Kameras Leica News & Gerüchte

Leica Q: Kompakte Vollformatkamera geleakt

Es wurden die technischen Daten und ein Bild der neuen Leica Q geleakt! Die Sony RX1 wird also aller Voraussicht nach bald nicht mehr die einzige kompakte Vollformatkamera auf dem Markt sein.

Leica Q mit Vollformatsensor (?)

Die Gerüchte haben sich (fast) bestätigt: Leica wird wohl in Kürze eine neue Kompaktkamera mit Vollformatsensor auf den Markt bringen. Die Kamera soll auf den Namen Leica Q hören und die Präsentation wird aller Voraussicht nach am 10. Juni 2015 über die Bühne gehen. Der Bereich der Kompaktkameras mit Vollformatsensoren ist nach wie vor eine Art Luxus-Nische, in der es aktuell im Grunde nur die Sony RX1 bzw. RX1R gibt.

Ein kleines Fragezeichen gibt es bei der Leica Q und dem Sensor allerdings noch. Zwar hatten vorherige Gerüchte schon von einer Kompaktkamera mit Vollformatsensor gesprochen, übersetzt man den Artikel der Kollegen von Digicameinfo (der als – stets zuverlässige – Quelle für diesen Artikel dient), spuckt Google Translate allerdings die Übersetzung „Full Size Sensor“ aus. Ein Vollformatsensor wäre eigentlich ein „Full Frame Sensor“. Kann ein simpler Übersetzungsfehler sein, doch zu 100 Prozent sicher sein, dass die Leica Q wirklich mit einem Vollformatsensor kommen wird, können wir wohl noch nicht. Für den Moment gehen wir aber trotzdem davon aus.

Die technischen Daten

Zusätzlich zu einem ersten Bild (siehe oben) wurden auch die technischen Daten der Leica Q geleakt – und die lesen sich insgesamt ziemlich gut. So soll beispielsweise ein CMOS-Vollformatsensor (bzw. „Full Size Sensor“) mit einer Auflösung von 24 Megapixeln zum Einsatz kommen, darüber hinaus wird Leica auf ein Summilux 28mm f/1,7 ASPH Objektiv setzen. Beeindruckend ist auf dem Papier darüber hinaus der elektronische Sucher, der mit unglaublichen 3,68 Millionen Bildpunkten auflösen soll. In Sachen Qualität müssen wir uns bei Leica wohl keine Sorgen machen, das Gehäuse wird wohl teilweise aus Aluminium und teilweise aus Magnesium bestehen.

Des Weiteren wird die Leica Q Videos in Full HD aufnehmen können und sich via WLAN mit einem Smartphone oder Tablet verbinden können. Interessant ist auch die Serienbidgeschwindigkeit, die dank des Maestro II Prozessors bei sehr guten 10 Bildern pro Sekunde liegen soll. In Sachen Lichtempfinlichkeit wird das Maxium wohl bei ISO 50.000 liegen. Abgerundet werden die technischen Daten durch ein berührungsempfindliches Display, Focus Peaking und Live View Zoom.

Leider gibt es noch keine Informationen bezüglich des Preises der Leica Q, doch wir können uns eigentlich sehr sicher sein, dass dieser hoch ausfallen wird.

Quelle: Digicameinfo

Mark Göpferich

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 2.000 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

Kommentieren

Hier klicken zum kommentieren