Kameras

Die 10 meistverkauften Kameras im Februar 2017 (Japan)

Welche Kameras gingen im letzten Monaten häufig über die Ladentheken? Eines darf verraten werden: Nikon steht auf Platz 1!

CP+: Große Messe in Japan

Im vergangenen Monat ging in Japan die CP+ 2017 – eine der wichtigsten Fotomessen des Jahres – über die Bühne. In dieser Zeit gab es natürlich vor allem in Japan ein großes Interesse für Fotografie und Kameras, dementsprechend ist es interessant zu sehen, welche Kameras denn im Februar am häufigsten verkauft wurden.

Die Antwort auf diese Frage liefert uns der große japanische Store „Map Camera“. Map Camera hat nämlich eine Liste mit den 10 meistverkauften Kameras im Februar 2017 veröffentlicht. Natürlich kann diese Liste nicht als hochwertige Statistik betrachtet werden, da sie nur die Verkaufszahlen von Map Camera selbst zeigt, außerdem lässt sie natürlich nur Rückschlüsse auf den japanischen Markt zu. Trotzdem ist es interessant zu sehen, welche Kameras denn im Heimatland der großen Hersteller gefragt sind und welche nicht.

Meistverkaufte Kameras im Februar 2017

Hier die Liste mit den 10 meistverkauften Kameras im Februar 2017 von Map Camera:

  1. Nikon D750
  2. Sony A7 II
  3. Canon EOS 5D Mark IV
  4. Fuji X-T2
  5. Fuji X100F
  6. Canon PowerShot G7 X Mark II
  7. Olympus E-M1 Mark II
  8. Nikon Coolpix AW130
  9. Sony RX100 V
  10. Sony A7r II

Auf dem ersten Platz steht also die Nikon D750, die im September 2014 vorgestellt wurde. Es handelt sich hier also im Gegensatz zur Canon EOS 5D Mark IV oder zur Fuji X-T2 um eine etwas ältere Kamera, die aber ganz offenstlicht immer noch sehr gut bei den Kunden ankommt – was im Grunde nicht weiter verwundert, denn die D750 ist nach wie vor eine hervorragende Kamera. Wir sind gespannt, ob irgendwann im Laufe des Jahres mit der Nikon D760 der Nachfolger dieser DSLR auf den Markt kommen wird. Vielleicht wartet Nikon damit aber auch bis zur photokina 2018.

Nikon D750
Preis: 1.699,90€
Sie sparen: 9.10€ (1%)
Zuletzt aktualisiert am 24.09.2017
  • 90 Punkte im Test von DPReview
  • Vollformatsensor mit 24,3 Megapixeln
  • Flexibles AF-System mit 51 Messfeldern inkl. 15 Kreuzsensoren

via: Nikonrumors

Mark Göpferich

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 2.000 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

3 Kommentare

Hier klicken zum kommentieren

  • Bravo Nikon ! In Japan schaut ganz anders aus.
    Wenn man leidenschaftlich fotografieren will dann ist die Nikon D750 eine
    Superkamera.Eine D760 wäre dann bestimmt auch nicht viel besser.

  • Wir reisen sehr viel. Zuletzt waren wir vier Wochen auf den Falkland-Inseln und anschließend drei Wochen in Patagonien. Meine Eindrücke sind daher nur sehr punktuell und nicht repräsentativ. Auf dieser Reise trafen wir eine Reihe von professionellen oder semiprofessionellen Fotografen. Sie verwendeten alle Canon-Kameras. (Ich selber fotografiere und filme mit der Lumix GH5.) Die Sony a7 habe ich in verschiedensten Varianten in Armenien und Georgien häufig bei Hochzeitsfotografen gesehen. In Japan wurde vor allem mit Smartphones, aber auch mit Bridge-Kameras fotografiert.