Kameras Nikon

Nikon Interview: DSLM mit APS-C-Sensor? EVF niemals besser als OVF

Nikon spricht in einem Interview über die Möglichkeit einer eigenen DSLM mit APS-C-Sensor. Außerdem gibt man zu, dass man nicht in der Lage ist, mit einem EVF einen optischen Sucher zu schlagen.

In den letzten Wochen haben wir uns hier auf Photografix bereits mit interessanten Interviews von Canon und Fujifilm beschäftigt, heute wollen wir einen Blick auf ein Interview mit Nikon werfen, welches kürzlich bei den Kollegen von DPReview veröffentlicht wurde.

Nikon über EVFs und OVFs

Natürlich wird Nikon in dem Interview darauf angesprochen, ob man denn nun den Fokus weg von DSLRs und hin zu DSLMs verschieben möchte. Und diese Frage wird – wie auch schon von Canon – mit “nein” beantwortet. Nikon möchte beide Systeme parallel pflegen und weiterentwickeln und auch wenn man der Meinung ist, dass Spiegellose in Sachen Technik zu den Spiegelreflexkameras aufschließen werden oder schon aufgeschlossen haben, dann sieht der Hersteller bei DSLMs doch einen entscheidenden Nachteil – und das ist der elektronische Sucher. Hier sagt Nikon im Interview wörtlich:

“Wir haben zwar eine tolle [EVF-]Lösung für spiegellose Systemkameras, aber einen optischen Sucher können wir nicht schlagen.”

Meine persönliche Meinung: Manche Fotografen bevorzugen einen optischen Sucher, manche einen elektronischen Sucher. Und es ist toll, dass man als Kunde die Wahl hat und sich zwischen den beiden Technologien entscheiden kann. Aber dass sich Nikon hinstellt und zugibt, dass die eigenen elektronischen Sucher zu schlecht sind, um mit optischen mitzuhalten, das finde ich doch etwas schwach. Denn elektronische Sucher haben im Vergleich zu optischen jede Menge Vorteile zu bieten, da gibt es nichts zu diskutieren. Und wenn die eigenen EVFs noch zu langsam sind, um mit optischen mitzuhalten, dann sollte sich Nikon vielleicht darum bemühen, die eigenen EVFs weiterzuentwickeln und das Ziel definieren, die Geschwindigkeit der EVFs zu verbessern. Als Technologieunternehmen zu sagen “das können wir nicht” gefällt mir persönlich von der Einstellung her einfach nicht, auch wenn Nikon Stand 2019 natürlich recht haben mag, dass optische Sucher für Sportfotografie besser geeignet sind als elektronische. Trotzdem zeigen sich da andere Unternehmen wesentlich ehrgeiziger und fortschrittlicher.

Spiegellose mit APS-C-Sensor?

Des Weiteren wird im Interview auch über die Möglichkeit einer DSLM mit APS-C-Sensor gesprochen. Nikon bestätigt, dass die Nachfrage für eine solche Kamera wohl recht hoch sei und man höre auf die Wünsche der eigenen Kunden – auch wenn man natürlich nicht über Details zu zukünftigen Produkten sprechen könne. Aber Nikon sagt zumindest, dass eine DSLM mit APS-C-Sensor “vielleicht noch kompakter [als die Vollformatkameras] sein könnte”.

Meine persönliche Meinung: Nikon scheint gegenüber einer DSLM mit APS-C-Sensor aufgeschlossen zu sein. Und anhand des Interviews würde ich vermuten, dass man bei Nikon schon recht konkret über eine solche Kamera nachdenkt, ansonsten hätte man einfach sagen können, dass ein solches Produkt derzeit nicht geplant sei. Doch eine DSLM mit APS-C-Sensor und Z-Mount? Würde nur wenig Sinn machen, denn eine solche Kamera wäre einfach nicht kompakt genug. Ein komplett neues Bajonett? Ebenfalls fraglich, weil Nikon dafür vermutlich nicht die nötigen Kapazitäten hat.

Ich würde es aktuell glaube ich bevorzugen, wenn sich Nikon ausschließlich auf spiegellose Vollformatkameras und DSLRs konzentrieren würde. Sich zu verzetteln würde wahrscheinlich niemandem helfen, wichtiger wäre es, dauerhaft erstklassige Produkte auf den Markt zu bringen.

Quelle: DPReview

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 3.300 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

guest
153 Kommentare
älteste
neueste
Feedback
Zeige alle Kommentare