Kameras Sony

Sony A9: Zwischenspeicher in 36 Sekunden leer geschrieben, nicht in 2 Minuten

Der Zwischenspeicher der Sony A9 kann anscheinend doch deutlich schneller leer geschrieben werden, als es erste Testberichte angedeutet hatten.

Erste Tests zur Sony A9

Vor einigen Tagen hatten wir in diesem Artikel einige Tests und Erfahrungsberichte zur neuen Sony A9 zusammengefasst. Insgesamt gab es viel Lob für Sonys neuste DSLM, doch einige Aspekte wurden auch kritisiert. So hat Tony Northrup beispielsweise festgestellt, dass es ungefähr 2 Minuten dauert, bis ein komplett voller Zwischenspeicher leer geschrieben ist. Das sind 2 Minunten, in denen die Kamera nur eingeschränkt genutzt werden kann – was natürlich eine verdammt lange Zeit ist.

Zwischenspeicher schneller als angenommen

Nun hat sich allerdings herausgestellt, dass ein Bug dafür gesorgt hat, dass der Zwischenspeicher von Northrups Kamera nur so langsam geleert werden konnte. Bei anderen Fotografen dauerte es nämlich nur 36 Sekunden, bis die Kamera wieder voll einsatzbereit war – zumindest mit einer UHS-II-Speicherkarte. Mit einer UHS-I-Karte muss man ungefähr 90 bis 110 Sekunden einplanen.

Nach wie vor kritisieren einige, dass Sony nur auf SD-Speicherkarten und nicht auf die eigentlich schnelleren XQD-Speicherkarten gesetzt hat. Denn auch 36 Sekunden können eine lange Zeit sein, wobei Sportfotografen natürlich mit einer Kamera umzugehen wissen und nicht wahllos den Auslöser über mehrere Sekunden komplett durchgedrückt halten.

via: Sonyalpharumors

Tags
Mark Göpferich

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 2.000 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

1 Kommentar

Hier klicken zum kommentieren