Kameras Nikon

Nikon äußert sich zu eigenen High-End-DSLMs

nikon-logo-unsplash

Nikon äußerst sich in einem Interview zu spiegellosen Systemkameras mit APS-C- oder Vollformatsensoren. Fans von Nikon müssen ihre Erwartungen wohl zurückschrauben.

Spiegellose Systemkameras von Canon und Nikon

Nikon und Canon gehörten zu den letzten Unternehmen, die so richtig in den Markt der spiegellosen Systemkameras eingesteigen sind. Irgendwie paradox, schließlich sind Canon und Nikon ja die beiden größten Namen in der Kamerabranche. Doch beide Hersteller haben es lange als nicht notwendig erachtet, im Bereich der DSLMs ganz vorne mitzumischen.

Bei Canon hat sich das inzwischen ein wenig geändert. Denn mit der Canon EOS M5 wurde kürzlich eine neue spiegellose Systemkamera vorgestellt, die sich durchaus mit der Konkurrenz messen kann. Sie scheint zwar kein Meilenstein zu sein, trotzdem hat Canon hier ein wirklich ansprechendes Produkt im Angebot. Und hinter verschlossenen Türen arbeitet der Marktführer wohl auch an einer spiegellosen Vollformatkamera.

Nikon ist in Bezug auf spiegellose Systemkameras im Moment… sagen wir mal relativ „passiv“. Die Gerüchte, dass Nikon die Serie der Nikon 1 Kameras fallen lassen möchte, wurden zwar offiziell dementiert. Man kann also davon ausgehen, dass in den nächsten Monaten weitere DSLMs mit 1-Zoll-Sensoren auf den Markt kommen werden. Doch den Hoffnungen der Fans, dass bald möglicherweise eine DSLM mit einem APS-C- oder sogar einem Vollformatsensor erscheinen könnte, hat Nikon nun einen Dämpfer verpasst.

Nikon wohl zufrieden mit dem aktuellen Angebot

In einem Interview mit DPReview hat sich Nikon nämlich zum Thema spiegellose Systemkameras geäußert. Zunächst einmal wurde erneut bestätigt, dass es mit den Nikon 1 Kameras wie gewohnt weitergehen werde. Die Tatsache, dass man sich auf der photokina 2016 eher auf die KeyMission Actionkameras konzentriert hat, hat keinen Einfluss auf die kompakten DSLMs. Eine gute Nachricht!

Gleichzeitig hat Nikon aber klargemacht, dass man aktuell wohl keine Notwendigkeit darin sieht, das eigene Portfolio zu erweitern:

Some manufacturers have tried to enter the DSLR market with their mirrorless camera or something. Our standpoint is different. Because our product mix covers full-frame and APS-C DSLR and the Nikon 1, these three product categories mean we offer to the full lineup and we receive each customer’s good reactions.

Natürlich rücken Unternehmen in Interviews oftmals nicht alle Informationen heraus. Und insgesamt sollte man diese Aussage nicht überbewerten – denn vielleicht möchte Nikon ja 2017 zum 100jährigen Jubiläum eine Überraschung in Form einer neuen spiegellosen Kamerareihe präsentieren. Außerdem konnte man vor einigen Wochen einem Nikon Interview entnehmen, dass High-End-DSLMs wohl etwas seien, was Nikon zumindest in Betracht zieht (siehe Artikel hier).

Trotzdem: Aktuell sollte man sich wohl darauf einstellen, dass Nikon in den nächsten Monaten keine DSLM mit einem größeren Sensor auf den Markt bringen wird.

via: Mirrorlessrumors

Mark Göpferich

Mark Göpferich

Student, freiberuflicher Redakteur und Gründer von Photografix, der seit einigen Jahren im Netz unterwegs ist und sich für beinahe alles begeistern kann, was irgendwie mit Technik zu tun hat.

5 Kommentare

Hier klicken zum kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Kein Problem Nikon, nach jahrelangem Warten und Blick auf die weiter entfernt und massiv innovativeren Firmen wie Fuji und Sony, wechsle ich nun endgültig (APS-C Bereich). Man kommt sich vor wie in der Steinzeit. Es wäre halt ein größerer Schritt wegen dem alten Auflagenmaß, müssten eben so einige neue Objektive auf den Markt kommen. Habt ihr einfach keinen Bock drauf. Bin jetzt bei Fuji, da kann man übrigens auch manuell durch den Sucher 100%ig scharfstellen ohne GutGlück. Das gesamte System ist der Knaller, beste Farben, und sämtliche Linsen sind adaptierter. Somit lohnt es sich nimmer auch einen Cent auszugeben oder auf euch zu warten. Einfach weiter so, Tschüss dann.

  • Ich bin auch vor kurzem von Canon zu Olympus gewechselt, da ich nur Probleme mit dem Autofokus meiner 7D Mark II hatte. Insgesamt habe ich 5 Bodys probiert und auch alle Objektive samt Kamera zu Canon geschickt zum justieren. Leider erfolglos. Auch ein Freund von mir hatte das selbe Problem mit seiner 7D Mark II. Mal passte der Fokus, mal lag er daneben.

    Bei Olympus bin ich jetzt mehr als zufrieden. Unglaublich wie scharf die Linsen schon bei Offenblende sind. Da kann Canon nicht im Geringsten mithalten.

  • Nikon braucht nichts Neues zu bringen, es reicht, wenn sie die angekündigten DL endlich auf den Markt bringt.
    Soviel ich mich erinnern kann wollte Nikon irgendwann im so Ca. August drei neue Kameras bringen?! Würde dann verschoben auf den Termin der Photokina………