Canon Kameras

Canon: Zwei neue EOS R Kameras in der 1. Jahreshälfte 2020

Die bisherigen Gerüchte scheinen sich zu bestätigen: Canon wird wohl in der 1. Jahreshälfte zwei neue Vollformat-DSLMs vorstellen.

Zwei neue Canon Vollformat-DSLMs

Nach und nach trudeln mehr Informationen und Bestätigungen zu den kommenden spiegellosen Vollformatkameras von Canon ein. Zuletzt sah es bereits danach aus, als würde Canon in den nächsten Monaten zwei neue EOS R Kameras vorstellen – eine Ende Februar im Rahmen der CP+, die andere auf der photokina 2020 im Mai.

Diese exakten Zeiträume wurden zwar nach wie vor noch nicht bestätigt, doch was inzwischen sicher zu sein scheint ist die Tatsache, dass Canon in der 1. Jahreshälfte von 2020 zwei neue EOS R Kameras präsentieren wird. Zumindest haben das gegenüber Canonrumors verschiedene Quellen bestätigt, sodass diese Information inzwischen mit „CR3“ und somit als „Fakt“ eingestuft wird.

EOS R für Profis + Canon EOS R Mark II

Wenn man sich die Gerüchte der letzten Wochen anschaut, dann gilt es als wahrscheinlich, dass es sich bei den beiden neuen Kameras um die folgenden Modelle handeln wird:

  • High-Megapixel-Kamera, Pendant zu Sony A7r IV & Co.
  • Canon EOS R Mark II

Die High-Megapixel-Kamera soll als erstes vorgestellt werden (vermutlich im Rahmen der CP+), die Canon EOS R Mark II könnte später auf der photokina folgen.

Zur Canon EOS R Mark II sind auch schon konkrete technische Daten durchgesickert, allerdings scheinen diese Spezifikationen zu keiner der beiden EOS R Kameras zu passen, die Canon in der 1. Jahreshälfte vorstellen möchte. Das sagt zumindest eine verlässliche Quelle. Das bedeutet, dass diese technischen Daten vermutlich nicht echt sind.

2020 wird ein wichtiges Jahr

Die Gerüchte nehmen langsam immer mehr Form an. Zwei neue Kameras, dazu ein paar neue RF-Objektive – 2020 könnte ein wichtiges Jahr für die spiegellosen Vollformatkameras von Canon werden. Und je mehr Zeit vergeht, desto eher wird man auch beurteilen können, wer im Bereich der Vollformat-DSLMs am ehesten zu Sony aufschließen kann. Canon, Nikon oder Panasonic.

Quelle: Canonrumors

Mark Göpferich

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 3.000 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

48 Kommentare

Hier klicken zum kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Ich hoffe, dass die Daten für die RII inkorrekt sind, denn zum Beispiel mit 32MP locken sie niemanden von der 5D4 zu einer RII. Wenn Canon jetzt nicht liefert, dann sind sie wirklich so blöd wie manche hier gerne glauben machen wollen.

      • So weit ich weiß, geht die Auflösung und auch DR schon schon wesentlich früher als bei ISO 6400 im Rauschen unter, auch bei VF Sensoren.
        Da es bei mir meistens ISO über 1000 steht, brauche ich keine 40 Megapixel.

  • Canon arbeitet auch daran, dass Photografen überflüssig werden, mit dem Canon CR-S700 Robotic Camera System.
    Erhältlich ab der ersten Februarhälfte in den USA.
    Preis noch unbekannt.
    Quelle: digitalkamera.de

  • Fällt mir gerade noch ein, da es sich um 32MP handelt, könnte es ja vielleicht auch eine APS-C R sein (pendant zur 90D?), deshalb vielleicht auch die Diskussion um die Namensgebung und die angekündigten günstigen Objektive – ist aber alles nur reine Spekulation.

    • Hallo joe,
      nehmen sie mir bitte nicht die Vorfreude oder Hoffnung auf eine vernünftige Nachfolgerin der R im Vollformat mit 32 MP.
      Eine Variante mit APS-C Sensor wäre für mich eine große Enttäuschung.

      • eine Variante mit APS-C wird von Canon kommen – aber kein Pendant zur 90D sonder zur sehr guten Nikon Z50!
        Denn hier hat Nikon vieles richtig gemacht und liefert ein fast unglaublich gutes 16-50 mm dazu, das alle Diskussionen über IBIS leicht vergessen macht (gilt auch für 50-250 mm – aber nicht ganz so optisch brillant).
        Und damit können auch Menschen Nikon kaufen, die maximal 700-900€ ausgeben wollen (Preis wird noch fallen) und die vielleicht später eine Z7/Z8/Z9 kaufen…

        Bei Canon macht das bisher mit den M-Kameras keinen Sinn – Canon wäre verrückt jetzt nicht umzusteuern. Und Sony zeigt ja auch wie es geht – gleiches Bajonett!

      • @CAT
        Die Nikon Z ist sicher keine schlechte Kamera, aber die touch-Bedienung der Nikon Z50 ist noch Lichtjahre von der touch-Bedienung der aktuellen Canon Kameras entfernt. So kann man zum Beispiel den Fokuspunkt nur „touchen“ aber nicht beliebig verschieben wie bei den Canon-Kameras!

      • @RaRö
        eine RII VF mit 32MP will ich nicht, das ist mir zu wenig im Verhältnis zur 5D4, das erinnert an den Sprung von der 5D II zur 5DIII. Bis auf den etwas besseren AF bei Dunkelheit und 1MP mehr gab es nicht viel, was mich zur 5DIII gebracht hätte, da ich sie aber im Tausch geschenkt bekam habe ich es dann trotzdem gemacht, habe mich aber mit der Ankündigung der 5D4 von ihr getrennt und bin froh darüber.

      • @ Joe
        schlechte Kameras gibt es praktisch gar nicht – nur schlechte Fotografen…

        Jedes Produkt ist limitiert durch Marketing, Kosten und Produktion.
        Ja bei Nikon Z50 ist die Bedienung schon sehr gewöhnungsbedürftig und tauchen gelingt an bisherigen Canon Kameras entschieden besser.
        Die Canon-Gehäuse haben dafür ganz andere Nachteile.
        Und wenn ich die Patente von Canon zur zukünftigen Bedienung mit Touchscreen über den ganzen Kamerarücken sehe, dann kann ich nur hoffen daß das allenfalls in billigen Kameras realisiert wird – in Semi-Pro und Pro Kameras möchte ich so einen Touch-Mist in der Form nicht erleben – es ist schon grausam was Leica einem da zumuten will.
        Muss man zum Glück nicht kaufen.
        Touch kann Vorteile haben, aber auf alle Schalter, Knöpfe und Co möchte ich nicht verzichten.

      • @Cat
        Ich gebe Dir in allem völlig Recht, nur ist in meinen Augen DSLM die „Brückentechnologie“ für das „Supersmartphone“ oder wie es dann heissen wird. Der vollflächige Monitor auf der Rückseite ist ein weiterer Schritt in diese Richtung.

      • „ das „Supersmartphone“ oder wie es dann heissen wird. “

        Wie bei DSLM steigt Canon (vermutlich) verspätet in einen Bereich ein der schon abgegrast ist und seine besten Tage hinter sich hat.

        „ Laut der Webseite The Information wurden vor wenigen Tagen in einer internen Präsentation Details zu Apples neue AR-Offensive besprochen. Laut den Informanten will Apple 2022 sein erstes voll-funktionsfähiges AR-Headset auf den Markt bringen und 2023 soll eine noch schickere Version als AR-Brille folgen. Apple geht davon aus, dass AR-Brillen bis 2030 das Smartphone ersetzt haben werden.“

        „ Trotzdem scheint sich Apple seiner Sache sicher zu sein und auch Experten wie die des Marktforschungsunternehmens IDC stellen positive Prognosen: Sie rechnen damit, dass der Absatz von VR- und AR-Brillen von etwa 9 Millionen Stück 2019 auf bis zu 68 Millionen Stück im Jahr 2023 angestiegen sein wird.“
        (Quelle: Chip.de)

        Schön das manche noch glauben dass das Smartphone den klassischen Fotoapparat ablösen wird obwohl schon manche Köpfe von Samsung, Sony, Apple, Google usw vom Ende des SP reden 👍

  • Außerdem bleibt ein fehlender IBIS ein fehlender IBIS. Oder kann man mit dem 16-50 mehrere Sekunden wackelfrei aus der Hand belichten? 😉

    Zum Thema : Wenn Canon es schafft, endlich was gegen Sony auf den Markt zu bringen, wird das sicher interessant 👍

    • @Patrick

      also Du machst gerade als wären die Canon Kameras aus dem letzten Jahrtausend. Natürlich haben einzelne Sonys bei ISO 100 einen besseren DR als die Canons und zum Teil ist auch der AF etwas besser, aber in vielen anderen Dingen ist die Canon ebenbürtig oder besser (Haptik, Handling, Touchscreen, Menü, Objektive, Farbe direkt aus der Kamera… und Service nicht vergessen).

      • Joe, so war das nicht gemeint. Den Leuten, die sich damit etwas beschäftigen, ist klar, dass Sony auch nur mit Wasser kocht und dass deren Kameras auch eindeutige Schwachstellen haben (wie eben die von dir erwähnten).

        Den Mediamarktkäufer erreichen solche Infos aber gar nicht, weil dort das Datenblatt als Hauptkriterium hergekommen wird (und weil man schon so oft gehört hat, dass Sony-Kameras sooo super sind).

        Ich hoffe ehrlich, dass canon sein angestaubtes Image mit einer entsprechenden Kamera und entsprechendem Marketing wieder verbessern kann. 👍

  • Canon hat mit der 1DXiii bewiesen dass sie können, wenn sie wollen.
    Ich hätte nicht gedacht dass eine Canon mal meine erste Wahl ist.

    Es wird auf jedenfall ein spannendes Jahr, XT4, Em1iii,A7iv. Mal sehen wer mich am meisten beeindruckt.

  • Ich verstehe ja ehrlich gesagt nicht, warum sich so viele über die „nur“ 32 MP aufregen. Für mich wären die 30Mp der letzten 5D eigentlich der perfekte Kompromiss aus cropping Potential und Dateigröße/Geschwindigkeit. Und für jeden der wirklich deutlich mehr Auflösung braucht gibt es seperate high res Modelle, allerdings scheinen viele EF Objektive laut DxoMark sowieso nur ca. 20MP aufzulösen.

    Meine Hauptkritik an der eos R waren der fehlende AF Joystick sowie die niedrige Serienbildrate und hier hat Canon anscheinend nachgebessert. Wenn jetzt noch ein neuer Sensor mit mehr DR und besserem Rauschverhalten dazukommt bin ich wunschlos glücklich.

    • @Madtoffel
      ich mache Landschaft und da hätte ich gerne mal etwas mehr Auflösung, das müssen nicht unbedingt 75MP sein, aber 30 ist meiner Meinung nach die unterste Grenze. Wenn also die neue „nur“ 32MP hat, dann kauf ich keine, weil das was sie sonst so kann, kann mein 5D4 auch fast alles. Irgendwas zwischen 35 und 40MP fände ich ideal, aber wie gesagt, vielleicht reden wir nur über eine neue APS-C R Kamera und wir müssen uns noch etwas gedulden bis der „Sony-Killer“ (Scherz) kommt?

      • @joe

        das ist aber jetzt wieder ein böser Scherz von dir so etwas hier zum lesen zu empfehlen –
        das hat null Relevanz für praktische Fotografie und entbehrt sogar im Labor jegliche Seriosität.
        Da stimmt für mich rein gar nichts.

      • @Cat
        Natürlich geht probieren über studieren, aber hier geht es darum, dass die Auflösung davon abhängt welche Kamera bzw welche Sensorgrösse verwendet wird, also eine allgemeine Aussage gar nicht möglich ist!

  • Canon wird

    anbieten was gefordert ist. Der andere Sensor Produzent ist Canon fast egal weil Mitbewerber wie Nikon, Olympus, Pentax auf den Lieferanten Sony angewiesen sind. Einzig Panasonic könnte in naher Zukunft ein echter Konkurrent sein da der große Elektronik Konzern am Sensor Hersteller TowerJazz beteiligt ist.

    Was Canon exzellent kann ist „gute Werkzeuge“ liefern. Das strahlt positiv in den Hobbybereich. Die klare Ansage das EF Objektiv Sortiment nicht weiterentwickeln zu wollen bringt Investitionssicherheit für den beruflichen Anwender.

    Die unverständliche Panik im Amateur Lager kann ich nicht nachvollziehen.

    Mit welchen eingebauten „Zucker Stücken“ die Verkäufe gefördert werden können wird sich zeigen. In 2-3 Jahren hat sich das Thema sowieso erledigt.

    Was Pixelanzahl, IBIS und Video Zeug betrifft, Canon kann das alles aus dem Ärmel schütteln wenn es sein muss. Sie werden diese Ausstattungsmerkmale verkaufsfördernd nach und nach einfließen lassen. So haben wir immer etwas Neues zum aufregen!

  • Das Schöne hier für mich ist, dass ich interessante Neuigkeiten erfahre, viele spannende Diskussionen dazu lesen kann, mich aber auch entspannt zurücklehnen kann. Weil ich weiß, die richtige oder sagen wir mal vernünftige Entscheidung getroffen zu haben. Die Hersteller übertreffen sich in Ankündigungen und neuen technischen Daten. Ob das am Ende alles Sinn macht, einen Systemwechsel anzustreben, wird man sehen.
    Diese systemneutrale Plattform ist prima!

  • By Canon Rumors | January 15, 2020 | Industry News

    The BCN awards based on 2019 sales in Japan are now out, and Canon has swept the major segments. BCN collects data from a majority of Japanese camera retailers to give a good idea of how things are going for the big manufacturers on their home turf.

    Sony has made a big move in interchangeable lenses as they have passed Nikon for #2.

    DSLR Cameras
    •Canon 56.3%
    •Nikon 41.1%
    •Ricoh 2.4%

    Mirrorless Cameras
    •Canon 30.9%
    •Sony 25.9%
    •Olympus 23.4%

    Compact Cameras
    •Canon 39.3%
    •Nikon 22.9%
    •Sony 15.2%

    Interchangeable Lenses
    •Canon 19.9%
    •Sony 16.9%
    •Nikon 14.4%
    Also ganz so falsch kann die Produktpolitik von Canon nicht sein!

      • @Cat
        Du kennst die Japaner nicht, die können ganz schön anspruchsvoll sein! Aber natürlich ist das nur ein kleiner Ausschnitt, der nicht allzuviel aussagt, ausser, dass Nikon – trotz gute Kameras – langsam aber sicher an Boden verliert. Im Übrigen halte ich die Sonys für tolle Kameras, aber Du kennst ja die zwei Punkte weshalb ich mich derzeit niemals für eine Sony entscheiden würde und ich kenne viele denen es ähnlich geht.

      • @Joe
        nachdem du den Test ja anscheinend selbst noch nicht gemacht hast hier mal zwei kleine Videos zum Thema Farben.
        https://youtu.be/nTyYsI8mj-c
        https://youtu.be/ZTettajPFN8

        Zum Thema Menü hast du dich leider auch noch nicht weiter entwickelt, denn das Menü der aktuellen Sonys, im speziellen die mk4 ist schon lange nicht mehr das was du denkst und schreibst – und das FN Menü, 12 frei belegbare Funktionen bei deren Auswahl und Bedienung du die Cam nichtmal vom Auge nehmen musst sucht man bei Canon auch vergeblich 🧐🧐🧐

      • der staendige streit ueber farben, menue und aehnliches resultiert doch aus dem beduerfnis unbedingt das beste system der welt zu nutzen. das ist einfach pupertär und genau so schraeg wie die beweisfuehrung mittels youtubevideos.
        @rene – und auch wenn das sony-menue besser geworden ist, so ist doch immer noch platz nach oben. ein menue sollte natuerlich nicht unbedingt eine kaufentscheidung sein.

      • @Mario Kegel,
        stimme ich dir zu.

        Aber vielleicht kannst du mir ja erklären, interessiert mich tatsächlich, was man „ständig“ im Menü sucht und umstellen möchte, Joe konnte bisher leider nur darüber meckern.
        Und sollte es 20 Parameter geben die ich 25mal pro Shooting verändern muss habe ich doch, abgesehen vom FN Menü, das my Menü.
        Ich verstehe die ganze „Aufregung“ zum Thema Menü absolut nicht.

      • @rené – persoenlich finde ich die strucktur im sony-menue manchmal ein wenig unuebersichtlich, und scheinbar bin ich da nicht allein. ich sehe das aber nicht wirklich als gravierenden fehler an. zum einen kann man sich einarbeiten und zum anderen ist man auch nicht staendig im menue unterwegs, wie du ja bereits sagtes.
        ich habe auch eine kleine sony und lebe inzwischen gut mit dem menue auch wenn mir das bei canon mehr zusagt. von daher finde ich, das man einiges gelassener sehen sollte

      • @rené @mario kegel

        Lieber rené, lieber mario, toll dass euch die Farben und das Menü von Sony so gut gefallen, selbst eingefleischte Sony User hätten gerne so etwas ähnliches wie es bei Canon strukturiert ist, ebenso wie die Farben. Bei der Photokina habe ich die Sony A7III ausprobiert und die Bilder auf der selben Karte gespeichert wie die der R die ich auch getestet habe und das Ergebnis ist eindeutig, bei Canon muss man (farblich) nichts nacharbeiten und korrigieren.
        Im Übrigen streite ich mich nicht über Farben und /oder Menü, sondern sage meine persönliche Meinung dazu, wer darüber streitet seid doch ihr. Mich pubertär zu nennen ist schon sehr überheblich, ich bin einfach kein Fanboy wie manch einer von Euch, weder von Sony, noch von Canon oder irgendeiner anderen Marke. Wenn ich Sony toll fände (also als Gesamtpaket), dann hätte ich schon längst eine und könnte sie mir locker leisten, aber ich bin mit meinen Canons zufrieden, nicht alles ist perfekt, aber eine einfachere und logischere Bedienung findet man sonst nirgends und auch wenn es bei euren Kameras angeblich anders sein sollte – Sonys Farben waren früher zu grün, jetzt tendieren sie zu zu rot. Euch stört das nicht, dann ist doch alles gut, MICH STÖRTS! Mich stört auch die umständliche Bedienung – man gewöhnt sich sicher daran, aber man gewöhnt sich an allem, auch am DATIV. Und zu den links, man findet im Internet alles, sogar, dass ein i-phone so gut sein soll wie eine VF DSLM oder DSLR. Ich glaube was ich selbst ausprobiert habe und was mir echte Nutzer die ich kenne erzählen.
        Im Übrigen habe ich mit Cat geredet und ihm den Grund gesagt, weshalb es mich, trotz toller Kameras nicht zu Sony zieht. Was bildet ihr euch denn ein mir meine eigene Meinung verbieten zu wollen, das ist nicht pubertär sondern autoritär, das hatten wir schon mal und wollen es nicht wieder haben!

      • @Joe
        und wie ich es dir schon mal gesagt habe, ganz locker durch die Hose atmen, das ist besser für dein Nervenkostüm und vermutlich auch für deine Tastatur.

        Zeig mir die Stelle wo dir deine Meinung verboten wurde – denke das kommt dir nur so vor weil man einfach so das geschriebene Wort vom dir hinnimmt, oder?

        Des Weiteren solltest du bei deiner Erfahrung, das ist jetzt eine Unterstellung gegen die du bestimmt nichts hast, wissen, das man nicht einfach eine Kamera in die Hand nehmen kann, ein Foto machen und die Bilder direkt miteinander vergleichen kann. Da spielt schon eine Rolle ob die Belichtungsmessung mit dem AF Punkt verknüpft war, Standard bei Sony, nicht möglich bei einer 5D mk4, etc.

      • @rené
        …ganz locker durch die Hose atmen, das ist besser für dein Nervenkostüm und vermutlich auch für deine Tastatur…
        Einfach Deinen Kopf mal zum Denken benutzen und etwas weniger Überheblichkeit und schon könnten wir vernünftig miteinander diskutieren, aber solange Du rhetorischen Gassenjargon verwendest stellst du dich selbst ins Abseits.

      • @joe
        Sagt der der König der Großschreibung der mit 20 Ausrufezeichen in Folge arbeitet, ja ne is klar.

        Und auf direkte Fragen gehst du auch nicht ein, das katapultiert dich kein Stück weniger ins Abseits und lässt zudem sehr viel Interpretationsspielraum zu deinen tatsächlichen Skills zu.

      • @René
        sobald du dich wie ein Erwachsener benimmst und dich an die minimal Etikette unter zivilisierten Menschen hälst, kriegst du von mir jede Antwort die Du willst.

      • @René
        …Reflektieren gehört definitiv nicht zu deinen Stärken 🙈🙈🙈😊…
        hatte etwas intelligenteres erwartet – aber leider habe ich mich getäuscht. Du bleibst halt leider nur auf Smiley-Niveau. Da von Dir nicht mehr zu erwarten ist, ist für mich diese (überflüssige) Diskussion beendet.

  • Für mich ist Menü etwas auf der Speisekarte. Spaß beiseite, es ist auch eine Sache der Gewöhnung. Meine früheren Canon Boliden konnte ich blind bedienen weil ich fast täglich damit gearbeitet habe.

    Es hat ungefähr sechs Wochen gedauert bis ich mich an die Eigenheiten der Menüführung meiner neuen Kameras angepasst hatte.

    Mir sind Rädchen und Tasten persönlich viel lieber, jüngere Fotografen favorisieren die elektronische Variante, ist doch gut wenn beides mit einem Gerät möglich ist.

    Was mich öfter stört, gilt für alle Hersteller, ist die Umständlichkeit mit der Funktionen erstens gesucht und zweitens hinterlegt werden müssen. Besonders wenn es wirklich einmal schnell gehen muss eine stressige Sache.

    Individuell angepasste FN Tasten sind super. Meine Nichte die alle 6 Wochen ihr 4 Tage Wochenende genießt hat sich beschwert weil sie nicht mehr genau verinnerlicht hat mit welcher FN Taste welche individuelle Funktion angesteuert wird.

    Auf die High-Megapixel-Canon bin ich gespannt, wie wird der Dynamikumfang, das Rauschverhalten sein? Es ist ein neuer Sensor verbaut, was bringt das im RAW Modus? Lassen sich daraus wirklich technisch wesentlich bessere Bilder generieren?

  • Warum wird hier von „Aufschließen zu Sony“ geredet als wären die das Nonplusultra? Sony soll erstmal bedienungstechnisch und ergonomisch zu Canon aufschließen. Dann klappts vielleicht auch mit dem Titel als Weltmarktführer.
    Ansonsten können sie sich noch paar Monate an ihrem Platz 1 im kleinen Splittermärktchen Vollformat DSLM erfreuen. Ich sehe jedenfalls jetzt schon täglich in EOS R Gruppen Sony Nutzer die zu Canon wechseln. Sollte Canon jetzt wirklich demnächst ne Kamera bringen, die alle Kästchen abhakt, kann Sony mit ihren Vierecksknipsen einpacken.

    • Aber auch Quatsch, man muss nicht auf üblichen Unsinn ähnlich antworten, besser langsam mal abhacken.
      Leute die zum Spielball von Industrie und Ego wurden, wird es immer geben. Sony hat sich längst als Liebling von Youtubes bis Influenzer etabliert, was andere wiederum gleich Null interessiert.
      Da seine Erbsen zählen und dort reinquatschen wo niemand danach fragt, dagegen hilft die beste Sony nicht – wie keine Canon daran Schuld hat…ist doch offensichtlich.
      Sagt einem Canon oder sonstige zu, darf es einem doch egal sein, was Sony bis Xy machen, welchen Platz sie irgendwo hat, geschweige was andere davon halten. Soviel Entscheidungskraft und Selbstständig kann man haben, solche Mankos muss man nicht ja übernehmen.

      Sayōnara 🙂

      • @ViVa
        wenn nur alle so denken würden wie Du! Wenn halt die eigene Kameramarke zur Religion wird, sind viele hier nicht mehr zu bremsen.