Kameras Canon Objektive

Canon: Herstellergarantie wird verlängert

Bei Produkten, für die man gerne vierstellige Beträge bezahlt, spielt die Garantie eine wichtige Rolle. Canon folgt jetzt dem Beispiel anderer Hersteller.

EOS-Kameras und -Objektive jetzt mit zwei Jahren Garantie

Gute Nachrichten für Canon-Kunden! Wie der Hersteller in einer Pressemitteilung ankündigt, wird die Herstellergarantie der meisten Kameras, Objektive sowie einiger weiterer Produkte des Unternehmens von einem auf zwei Jahre verlängert. „Somit folgt das Unternehmen seinem Anspruch, Kunden neben technologisch fortschrittlichsten Produkten auch den besten Service zu bieten“, brüstet sich Canon in der Mitteilung und vergisst dabei offenbar, dass beispielsweise Sony und Panasonic diesen Service längst liefern. Garantie, Gewährleistung – wo waren da nochmal die genauen Unterschiede? Darüber klären wir euch in unserem entsprechenden Übersichtsartikel umfassend auf.

Dabei gilt die verlängerte Garantie nicht nur ab sofort, sondern auch treue Kunden gehen nicht leer aus. Die Verlängerung der Herstellergarantie gilt nämlich rückwirkend für Produkte, die nach dem 1. Januar 2020 erworben wurden, solange eine EWS-Garantiekarte (European Warranty System) beiliegt. Grundsätzlich gilt die neue Garantie für alle Kameras der Reihen (Cinema) EOS, PowerShot und IXUS, Camcorder (XA, XC, XF, Legria), alle EOS- und „Sumire Prime“-Objektive sowie Speedlites.

Nur kleine Ausnahmen bei Garantieverlängerung

Ausgenommen sind bestimmte Broadcast-Produkte und bei den Cine-Lenses schließt Canon lediglich die Modelle CN-E70-200mm T4.4L, CN-E18-80mm T4.4L, CN-E14mm T3.1 FP X, CN-E20mm T1.5 FP X, CN-E24mm T1.5 FP X, CN-E35mm T1.5 FP X, CN-E50mm T1.3 FP X, CN-E85mm T1.3 FP , CN-E135mm T2.2 FP X mit ein. So gut wie von selbst versteht sich, dass Canon auch keine Garantie auf Verbrauchsmaterialien wie Tinte und Druckerpapier, Software, Verschleißteile sowie Zubehör gibt.

Ebenfalls von der Garantieverlängerung bei Canon profitieren Käufer von Tintenstrahldruckern, Laserdruckern, SELPHY-Druckern, mobilen Fotodruckern (Zoemini) sowie von Ferngläsern, Taschenrechnern und Flachbettscannern (CanoScan LiDE).

Beitragsbild: Dollar Gill

guest
13 Kommentare
älteste
neueste
Feedback
Zeige alle Kommentare
Cat

2 Jahre ist weiterhin ein schlechter Witz – entweder vertraut der Hersteller den eigenen Produkten oder eben nicht. Apple und Canon tun das bisher nicht – bzw Apple will eine sauteure Zusatzgarantie verkaufen.

Roman.Tisch

Naja, wozu eine noch längere Garantie? Haben die Kameras in der ersten Zeit keine Fehler, ist die Wahrscheinlichkeit ziemlich gering, dass dann noch ein Fehler auftaucht und nach über 2 Jahren dann erst recht. Deswegen halte ich 2 Jahre für absolut ausreichend.

Leonhard

Also ich hatte bei Elektrogeräten bisher immer die Wahrnehmung:

Entweder AEG (auspacken, einschalten, geht nicht) oder aber auf lange Zeit keine Probleme! Wenn doch, dann traten diese Probleme aber ziemlich zeitnah auf, nach kurzer Nutzung begannen dann die Probleme.

Und Garantie nutzen ja auch viele heute gerne als Verkauf von Zusatzleistungen, so haben wir nicht weit von uns entfernt einen Autohändler, der gibt 10 Jahre Garantie auf seine Neuwagen, aber nur dann, wenn man die Inspektionen bei ihm durchführen lässt. Kleinigkeiten wie Verschleißteile sind natürlich ausgenommen, man kann nicht alles garantieren!

Red and Gold

Cat
Passt zwar nicht zum Thema aber da ich deinen Kommentar hier gerade lese:
Ich würde mir gerne ein Telezoom für Sony kaufen.
Einsatzgebiet: Ausschließlich Privat für Natur (Wanderungen und Urlaube). Geplante Nutzung meistens ohne Stativ. Dachte an das Sigma 100-400mm oder Sigma 150-600mm. Meine Bedenken: 150-600mm könnte zu groß/schwer sein und ohne Stativ nicht brauchbar? Hast du eine Empfehlung für mich?

Cat

Hallo
an welcher Kamera, wäre noch wichtig.
Wenn ich leicht unterwegs sein will, nutze ich Sony 70-350 mm, federleicht und für Halbformat berechnet – reicht also bis vergleichbar 525 mm.
150-600 mm und 150-500 mm (Tamron) finde ich schon recht schwer.
Sigma 100-400 mm DG DN macht guten Eindruck – wäre für mich auch in Frage gekommen, schneidet allerdings im AF und Schärfe etwas schwächer ab als 2.8/70-200 mm GMII – das ist sicher teuer, aber wenn man das 2.8er sowieso braucht, lässt sich das problemlos erweitern.

Red and Gold

Zum filmen die FX3 und für Fotos die A7r III.

Ich muss dazu sagen, ich habe sehr wenig Erfahrungen mit allem über 200mm. Ich war mal mit dem Leica 90-280mm im Wald unterwegs und das hat mir nicht gereicht. Also 400mm sollten es schon sein. War mir jetzt unsicher ob Sigma oder Tamron.

Cat

An der 7R kannst du ja gut mit Ausschnitten arbeiten.
Je nach Motiv wird man nie nah genug heran kommen, bzw. Brennweite genug haben.
Auch wenn ich mit 1100 mm unterwegs bin, reicht das nur wenn Tieremich nicht gleich bemerken oder mir wenig Scheu entgegen bringen.
Also 350mm – 400 mm sind immer erst der Einstieg, sonst braucht man schnell 800 mm und eben den Bildausschnitt der Kamera oder später am PC.
Ich muß immer flexibel sein und im Ernstfall ist mir Lichtstärke sogar wichtiger als Brennweite, denn ein verwischtes Bild bringt mir gar nichts. Aber Objektive ab 2 Kilo werden schon sehr schwer einsetzbar ohne Stativ, vor allem wenn man Bewegungen folgen will. Heute fotografiere ich die kleinsten Vögel Europas mit 800 mm aus freier Hand fast formatfüllend – aber es verlangt alle Sinne und viel Übung.
Den Unterschied zwischen 350 und 400 mm kann man vernachlässigen, auch zwischen 400-500 mm – richtig Näher kommt man immer erst bei Verdopplung der Brennweite, weshalb ich weiter auf schnelle 100 MP Kameras warte und nie unter 45-50 MP verwende.

Red and Gold

Vielen Dank. Hab mir jetzt mal das Sigma 100-400 bestellt. Schaue mir dann mal genauer an, ob das für mich passt.

Carsten Klatt

a7rIII ist Best Of! Sensor immer noch der Beste am Markt! Tamron ist super, hatte ich mal als Testobjektiv.

ayreon

Bei Sony muss ich das Produkt aber registrieren für das zweite Jahr. Das finde ich auch nicht das gelbe vom Ei.
Vorbildlich sind hier Tamron und Sigma die eine kostenlose Garantieverlängerung auf 3 bzw. 5 Jahre ohne Aufpreis anbieten.
Mein Sigma 24-70 2,8 FN hatte nach knapp 10 Monaten regelmäßigem Einsatzes einen Defekt (ließ sich nicht mehr ausfahren), wurde von Sigma anstandslos und in Rekordzeit ersetzt

Roman.Tisch

Bei Sony muss ich das Produkt aber registrieren für das zweite Jahr. Das finde ich auch nicht das gelbe vom Ei.
Vorbildlich sind hier Tamron und Sigma die eine kostenlose Garantieverlängerung auf 3 bzw. 5 Jahre ohne Aufpreis anbieten.“

Bei Sigma und Tamron musst du die Objektive aber auch mit dem beiliegenden Code registrieren und wo ist da das Problem? Liegt ein Defekt vor, muss man die Kamera oder das Objektiv eh einschicken und das geht meistens sogar schneller und einfacher, wenn das Produkt im Account bereits registriert hat, denn dann kann man das oft gleich über den Account abwickeln.

ayreon

Ich wollte damit ausdrücken, ein Selbstläufer ist es bei Sony aktuell auch nicht, wenn man es verschwitzt ist das mit dem zweiten Jahr Garantie Essig. Bei den beiden anderen hast Du automatisch die 2 Jahre und den Bonus eben bei Registrierung

joe

In der Schweiz gilt bei Canon auf Fotoartikel sowieso schon immer die drei Jahrsgarantie auf Ware die in der Schweiz gekauft wurde und zwei auf Importware.