Marktgeschehen Leica Top

DJI wird neues Mitglied der L-Mount-Allianz

Die L-Mount-Allianz wächst und erhält mit DJI, dem führenden Hersteller von Drohnen, das inzwischen fünfte Mitglied.

Neues Mitglied in der L-Mount-Allianz

Leica konnte in diesem Jahr eigentlich schon zwei neue Partnerschaften bzw. Kooperationen verkünden, so kooperiert das Unternehmen zukünftig beispielsweise mit Xiaomi und zusammen mit Panasonic wurde die neue L² Technology ins Leben gerufen.

Jetzt darf man sich in Wetzlar darüber hinaus aber auch über ein neues Mitglied in der L-Mount-Allianz freuen. Die Allianz, zu deren Gründungsmitgliedern Leica zählt, wird ab sofort nämlich durch DJI verstärkt. Das chinesische Unternehmen ist neben Leica, Panasonic, Sigma und Leitz nun das fünfte Mitglied der L-Mount-Allianz.

„Wir freuen uns, mit DJI einen neuen und renommierten Partner aus dem Bereich der professionellen Filmproduktion in der L-Mount-Allianz begrüßen zu dürfen“, so Matthias Harsch, CEO der Leica Camera AG. Sein Kollege Stephan Schulz ergänzt: „DJI ist mit seinen innovativen Konzepten eine echte Bereicherung für die Allianz. Dies unterstreicht deutlich die Relevanz des zukunftsweisenden L-Mount-Standards, der nun noch mehr Vorteile für passionierte und professionelle Kreative bietet.“

Zenmuse X9 nun mit L-Mount-Anschluss

DJI ist zwar vor allem für die Produktion von Kameradrohnen bekannt (hier wurde erst kürzlich die neue DJI Mini 3 Pro vorgestellt), hat mit dem modularen DJI Ronin 4D System (siehe Beitragsbild oben) und der dazugehörigen Vollformatkamera Zenmuse X9 aber auch spannende Produkte für Video-Profis im Angebot. Interessant ist hier unter anderem, dass das Bajonett auswechselbar ist – und nun durch einen Anschluss für L-Mount-Objektive erweitert wird. Bisher standen Objektivanschlüsse für DL-Mount (DJIs eigenes Bajonett), Sony E-Mount und Leica M-Mount zur Verfügung.

Des Weiteren hat DJI angekündigt, dass die Zenmuse X9 ab August auch Videos in Apple ProRes 4444 XQ aufzeichnen kann.

Was denkt ihr? Wird DJI eine Bereicherung für die L-Mount-Allianz sein?

guest
46 Kommentare
älteste
neueste
Feedback
Zeige alle Kommentare
Claudia

Grundsätzlich ist es zu begrüßen wenn eine Mount Allianz wächst.
Warum sollte es negativ sein?

Thorsten

Sehe ich auch so, ein ganz großer Vorteil der L- Mount Allianz. Deshalb fotografiere ich auch mit L- Mount.
Nikon und Canon scheiden für mich auch aus, da sie die Protokolle geheimhalten.
Über 20 Jahre Erfahrung mit Nikon bei halbprofessioneller Naturfotografie — nie wieder!!!
Konkurrenz inhalb des Systems, lässt die Vielfalt steigen und senkt die Preise.

Jürgen W

Was ich da auf dem Foto sehe ist von meiner Art der Fotografie Lichtjahre entfernt.

Rawbert

Deine Fotos gefallen mir sehr sehr gut, besonders die Shadows-Serie und die Electricity. Irgendwann hattest du mal den Link hinterlegt. Kannst du den bitte nochmal posten?

Thomas Bube

DJI ist im Gegensatz zu dem Rest am Innovativsten. Da wird in Zukunft einiges kommen.

Martin Berding

Wie ich in einem anderen Artikel sagte, Zusammenarbeit ist absolut sinnvoll. Wann stellen Canon, Nikon, Sony und Fuji endlich fest, dass die ganze Eigenbrötelei nichts bringt außer immer wieder neue Bajonette, parallel laufende Entwicklungen, etc. Und wieder und wieder wird das Rad neu erfunden, diesmal mit Gummireifen. Man hat doch gesehen, was das bei Videoformaten gebracht hat. Systeme kamen und gingen, eins hatte sich letztendlich durchgesetzt. Vor 20 Jahren als alles im Umbruch und Aufbruch war, hätte man die Weichen für einen einheitlichen Anschluss für Objektive stellen können oder etwas später beim technologischen Wechsel auf Spiegellos.

Josef

Du musst dir nur die Marktanteile von RF-, Z- u. E-Mount im Vergleich zum L-Mount ansehen, dann weißt du wer mit welchem Konzept richtig liegt.

Martin Berding

Ich war fast 30 Jahre in der Produktion bei einem Automobilzulieferer tätig. Es glaubt ja nun keiner, wie viele Gleichteile bei verschiedenen Marken verwendet werden. Geht auch nicht anders wenn irgendwo auch Geld verdient werden soll.
Aber wenn auch der Marktanteil von Panasonic nicht gerade hoch ist, das Konzept finde ich zumindest im gleichen Sensorformat am besten. So wie auch der offene Standard MFT vor vielen Jahren revolutionär war und heute immer noch ist.

alex

In geschlossene Mounts wie RF und Z würde ich nie investieren. Ich bin kein Sony Fan, aber bzgl. der Objektivauswahl gibt es nichts attraktiveres als den E Mount mit seinen Unmengen an qualitativ hochwertigen Drittanbieter Linsen die in anderen System leider fehlen.

joe

Dann dürfte man nichts von Apple kaufen, es gibt kein geschlosseneres System

Martin Berding

Warum sollte man was von Apple kaufen?

Matthias

…damit die Kinder in den Dritte-Welt-Ländern nicht mit sofortiger Wirkung in die Arbeitslosigkeit entlassen werden…

Rawbert

Mach ich deshalb auch nicht. Genau aus diesem Grund, obwohl die Hardware top ist.

Thomas Müller

Für die Kunden ist ein offenes System mit möglichst vielen teilnehmenden Anbietern selbstverständlich das Beste was man sich wünschen kann. Für die Hersteller selbst aber eben nicht, zumindest nicht, wenn man bereits eine grossen Stamm an Kunden hat. Die Versuchung ist dann halt sehr gross, die Umsätze mit diesem System nicht zu teilen. Ob durch eine Öffnung des Systems für andere Hersteller der eigene Anteil am Umsatz steigt ist dann ja auch noch erst zu beweisen. Was die Kameras betrifft ist ja das L-System für die allermeisten Kunden aktuell auch nichts anderes als eine Veranstaltung mit nur einem Anbieter. Preislich dürfte für die allermeisten nur Lumix in Frage kommen und hier ist die Auswahl an Kameras dann auch begrenzt und geringer als was Sony und Canon und selbst was Nikon in der Zwischenzeit mit ihren proprietären Systemen anbieten. Klar wäre ich der letzte, der sich gegen eine Öffnung des Z-Mounts für Dritthersteller wehren würde. Dass aber Nikon selbst daran vorerst kein Interesse hat verstehe ich aus dem zuvor genannten Grund.

Alfred Proksch

Wenn es für Dich @Josef um Stückzahlen geht die für Erfolg stehen dann ist das eben so.

Mit dem modularen DJI Ronin 4D System hat der Herstelle nicht nur den Sony E-Mount und Leica M-Mount sondern jetzt auch den L-Mount zur Verfügung. Die Videokameras bieten enorme, wenn auch teure Fähigkeiten im professionellen Bereich. Seht euch mal unter http://www.drone-zone.de/dji-stellt-ronin-4d-system-und-zenmuse-x9-6k-8k-vor/ die Videoboliden genauer an.

Einen Synergie Effekt sehe ich in der Datenübermittlung zu externen Komponenten der den Panasonic Video Systemen und natürlich auch den DSLM Amateur Filmern zugute kommen und gefallen würden.

Es geht der Allianz darum alle zur Zeit verfügbaren Entwicklungen mitzunehmen um innovative zukunftsorientierte Produkte zu entwickeln. Über Preise verkaufen geht immer irgendwo noch billiger und ist einfach. Wirklich neue Nutzen anbieten ist auf Dauer die bessere weil stabilere Variante mit zufriedenen Kunden die gerne weitere Produkte kaufen.

Stefan Komarek

Josef hat völlig recht. Was anderes als Umsatz und Gewinn sollte der Maßstab sein? Dazu gehören zufriedene Kunden, selbstverständlich. Wenn 99% der Fotografen unzufrieden mit Canon, Fujifilm, Nikon oder Sony wären. würden diese vier Firmen nicht den Markt dominieren. Wer unzufriedene Kunden produziert, macht schnell pleite. Es gab schon einige „Mount-Allianzen“ in der Fotoindustrie. Die älteste was der M42-Gewinde. In den Siebzigern gab es einige Hersteller, die ihre Kameras mit M42 anboten (ich erinnere mich: Mamiya, Ricoh, Praktika, Foto Revue, Zeiss, Olympus usw.). Ich erinnere mich auch an das K-mount, dass Pentax Ende der Siebziger als offen für andere Anbieter propagiert hatte. Es gab einige kleine Kamerahersteller, die vom M42 zum K-mount gingen (Cosina z.B.). Die haben alle wieder aufgehört, nur Pentax ist geblieben. Vor zehn Jahre feierte MFT ein neues Mitglied nach dem anderen. Was ist daraus geworden? Große Worte, aber kleine oder keine Umsätze. Und, was ist ist jetzt mit dem L-mount? Weniger als 2% Marktanteil für Leica, Panasonic und Sigma zusammen (Panasonic ist natürlich größer als 2%, aber das meiste von Panasonic ist MFT). Der Standard ist der Feind des Fortschritts. Schon M42 fiel auseinander, es gab sieben verschiedene, nicht kompatible Systeme für die Belichtungssimulation. Innovation geht… Weiterlesen »

Alfred Proksch

Hallo Stefan ich habe schon auf solche Kommentare gewartet. Das wievielte Bajonett ist das derzeitige von Canon? Bei Sony ist es das zweite seit der Übernahme von Minolta. WO ist da der Unterschied zum neuen L-Bajonett? Das hat noch KEINEN Wechsel hinter sich. Also das Argument zieht schon mal nicht. Was früher war ist Schnee von gestern. Die Freigabe von Anschlüssen würde ich auch NICHT als Allianz bezeichnen, höchstens als klugen Schachzug. Wer sagt denn das die Marge pro Stück bei Canon nicht vielleicht kleiner ist als z.B. bei Leica die mit Manufaktur ähnlichen Strukturen arbeiten. Panasonic mag einen kleineren Marktanteil haben und so lange sich die Fotoabteilung selbst verdient (ähnlich Fuji oder Sony) ist für diese globalen Konzerne die Welt in Ordnung. Die Fotoindustrie weiß schon länger das sie nie wieder steigende Stückzahlen erreichen werden, höchstens sie nehmen sich untereinander die weniger werdenden Kunden ab oder einer von den Mitbewerbern schmeißt das Handtuch. Den Sinn von Allianzen sehe ich darin das innerhalb der Produktionslinien möglichst viele Gleichteile verwendet werden, das nicht jeder alle Modelle und Objektive selbst bauen muss, das die beiden chinesischen Partner die Konnektivität zum Smartphone/Tablet/PC mit einbringen wo es leider bis heute bei allen DSLR Herstellern… Weiterlesen »

Stefan Komarek

Ich verstehe deinen Punkt nicht. Das jetzt alte Canon EF-Bajonett wurde 1987 vorgestellt. Das RF-Bajonett wurde neu entwickelt für die spiegellosen Kameras. Minolta hatte 1985 den A-Bajonett vorgestellt, dass von Sony für die DSLRs beibehalten wurde. Sony selbst hat nur ein neues Bajonett vorgestellt, den E-mount. Alle Hersteller haben neue Bajonette für ihre spiegellosen Kameras entwickelt. Das gilt auch für die Allianzen. 2003 kam das FT-Bajonett, dass 2007 durch das MFT-Bajonett ersetzt wurde. Auch Leica hat das R-Bajonett fallengelassen und für die spiegellosen Kameras das L-Bajonett entwickelt. Die Hersteller-eigenen Anschlüsse konnten über 30 Jahre beibehalten werden. Die erste Canon EF-Kamera kam 1087, die letzte 2019. Die erste Minolta mit A-Bajonett kam 1985, die letzte 2016 (Sony a99 II). Das Nikon F-Bajonett ist noch älter. Diese lange Lebenszeit konnte nur erreicht werden, weil der Hersteller die Kontrolle über das System hatte und immer wieder Anpassungen an neue Entwicklungen vornehmen konnte. Bei MFT war das anders. Sowohl Olympus als auch Panasonic haben MFT weiterentwickelt für eine kombinierte Objektiv- und Sensor-Stabi. Aber jeder hat sein eigenes Ding gemacht. Die beiden Systeme sind nicht zueinander kompatibel. Das war schon früher so. Bei M42 gab es sieben verschiedene Erweiterungen zur Belichtungsmessung (M42 enthielt keinen Standard… Weiterlesen »

joe

Es liegt nun mal in der Natur der Sache, dass Firmen gegründet werden um Gewinn zu erzielen. Sony hat den E-Mount nicht geöffnet, weil sie wohltätig sein wollten, sondern weil sie anfangs schlicht keine oder nur mittelmässige Objektive hatten. Auch ich fände es ganz nett, wenn man Fremdhersteller adaptieren könnte ohne den Verlust an Funktionalität, aber ich verstehe auch, dass von Herstellerseite dafür wenig Interesse besteht. Versuche einmal in einem Restaurant zum Essen deinen eigenen Wein oder Champagner mitzubringen, das wäre natürlich super und viel günstiger, aber der Wirt wird dir diesen dennoch berechnen. Wenn die Fremdhersteller bereit sind eine „Fee“ zu bezahlen, dann werden auch Nikon und Canon ihre Bajonette öffnen. Es geht hier – und das ist nicht negativ gemeint – nur ums Geld. Will der Fremdhersteller einen Stück vom Kuchen, dann muss er auch etwas dafür bezahlen.

Leonhard

Freund Joe hat wie immer recht, beim Wirt nennt man es hier Stopfengeld, ist ein Betrag pro Korken. Haben hier schon viele gemacht, insbesondere bei denen, wo der Wein quasi nicht zu trinken war.

Bei Sony ist die Entscheidung am Ende wohl Fluch und Segen zugleich, wegen dem riesigen Objektivangebot entscheiden sich viele für Sony, andererseits drücken denen die Fremdoptiken natürlich auch ganz gewaltig die Preise, wer ein 150-600mm Sigma im Nacken hat muss bei den eigenen langen Tüten Preisgrenzen setzen.

Habe übrigens heute das 100-500mm bestellt, soll sofort lieferbar sein, halt mir mal die Daumen (also wenn Du sie nicht gerade an der Kamera brauchst).

joe

Neid kommt auf, das 100-500 hät ich auch gerne

Leonhard

Wieso glaube ich Dir den Neid nun nicht so wirklich?

Du hättest ja schon längst eins, nur wenn Joe ein Fränkli aus dem Säckli zieht, dann blinzelt das Vögli, weil es so lange kein Lichtli mehr gesehen hat.

Möchte ja auch mit dem RF 100-500mm gar keine Bilder machen, hatte nur den Hintergedanken, wenn mein Frauli dieses Tütli hat, dann läßt sie in Zukunft die Pfötli von den langen EF-li und ich kann in Ruhe und Frieden mit den Einsen weiter knipsen.

Damit mir endlich mal ein gescheites Foto gelingt, wäre beinahe vor drei Tagen passiert, leider nur beinah.
Mein Eheweib ist mit einem Sessellift gefahren und hat Bilder gemacht, ich wollte die Zurückschwebende dann auf dem Sessel knipsen! Wie immer kam ewig keine Frau zurück, dann meinte einer, er müsse sich mal hinlegen, mir blieb nichts anderes übrig als Interesse zu heucheln, als der Kerl wieder auf den Füssen stand, rat mal Joe, wer da neben mir keiffte: „Was machst Du denn mit dem armen Mann da?“

Leonhard

Sag mal Joe,

hat Canon neuerdings eine Allianz mit Leica?

Habe eben die lange Tüte ausgepackt und weiß nun, wieso das Ding so teuer ist, die zahlen sicherlich schon im Einkauf 1.000 € für die Umverpackung, also, wenn Du Dir das Ding zulegst rechne noch mal die Kosten für eine Mülltonne mit drauf, weiß nicht, was dies in der Schweiz kostet.

Bei Verpackungsmaterial hat Canon jedenfalls keine Lieferprobleme, ist sicherlich ein Trick von denen, wenn Du das Ding zurück schicken willst, bis Du es wieder eingepackt hast ist die Rücksendefrist abgelaufen!

J.Friedrich

Guter Kauf Leonhard! Deiner Frau wird es Freude bereiten – hoffentlich dankt Sie es Dir ordentlich ;-)! In Kombi mit den R5/6sen und den 5-6 Stabilisierungsstufen sind wirklich knackscharfe Freihandaufnahmen ab 1/125 und kürzer bei mir drin (mit 2-3 Blenden-Tremor :-)) bei 500mm. Wirklich ein tolles Teil und die 100mm mehr sind in locker 50% der Fälle jedesmal das entscheidende Plus – da wirst Du mit dem EF dann neidisch ;-)! Preis/Leistung/BQ sind bei dieser Optik der L-Reihen jedenfalls gegeben. Viel Spaß euch Beiden jedenfalls!

joe

Ich habe ja das EF 100-400 II, das ist sehr gut aber 100mm oder200mm mehr wären manchmal nicht schlecht.

joe

Köstlich 👍🤣

Cat

Es existieren doch sowieso nur noch 4 Bajonette für VF. (Pentax absichtlich nicht mit gezählt)
Alle 4 stehen für deutlich unterschiedliche Produktphilosophien – wozu also Gleichmacherei?
Irgendwann gibt vielleicht L auf und Sony schluckt Nikon und macht daraus kleines MF – dann blieben nur noch Canon u Sony.
Panasonic L wäre das letzte System, was ich zur Nutzung in Betracht ziehen würde. Und selbst bei MFT haben sie sich praktisch auf die Filmerei zurück gezogen.
Und DJI stellt zwar spannende Produkte her, aber ich habe da keinen Millimeter Vertrauen. Außer einem Gimbal will ich nichts von denen.

Leonhard

Bereicherung? Ja natürlich!

Nur fragt es sich immer am Ende, wer sich denn da nun bereichert.

Wenn man Chinesen ins Boot holt dann könnte aus einer Allianz schneller eine Übernahme werden als ein roter Punkt Ecken bekommt.

Und solange eine Vereinigung, egal wie viele Mitglieder sie hat, am Markt letztendlich einen Bruchteil des Umsatzes von z.B. Sony erwirtschaftet, solange braucht man sich um die Summen, die Sony investieren könnte dort eher keine Gedanken zu machen.

Es gibt Absprachen der Standarts, aber, trotzdem passiert es in Allianzen eben, dass immer wieder die gleichen Dinge mit Erfolgsaussicht mehrfach entwickelt werden und man sich selber die Preise kaputt macht.

Ralle Art

Sehr spannend da ja hasselblad bereits dji gehört. Oder besser dem chinesischen Staat.

100carat

Die Chinesen sind einfach clever. Mit einem vollkompatiblen L-Bajonett erschließen sie ihren Kunden eine breite Auswahl von Objektiven für ihre Drohnen und bekommen durch ihre Zugehörigkeit zum L-Bajonett noch kostenlose Werbung und Erstkontakte zu Kunden, die bislang vielleicht gar nicht daran gedacht haben, sich eine Drohne anzuschaffen.

Alfred Proksch

Der nächst Kandidat von dem sich die westliche Industrie verabschieden sollte ist China. Was sonst passieren kann „siehe aktuelle Lage wenn zu große Abhängigkeiten“ vorhanden sind, zusätzlich Logistikprobleme entstehen sieht jeder an „Mangelwirtschaft“ wovon auch unsere geliebten Fotodinge betroffen sind.

Von diesem Standpunkt aus betrachtet könnten sich die beiden fernöstlichen L-Partner als nachträgliche „Fehlentscheidung“ erweisen weil politische Interessen meist nicht mit den wirtschaftlichen konform gehen.

Wir werden sehen was in der nächsten Zeit geschieht.

Cat

Drohnen die über alle Daten verfügen- der Preis ist mir zu hoch.
die Absichten von China sind offensichtlich- der Welt ihr System verordnen.
Das hat die USA mit Konsum und Unterhaltungsindustrie auch getan. Und wir vielleicht mit Autos, Chemie und Maschinenbau. Aber das war alles nicht so körperlich schmerzhaft wie Russland u bald China.

Joschuar

Hallo Alfred, da siehst Du aber dreimal ROT, zweimal Politisch und einmal Privat als Pessimist 😉 Es ist NICHT so einfach das RU den Krieg GEWOLLT hat und China wurde ja FAST gezwungen statt Kommunismus die Kapitaldiktatur aus zu rufen, was der Westen ja auch will und deshalb die ganze KACKE am Dampfen ist das die Sonne morgen kein Bock mehr hat auf zu gehen, Ironie Ende !! Es würde keine Marktwirtschaft geben OHNE irgend welche Abhängigkeiten, GIER, NEID und Kuroption sind keine Tugenden und verderben den Charakter, wobei die Frage aufkommt was war zuerst da, der TEUFEL oder der schlechte Charakter in IHM ?!? Geld ist nur Mittel zum Zweck und Afrika ist NICHT Arm an Rohstoffen aber wird ausgebeutet, was zu überdenken Wert wäre ! Das RU und China auch Wertvolle Rohstoffe hat macht Sie zu begehrten OPFERN des IMPERIUMS !! Die wie bei STAR WARS alles GIERIG erobern wollen und ALLLES daran setzten es zu bekommen, bis hin zum Risiko eines Nuklearschlages !! Die reale Welt scheint von einem Tyrannen beherrscht zu sein, dabei ist er auch nur ein Opfer geschickt Infamer Protagonisten die seit über hundert Jahren diesen Coup planen und wieder mal eine Gelegenheit versuchen… Weiterlesen »

Matthias

Joshuar, kannst Du mir mal die Kontaktdaten von Deinem Dealer geben? Ich will das auch rauchen…:-))

Joschuar

… dafür musst Du den Teufel Reiten um Ihn zu Zähmen … LOL

Matthias

…fange mal an zu üben auf dem mechanischen Bullen im Hanky Panky…

Thomas Müller

„…OHNE irgend welche Abhängigkeiten, GIER, NEID und Kuroption sind keine Tugenden und verderben den Charakter…..“

Joschuar, also die Kur-option hat mir in Deinem Post am besten gefallen. Zahlt das eigentlich die Krankenkasse 😁?

ccc

Die Kur-Option sollte wahrgenommen werden. Eine Kur ist zwar keine Tugend, verdirbt aber auch nicht den Charakter, hört man die Rehabilitanden berichten…

Leonhard

Also was den Charakter betrifft kann man geteilter Meinung sein, auch ein Hund hört nur, wenn er Herrchen/Frauchen/X-chen sieht.

Meist läuft eine Kur wie folgt ab: Den Kurschatten (fotoscheues Wesen) schön saufen um dann bei der Nachbesprechung beim Medizinmann über die Leberwerte zu jammern und sich gegebenenfalls die Pfeife richten lassen.

Typ 2 bei Kuren ist die Abspeckkur, bei der kann man Mittags im Cafe so viel Kuchen fressen wie man will, man nimmt einfach nicht ab!

Somit ist die beste Kur die, wenn man die Ehehälfte/r/x in eine solche schickt und dann die Ruhe geniest, Entspannung ist die beste Medizin!

J.Friedrich

Danke! Du hast Recht! Hätte ich selber drauf kommen können – was mir eigentlich fehlt. Unklare Diagnose vorbei! Ich kümmere mich jetzt direkt um die Kur – Typ 😁 3!

J.Friedrich

🤣👍

Leonhard

Wer plant seit über 100 Jahren welchen Coup?

Sag mal, sind dies die gleichen Typen, die den Hauptstadtflughafen geplant haben?

Wer 100 Jahre einen Coup plant muss ein gesegnetes Alter erreicht haben, langes Leben scheint planbar zu sein.

Josef

Der einzige wirkliche Profiteur der L-Mount Allianz war bisher Leica. Das scheint sich nun in Richtung China zu verschieben.

Martin Berding

Woran denkt jeder, der den Namen Leica hört? Richtig, an die Baureihe M, selbst Nichtfotografen kennen die berühmten Leica Messsucher oder können sich was darunter vorstellen. Es ist wie beim Namen VW, viele denken spontan an den Käfer, nicht wenige haben viele Erinnerungen und Erlebnisse mit dem Auto gehabt. Dass Leica auch im L-Mount aktiv ist, wissen die wenigsten. Dass Leica im L-Mount viel von Panasonic bekommt und im Umkehrschluss Panasonic wieder viel von Leica profitiert (Optik) weiß auch keiner. Es ist leider so, dass in der Fotografie nicht geworben wird, irgendwie wie eine geschlossene Gesellschaft für Eingeweihte. Auch hier mein Aufruf an den Handel, dem Kunden die Systeme mit ihren Vor- und Nachteilen näher zu bringen. In Internetzeiten ist das überhaupt kein Thema, es erfordert nur Arbeit.

Alfred Proksch

Danke Martin Berding,

glaubst Du an Wunder? Ein solches wäre es nämlich wenn sich die vorurteilsbehafteten Kunden für „die Systeme mit ihren Vor- und Nachteilen“ überhaupt und im Geringsten interessieren würden. Wer Jahrzehnte lang gesagt bekommt er könne nun endlich von Hersteller XY die Eier legende Woll-Milch-Sau kaufen glaubt das gerne weil es doch so einfach und bequem ist.

Für wie viele ist „Allianz“ (französisch alliance „Bündnis“) eigentlich nur ein Versicherungsunternehmen? Wer hat nicht schon einmal in einem Restaurant sehr gut gegessen? Warum war es so gut? Weil die globale Zulieferkette und die beteiligten Personen die richtige Allianz gebildet haben.

Was will ich damit sagen? Bisher hat die globale „Käse-Börger-Kommune“ finanziell bestimmt die Nase weit weit vorne. Ob ich das als „Erfolg“ empfinde? Bestimmt, hätte ich Aktien von diesen „Fütterungskonzernen“. Eine L-Allianz ist mir aber viel sympathischer weil sie mir wenn ich das wollte die Möglichkeit gibt vom 1Zoll bis zum Mittelformat jedes fotografische System zu erwerben.

J.Friedrich

Sagen wir mal: Du bist reich. Wenn nun Alle auf der Welt so reich wären wie Du – wärst Du dann immer noch reich? Ich glaube einfach manchmal denkst Du zu sehr in deiner Komfortblase – und ich meine das durchaus auch selbstkritisch bezogen auf mich. Du hast 3 Systemwechsel in 7-8 Jahren selbst durchgeführt, ich auch. Canon hat 3 Systemwechsel FD/EF/RF in 50 Jahren durchgeführt – merkste was. Du hast es gewollt – aus welchen Gründen auch immer und für Dich 100 Prozent richtig – Hersteller müssen sich ihrer Innovationen und den damit verbundenen Potenziale anpassen.

Aktuelle Deals

Canon: Bis zu 300 € Trade-In-BonusBis zu 300 € EintauschprämieKategorie:Kamera-Deals,Objektiv-DealsHersteller:Canon

Foto Koch: Deal AreaTäglich wechselnde Schnäppchen in der Deal AreaKategorie:Kamera-Deals,Objektiv-Deals,Software-Deals,Zubehör-DealsHersteller:Sonstige