Canon Kameras News & Gerüchte

Canon EOS 7D Mark II soll mit völlig neuer Sensor-Technologie erscheinen

Aktuelle Gerüchte besagen, dass die Canon EOS 7D Mark II mit einer komplett neuen Sensor-Technologie arbeiten soll. Auch sonst gibt es einige neue Spekulationen.

News zur Canon EOS 7D Mark II

Auf kaum eine Kamera wartet die Fangemeinde Canons so gespannt wie auf die EOS 7D Mark II. Seit einigen Tagen mehren sich die Gerüchte im Netz, zwar ist noch nichts so wirklich Konkretes dabei, trotzdem ist es nicht unwahrscheinlich, dass die neue APS-C-Kamera im Laufe des Jahres und vermutlich auf der photokina 2014 vorgestellt wird. Wir wollen hier im Folgenden die neusten News und Gerüchte zusammenfassen.


Neue Sensor-Technologie?

Beginnen wir gleich mit der spannendsten News: Die Canon EOS 7D Mark II soll mit einer neuen Sensor-Technologie arbeiten! Dabei soll es sich wirklich um eine neue „Technologie“ und nicht nur um einen neu entwickelten Sensor handeln. Viele werden vielleicht im ersten Moment an eine Art Foveon-Sensor wie bei Sigmas dp2 Quattro denken und möglich wäre das in jedem Fall, schließlich hat Canon vor einiger Zeit auch ein Patent für einen dreilagigen Sensor mit schichtgebundener RGB-Trennung eingereicht. Um diese Technologie soll es sich allerdings nicht handeln, so Canonrumors. Trotzdem soll eben auf eine neue Sensor-Technologie gesetzt werden, wie genau diese aussehen könnte, weiß derzeit noch niemand so genau. Hoffen wir, dass sich diese Gerüchte bewahrheiten werden, denn Canon läuft schon seit einiger Zeit Gefahr, den Anschluss in Bezug auf Bildqualität und Sensoren zu verlieren. Besonders deutlich wurde das am Beispiel der G1 X Mark II, die im Test von DxOMark enttäuschte.

Lesetipp: Canon EOS 7D Mark II: Präsentation am 18. August?

Sonstige Gerüchte

Die sonstigen Gerüchte sind derzeit noch sehr vage und ungenau. Von „besserer Bildqualität“, „besserer Low-Light-Performance“, einem „besseren Rauschverhalten“ und einem „guten Preis“ ist die Rede. Interessant ist vielleicht noch zu erwähnen, dass der Sucher eine Bildfeldabdeckung von 100 Prozent bieten soll und dass wohl mit ziemlich vielen Megapixeln gerechnet wird. Was das dann konkret in Zahlen heißt? Schwer zu sagen, 24 Megapixel waren in der Vergangenheit häufiger im Gespräch gewesen, doch vielleicht geht Canon sogar Richtung 30 Megapixel. Ob das bei einer APS-C-Kamera Sinn macht, ist die andere Frage, allerdings kann man das vermutlich erst in Kombination mit der neuen Sensor-Technologie beurteilen. Wer weiß an was Canon da arbeitet… einiges deutet auf eine große Entwicklung in Sachen Low-Light-Performance hin, das würde insgesamt auch Sinn machen, schon alleine um Sony mit der A7s nicht zu viel Vorsprung zu lassen. Wir sind gespannt!

Quelle: Canonrumors

Mark Göpferich

Mark Göpferich

Student, freiberuflicher Redakteur und Gründer von Photografix, der seit einigen Jahren im Netz unterwegs ist und sich für beinahe alles begeistern kann, was irgendwie mit Technik zu tun hat.

2 Kommentare

Hier klicken zum kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Die Frage wäre, ob das die neue Sensortechnologie ist, die im Video vorgeführt wird. Oder die Gerüchte dieses Jahr, von was ganz anderem reden.( im Lowlight Video seien unter 10 MP gezeigt worden)
    Ich kann mir daher vorstellen, dass es wie bei den a7 Modellen verschiedene Kameras gibt, mal auf Auflösung ausgelegt und mal auf Lowlight.
    Ich hoffe, dass Canon dadurch auch kleinere Gehäuse bauen kann 🙂

  • Möglich, dass die Neuentwicklung auf Angaben in Canon’s Pressemitteilungen von 2013 basiert :

    Zitate Sep. 2013:
    ,,Full HD video capture were made possible not only through the integration of the high-performance sensor technologies employed in Canon’s digital SLR cameras, but also through the incorporation of new pixel and readout circuitry technologies that reduce noise.“
    ,,Despite an exceptionally dark shooting environment of less than 0.01 lux, a level in which the naked eye would have difficulty discerning surrounding objects“

    Im März 2013 machte Canon folgende Angaben:

    Zitat:
    ,,The newly developed CMOS sensor features pixels measuring 19 microns square in size, which is more than 7.5-times the surface area of the pixels on the CMOS sensor incorporated in Canon’s top-of-the-line EOS-1D X and other digital SLR cameras. “

    Ich habe eine Aussage eines Fotografen dazu gelesen, der sich das Video näher angesehen hat. Seiner Auffassung, sei es ein Faktor von 125 weniger notwendige Belichtungszeit. (zB. 5sec. reduzieren sich dann auf 1/25 sec. Belichtungszeit)

    Interview mit Canon Frühjahr 2014:
    http://www.dpreview.com/articles/2097339172/cp-2014-canon-interview-we-dont-see-the-smartphone-as-an-enemy

    Original Artikel:
    http://www.canon.com/news/2013/sep12e.html
    http://www.canon.com/news/2013/mar04e.html