News & Gerüchte Objektive Sigma

Sigma 150-600mm f/5-6.3 DG OS HSM vorgestellt – Konkurrenz für Tamron

Sigma hat mit dem 150-600mm f/5-6.3 DG OS HSM ein neues Objektiv vorgestellt, welches sich mit seiner wetterfesten Bauart und seiner enormen Brennweite an Sportfotografen richtet. Konkurrenz für das Tamron SP 150-600mm F/5-6.3 Di VC USD.

Das Teleobjektiv von Tamron konnte schon viele Fotografen begeistern. Für einen Preis ab rund 1.200 Euro bekommt man enorm viel Brennweite in der Kombination mit einer Blende von f/5 bis f/6.3. Dazu gibt es selbstredend auch einen Bildstabilisator. Einen ähnlichen Weg möchte auch der Hauptrivale Sigma nun gehen und hat deshalb durch ein Objektiv mit gleichem Brennweitenbereich und gleicher Blende ein identisches Produkt vorgestellt.

Wetterfestes Schwergewicht

Das Sigma 150-600mm f/5-6.3 DG OS HSM hat aber einen Vorteil, denn es wurde wetterfest entworfen. Mit 2,86 Kilogramm ist das Teleobjektiv aber fast ein Kilo schwerer, als das Tamron-Konkurrenzprodukt mit seinen 1,95 Kilo. Hier zollt wahrscheinlich die bessere Abdichtung ihren Tribut. Ein Preis für das Sigma 50-600mm f/5-6.3 DG OS HSM ist derzeit noch nicht bekannt.

Vermutlich wird man sich an Tamron orientieren, ein Aufpreis für das wetterfeste Design ist aber ebenfalls denkbar. Man wird das Sigma-Objektiv vorerst nur für Kameras aus dem Hause Canon, Nikon und eben Sigma selbst erstehen können. Eine Version für den Sony A-Anschluss wird aber in 6 Monaten erwartet.

via: Sonyalpharumors

Andre

Begeisterter Hobbyfotograf, leidenschaftlicher Redakteur und passionierter Mobile-Gamer. Ohne Kamera und Smartphone trifft man mich nur selten an.

2 Kommentare

Hier klicken zum kommentieren

  • DAs Mehrgewicht resultiert einerseits durchaus aus der Verwendung anderer Materialien bei Sigma, Tamron verarbeitet viel Kunststoff.

    Zum Zweiten beinhaltet es allerdings auch 4 Linsen mehr, die sicher eine Menge gewicht ausmachen.

    Diese Unterschiede wird Sigma sicher herausstellen und damit dann auch einen höheren Preis rechtfertigen. Ich bin davon überzeugt, dass das Sigma nicht für 1.200 Euro zu bekommen sein wird.

  • Ich denke, dass dieses Schwergewicht (Wortspiel, haha) auch eine Konkurrenz für Nikon und Canon darstellen könnte. Es gibt bei den beiden Marken zwar keine Objektive mit dem selben Brennweitenbereich, falls ich mich nicht irre, aber wenn Sigma den Erfolgslauf der Objektive weiterführt, könnte das sicher eine gute Alternative werden.