Canon Kameras Objektive

Canon Präsentation in wenigen Tagen: G7 X III und RF 24-240mm im Anflug

In den nächsten Tagen wird eine Canon Präsentation stattfinden! Man rechnet dort mit mindestens zwei Neuheiten, einer Kamera und einem Objektiv nämlich.

Canon Event in den nächsten Tagen

Irgendwann in den nächsten Tagen wird laut der Webseite Nokishita eine Canon Präsentation über die Bühne gehen, bei der der Marktführer zwei Neuheiten präsentieren wird. Zum einen soll mit der Canon PowerShot G7 X Mark III eine neue Kompaktkamera vorgestellt werden, zum anderen sollen Besitzer der Canon EOS R und Canon EOS RP in den Genuss eines neuen Objektives für ihre spiegellosen Vollformatkameras kommen. Die Rede ist hier vom neuen RF 24-240mm f/4-6.3 IS USM. Dieses Objektiv hat Canon bereits vor einiger Zeit zusammen mit fünf weiteren RF-Objektiven für das Jahr 2019 in Aussicht gestellt, nun soll wohl die finale Präsentation erfolgen.

Welche Kompaktkamera kommt den nun?

Dem aufmerksamen Photografix Leser wird bereits aufgefallen sein, dass wir vor wenigen Tagen noch berichtet hatten, dass in Kürze wohl die Canon PowerShot G5 X Mark II vorgestellt werden soll – und nicht die PowerShot G7 X Mark III. Auch diese Information stammte von normalerweise komplett verlässlichen Webseite Nokishita, nun berichten die Kollegen dort aber, dass die PowerShot G7 X Mark III präsentiert werden soll. Von der PowerShot G5 X Mark II wird nicht mehr gesprochen.

Wir hatten in unserem letzten Artikel ja schon vermutet, dass möglicherweise beide Kompaktkameras bei dem gleichen Event präsentiert werden könnten. Schließlich gab es auch zu beiden schon mehrfach konkrete Infos und auch Leaks. Und das wäre im Moment auch die naheliegendste Erklärung dafür, warum einmal berichtet wurde, dass in Kürze die G5 X Mark II vorgestellt werden soll, und einmal die Rede davon war, dass die Präsentation der G7 X Mark III kurz bevor steht.

Quelle: Nokishita Twitter

Mark Göpferich

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 3.000 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

14 Kommentare

Hier klicken zum kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Ein RF 24-240mm f/4-6.3 IS USM ?

    Vielleicht ist das heute anders, nur glauben werde ich eine dem Vollformat zuträgliche Bildqualität erst wenn ich Bilder sehe.

    Ich sehe sie schon an den Urlaubsorten mit einer Kombi aus Canon EOS RP und dem 24-240 vor dem Bierbauch laufen! Das könnte ganz gut funktionieren für Canon!

    • Alfred
      natürlich ist das nicht zu vergleichen mit einem 24-70mm/2.8 oder 70-200mm/2.8, aber genau richtig für RP Nutzer, die wollen eh nur ein Objektiv und fotografieren vorwiegend mit Automatic. Das ist doch genau das Objektiv, das viele verlangt haben, günstige Objektive für die R-Linie!

    • Wäre es EF, hätte ich mir die Linse nicht mal angesehen. Aber nach den Erfahrungen mit dem RF 24-105 (viel schärfer als das EF 24-105, IS Modus 2, usw,) und dem RF 35 (keine L-Linse, tut aber so 🙂 ) bin ich jetzt doch gespannt auf dieses Objektiv. Baugröße und Preis sollen ja attraktiv sein.

    • also wenn schon denn schon: warum nicht gleich ein 14-600mm / 6.3… oder vielleicht geht noch etwas mehr so ein 20-800mm/6.3, dann sprechen sie auch gerade noch die Wildtier-Fotografen an sowie Paparazzi und Voyeure.

      Ich glaube Canon könnte machen was es wollte, es gibt immer einen der was zu meckern hat.

      Diese Objektiv- Angebote sind Optionen für Fotografen – die darf man kaufen, aber muss sie nicht kaufen und ob es dann gut (genug) ist wird sich zeigen. Also vielleicht beschneidet Canon die Kameras, aber bei Objektiven sind sie ganz vorne dabei.

  • Mich persönlich hauen solche Superzoomobjektive auch nicht vom Hocker aber irgendwie muss Canon sein neues Programm auch ausbauen (vom Einsteiger bis zum Experten ) und da gehören auch solche Objektive mit dazu. Nur eine Einsteigerkamera zu bringen macht auch keinen Sinn….ich finde es gut das Canon Gas gibt 👍

  • Wie wär es mal mit leichten kompakten Objektiven und nicht so Trümmer wie das 28-70 2,0 mit 1,4 Kg, was soll das???
    Kann ich gleich bei DSLR bleiben.

  • auf die g7xmiii bin ich sehr gespannt. ich habe gerade den testbericht der panasonic dc-1000ii gelesen und mir dabei auch die bilder bei höheren iso-werten angeschaut. so langsam wird auch 1zoll interessant. die g7xm… ist eine schöne und sehr kompakte alternative. canon, hoffentlich habt ihr endlich mal eine panoramafunktion in der neuen.

    zu dem 24-240mm kann ich nur sagen ,daß ich das nicht so schwarz sehe wie viele hier. ich finde gut, wenn eine solche alternative geboten wird. im urlaub ist mir das ganz recht, wenn ich die ausrüstung auf drei objektive einschränken kann. ich habe zwar keine canon systemkamera, aber das spricht tatsächlich mal für den hersteller.

    • Nicht auf dem Weg zu einer Alternative sondern auf dem Weg zu einer Ergänzung habe ich mich durch Welt der Kompakten 1 Zöllner probiert. Da ist die gx7 eine der guten. Hab mich dann allerdings gegen den Zoom und für einen noch größeren APS-c in der Ricoh GRIII entschieden. Und nicht bereut! Leider kann man die mal nicht eben schnell probieren auf Grund des dünnen Händlernetzes.

      • hallo mathias,
        eigentlich dachte ich auch an eine ergänzung und nicht an eine alternative. da habe ich mich falsch ausgedrückt.
        ich kaufte mir die x100t. leider ist die brennweite nichts für mich. und wenn ich mir die tele-/weitwinkelkonverter anschaue, dann sind die auch nicht kleiner als alternative objektive. aus genau dem grund begleitet mich nach wie vor die x-m1 mit dem xf27mm f2.8 nun noch mit dem 16mm f2.8 auf meinen wegen. aufgrund des fehlenden suchers, rückt die x-e3 auch hier immer näher. da fehlt aber das klappdisplay. nicht falsch verstehen, die x100t ist eine wunderschöne kamera die bilder macht von denen man träumen kann. wer die 23mm mag, hat mit der x100er reihe ganz klar meine empfehlung.

        die ricoh ist auch eine überaus interessante kamera. aber kein klappdisplay und kein sucher geht heute wirklich nicht mehr. leider gibt es die x70er nicht mehr.

        was mich bei den kompakten von canon stört ist, daß sie es nach wie vor nicht schafen eine brauchbare panoramafunktion in ihre kameras zu integrieren. und was ihnen auch fehlt, was ich bei derart kleinen sensoren für nötig empfinde, ist hdr was canon auch nicht liefert. das kann ich nicht verstehen.

      • Hallo Daniel,
        Ich denke, verkehrt macht man mit keiner Kamera etwas.
        Ich war erstaunt, wie wenig ich den Sucher vermisse und über das auch nicht klappbare Display zurecht kommt. Dafür passt sie samt APS-c in die Hosentasche.
        Die Bildqualität ist (zumindest für meinen Anspruch) überragend.
        Und gerade auf der Straße einfach aus der Hand Schnappschüsse ideal.
        Aber so ist das, da lehne ich mich wieder an Alfred an – entscheidend ist es, das Equipment auf die eigenen Bedürfnisse anzupassen. Dann kann man auch mit dem einen oder anderen Kompromiss sehr gut leben und die Technologie rückt in den Hintergrund.

      • hallo mathias,
        wenn es darum geht eine kamera nach meinen geschmack zu bekommen, dann muss fuji die dl500 wiederbeleben als aps-c-kamera. 😉 vielleicht das objektiv etwas lichtstärker, und schon ist meine immerdabei geboren. 🙂
        wenn sie dann noch ein rendelrad wie die x100f mit iso und belichtungszeiteinstellung erhält, würde ich sie als einen traum bezeichnen. ideal die version mit dem fest verbauten uv-filter. 🙂

  • Gibt es denn schon Anhaltspunkte, wann die „wenigen Tage“ der Wartezeit auf die Vorstellung vorbei sind oder habe ich gar schon was verpasst?

    Ich habe noch nirgends eine Newsmeldung gelesen.