Canon Kameras

Canon: Diese beiden Kameras sollen als Nächstes erscheinen

Neue Gerüchte deuten an, welche beiden Kameras Canon als Nächstes vorstellen könnte. Beide sollen im APS-C-Bereich angesiedelt sein.

Neue Kameras von Canon 2019

Vor einigen Tagen hatten wir in einer kurzen Vorschau zusammengefasst, welche Kameras Canon im Jahr 2019 noch auf den Markt bringen könnte. In der Zwischenzeit sind weitere Gerüchte aufgetaucht und grundlegend kann man festhalten, dass noch nicht ganz klar zu sein scheint, ob und wenn ja welche neuen Kameras Canon in den nächsten Monaten vorstellen möchte. Denn während wir in unserer Vorschau noch festhalten mussten, dass 2019 unter Umständen gar keine wichtige Kamera mehr auf den Markt kommen wird, zeigen die neuen Gerüchte in eine ganz andere Richtung.

Gerüchte zu den beiden neuen Kameras

Die neusten Informationen beziehen sich auf zwei APS-C-Kameras und bei diesen Kameras soll es sich um die Modelle handeln, die Canon als Nächstes – sprich irgendwann in den nächsten Wochen oder Monaten – auf den Markt bringen wird. Konkret geht es dabei um die folgenden beiden Kameras:

  • Canon EOS 80D Nachfolger
  • Canon EOS M5 Nachfolger

Der Canon EOS 80D Nachfolger könnte gleichermaßen auch die Canon EOS 7D Mark II beerben, das hatten Gerüchte in den letzten Monaten immer wieder angedeutet. DSLRs befinden sich aktuell auf dem absteigenden Ast, dementsprechend könnte es Sinn für Canon machen, die beiden Reihen von APS-C-Kameras zusammenzuführen und so Ressourcen zu sparen, welche dann im Bereich der spiegellosen Systemkameras sinnvoller eingesetzt werden könnten.

Zur Canon EOS M5 Mark II gab es im letzten Jahr schon mal Informationen und langsam aber sicher wird es im Bereich der spiegellosen APS-C-Kameras auch Zeit für ein neues Flaggschiff. Der Abstand zwischen der günstigen Canon EOS M50 und der Canon EOS M5 ist inzwischen einfach nicht mehr groß genug, da lohnt es sich kaum noch, zu den teureren Modellen zu greifen.

Quelle: Canonrumors

Mark Göpferich

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 3.000 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

18 Kommentare

Hier klicken zum kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Alles schön und gut, Modellpflege, wenn man eine tote Katze, die den Fluß abwärts treibt, wiederbeleben möchte („…och, die ist ja tatsächlich tot“). Doch wann kommt der entscheidende Killer raus?

    Vollformat, unter 1.000,- Kilo und mit den Funktionalitäten einer Olympus OM-D 1 mk 2 oder besser ausgestattet, indoor sportfähig, modernstes Konzept, mit dem eigenen Handy als CPU, als Touchscreen und den passenden Apps für jeden Hersteller/Objektivanbieter benutzbar. Klick fertig – so und nicht anders.
    Ich kann Retrodesign nicht mehr ertragen. Fällt den Designern nichts Besseres ein als diese alte Suppe zu recyclen, oder alternativ irgendwelche schmierigen Seifenstücke im Fernost-Design in mattschwarz? Da ist noch viel Luft nach oben, sehr viel.
    Xacti hatte vor Ewigkeiten Videokameras mit Pistolengriff auf den Markt gebracht – das war mal ein ganz anderer Denkansatz. Ich habe die Dinger geliebt. Ähnlich frei sollten die Produktdesigner denken, wenn sie einen Neuansatz wagen wollen.
    Kurz gesagt: Der erste Hersteller der dieses Gesamtpaket bringt, hat (nicht nur) mich als Kunden sicher, und kann mit Quantität sein Geschäft machen.

    • Könnte vielleicht daran liegen, dass sie Leute wie mich los wären wenn Sie auf die Idee kämen ein Mobiltelefon als integralen Bestandteil einer Kamera zu verwenden. Jedes einzelne meiner (überteuerten Marken)Mobiltelefone hatte nach ca 2,3 Jahren Macken und wurde nach und nach (oder Update für Update) unbenutzbar. Von meiner Kamera erwarte ich das sie funktioniert und zwar dann wenn ich es will (auch noch in 5 Jahren) und nicht nach dem nächsten Update, nachdem mich Bixby zum hundertsten Mal gefragt habe was ich möchte oder irgend ein anderer Bullshit dazwischen funkt!

      • ist doch toll wenn man am Ziel angekommen ist, die Kamera rausholt und auf dem Display steht „führen sie das Update durch“ oder „Update erfolgreich installiert führen Sie einen Neustart aus“

      • Benutzt man die Androiden-Telefone, sollte man nichts anderes erwarten.

        Kameras sind seit je her nach ergonomischen Grundsätzen gefertigt. Man hat schon anderes Design versucht. Gerade am Anfang der Digitalfotografie. Hat sich nicht durchgesetzt.
        Wer dringend einen Pistolengriff braucht,- ist überhaupt kein Problem. Gibt es zum anschrauben. Entweder ist man selbst kreativ in der Herstellung, oder man googelt. Der „Amazonas“ ist auch immer eine Möglichkeit.

        Canon hat schon schicke Kameras. Leider ist mir die „R“ ein bisschen zu teuer, da mir bei der RP das Schulterdisplay fehlt, welches ich gerne hätte. Tja, so kann es gehen. Eine 80D wurde von mir schlicht durch eine M ersetzt. Wer braucht denn noch einen Nachfolger von dem Spiegelklotz ?

      • Micky,
        ein Androiden Telefon benutze ich „beruflich“ vom Arbeitgeber und es geht mir aus den oben genannten Gründen total auf den Zeiger 😂

  • Irgendwie beruhigend, dass Canon auch was im Markt der 80D noch tut. Ich bin mal mit einer Canon 10D eingestiegen,… ja, es ist lange her, aber auch in diesem Sektor ist es gut, wenn man was für seine Kunden an Neuerungen bringt.

  • Und hier macht Canon alles richtig. Die Kunden sind nicht weiterhin verunsichert, der Bestand der Objektive kann ohne Adapter oder ähnliches am neuen Gehäuse verwendet werden. Sehr gut.

  • Canon M5 MkII, das ist doch für Canon nun DIE Chance mit nicht kastrierten Videomöglichkeiten, Dual Pixel AF auch bei 4k und vor allem IBIS, ein richtig konkurrenzfähiges Produkt auf den APS-Markt zu bringen. Mal sehen, ob Canon es packt?

    • Ich wünschte es auch.
      Allerdings würde ich persönlich eine M6 MkII bevorzugen, da ich hier nach Bedarf mit dem abnehmbar elektronischen Sucher arbeiten kann, was das Gerät in der Grösse für verschiedene Optionen des Transportes bei fotografischen Anforderungen wesentlich flexibler gestaltet.
      Höher auflösendes Display (weiterhin NICHT seitlich ausklappbar) und vielleicht haptisch etwas griffiger als das vorhandene Modell. Das wär’s schon 😉

    • Die M50 ist bei dem Preis definitiv konkurrenzfähig. Nur eben bei den Objektiven nicht. Und das würde eine M5 II auch nicht besser machen. IBIS, wegfallender 4K Crop und Dual Pixel AF bei 4K machen das Flagschiff nur teurer. Fotografen sind die Unzulänglichkeiten bei 4K der M50 vollkommen wumpe und ohne IBIS würden sie auch klarkommen. Das Hauptproblem bleibt. Zu wenig Objektive. Dieses Doppel-Schrauben mit Adaptern ist den meisten zu umständlich und gute Adapter sind nicht günstig genug, um sie auf den EF/EF-S Linsen dauerhaft drauf zu lassen. Und es scheint auch so, das die Dritthersteller das System auch nicht supporten wollen. Samyang hat doch für EF motorisierte Objektive. Warum bringen sie keine für EF-M? Ohne Motor gehts doch auch! Sigma ist nirgends zu sehen.

      EF-M hätte locker das Potenzial, im APS-C DSLM Markt oben mitzumischen. Aber das Hauptargument gegen EF-M war bisher immer die Objektivauswahl.

      Und was den 80D Nachfolger angeht. Auch hier ziehlt Canon wohl auf ein höherpreisiges DSLR Modell ab. Da bin ich persönlich zwiegespalten. Es zielt wohl auf den Profi-APS-C Bereich ab. Dabei ist die 80D ja schon ein klasse Modell. Vielleicht hätten sie sich die Ressourcen für neue Objektive bei EOS M freihalten sollen. So ganz kann ich da die Haltung nicht verstehen. DSLR kränkelt zunehmend und DSLM ist vergleichsweise noch stabil. Natürlich gibt es bei DSLR auch noch technisch Potenzial. Aber aktuell haben sie bei den Spiegelklappern doch so ziemlich alles wichtige. Aber EOS R befindet sich noch im Aufbau. EOS M tritt auf der Stelle. Und genau da wären meiner Meinung nach die Ressourcen besser aufgehoben. Oder zieht Canon nur die Zahlen aus dem eigenen Land für seine Entscheidungen heran? Denn da scheint EOS M ja zu laufen.

      International auftreten, aber sich nur an den Zahlen aus Asien orientieren, kann auf Dauer nicht funktionieren!

  • Ich möchte einen 7D III Nachfolger… aber bald… gern auch als Mischung 80D oder 9D Nachfolger… wenn da dieses Jahr nichts mehr kommt, werde ich wohl wirklich zu Sony wechseln.
    die kleinen RX100 machen fast alles richtig, sachen die meine 7D nicht kann…

    • Das Ding ist, die A 6400 reizt mich auch gelegentlich aaaaber,
      (A) dann müssen neue Optiken her und ich habe doch alles was ich brauche in EF oder EF-M und bin sehr zufrieden.
      (B) weiss Canon das 🙂 und
      (C) gehen die Kosten dann schon in Richtung VF, wo möglicherweise heute doch eine RP näher dran wäre. Da hätte ich dann alles für meine Gläser, die teuer waren und mir unterm Strich mehr bedeuten, als ein Body.
      *seufz*

      • …aber dieser Augenautofokus der 6400+ soll ja sagenhaft sein…..legendär geradezu…..ein Traum…. 🙂

      • Die RP wäre allerdings für jemanden mit dem Wunsch nach einer 7D III völlig uninteressant. Wer darauf aus ist will was schnelles und keine Schnecke 😉

      • Genau!
        …in diesen schnelllebigen Zeiten….
        Wer will da schon ’ne Schnecke….höchstens zum reinbeissen….
        Gebacken oder Weinberg…