Kameras Panasonic

Panasonic: Organischen Sensor mit Global Shutter angekündigt

Panasonic_Lumix_FZ1000_Lens_Image

Der organische Sensor lebt! Panasonic hat heute in einer offiziellen Pressemitteilung viele Details zu der neuen Technologie, die derzeit zusammen mit Fujifilm entwickelt wird, herausgerückt.

Organischer Sensor mit Global Shutter

Wenn man sich die Kamera Neuheiten der letzten Monate und Jahre anschaut, dann sieht man da natürlich stetige Verbesserungen und Entwicklungen. Ein paar mehr Megapixel hier, bessere Ergebnisse bei schlechtem Licht dort, schnellerer Autofokus mit mehr Messfelder, höhere Video-Auflösungen und, und, und. All das sind natürlich sinnvolle und willkommene Verbesserungen, doch einen wirklich großen Sprung in Sachen Technologie konnte man zuletzt eigentlich nicht wirklich beobachten.

Dieser „Sprung“ könnte zum Beispiel mithilfe einer völlig neuen Sensor-Technologie Realität werden. Wir spielen hier natürlich auf den organischen Sensor an, der schon seit einigen Jahren von Fujifilm und Panasonic entwickelt wird. In den letzten Monaten war es ziemlich ruhig um den organischen Sensor geworden und einige hatten bereits vermutet, dass das Projekt auf Eis gelegt wurde, doch nun hat Panasonic in einer offiziellen Pressemeldung neue Details zum organischen Sensor inklusive Global Shutter verkündet. So soll der organische Sensor beispielsweise einen Dynamikumfang von 123 dB zu bieten haben.

Wir wollen im Folgenden einige Auszüge aus dieser Pressemitteilung wiedergeben, wer gerne die vollständigen Mitteilungen lesen möchte, kann das hier für den organischen Sensor und hier für den Global Shutter tun.

Pressemitteilung organischer Sensor:

„Panasonic Corporation today announced that it has developed a new wide-dynamic-range technology which can improve simultaneous-capture wide dynamic range 100 times wider than the conventional results, using a CMOS image sensor with an organic photoconductive film (OPF) [made by Fujifilm].

The new technology enables high performance of 123dB simultaneous-capture wide dynamic range. This technology will contribute precisely image sensing of objects under backlit without time distortion.

The new technology has the following advantages:

  1. Wide incident angle (60 degrees), high sensitivity, high saturation and highly-functional circuits due to a unique feature of OPF, in which an OPF for photoelectric-conversion and a readout circuits are independent.
  2. 123dB simultaneous-capture wide dynamic range (that is 100x wider than that of common silicon image sensors), while maintaining the conventional chip size, due to our original  „simultaneous-capture structure“.“

Pressemitteilung Global Shutter:

Panasonic Corporation today announced that it has developed a new highly functional global shutter[1] technology for CMOS image sensor using organic photoconductive film (OPF)*1. This technology enables to capture high speed moving object up to 10 times brighter*2 scene in global shutter mode. In OPF CMOS image sensor, charge-storage function and photoelectric-conversion function can be set independently. By utilizing the unique feature of OPF CMOS image sensor, this technology solves the degradation of saturation signal[2] in conventional image sensor with global shutter function. Motion direction can be detected from acquired object’s signal level in one picture by fine control of shutter sensitivity by changing applied voltage to OPF which is hardly realized by conventional CMOS image sensors.

The new technology has the following advantages.

  1. Wide incident angle (60 degrees), high sensitivity, high saturation and highly-functional circuits due to a unique feature of OPF, in which an OPF for photoelectric-conversion and a readout circuits are independent.
  2. High saturation signal up to 10 times larger*3 than conventional image sensors with global shutter function due to Photoelectric Conversion Controlled Global Shutter Technology.
Mark Göpferich

Mark Göpferich

Student, freiberuflicher Redakteur und Gründer von Photografix, der seit einigen Jahren im Netz unterwegs ist und sich für beinahe alles begeistern kann, was irgendwie mit Technik zu tun hat. Auch zu finden auf Google+.

2 Kommentare

Hier klicken zum kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

  • Da bin ich noch sehr skeptisch…. Wenn organischer Sensor genau das bedeutet wie beim Spyder, wo die Dinger altern, bedeutet das, ich brauche aller vier Jahre einen Austauschsensor…

  • Da gab es doch auch ein Problem mit zu hohem Stromverbrauch des „organic Sensors“.

    Neben der erzielbaren Dynamik wäre sicher die Unempfindlichkeit von seitlich auf den Sensor eintreffenden Lichts interessant – damit würden zukünftige Objektive wieder kompakter und viele gute alte nicht tele-zentrischen Stücke wären wieder einsetzbar.