Sonstiges

Gratis-Fotokurse und mehr: Corona-Hilfen von Nikon, Adobe und Co.

Mit Gratis-Fotokursen, kostenlosen Programmen und mehr bieten Nikon, Adobe und Co. Fotografen ihre Hilfe an. Wir haben spannende Angebote gesammelt.

Nicht nur Kamerahersteller haben mit den Folgen des Coronavirus zu kämpfen. Während die ganze Welt dazu angeraten ist, selbst ihre Freizeit möglichst drinnen zu verbringen, treibt vielerorts die Langeweile ihr Unwesen. Zahlreiche Unternehmen, die für ihre Online-Dienste üblicherweise Geld verlangen, bieten ihre Dienste zurzeit kostenlos an. Das ist gerade für Fotografen spannend, die bereits jede Ecke ihres Wohnraums perfekt abgelichtet haben. Wir haben euch Angebote herausgesucht, mit denen ihr vielleicht den ein oder anderen Kniff dazulernen oder so manch neues Programm ausprobieren könnt.

Kostenlose Fotokurse von Nikon

Nikon stellt US-amerikanischen Nutzern die Fotokurse seiner “Nikon Photo School” aktuell kostenlos zur Verfügung. Dabei sind sie ohne VPN-Verbindung auch von Deutschland aus abrufbar. Allerdings solltet ihr die Menüpunkte eurer Kamera und einige Fachbegriffe auch auf Englisch kennen oder ein Wörterbuch bereithalten. Die Kurse reichen von Guides zu bestimmten Kameras bis hin zu allgemeineren Fotokursen.

»  Nikon Photo School

Auch auf der deutschen Nikon-Homepage könnt ihr euch kostenlose Videos anschauen. Besonders hervorzuheben sind dabei die Reiseberichte “Destination Namibia” und “Destination Neuseeland” der deutschen Fotografen Martin Krolop und Marc Gerst. Diese könnt ihr kostenlose und in voller Länge über euren Internet-Browser abrufen.

» Online-Kurse von myNikon

Adobe-Produkte kostenlos nutzen

Studiert ihr an einer deutschen Hochschule, befindet ihr euch in einer Ausbildung oder seid Schüler, könnt ihr die Programme der Creative Cloud womöglich kostenlos nutzen. Hierfür muss eure Bildungseinrichtung allerdings eine Volumenlizenz für die Adobe Creative Cloud besitzen. Anschließend kann eure Schule oder eure Universität sich online für das Programm registrieren. Sprecht also mit dem entsprechenden IT-Beauftragten und fragt nach, ob eine Teilnahme möglich wäre. Der Heimzugriff ist anschließend bis zum 31. Mai möglich.

» Zugriff auf Creative Cloud für Schüler und Studenten

Für jeden kostenlos sind aktuell Adobes Online-Tools für PDF-Dateien, die der Hersteller auf seiner Homepage anbietet. Mit diesen könnt ihr Dokumente im Microsoft Word-Format, Excel-Dateien, Powerpoint-Präsentationen oder Bilder im JPEG-Format in PDFs konvertieren. Anschließend lassen sich die Dateien über denselben Weg komprimieren und herunterladen.

» Adobes Online-Tools für PDF-Dateien

Alle Bestandskunden können zudem die Adobe Creative Cloud für zwei Monate kostenlos nutzen. Da Mark hierzu schon alles wichtige zusammengefasst hat, verweise ich direkt auf seinen Artikel:

» Adobe Creative Cloud für Bestandskunden kostenlos

Fotokurse “Home with Olympus”

Unter dem Motto “Home with Olympus” findet ihr auf dem YouTube-Kanal des japanischen Unternehmens am Nachmittag des 11. April sechs Videos. In diesen werden verschiedene Aufnahmetechniken wie “Focus Bracketing” oder “Lightpainting” erklärt. Alle Videos bieten eine deutsche Sprachausgabe und sind kostenlos abrufbar.

» YouTube-Playlist von “Home with Olympus”

Auf dem gleichen YouTube-Kanal findet ihr viele weitere Anleitungen und Tutorials. Leider sind viele Videos wie zum Beispiel “Makrofotografie im Regenwald” eher hochwertig produzierte Werbevideos. Hier müsst ihr ein bisschen suchen, könnt aber auf manche Perle stoßen.

Bildbearbeitung mit “Capture One”

Nutzt ihr das Bildbearbeitungsprogramm Capture One, findet ihr auf der Homepage des Herstellers Phase One einen umfangreichen Katalog an Webinaren und Tutorials. Diese stehen ausschließlich auf Englisch bereit und benötigen eventuell die ein oder andere Übersetzung. Dank dazugehöriger Bildschirmaufnahmen könnt ihr hierfür aber auch einfach das Programm öffnen und schauen, wie der zum jeweiligen Schritt gehörige Knopf in der deutschen Version heißt. Wollt ihr Capture One einmal ausprobieren, könnt ihr das Programm 30 Tage lang kostenlos nutzen. Den nötigen Link findet ihr ebenfalls auf folgender Seite:

» Learn with “Capture One”

Hilfen für Künstler und Fotografen

Nicht jeder hat derzeit die nötige Ruhe, um sich mit Fotokursen im Internet weiterzubilden. Gerade Freiberufler und somit auch viele Künstler und Fotografen treffen die wirtschaftlichen Folgen des “Shutdowns” in Deutschland hart. Jedes Bundesland bietet Freiberuflern und Selbstständigen daher Hilfspakete an, die von Land zu Land ein wenig unterschiedlich aussehen. Reichen eure Rücklagen nicht, um im nächsten Monat die Miete zu bezahlen, solltet ihr zudem euren Vermieter kontaktieren. Für ausführliche Informationen empfehlen wir euch die Webseiten folgender Behörden:

» Informationsseite der Bundesregierung
» Länderübersicht von Deutschlandfunk Kultur
» Hinweise für Mieter und Vermieter auf Immobilienscout
» News-Ticker zu Corona des Berufsverband freier Fotografen und Filmgestalter

Weitere Angebote

» Affinity Photo: 50% Rabatt und 3 Monate kostenlos testen
» Canon Connected: Content Hub mit kostenlosen Videos und Artikeln zur Weiterbildung
» Komplette Franzis projects Edition kostenlos herunterladen (gültig bis Ende Mai 2020)
» Photography Life: Fotokurse jetzt kostenlos auf YouTube

Kennt ihr weitere Angebote für Fotografen, die aktuell kostenfrei sind? Ich freue mich auf eure Tipps in den Kommentaren und ergänze diesen Artikel in den nächsten Tagen mit euren Empfehlungen.

Benjamin Lucks

Freiberuflicher Journalist, der einige Jahre Berufserfahrung aus einer Technik-Redaktion mitbringt. Da er seit seiner Jugend fotografiert, ist Photografix für ihn die lang ersehnte Doppelbelichtung aus Berufs- und Privatleben.

guest
3 Kommentare
älteste
neueste
Feedback
Zeige alle Kommentare