Kameras Nikon

Nikon D880: Erste Gerüchte zum D850 Nachfolger

Pressebild der Nikon D850

Neue Gerüchte zum Nikon D850 Nachfolger: Die Kamera soll sich definitiv in der Entwicklung befinden und mit 60 Megapixeln auflösen.

Der Fokus liegt auf DSLMs

Im Jahr 2020 hat sich bei Nikon bisher vieles um DSLRs gedreht, mit der Nikon D6 und der Nikon D780 hat das Unternehmen nämlich gleich zwei spannende neue Spiegelreflexkameras vorgestellt. Das kann man inzwischen fast schon als außergewöhnlich bezeichnen, schließlich dreht es sich bei den großen Herstellern ja seit einiger Zeit hauptsächlich um spiegellose Systemkameras.

Nikon D880 wohl im Jahr 2021

Doch Modelle wie die D6 und die D780 zeigen eben auch, dass DSLRs noch lange nicht tot sind. Und auch den nächsten Jahren rechnet man mit weiteren Spiegelreflexkamera Neuheiten aus dem Hause Nikon – mit einem Nachfolger für die Nikon D850 zum Beispiel. Die D850 war für Nikon ein voller Erfolg und zählt auch zweieinhalb Jahre nach ihrer Vorstellung noch zu den besten DSLRs auf dem Markt.

An diesen Erfolg möchte Nikon – so aktuelle Gerüchte – definitiv anknüpfen. Im Jahr 2020 soll der Nikon D850 Nachfolger allerdings nicht mehr auf den Markt kommen, vielmehr rechnet man mit einer Präsentation frühestens im Jahr 2021. Doch alleine die Nachricht, dass sich eine D860, D870, D880 (oder wie auch immer die Kamera am Ende heißen wird) in der Entwicklung befinden soll, ist ja schon eine sehr gute.

Vollformatsensor mit 60 Megapixeln?

Genaue Informationen zu der neuen Kamera sind natürlich noch nicht bekannt, dafür liegt die offizielle Präsentation einfach noch in zu weiter Ferne. Doch ein konkretes Gerücht gibt es schon. Angeblich soll die Nikon D880 (nennen wir sie für den Moment mal so) nämlich mit einem 60-Megapixel-Vollformatsensor ausgestattet sein. Bei dem Sensor soll es sich um den IMX455AQR aus dem Hause Sony handeln.

Was würdet ihr euch von einer Nikon D880 wünschen?

Quelle: Nikonrumors

guest
58 Kommentare
älteste
neueste
Feedback
Zeige alle Kommentare
Basic Instinct

“Präsentation frühestens im Jahr 2021” … den Sensor gibt es ja schon, in der A7R IV. Warum also kommt die Kamera nicht schon gleich diesen Sommer?

Mimas

kurz und bündig ?

Basic Instinct

Wozu dann diese Meldung?

“Genaue Informationen zu der neuen Kamera sind natürlich noch nicht bekannt, dafür liegt die offizielle Präsentation einfach noch in zu weiter Ferne. Doch ein konkretes Gerücht gibt es schon. Angeblich soll die Nikon D880 (nennen wir sie für den Moment mal so) nämlich mit einem 60-Megapixel-Vollformatsensor ausgestattet sein.”

Mimas

@Basic Instinct
wenn Du sie nicht brauchst, es gibt ja noch andere Meldungen hier. Mir hat sie den Tag deutlich versüßt und mich vor einem vielleicht voreiligen Kauf bewahrt (s. weiter unten).

CJuser

Gibt es wirklich bereits ein konkretes Gerücht zur D880? Bisher ist hier doch nur von einem neuen Sensor bei Sony die Rede, welche genauso in der Z8 landen könnte. Hört sich für mich also eher nach Wunschdenken an.

Ralle Art

Also soweit ich es mitverfolgt habe kommt dieses ja noch eine z8 mit 61 mp. Zwei kartenslots und batteriegriff und 8k. Kamera wird in Japan hergestellt. Wer japanisch kann ist klar im Vorteil ? die dslr kommt erst 2021. aber wegen corona wird wahrscheinlich die photokina abgesagt und wahrscheinlich kommen dieses Jahr die Kameras die in China produziert werden später oder gar nicht. Schönes Wochenende

joe

@Ralle Art
wer japanisch kann hätte auch gelesen, dass die Z8 frühestens Ende 2020, eher 2021 Kommt!

joe

Braucht die D850 einen Nachfolger? Denke es wäre sinnvoller sich auf DSLM zu konzentrieren und vor allem auf mehr und bessere Z Objektive. Wir alle wollen ja nicht, dass Nikon in der Bedeutungslosigkeit verschwindet. 60MP oder mehr finde ich übrigens auch grenzwertig, habe ja selbst mal mit dem Gedanken gespielt höherpixlig zu werden, aber 40-45MP finde ich ideal so wie bei der A7R III. Aber das hat man ja früher auch bei 20MP gesagt.

Lehrmann Rudolf

Es gibt noch Liebhaber die eine Spiegelreflexkamera wollen und keine DSLM mit elektronischem Sucher.
Heller Optischer Sucher bietet keine andere Kamera wie die Nikon D 850, warum kein Nachfolge Model?
Mit einem Akku 1800 Bilder machen klingt Super, bei der Z6 sind es 400-500.
Merkt man doch der elektronische Sucher ist ein Stromfresser…
Wo sind hier die Unwelt Apostel???
Doch schön das Nikon beide nenbeneinander laufen lässt!
Jeder soll kaufen was er für Richtig hällt.

joe

@Lehrmann Rudolf
ich habe ebenfalls nichts gegen einen Spiegel und einen optischen Sucher, aber der Trend geht zu spiegellos und Nikon muss verkaufen, und spiegellos verkauft sich. Die D6 war – wenn man es brutal ausdrückt – eine Totgeburt verglichen mit der 1DxIII und der A9II. Die stehen wirklich am Abgrund. Deswegen sollten sie mehr bezahlbare Z-Objektive bringen (wie das geht zeigt im Moment Canon), denn mit Objektiven und Zubehör verdient man Geld, nicht mit Kameras.

daniel

genau. canon macht es besser als nikon. 😀

Christophe

Sehe ich genauso. @joe Außerdem ist es eine gute Nachricht, wenn sich ein Hersteller breit aufstellt und verschiedene Produkte für jeglichen Anwenderbereich anbieten.
Es wäre sicherlich für Nikon und Co Blödsinn nur auf eine Karte zu setzten, da insbesondere durch die Akkulaufzeit DSLRs nicht nur für professionelle Sport- und Reportagefotografen sondern auch für viele andere Anwender Vorteile bieten.
Ich kann es verstehen, wenn manche Hersteller sich nur noch auf DSLMs konzentrieren und bin aber dankbar, dass andere wiederum die Entwicklung von DSLRs auch noch weiter vorantreiben.

Rolf Carl

Richtig, Rudolf,

Ich gehöre auch zu den Liebhabern des optischen Suchers, und viele Fotografen, die ich kenne, darunter auch absolute Top-Shots, sehen das genau gleich.

Und überhaupt: Der elektronische Sucher ist nicht nur ein Stromfresser, sondern schädigt auch die Augen. Das ist, wie wenn du stundenlang vor einem billigen Bildschirm hockst. Aber Gott sei Dank hat ja Fielmann ein grosses Angebot an günstigen und guten Brillen.

Martin Berding

Ich sag mal so, Nikon macht hier alles am richtigsten. Die Kamera wird sich angesichts der vielen Objektive sehr gut verkaufen, F Mount hat alles, was das Herz begehrt. Das kann man auch auf Canon übertragen, nur dass da wohl die Spiegel so langsam aber sicher auslaufen. Der Wert eines Systems wird am Angebot der Objektive gemessen, im Z gibt es eben noch zu wenig Auswahl und die Preise sind ja auch nicht ganz ohne. Und… die gewerblichen zögern nach wie vor mit den Spiegellosen. Betrachten wir die jetzigen Z, fehlt auf jeden Fall der 2. Kartenplatz. Auch wenn Kartenausfälle selten sind, ein unmittelbares Backup ist unverzichtbar. Da hängt Geld dran.

Joschuar

Nikon wie Canon bauen Konverter um Spiegel-Objektive an Spiegel-Los-Kameras an zu binden, da diese auch aus eigenem Haus kommen wird es da keine so großen Verluste geben wie z.B. der Sigma-Konverter mit Canon-Objektive zu Sony-Kameras. Somit verstehe ich Nikon nicht das sie eine D-880 noch parralel zur Z-8 bauen wollen. Offensichtlich verlieren sie mehr Marktanteile als gedacht und versuchen mit allen Mitteln mit Sony gleich zu ziehen. Canon hat bereits bewiesen (EOS 1DX mkIII vers. D6) das Nikon keine Chance hat. Bin gespannt ob die D-880 wirklich kommt, zu mal die G-Objektive und älter nicht in der Lage sind diese Auflösung zu schaffen. Warum wohl sind die Z-Objektive noch teurer und größer als die G-Objektive? Oder werden die dann auch noch neue Objektive für die G-Serie bauen? Ich bin mir in dem Fall sicher das sie sich damit überheben werden. Denn nur die USA sind im Bereich Spiegellos noch weiter hinten wie die EU. In den Asiatischen Ländern gibt es einen Klaren Trennt zu Spiegellos und in EU geht dieser Trennt auch immer mehr in diese Richtung. Warum hat denn Nikon so Schwierigkeiten? Ein Problem ist immer noch das Alte: Sie sind ZU Konservativ. Sie sind IMMER zu Spät und… Weiterlesen »

Thomas Müller

Also ganz so negativ würde ich das Nikon-Programm und die Entwicklungsleistungen von Nikon nicht sehen. Mit der D850 und der D500 hat Nikon DSLR-Kameras, die noch heute in ihrem Segment Top-Produkte sind. Auch die Z7 scheint ein Volltreffer zu sein, es gibt kaum Kritikpunkte an dieser Kamera. Einzig, dass Nikon sehr spät auf den DSLM-Zug aufgesprungen ist, und deshalb momentan zu wenige Auswahl an Z-Objektiven besteht, kann man Nikon wirklich vorhalten. Was die D6 betrifft, ja, sie scheint der neuen Canon hinsichtlich der Specs unterlegen zu sein. Das dürfte aber für den Verkaufserfolg kaum relevant sein, denn kaum ein Nikon D5 Nutzer wird deswegen auf die aktuelle Canon und damit auf ein auslaufendes DSLR-Programm umsteigen. Die D6 wird wohl fast ausschliesslich als Ersatz für verschlissene D5 sein und Nikon wird damit erfolgreich die Abwanderung von ihren Profis zu anderen Herstellern verhindern, die noch nicht zu DSLMs umsteigen möchten.

Rolf Carl

Treffend analysiert, Thomas,

genau so sehe ich es auch.

Markus B.

Sehe ich genauso. Nikon macht mit den Spiegellosen alles richtig. Aus meiner Sicht besser als Canon. Schaut man sich die VF Bodys Z6 und Z7 an, dann sind beide Geräte ein absolut konkurrenzfähiges und attraktives Angebot. Ich nutze seit einem halben Jahr die Z7 und kann die Kritik vieler nicht verstehen. Wenn man das Haar in der Suppe sucht, dann gibt‘s genau 2 Kritikpunkte: 1) Die XQD Karte 2) Aktuell eingeschränktes Objektivangebot. Aber die XQD Karten sind wahnsinnig schnell beim Auslesen und Kopieren und das Angebot an bezahlbaren Objektiven wird ständig besser. Canon hat zwar einige sehr attraktive Objektive, aber keine Strategie bei den Gehäusen. RP und R sind aus meiner Sicht zu teuer für das, was sie bieten. Mit einer neuen D880 hält Nikon die Stammkunden bei Laune. Aus meiner Sicht ist das ebenfalls strategisch konsequent gedacht.

Martin Berding

@Joshuar,
ob Z8 oder D880 oder D6, alle diese Kameras sind für spezialisierte Anwendungen konstruiert, die D6 für Sport, die anderen für Architektur und Landschaft. Da kann man wegen der gewaltigen Auflösung auch schon mal Din A 1 drucken. Dazwischen liegen die D780 und die Z6, konstruiert für Natur und Tierfotografie. Natürlich auch die D500 und die D7500, das sind dann die Allrounder. Man kann da auch die neue Fuji X-T4 und die Canon D850 dazu zählen. Es wird auch vergessen, dass der Großteil der möglichen User zum Smartphone als Ersatz für die leichte Kamera abgewandert ist und sich nicht für eine Kamera interessiert. Deshalb wird auch das passieren, was Nikon schon angekündigt hat, das Programm auszudünnen. Konkret betrifft das den APS-C Bereich bei DSLR, die D3500 und die 5600 und die D500 erhalten nach meinem Wissen keine Nachfolger. Das Programm wird kleiner, der Schwerpunkt wird dann ganz klar auf KB liegen.

Mimas

spannend und in meinen Augen eine sehr positive Haltung von Nikon gegenüber den “Alt”Kunden. Wollte mir dieses Jahr im Ernst noch eine D850 gönnen, jetzt warte ich doch lieber erst mal ab und genieße voller Vorfreude weiter das vorhandene Equipment. …und die Sprüche wie “letzte DSLR… blahblah” 🙂

Alex K

Nicht nur aller Altkunden! Ich nutze Canon, sollte meine 5d den Geist aufgeben und Canon keine DSLR mehr bringen (30+ MP) würd ich zu bezüglich Studio Fotografie zu Nikon wechseln.

Hoffe natürlich das Canon die 5d Serie weiterführen wird, Canon und Nikon würden vermutlich weiterhin mit den Cams Gewinne erzielen…

Rolf Carl

Mimas,

als Nikonianer sehe ich das genau gleich; momentan würde ich mir eher noch eine D880 gönnen als eine Z8. In einigen Jahren wird es aber dann vermutlich auch mal eine Z.

Mimas

Hallo Rolf,
bis ich meinen stetig wachsenden Fotopark verheizt habe, bin ich wahrscheinlich längst Dauerkunde bei Fielmann und brauche keine Z mehr 🙂
Wann ist Dir die letzte D750 kaputt gegangen?..

Rolf Carl

Hallo Mimas,

sehe ich auch so. Meine D750 wurde ja vor ca. 2 Jahren durch eine nigelnagelneue ersetzt (nach 2.5 J.!). Bei der D70 fehlten aber Nikon nach etwa 12 Jahren einige Ersatzteile, darum konnte sie nicht mehr repariert werden. Deshalb rechne ich bei meinen Kameras mit einer Lebensdauer von mindestens 10 Jahren.

Was auch noch spannend ist: Meine analoge Kamera hat auch nach 25 Jahren noch einwandfrei funktioniert. Habe sie dann aber entsorgt, da bei digital das Fotografieren doch einiges günstiger kommt und man das Resultat sofort sieht.

Mimas

Zehn Jahre halte ich auch für eine vernünftige Lebensspanne für so ein Produkt, wobei es auch gerne länger sein darf. Meine erste digitale Kamera (Coolpix) ist nun 15 Jahre im Eisatz und hat schon einiges durch gemacht, funktioniert aber immer noch tadellos. In einer spiegellosen Kamera sehe ich für mich immer noch keinen zugewinn und an einen EVF kann/will ich mich einfach nicht gewöhnen. Zudem besitze ich mittlerweile einfach zu viele Objektive für das F-Bajonett, die so gut wie keinen Wiederverkauswert mehr haben, dafür aber permanent in der Neuanschaffung günstiger werden. Auch sehe ich es so wie @Alfred Proksch – ohne einen Blick in die Exifdaten ist kein Unterschied zwische DSLR und DSLM zu sehen, wobei jedes System seine spezifischen Vorteile hat. Die D850 ist in meinen Augen der Höhepunkt der DSLR Entwicklung und ich freue mich sehr darüber, dass Nikon es immer noch schafft, das noch mal zu topen und die DSLR noch nicht für tot erklärt hat, wie manch anderer hier. Die Anschaffung einer D850/D880 ist für mich reiner Luxus und nicht notwendig – wollte einfach auch ein mal so ein Megapixelmonster haben. Aber eben nur, weil ich mittlerweile auch brauchbare Objektive dafür habe. Ende des Jahres hätte… Weiterlesen »

Alfred Proksch

Systeme klar trennen ist die Devise!

Für mich sind Spiegellose für Neueinsteiger interessant weil der bei Null beginnt. Vorausgesetzt es gibt genügend neue Objektive im System ist das der richtige Weg. Außerdem müssen die Hersteller berücksichtigen das diese Kundengruppen digital erfahren und geübt sind, das diese Anwender Freude an vielen modernen Zusatznutzen wie einfach Bilder Teilen usw. haben. Das bedeutet diese Kundschaft benötigt unbedingt voll bewegliche Displays und Gesten Wisch Technik für eine gewohnte Bedienung.

Für Nutzer einer Nikon 880 gelten andere Anforderungen, nochmals andere als sie für eine zukünftige Nikon Z8 mit selben Sensor gefordert werden.

Eine Nikon 880 sehe ich eher als Werkzeug für professionelle Handwerker und geübte Hobbyisten und weniger als das Gerät für alle anderen Bildermacher.

Auch die alte Behauptung das ältere Objektive die Auflösung nicht schaffen würden scheint sich hartnäckig zu halten. Dabei rechnet die Kamera interne Signalverarbeitung viel effizienter als noch vor Jahren eventuelle Fehler heraus. Sie ist mittlerweile fast noch wichtiger als die Güte der verwendeten Objektive.

Ist man sich um die eigenen Anforderungen bewusst kann man sich ohne weiteres einen DSLR Boliden anschaffen, Fehler macht der Fotograf dabei bestimmt nicht.

Mimas

@Alfred Proksch
wobei ich nicht sehe, das in modernen DSLR weniger Digitaltechnik steckt als in DSLM. Der EVF ist hier wohl das deutlichste Unterscheidungsmerkmal. Klappdisplay mit Touchfunktion und Bilder Teilen kann auch eine Spiegelreflex. Nikon hat ja gerade erst mit der D780 gezeigt, das man auch beides gut kombinieren kann.

Alfred Proksch

Eben Mimas,

deswegen verstehe ich die Aufregung nicht die manche befällt wenn sie DSLR lesen. Noch kann keiner ohne EXIF Daten sehen ob mit oder ohne Spiegel fotografiert wurde.

Matt

Alle so: „Die D850 wird die letzte Nikon mit Spiegel!“

Nikon so: „Mittelfinger“ 🙂

Fleischwolf

Matt so: „Klickt alle auf meinen YT-Kanal!“

Alle so: „ “

Diese Art von Kommentaren sind mittlerweile unter allen YT Videos zu finden und werden langsam langweilig.

Ist nicht persönlich gemeint, aber es wäre vielleicht bessere Werbung, sich aktiv an Diskussionen zu beteiligen, wenn man schon eine andere Plattform zum Generieren von Reichweite nutzt. Einfach nur einen belanglosen Kommentar in verschiedene Artikel zu schreiben, um seinen Link zu setzen, könnte deine potentielle Community als Beleidigung ihrer Intelligenz verstehen.
Wäre schön, wenn Du deine Strategie noch mal überdenken könntest, sonst viel Erfolg!

Rolf Carl

Also ich verstehe Leute wie Matt schon; den Influencer/innen und den Youtouber/innen schwimmen doch langsam aber sicher die Felle davon. Jetzt mal ehrlich, wer interessiert sich noch für so einen Scheiss und fällt darauf herein? Vielleicht noch Teens.

Fazit: Falsche Plattform, falscher Zeitpunkt, denn die Welle ist vorbei. Jetzt meinen sie noch, dass sie 4K und 8K bringen müssen, aber den ganzen Müll schaut schon heute niemand mehr an. Also Fleischwolf, einfach ignorieren. Die Matt’s verschwinden ziemlich schnell von der Bildfläche.

Matt

Was für dumme Kommentare von euch 🙂 Ich kommentiere hier seit 3 Jahren und beteilige mich an sehr vielen Diskussionen 😉 Da man hier die Möglichkeit hat, einen persönlichen Link einzufügen, mache ich das natürlich. Wäre ja dumm …

Schönen Abend euch noch 🙂

joe

@Fleischwolf und Rolf
Niemand zwingt euch auf Matts Seite zu klicken – nur weil ihr es getan habt heisst nicht das er etwas blödes getan hat – und wie erfolgreich er ist spielt hier auch keine Rolle, er hat nichts getan was in irgendeiner Weise anstössig ist!

Rolf Carl

Mark,

kann ja gut sein, dass Matt schon 3 Jahre kommentiert, aber offensichtlich ist er ja jetzt Werbeträger von Leica. Klickt man seinen Link an, kommt keine Webseite, wie man es eigentlich erwarten würde, sondern ein Youtube-Kanal, bei dem auf der Startseite gleich mal die halbe Fläche mit Leica-Logos ausgefüllt ist. Das sieht für mich schon eher nach einem Influencer aus als nach einem Fotografen mit eigener Webseite.

Dann zweitens: Der Kommentar war ausschliesslich dazu da, die Leica-Werbung zu platzieren. Denn, er hat sich nicht mal die Mühe gemacht, den Artikel zu lesen, sonst hätte er nämlich gemerkt, dass sein Satz: “Die D850 wird die letzte Nikon mit Spiegel!” totaler Unsinn ist, da diese Kamera schon auf dem Markt ist und es jetzt um die D880 geht, die angekündigt ist.

Mit anderen Worten; Nikon interessiert ihn überhaupt nicht, er stellt irgendwelche Behauptungen auf nur mit dem Zweck, seine Werbung zu platzieren. Vermutlich ist er von Leica bezahlt und möchte möglichst viele Klicks generieren.

Rolf Carl

Mark,

eigentlich ist es mir ja egal, wer was und wie oft verlinkt. Ich fand aber den Beitrag von Fleischwolf zutreffend und bin immer noch der Meinung, dass es nur um Werbung geht, insbesondere, weil Matt immer wieder betont, dass er Hochzeitsfotograf sei und mit Sony fotografiere. Und, wie passt das mit Leica zusammen?

Und ich bleibe auch nach nochmaligem Lesen des Textes dabei: “Die D850 wird die letzte Nikon mit Spiegel!“

Entweder Matt liegt falsch, oder wenn er nicht falsch liegt, sind alle deine Artikel über die D6, D780 oder die D880 obsolet, oder keine dieser 3 Kameras erblickt je das Licht der Welt. Ich überlasse dir die Wahl.

Fleischwolf

Hi Matt,

Ich weiß, dass du schon länger hier bist, deswegen ärgert mich ja die Änderung deines Kommunikationsstils. Je ein einzelner substanzloser Beitrag in verschiedenen Artikeln (Leica Q als Alternative zur XT-4, oder Fuji guckt bei Leica ab, Nikon) könnte wie erzwungen wirken. Das alles zusammen mit den uploads auf YT. Fand es schon bei Peter nervig und hoffe einfach nicht, dass das so weiter geht.

Mir wäre es lieber gewesen, wenn du einfach gesagt hättest, dass du dir was aufbauen möchtest und Unterstützung gebrauchen kannst. Das hätte dir wohl niemand (mit aktivem YT Account) verwehrt. Oder halt (wie zuvor) konstruktiv am Forum teilnehmen, die Leute klicken sowieso auf jeden Link.

Ich wollte das ganze auch nicht als Angriff auf dich oder die Inhalte deines Kanals verstanden wissen.
Tatsächlich habe ich dich abonniert und auch die Videos geguckt, obwohl ich nicht in der Leica Welt sitze. Hat auf der einen Seite zwar viel mit Solidarität und Neugier auf die Entwicklung zu tun, denke aber auch, dass du mit etwas mehr Routine und Erfahrung noch einiges auf die Beine stellen wirst.

Ich wünsche dir also ehrlich viel Erfolg und mir etwas subtilere Werbung?

Rolf Carl

Danke für die Übersetzung, Mark, kann halt nur Duden-Deutsch, kein Youtuber-Deutsch.

Sorry …

Matt

@Fleischwolf @Rolf Carl Warum müssen denn solche abwertenden und beleidigenden Kommentare sein? Wie alt seid ihr? Da ihr das Thema angesprochen habt, jetzt nur für euch ausführlicher: Ich bin seit 6 Jahren professioneller Fotograf (bedeutet, ich verdiene hauptberuflich mein Geld damit). Durch sehr viel Arbeit habe ich mir eine Bekanntheit aufgebaut, die es mir nun ermöglicht hat, einen großen Leica-Händler als Sponsor zu gewinnen. Ich selber bin großer Leica-Fan. Da mir aufgefallen ist, dass es auf YouTube fast nichts zum Thema Leica auf Deutsch gibt und ich das selber immer sehr schade fand, habe ich es nun selber in die Hand genommen und einen YouTube Kanal gestartet. Der Kanal ist übrigens keine 2 Wochen alt!!! Sowas ist echt nicht leicht und braucht noch viel Zeit, bis alles sitzt. Ich weiss nicht wie alt ihr beiden seid und ich weiss auch nicht, ob ihr überhaupt etwas von neuen Medien und Social Media versteht?! Deshalb mal zur Aufklärung: Selbst große YouTube-Foto-Kanäle verdienen mit ihren Videos kaum Geld. Ein Kanal der auch noch fast ausschließlich über ein Nischenprodukt wie eine Leica M berichtet, wird damit niemals Geld verdienen … egal wie “erfolgreich” der Kanal irgendwann mal wird! Das ist mir von Anfang an… Weiterlesen »

Fleischwolf

@Matt Es sollte weder abwertend noch beleidigend sein, nur vorbeugende Kritik. Für die Art und Weise möchte ich mich entschuldigen, inhaltlich bleibe ich allerdings dabei. Von all deinen Beiträgen ging es mir auch nur um die 3 erwähnten, die zu dem Zeitpunkt auch die letzten waren. Alles andere war von meinen Aussagen nicht betroffen, bzw. sollte es nicht sein. Auch das Link setzen wollte ich dir nicht „verbieten“, der stört mich nämlich gar nicht. Ganz im Gegenteil, es wäre schade, wenn es hier niemand tun würde. Ich bin 43, aber schlechte Eigenschaften kann man in jedem Alter haben und eine davon scheint meine Ausdrucksweise zu sein. Zum Rest deines Beitrags: YouTube, dein Kanal und seine Inhalte oder Du als Person waren nie ein Thema für mich. Mich freut es, dass Du dieses Hobby hast und es sogar mit Sponsor (der ja auch nicht von allein kommt) auf YT umsetzen kannst. Ich weiß schon, was da für Arbeit drinsteckt und es auch in Zukunft nicht weniger wird, wie schwer gerade der Anfang sein kann und man eigentlich immer präsent, kreativ und lernbereit sein muss. Meine Hochachtung an jeden, der das neben der normalen Arbeit noch macht, ich hätte dafür z.Zt. keine… Weiterlesen »

Rinde

Als Nikon-Nutzer sag ich erbärmlich !!!

2 Dinge:
Man sieht fröhlich zu, wie die Konkurrenz auf und davon zieht
60 MP sind 2021 bereits sehr langweilig und tot
Dafür wird sich nur noch die sehr kleine Masse begeistern
während die größere Masse den Sonny 80 Mp Chip kauft
Nikon, hast du nichts mehr im Petto ??
Siehst du zu, wie die anderen davon ziehen ??
Oder sich deine Entwickler an Virus erkrankt ??
Oder hat Sonny sie abgeworben ??

2. Als Pluspunkt halte ich dafür, das sie die 850 Käufer nicht so arg verarschen
sie lassen also nich mal “künstlich” Luft zum Durchatmen
Natürlich ist die D850 immer noch DIE Kamera, aber werbemässig gesehen, hat man kein größeres Schaukelpferd mehr im Stall
Das wird sich rächen.

und 3. der Sucher lebt ….

joe

@Rinde
Was ist das denn für ein Kommentar? Die D850 ist hervorragend weshalb viel auch heute noch diese Kamera kaufen. Zweitens – ich finde die D880 für nicht unbedingt notwendig (wird vielleicht nochmal für die DSLR-Liebhaber aufgelegt) und die angeblichen 60MP eher zu viel genauso wie die 80 oder 100MP die Canon plant, diese MP sind ebenso überflüssig wie 8K.
Nikon braucht nicht irgend ein “Highlight” die brauchen dringend vernünftige Z-Objektive und nicht so einen Mist wie das f/0,95! Mit der D6 haben sie sich auch keinen gefallen getan. Lange und gross angekündigt und dann wurde eine Maus geboren. Bei Nikon werden meiner Meinung nach sehr viele Management Fehler gemacht, Canon scheint es endlich begriffen zu haben wie der Hase läuft. Schauen wir mal was uns 2020 ausser dem Corona-Virus sonst noch alles bringt.

MZ

So ein Stuss.

80 MP sagen rein gar nichts über die Bildqualität aus und 60 MP sind völlig ausreichend auch für Bildausschnitte.

Wer mehr möchte, sollte lieber zum Mittelformat wechseln.

Da ist der Dynamikumfang und das Rauschverhalten viel wichtiger.
Und Nikon holt aus den Sony Sensoren oft mehr raus, als Sony selbst.

Gabi

Ich würde mir einen 36 MPIX Sensor mit Global Shutter und einen Dynamikbereich von 23 Blendenstufen wünschen.

Rolf Carl

Nur 23 Blendenstufen???

Also 45 sollten es schon sein!

Global Shutter bringt demnächst Sony, Pana kopiert und Nikon kommt ein halbes Jahr später, einfach mit besserer Ausführung, wie das halt immer ist bei Nikon. Gut, 45 MP würde ich mir allerdings schon wünschen, wenn schon denn schon.

Gabi

Falls das stimmen sollte: “Der Sensor punktet mit bis zu 100fach höherer Dynamik.” Dann werden wir vielleicht sogar den ersten Sensor dieser Art von Panasonic sehen. Siehe bitte: https://www.experience.panasonic.de/foto-film/organischer-sensor-revolution-der-kamera-technik

Rolf Carl

Gabi,

sehr interessanter Link! Ich verstehe nicht, wieso sie den Global Shutter nicht endlich bringen!

Wenn es eine MFT von Pana sein sollte, würde ich mir die sehr genau ansehen, damit könnten sie den Kamera-Markt wirklich revolutionieren.

Gabi

Ich glaube, dass sie noch Ableitungsprobleme bezüglich Wärme haben. Könnte mir vorstellen, dass er relativ warm wird.

Wolfgang Exler

ich bin mit meiner D850 zufrieden und hab immer noch genügend Pixelreserven, ich hatte bisher keine Problem das die Auflösung nicht gereicht hat. Wenn aber Nikon wie bei der D780 keinen Batteriegriff und damit einen größeren Akku bringt ist die eh für ich gestorben.

Willi Holzer

Hallo, ein Nachfolger der D850 muß einen optischen Bildstabilisator enthalten.
Wenn möglich auch einen eingebauten Blitz. Um Aufhellung bei Sonnenlicht zu ermöglichen. Ist in jedem Fall sinnvoll. die 60 MP finde ich total überzogen.
Ansonsten weitestgehend auf der D850 aufgebaut, was das Gehäuse anbelangt.
Auch zum Anbau des Batteriegriffes der D850.

Announcer

Natürlich wollen die DSLRler wissen, wohin nun die Reise geht. Auch ich war drauf und dran, mich mit der Z-Serie anzufreunden, was aber nicht klappte. Zwar immer noch im Besitz der D800 weiss ich um ihre Zuverlässigkeit, auch wenn sie längst in die Jahre gekommen ist. Und man muss ja nicht jeden Trend neuer Produkte mitmachen, reicht ja schon, wenn dies beim Handy passiert.

Grundsätzlich ist es richtig, wenn auch nur ansatzweise über die Einführung eines Folgemodells zu berichten. Wenn man auch nichts Genaues weiss, so reimen sich viele Dinge zusammen. Ist beim IPhone so, ist beim Mac so. Von daher halte ich die hier ausgewiesenen schon anfeindenden Kommentare für kaum hilfreich, wenn nicht sogar überflüssig. Man wird ja nicht gezwungen, das Geschriebene auch zu lesen.

Was die Wünsche angeht: Nun, eine noch höhere Auflösung, das schenke ich mir mal. Die irren Datenmengen will man nicht mehr archivieren. Vielleicht eine Mehr an Rauschunterdrückung bei wenig Licht, mehr Formate und VLOG beim Video. Da gibt es ja schöne Vorbilder (Panasonic).

Ob nun DSLR oder DSLM, es entscheidet sich an dem, was man letzten Endes damit sicherlich auch wie produzieren kann. Wenn dann die DSLR-Objektive noch passen: prima.

Helmut Blum

Meine Fujifilm X – T3 hat eine Panoramfunktion in der Kamera die die
aufgenommenen Fotos selbstständig in der
Kamara zu einem Panorama zusammensetzt .
So eine Funktion würde ich mir in
einer Nikon D880 wünschen und das
zusammensetzen der Fotos am PC könnte
Man ( n ) sich sparen .

Thomsen Lars

Ich bin begeisterter Anwender de 850. Was mich massiv stört, ist das fehlende GPS. Da ist ja die kleine coolpix W300 weiter.

Schemm Johann

Ich wünsche mir bei der neuen Nikon D8? einen internen GPS, denn ich will immer wissen, wo das Bild auf der Erde gemacht wurde.