News & Gerüchte Sonstiges

Fotograf legt Bahnstrecke lahm

Ein Fotograf hat bei Kassel den Bahnverkehr in Richtung Norden über mehrere Stunden lahmgelegt. Ein Verlängerungskabel hatte die Oberleitung beschädigt.


Oberleitung durch Kabel beschädigt

Das hatte sich der Kollege vermutlich auch ein bisschen anderes vorgestellt: Eigentlich wollte er nur ein besonderes Foto von einem Snackautomaten schießen, doch anscheinend war er etwas übermotiviert an die ganze Sache herangegangen. Zunächst einmal hat er es versäumt, sich eine Genehmigung für die Aufnahme einzuholen, als Hobbyfotograf ist das unseres Wissens nach nicht notwendig, soll das Bild für gewerbliche Zwecke verwendet werden allerdings schon. Und es liegt nahe, dass das keine reine Spaßaufnahme war, denn der Fotograf rückte gleich mit Scheinwerfer samt Verlängerungskabel an.

Dieses Verlängerungskabel hat er allerdings – ganz offensichtlich – nicht ausreichend gesichert, was dazu führte, dass eines der Kabel von seiner Position oberhalb der Gleise auf die 15.000-Volt-Oberleitung gekracht ist und einen Kurzschluss ausgelöst hat. Zum Glück wurde niemand verletzt, doch natürlich war es keine ungefährliche Situation. Die Reisenden des abfahrbereiten ICE mussten eine Stunde in ihrem Zug ausharren, bevor der Strom abgestellt und die Oberleitung gesichert werden konnte. Danach mussten sie auf andere Züge verteilt werden.

via: Spiegel Online | Quelle Bild: peters452002 | Flickr

Mark Göpferich

Mark Göpferich

Student, freiberuflicher Redakteur und Gründer von Photografix, der seit einigen Jahren im Netz unterwegs ist und sich für beinahe alles begeistern kann, was irgendwie mit Technik zu tun hat.

2 Kommentare

Hier klicken zum kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.