Fujifilm Kameras

Fuji: Präsentation von neuer Kamera wohl am 24. Januar

Fuji wird wohl am 24. Januar 2020 eine neue Kamera vorstellen. Darauf deutet zumindest ein geleaktes Dokument hin.

Dokument von Fujifilm geleakt

Nicht nur Nikon wird vermutlich direkt zu Beginn des neuen Jahres eine neue Kamera vorstellen, auch Fujifilm plant allem Anschein nach eine Präsentation, die – darauf deutet ein geleaktes Dokument hin – am 24. Januar 2020 über die Bühne gehen könnte.

Das geleakte Dokument stammt wohl von Fujifilm selbst und der Hersteller bittet in dem Schreiben darum, dass das Marketing Material einer neuen Fujifilm Kamera noch bis zum 24.01.2020 unter Verschluss gehalten wird. Vermutlich richtet sich das Schreiben an Partner, Journalisten und Händler:

Präsentation einer neuen Kamera am 24. Januar?

Wenn bestimmte Informationen noch bis zum 24. Januar unter Verschluss gehalten werden sollen, dann kann man natürlich eins und eins zusammenzählen und vermuten, dass am 24. Januar eine neue Fujifilm Kamera vorgestellt werden wird.

Aktuell gibt es zwei Kameras von Fujifilm, die bereits registriert, aber noch nicht vorgestellt wurden. Bei der einen Kamera soll es sich um die Fuji X100V handeln, die aber erst im Februar präsentiert werden soll. Welche Kamera dann Ende Januar enthüllt werden könnte, das ist im Moment noch ungeklärt.

Quelle: Fujifilm

guest
18 Kommentare
älteste
neueste
Feedback
Zeige alle Kommentare
Mirko

Vermutlich die XE4 dann wurde der Sensor durch alle Linien durchgereicht….

Jürgen W

War auch mein erster Gedanke.

Oder vielleicht eine X-T200?
Denn die X-T100 inkl. 15-45er Kitlens kostet seit ein paar Tagen teilweise nur noch 350 Tacken.

Mirko

stimmt, die hatte ich garnicht mehr auf dem Schirm

daniel

nach wie vor hoffe ich ja noch auf die x70s(wr mit filtergewinde). aber die oben genannten x-t200 oder x-e4 sind wahrscheinlicher.

Alfred Proksch

Fuji braucht wie alle Hersteller positive Zahlen. @Jürgen W könnte mit der Vermutung X-T200 ins Schwarze getroffen haben, berücksichtigt man den letztem Preis der X-T100.

Mein Gedanke ist das die H-1 und der Nachfolger der X-T3 in Form einer X-T4 vorgezogen wird um den IBIS in den Spitzenmodellen anzubieten. Die GFX100 als Mittelformat profitiert jedenfalls sehr von dieser Funktion.

Gut das ich noch nichts in meinem Sortiment verändert habe, auf einige Monate mehr kommt es nicht an.

Mirko

an eine vorgezogene XT4 glaube ich zwar weniger, aber sag niemals nie, es könnte aber auch ein Update der GFX 50S vor der Tür stehen ?

joe

So weit ich informiert bin soll es sich um eine Mittelformat Kamera handeln

Alfred Proksch

Servus Mirko und joe,

eine GFX50R mit IBIS und ich verkaufe mein APS-C Zeug sofort. Vielleicht stimmen eure Gerüchte. Der Kompromiss Größe, Gewicht, Leistung und Preis würde für mich stimmen.

Die ACROS Modi von Fuji sind genial dazu noch die anderen spezifischen Ausstattungsmerkmale, da ist alles was ich brauche vorhanden.

Wahrscheinlich wird mein Wunsch nicht in Erfüllung gehen aber träumen darf man noch!

Mark

Ich könnte mir die X-E4 vorstellen, da diese bei den Händlern als ausverkauft gilt.

Auch die X-H2 wäre möglich

Jürgen W

Ja, ich denke, die X-H1 wird sicher entweder aus dem Programm gestrichen oder durch eine X-H2 ersetzt, denn man bekommt sie derzeit nachgeschmissen – teilweise inkl. Batteriehandgriff, für 850 bis 900 Euro.

Jürgen W

Also um es konkret zu machen: ich bin sehr viel im Ausland unterwegs, z.B in England.

Umgerechnet in EUR kosteten die Fujis dort zuletzt folgendes:

X-T2 … 700 EUR (600 Pfund)
X-Pro2 … 875 EUR (750 Pfund)
X-H1 … 875 EUR (750 Pfund)
X-T100 inkl. 15-45mm Kitobjektiv … 390 EUR (330 Pfund)

Wird in Deutschland wohl so ähnlich sein.

Die X-T2 und X-Pro2 haben ja bereits ihren Nachfolger. Ich tippe also, dass die X-H1 und X-T100 nicht ohne Grund so billig rausgehauen werden.

BEN

Die Nervosität Fujis mit der Bitte, das Marketingmaterial noch unter Verschluss zu halten, deutet vielleicht doch eher auf etwas Größeres hin. Wenn es jetzt so ne popelige Amateurkamera unter 500 Euro würde, wäre die Enttäuschung sicher recht groß bei einigen. Ich bin auf jeden Fall recht gespannt. Vom reinen Bauchgefühl würde ich die Ankündigung der H2 und der T4 erst später im Jahr erwarten. Aber mal schauen. Eine 50r/s II mit 4k und IS? Hmmm… Das wäre ein Hammer. Darauf warte ich. Allerdings muss ich da wohl lange drauf sparen und kann sie mir wohl 2020 noch nicht kaufen. Macht aber nichts. Ich wüsste jedenfalls, worauf ich mich in den nächsten Jahren konzentrieren würde.

daniel

laut fujirumors soll die x-h2 auf jeden fall noch kommen, aber nicht mehr 2020.

BEN

Hab ich auch gelesen, aber sicher, dass sie überhaupt kommt, kann im Moment niemand sein. Die bei Fuji werden sich sicher gerade ihren Kopf zermartern, wie sie mit T4 und H2 umgehen sollen. Wenn man beide Linien wirklich Ernst nehmen sollte und sie nicht gegeneinander beschneiden wollte, wären die T4 und die H2 nahezu identische Kameras mit marginalen Unterschieden. Man müsste, um konsequent beide Linien halten zu können, eine stark auf Foto hin und die andere stark auf Video hin konzipieren, bzw. eine Linie gegen die andere in der Featureliste stark reduzieren, was sich dann auch in der Preisgestaltung (nur eine Linie hat dann das Topmodell) niederschlagen müsste. Beide Philosophien würden nicht zur bisherigen Philosophie Fujis passen. Die Frage wird sich dort stellen, ob es nicht wirtschaftlich besser wäre, beide Linien zu einer zu verschmelzen und dafür ein wirkliches Topmodell zu liefern. Aber mich muss das nicht kümmern. Ich habe bloß keine Lust darauf, mir zwei Kameras kaufen zu müssen, um Video und Foto gleichermaßen betreiben zu können.

daniel

hallo ben,
ich glaube kaum, daß fuji anfängt die reihen in ihren fähigkeiten einzuschränken. das hat fuji mit der x-t10… auch kaum gemacht. der unterschied war da die bedienung, die größe und der spritzwasserschutz. letzterer war am schwerwiegendsten. der unterschied zur x-h ist für mich darin, daß das gehäuse wesentlich größer ist und mit einem zweiten display versehen. dazu kommt durch das stabilere gehäuse auch das immense gewicht. der unterschied reicht mir vollkommen.
außerdem habe ich das gefühl, daß fuji bei der x-h-reihe nicht so oft die kamera austauschen will, was ein vorteil ist. damit wird diese evtl. länger mit updates versorgt.

BEN

Hallo Daniel,
dann wären die einzigen Unterschiede in Größe und Gewicht, evtl. Dichtheit/ Spritzwasserschutz und das Schulterdisplay. Wenn das wirklich ausreichen sollte, eine zweite Linie zu fahren, dann solls mir recht sein. Ich befürchte aber, dass es dann wieder drauf hinaus läuft, dass eine Linie weniger gefragt wird als die andere. Kommt dann auch auf die Preisgestaltung mit an. Diese Pleite hatte Fuji ja bisher mit seiner H1 schon durch. Ich weiß nicht, ob sie das wieder so wollen.

Peter Fuchs

Also ich habe nicht viel wünsche. Nur wenn die Fujifilm X100 V kommt, dann wären mir 3 Dinge wichtig 1) schwenkbarer Monitor 2) die 26 Mega Pixel 3) vieleicht noch Wackel Dackel. Da ich die Fujifilm X100 F mit Fujifilm WCL 100 und TCL 100 habe, die ich liebevoll Leica Q für Arme nenne brauche ich an der neuen nicht mehr. Denn die Fotos aus der X100 F sind schon brilliant.

Peter

BEN

FR meldet, dass der Nachfolger der T3 schon angeblich im März kommen soll. Diese Info stamme aus einer zuverlässigen Quelle. Dann wäre diese Kamera sicher auch die, die am 24.1. vorgestellt werden soll.

Aktuelle Deals

Canon: Bis zu 300 € Trade-In-BonusBis zu 300 € EintauschprämieKategorie:Kamera-Deals,Objektiv-DealsHersteller:Canon

Foto Koch: Deal AreaTäglich wechselnde Schnäppchen in der Deal AreaKategorie:Kamera-Deals,Objektiv-Deals,Software-Deals,Zubehör-DealsHersteller:Sonstige