Kameras Nikon

Nikon Z9 soll mit 46 MP, 20 fps und 8K erscheinen

Erste konkrete Infos zu Nikons kommendem Flaggschiff! Die Nikon Z9 soll mit 46 Megapixeln, 20 Bildern pro Sekunde und 8K-Videos auftrumpfen.

Nikon Z9 angeblich im Herbst 2021

Derzeit deutet alles darauf hin, dass 2021 das Jahr der absoluten High-End-Kameras wird. Canon arbeitet angeblich an der EOS R1, Sony an einer neuen Kamera der A9 Familie und jetzt kommen auch noch konkrete Hinweise zu einem neuen Flaggschiff aus dem Hause Nikon hinzu. Dieses Flaggschiff soll auf den Namen Nikon Z9 hören und anscheinend im Herbst 2021 auf den Markt kommen.

Gerüchte zur Nikon Z9 gab es bereits in der Vergangenheit, jetzt hat eine verlässliche Quelle gegenüber Nikonrumors aber erstmals auch wirklich konkrete technische Daten kommuniziert. Dass die Quelle als verlässlich einzustufen ist, sorgt natürlich für einen potenziell höheren Wahrheitsgehalt der Informationen. Gleichzeitig ist “Herbst 2021” aber noch eine ganze Weile entfernt und selbst wenn die Spezifikationen Stand heute korrekt sind, dann hätte Nikon theoretisch noch jede Menge Zeit, um einzelne Komponenten auszutauschen.

Die ersten technischen Daten

Doch genug der Vorrede, schauen wir uns die angeblichen Spezifikationen der Nikon Z9 an. Ganz allgemein beschreibt die Quelle die Z9 als eine Kamera mit einem Nikon D6 ähnlichen Gehäuse (das heißt man kann hier mit einem großen Body und möglicherweise sogar einem integrierten vertikalen Griff rechnen), Fotoeigenschaften auf dem Niveau einer Canon EOS R5 und einem Autofokus auf Augenhöhe mit der Sony A9 II.

Wenn man sich dann die konkreten technischen Daten anschaut ist die Rede von einem 46-Megapixel-Sensor, ISO 64 bis 25.600 und einem brandneuen EXPEED Prozessor. Dieser Prozessor soll anscheinend leistungsstark genug sein, um 20 Bilder pro Sekunde, 8K-Videos mit 30 fps und 4K-Videos mit 120 fps zu ermöglichen. Der neue Autofokus soll unter anderem mit einer Objekterkennung überzeugen, außerdem soll ein hochauflösender elektronischer Sucher ohne Blackouts verbaut werden. Abgerundet werden die aktuell bekannten technischen Daten durch zwei XQD- bzw. CFexpress Typ B Kartenslots, ein neues Interface, Gigabit-LAN, USB-C, WiFi, GPS und einen neuen EN-EL18x Akku.

Der Preis der Nikon Z9 soll sich im Bereich von 6.000 bis 7.000 Dollar bewegen.

Was würdet ihr von der Nikon Z9 mit den genannten technischen Daten halten?

guest
116 Kommentare
älteste
neueste
Feedback
Zeige alle Kommentare
Danilo

Sind 46MP nicht zuviel für eine Sportkamera. Dachte man will dort nicht so große Datenmengen.

Thomas

Grundsätzlich absolut richtig. Die einstelligen D lassen sich schon jetzt das berücksichtigend einstellen. Meine D4s lässt sich für optimalen Workflow( direkte Übertragung von Bildern bei einer Sportveranstaltung ) beispielsweise von den eh mickrigen 16 MP auf 9 und noch auf 4 MP reduzieren. Ich vermute mal ganz stark, dass Nikon das bei dieser Kamera ähnlich (24/12/6) übernehmen könnte.

Danilo

Bleibt dann aber auch das Problem mit der Lowlightperformance. Macht ja nicht viel Sinn, wenn die Profis nacher eventuell 20MP der 46MP nutzen, aber das zusätzliche und letztendlich unnötige Rauschen haben.

Thomas

Das bleibt tatsächlich abzuwarten. Lowlight war bei D4/D4s tatsächlich immer eine der Paradedisziplinen. Ich hatte mal ne Z6. Da war Lowlight zusammen mit nem guten Objektiv eigentlich auch sehr ordentlich.

Ingo

Thomas, du hast absolut Recht mit deinen Kommentaren.
Die Lowlight Performance wird sicher auf dem Niveau deiner D4s liegen, wenn sie auf 20 Megapixeln läuft. Das wird die Elektronik schon schaffen.
Der große Vorteil wird im Video-Bereich liegen.
Ich denke, daß die Kamera so ähnlich wie die D850 laufen wird, nur eben noch professioneller.

bodo schulz

Die erste Frage: willst Du gleich die Daten senden – an eine Redaktion? Klar, dann wären größere Datenmengen etwas lästig. Wenn dies jedoch nicht erforderlich ist, nehme doch die 46 MP. Dann nimmst Du statt einer 300mm Linse 2,8 eben nur 200mm 2,8, ist leichter, preiswerter und Du hast Luft für den besten Ausschnitt. Ich arbeite gern mit mehr als 24 MP. So habe ich immer genug Material, auch um mein geliebtes Quadrat zu bedienen. Ich komme eigentlich aus der Hasselblad 6×6 Dia-Ecke…

Dominik

Nunja, aktuell verwendet man hohe Megapixelzahlen für das Pixel-Binning. So gesehen sind 46 MP etwas wenig. Wären 11 MP im finalen Bild. Diese dann natürlich nahezu frei von jegliches Rauschen bis in die extrem hohen ISOs. Besser wären 64 MP, damit man auch 16 MP final erhält

Immer Besser
bodo schulz

Ich nutze nun schon sehr lange zwei Nikon Z7 (zuvor D850) und kenne jetzt ganz gut die Unterschiede. Der AF ist nicht ganz auf Augenhöhe mit der D850, Sucher-blackout bei schneller Bildfolge ist Motivzerstörend (war mir vorher klar), Robustheit Body nicht wie Profimodelle. GPS lässt sich mit einem Handy immer nur für eine Kamera umsetzen. Habe mit Nikon München telefoniert. Wenn ich bei beiden Z7 gleichzeitig GPS nutzen will, brauche ich z.B. ein zweites Handy. Blöd.
Was wirklich fehlt, sind “geile” Objektive zur “Z”. Ein 28-70 2,0 wie Canon, ein 70-200 2,0 oder ein 35-150 4,0 oder 2,8; ein 70-300 4,0 oder ein 100-400 4,0. Ich brauche keinen Abklatsch der alten Linsenwerte. Erst im Herbst 2021 die Z9. Warte ich so lange? Oder gehe ich bald zu Canon? Wenn Nikon die Z9 nicht mit GPS ausstattet und dazu neue Objektiv-Ideen mit wirklichen Mehrwerten herausbringt, dann werde ich nach fast 20 Nikon zu Canon zurück gehen. Sicher ein teurer Umstieg. Aber Canon scheint beim neuen System ernstere Absichten zu haben den Profimarkt zu bedienen. Robsutheit, geile Objektive, einfach was heute möglich ist.

Lehrmann Rudolf

Entschuldige die Frage; ist Nikon D 850 doch die bessere Kamera???
Ich habe die Nikon D 850 und behalte sie auch, egal wer mir was erzählt!
Ich habe noch die Nikon D 800 und da überlege ich verkaufen und eine Nikon Z 7 oder 7 II zu kaufen.
Aber die Augenerkennung bei Nikon ist Spielerei noch…
Elektronischer Sucher ist nicht meine Welt und verbraucht viel Strom…
Die Vorteile vom elektronischem Sucher sind nicht da beim arbeiten mit blitzen und Studioblitzen.
Also überlege ich noch…
Und habe gelesen sogar hier dass Nikon eine Spiegelreflex Nikon D 860 mit 60 Megapixel bringt!
Danke für eine Antwort.

bodo schulz

Eine D850 ist die “bessere” Kamera als eine Z7. Also der Body ist besser. Der AF ist besser. Aber eine Z7 hat keinen Spiegelkasten. Und daher sind die Objektive bei der Z dichter am Sensor. Und dies führt zu schärferen Ecken bei Brennweiten kleiner als 50mm. Was habe ich mich mit den AF-S 24-70 alt, neu und VR II abgequält. Objektive bei NPS justiert. Neue Objektive gekauft/ausgesucht. Und nie so gute Ergebnisse erzielt wie jetzt mit den Z-Objektiven 24-70 (egal ob 2,8 oder 4,0). Und es gibt bei Z kein Front/Backfokus. Der elektronische Sucher ist zur Bildkontrolle unterwegs bei der Z7 eine Wucht. Viel besser als mit einer D850 möglich. Das ewige Thema Stromverbrauch beschäftigt nur Leute, die sich einem zweiten oder dritten Akku für unterwegs verweigern. Ich habe immer genug Akkus dabei.

Lehrmann Rudolf

Danke für Deine Meinung.
Ich fotografiere nur als Hobby und das 85-er Tamron Festbrennweite ist mein Objektiv für Porträt und Fashionaufnahmen.
Bleibe bei der Nikon D 850 und die Nikon D 800 behalte ich auch noch im Moment.

Thomas

Grundsätzlich auf jeden Fall ne hochinteressante Kamera. Voraussetzung: 20 FPS mit mechanischem Verschluss; elektronisch hege ich da Zweifel, ob das wirklich gut funktioniert. Beleuchtete Tasten wären wieder nett. WLAN und BT. Für Optimalen Workflow Reduzierung auf 24/12/6 MP. AF zuverlässig wie bei D4s/D5. Gehäuse genau so robust, Staub- und Wassergeschützt. Ich könnte nochmal schwach werden. Meine D4s kommt nach 450.000 Auslösungen nämlich wirklich langsam in die Jahre und meine ansonsten famose Leica SL2 schwächelt im AF schon bei sehr schnellen Sportarten.

bodo schulz

“Gehäuse genau so robust wie D4/D5” – eine Z7 ist vielleicht so robust wie eine D850. Gerade im Bereich Bajonett sind die einstelligen Nikons traditioneller Bauart robuster gebaut. Eine Z9 so robust wie eine D4/D5 – bin gespannt ob Nikon tatsächlich dies umsetzen wird/will. Dann könnte eine Z9 vielleicht auch in der Reportage Anwendung finden.

Ingo

Hi Thomas,
du meinst, weil der Spiegel nicht da ist, sind 20 Aufnahmen mechanisch denkbar.
kann aber auch sein, daß Nikon wie Sony auf den elektronischen Verschluss setzt.
Die A9 II kann glaube ich 10 Aufnahmen.
Zum Vergleich, die Fuji X-T4 liegt bei 15 Aufnahmen mechanisch und 30 elektronisch bei 1,25 Crop. Also, Nikon könnte das schaffen, wenn sie wirklich wollen.

Markus B.

Ich nutze seit ca. 1 Jahr die Z7. Sensor, Bildqualität und Haptik sind sehr gut. Was ich aber im Vergleich zu Canon und Sony kritisieren muss, ist der trotz Firmware Update immer noch mässige AF und die lahme Geschwindigkeit. Nikon hat in 2 Jahren für das Topmodell gerade 2 wichtige Firmware-Updates rausgebracht. Das ist mir für so eine teure Kamera in der heutigen Zeit einfach zu wenig. Bei Fuji und Canon erhält man regelmässige Produktpflege. Die Kritik am Objektivprogramm sehe ich inzwischen ähnlich. Zwar kommen regelmäßig neue, sehr gute Objektive. Aber es sind alles nur teure Z Versionen der existierenden Varianten. Neues und innovatives wie bei Canon fehlt leider. Im Telebereich gibt‘s nur eine neue Linse. Insgesamt ist die Z7 wirklich eine gute Kamera, aber keine Profikamera. Und mittlerweile habe ich den Rindruck, dass sich Nikon mit der Rollr des Fadt-Followers zufrieden gibt..

Peter Braczko

Der Autofokus der Nikon Z7 ist “lahm?” Das kann ich an meiner Zweitkamera (Nikon Z6) keinesfalls bestätigen. Da “packt” der Autofokus blitzschnell und sehr präzise – und das sogar mit dem Nikon-FTZ-Konverter (sehr empfehlenswerte Ergänzung), der meine “Nicht-Z-Objektive” vom Typ AF-S in Schwung bringt. Vielleicht einmal im Menü herum blättern und dort die AF-Einstellung optimieren? Das könnte helfen!

Thomas

Das ist relativ. Hat(te) man die Möglichkeit eines direkten Vergleichs – bei mir D4s versus Z6 – so kann man den AF der Z schon als lahm bezeichnen. Was allerdings am wirklich superschnellen und präzisen AF der D4s liegt. Verglichen mit irgendwelchen anderen AF-Schnecken wirkt der AF der Z6 dagegen recht zügig.

Peter Braczko

Die Nikon D4s besitze ich auch, eine rundherum überzeugende Kamera. Beide Kameras – die D4s mit dem AF-Nikkor 2.8/80-200 und die Z6 mit dem neuen AF-Nikkor 4/300 mm plus FTZ-Adapter – ziehen sehr schnell ab, besonders erfreulich bei Sportaufnahmen, jetzt durch Corona leider stark eingeschränkt.

Markus B.

Ich hatte eine R6 und eine A7III zum Vergleich und bei beiden ist der Autofokus schneller und treffsicherer insbesondere bei Schlechtlicht. Klar kann man die AF Einstellungen im Menü „optimieren“. Aber eine Kamera für 2500€ sollte das standardmässig können. Hier will ich nicht über Trial-and-Error die bedte Einstellung suchen müssen. Bei einer solchen Kamera muss man höchste Massstäbe anlegen können und für mich schwächelt sie in diesem Punkt. Auch bei der Update-Politik muss man einen Premiumservice erwarten können. Mag sein, dass ich hier anspruchsvoll bin oder auf hohem Niveau jammere, aber die Z7 ist kein Produkt vom Wühltisch…

Cat

Du gehst nicht zu C. Weil du dann Objektive u Brennweite anders herum drehst, weil der Hauptschalter links einfach dämlich ist und du ein 2.0/28-70 mm niemals brauchst, wenn du eine noch lichtstärkere FB dabei hast u deine Füße funktionieren.
Ein 2.0/60-140 mm wäre aber wichtig für jeden Hersteller – das fehlt seit Jahrzehnten. Nikon muß da mutiger werden und die ausgetrammelten Pfade verlassen.

lichtbetrieb

Du sollst nicht von dir auf andere schließen. Das 28-70 ersetzt locker mehrere Festbrennweiten. Da geht es nicht um gesunde Beine, sondern umständliches Objektiv wechseln. Und glaube mir, ein Bild mit 28mm wirkt anders, wie ein Bild mit 70mm Brennweite.

bodo schulz

Bei der Hasselblad musste ich immer Objektive wechseln und war ein eiligen Situationen trotz drei Bodys 203 FE und 202 FA manchmal mit dem falschen Objektiv bestückt. Wenn ich mich schon mit dem Kleinbildformat abgeben muss, dann nun wirklich nicht auch noch Objektive ständig wechseln. Je nach Situation habe ich entweder 1 x Body Z7 mit 14-30 und Z7 mit 24-70 oder 24-70 und 70-300 aufgeschraubt. Und ein 2,0 28-70 wäre die Erfüllung meiner Wünsche bei Nikon. Es muss Top sein, es darf teuer sein und es darf schwer sein. Schwer ist sowieso relativ, wenn man vom 6×6 Format kommt. Meine ganze heutige Ausrüstung wiegt etwa 1/3 so wenig wie damals meine Hasselblad. Und mal ganz ehrlich. Eine Z7 oder Z9 und dann dazu kein ausgezeichnetes Objektiv…

Cat

Schwer deshalb, weil das 28-70 extrem kopflastig ist und es fehlen dann doch wieder ein 20 mm o 24 mm und ein 85 mm oder 105 mm – also da muss jeder wechseln wie verrückt. Der Bereich 28-79 ist in meinem Fotoalltag total langweilig und ob 2.0 oder 2.8 ist da auch zweitrangig. Aber jeder wie er meint. Nikon baut besser 2.0/35-105 mm.

Ingo

Cat,
da fehlt doch eher eine größere Kamera wie eine R1, wenn sie einen eingebauten Batteriegriff hat.
Ansonsten finde ich, es gibt nun wirklich genug Situationen, bei denen Geschwindigkeit und Lichtstärke wirklich wichtig sind. Oder Objektivwechsel einfach schwer möglich sind.

Ingo

Jup, hast recht. Ich werde in Zukunft die Portraits mit einem 1,4/24 machen, kann ja nahe rangehen.
Ernsthaft, alleine das 28-70 von Canon würde einen Sytemwechsel rechtfertigen.

Hans maier

Die Frage ist ob die 20fps mit mechanischen shutter sind oder elektronischen. 20 fps elektronisch kann die R5 auch. Die Specs lesen sich ansonsten wie eine R5 nur deutlich teurer. Wenns dann auch noch ein ganzes Jahr dauert bis Sie kommt ist das schon bisschen wenig. Man darf hoffen das zumindest die Dynamic Range grandios ist.

bodo schulz

Wenn es keine 20 Bilder/Sek. mit mechanischen Verschluss mit der Z9 werden, ist es sowieso wieder nur gewollt und nicht gekonnt. Durch den elektronischen Verschluss verschlechtert sich auch das Rauschverhalten an der Z7 und es dürfte an der Z9 nicht anders werden. Zumindest, wenn nicht eine ganz andere Technik zum Einsatz kommt.

Lennart

Von den Specs her genau wie die neue “Super-Kamera” von Sony mit 8k, von der vor einigen Tagen die ersten Gerüchte auftauchten. Aber beide sind im wesentlichen eine R5 für rund 2.000 Euro mehr…

lichtbetrieb

Und beide “super Kameras” kommen erst nächstes Jahr… Als Canon die R5 angekündigt (geleakt) hat, wurde geschmunzelt, dass sie wohl Angst haben zuviele würden wechseln. Puh Nach der Logik muss dann wohl Sony und Nikon der Arsch richtig auf Grundeis gehen. Das hatten wohl beide nicht auf dem Schirm.

lichtbetrieb

Wow, da will es Nikon aber wissen. Da erleben wir jetzt nach dem infinity war, das endgame der big three ???? Merkt ihr auch wie die Hersteller um unser bestes buhlen mit tollen Specs. Um unser Gel… Ähm unsere Gunst natürlich.

Thomas

Ich sehe es eher als logische und konsequente Fortführung einer Modellpalette. Die (theoretische) Zielgruppe der einstelligen D-Modelle soll halt auch bedient werden. Sofern zutreffend, orientiert sich eine derartig konzipierte Z9 schlicht auch am Preis eben dieser Modelle. Buhlen? Na ja. Dass ein Hersteller verkaufen und Geld verdienen und das dadurch erreichen möchte, dass er sich möglichst breit aufstellt, betrachte ich betriebswirtschaftlich betrachtet eher völlig normal. Oder ist das jetzt plötzlich etwas, was einem Hersteller vorzuwerfen wäre?

lichtbetrieb

Auf keinen Fall darf man den Herstellern das vorwerfen. Ist doch toll, was gerade passiert. Nach jahrelangem aufkochen, scheint jetzt mal richtig was zu passieren. Ein bisschen buhlen ist es halt aber doch. Zmindest von Nikon, da die Kamera erst irgendwann in einem Jahr kommt. Auch Nikon hat noch eine große Zahl Nutzer im DSLR Segment, die auf DSLM umsteigen werden irgendwann. Der eine oder andere könnte das auch als Anlass für einen Systemwechsel sehen. Dagegen wirkt die Ankündigung (oder leak) auf die R5 mit nur einem halben Jahr noch zurückhaltend. 😉

Thomas

Ja. So sehe ich das auch. Ich habe seinerzeit bis auf einen D4s-Body und einige Objektive fast meinen gesamten weiteren Nikon-Fuhrpark inclusive einer Z6 zugunsten(und zur Finanzierung) von Leica verkauft. Bei Sport – ich fotografiere am Boxring – ist die abgeranzte D4s wirklich mit nem stabilisierten Nikkor 70-200 f2.8 ne Macht. Grundsätzlich ist ( oder war) Nikon einfach aus meinem Fokus verschwunden. Eine Z in einem prinzipiellen D6-Body mit all seinen Vorteilen, könnte mich tatsächlich (zusätzlich zur Leica) reumütig zu Nikon zurückholen. Aber da bleibt halt spannend, was diese Kamera in knüppelharten Alltag der Sportfotografen/Globetrotter/Kriegsfotografen beispielsweise zu leisten vermag. Mit einer einstelligen D kann man nämlich im Notfall als Keule genutzt noch einen Wolf oder Einbrecher abwehren…;-)

Sabrina

Sie verdienen mit Sportfotografie richtig dicke Kohle?
Arbeiten Sie bei Sozialhilfe-finanzierten Vereinen wie ARD und ZDF?

Thomas

Was haben Sie denn für Probleme? Geht es hier um Kameras oder Sozialneid und persönliche Befindlichkeiten?

Ingo

Thomas, ehrlich gesagt, lass dich bloß nicht auf diese Sabrina ein. Die wurde nach einiger Zeit persönlich beleidigend und meint, alles gehe auch mit Smartphones.
Mehr kommt nicht von ihr, ich würde einfach sagen, falsches Forum.
Ich lese jedenfalls keinen ihrer Kommentare mehr, hat meine Laune am Forum deutlich gesteigert.
Naja, meine Meinung jedenfalls.

Sabrina

Momentan ist es aber laut Verfasser des Artikel nur ein Gerücht. Abgesehen davon, dass ich nicht sehe, dass hier wirklich was passiert. Der Umstieg auf DSLM wird bei solchen Preisen sicher nicht passieren.
Und die paar Profis, die es noch gibt, haben doch überhaupt gar keinen Anlass, ihre alten Kameras zu entsorgen. Es würde sich für die schlicht nicht rentieren.
Es bleibt faktisch nur der Laienmarkt. Und der bricht nahezu ganz weg. Ein paar wenige, die mit ihren bisherigen Kameras nicht zufrieden sind, werden schauen, ob sie auch mit einer neuen Kamera wieder nicht zufrieden sind. Den anderen reichts. Bei diesen Preisen erfolgt der Umstieg dann auf SmartPhone.
Solche Angebote klingen doch wie das Leuten der Totenglocken.

Sabrina

Wenn Sie schon ein Wirtschaftsprofi sind – welche Marktanalysen sehen denn für diese Kamera rentable Absatzzahlen? Wer sollen denn die Kunden sein und wieviele gibt es davon? Und warum würden die sich diese Kamera kaufen?
Zahnarzt oder Jurist heißt nicht zwingend “blöd”.

Sabrina

Das Ganze ist doch nur “Im Gespräch bleiben”. Das steckt doch nichts dahinter. Wer Kleinbildformat braucht, um halbwegs – nach aufwendiger Bildbearbeitung – brauchbare Bilder zu bekommen … der ist doch technologisch hinter dem Mond.
Dass es immer noch Leute gibt, die solche Kamerahersteller für ernst nehmen…

RM-K

Ein FTZ-Adapter, der mehr verspricht als er hält, dazu noch ohne Motor für mechanische AF Optiken, hält mich immer noch davon ab von einer F-Kamera zu einer Z-Kamera zu wechseln.

Die zusätzlichen Funktionen der Z-Kameras rechnet sich für mich nicht, einen umfsngreichen Objektivpark hochwertiger Optiken aus zu tauschen.

Archie

Es könnte sein, dass Nikon gemerkt hat, dass man nicht kleckern, sondern klotzen muss, um in der Welt der Spiegellosen mitspielen zu können. Eine Z-Nikon im Gewand der einstelligen DSLR erregt schon Aufmerksamkeit. Etwas Vergleichbares ist nach meiner Kenntnis bei der Konkurrenz, also Sony und Canon, nicht in Sicht. Und von des Specs her hat die Z9 einiges zu bieten, wenn auch vielleicht alles nicht ganz ausgegoren ist; aber noch sind wir ja im Bereich der Gerüchte und wer weiß, was die Kamera tatsächlich kann, wenn sie mal auf dem Markt ist. Was meiner Ansicht nach fehlt, ist eine Z, die tatsächlcih an Stelle der D850 treten kann. Die Z7 ist es nicht; ich besitze beide und ziehe die “alte” immer noch vor. Die Z7 Mark II wird sicher einige Schwachpunkte beheben, aber ob sie der große Wurf wird, scheint mir nicht sicher. Ob Nikon wohl noch die Kapazitäten hat, um neben der Z9 eine Z8 zu entwickeln, die echte Profiqualitäten im Sinne der D850 hat, ohne in der Gewichtsklasse der Z9 angesiedelt zu sein? Wenn Nikon wirklich mit den “Großen” mitspielen will, muss man das Manko der immer noch recht geringen Objektivauswahl beheben. Sicher, es gibt inzwischen Einiges, aber… Weiterlesen »

Thomas

Sehr gut, sehr sachlich (und meiner Einschätzung nach auch sehr treffend) analysiert.

lichtbetrieb

Es gibt bereits Gerüchte zu entsprechenden Pro DSLM seitens Canon und Sony. Nikon folgt Sonys “Superkamera”, welches ebenfalls ein Pro-Body haben soll, sprich mit integriertem Grip. Canon soll sich mit der R1 eher an die bisherigen 1Dx Modellen orientieren. Also vor allem mit weniger Auflösung aufwarten. Alle 3 Pro Kameras sollen 2021 erscheinen. Nikon ist demnach der letzte Hersteller mit entsprechenden Gerüchten. Bisher ist aber noch nichts offiziell angekündigt und demnach noch alles offen.

Archie

Ich habe gerade mal bei SAR nachgeblättert. Da steht bei den Specs der erwarteten Sony-Super-Kamera (A9x) nichts von einem Gehäuse mit integrierten Hochformatgriff (Post vom 24.9.). Aber vielleicht bin ich da nichts auf dem neuesten Stand. Und von Canon verstehe ich eher wenig; jedenfalls auf dieser Seite habe ich nichts zur Profi-Canon gelesen.

lichtbetrieb

Das wird unter anderem bei Photo rumors geschrieben. Sie sprechen bei der a9x von einem truly pro body. Am 29.09 wurde auch auf dieser Seite von der R1 berichtet, als Pendant zur Canon 1Dx. Damit ist Nikon später dran, als Canon und Sony. Aber wie ich schon schrieb sind das alles Gerüchte. Natürlich kann sich jetzt Nikon ans Herz fassen und eine offizielle Ankündigung machen. Dann wären sie zumindest damit mal vorne. 🙂 sorry, die Stichelei konnte ich mir nicht verkneifen.

Klar das deshalb hier viele Kommentatoren den Eindruck haben, Nikon will nicht noch weiter ins Abseits geraten und halten sich mit diesem Leak im Gespräch.

Arda

Hallo Archie,

danke für deine Analyse dem ist nichts hinzuzufügen.

Warten wir mal ab was die Z7II mit sich bringt..?!

Florian

Hi Archie, gute Zusammenfassung. Hast du schon mal an der Z7 mit Adapter ein 200-F/2, 300-F/2.8 oder 400-F/2.8
ausprobiert ? Mich würd interessieren wie sich längere Brennweiten mit dem Ftz verhalten. Ich hatte leider noch nicht die Gelegenheit und im Netz ist darüber nichts zu finden. Prinzipiell wäre die Z9 genau die Kamera die mich zum Umstieg auf Z bewegen könnten. Den 47er Sensor find ich auch gut. Genauso wie bei der d850. Dann bleibt alles beim alten. Wie sich das dann allerdings bei Sport verhält (mit der angekündigten AF-Geschwindigkeit vergleichbar mit der Alpha9 ?) da bin ich noch etwas skeptisch. Wenn`s Nikon so hinbekommt ist die hohe Auflösung dann schon ein Segen. Dann reichen auch etwas kürzere Brennweiten + kroppen. Auch auf das schon angesprochene Lowlight verhalten bin ich gespannt.
Alles in allem schon sehr vielversprechend.

Archie

Hi Florian,
nein, ich habe keines der genannten Objektive und deshalb auch keine Erfahrungen mit der Z7 und dem FTZ. Ich habe an “langen Rohren” das Nikon F5.6/ 200-500, das Sigma F2.8/120-300 und das Sigma F5.6-6.7 150-600, die ich aber ausschließlich an der D850 mit Batteriegriff verwende. Das ist eine gewichtsmäßig einigermaßen ausgeglichene Kombination. Wenn du fragst, warum diese drei: das Nikkor habe ich mal sehr preiswert gebraucht gekauft und das F2.8 bei Sigma günstig eingetauscht (man konnte ein anderes Objektiv mangels Ersatzteils nicht mehr reparieren und hat mir das mit einem ordentlichen Nachlass angeboten).

Sabrina

Nikon hat etwa so viel gemerkt, wie die Influencer in den Kommentarspalten.
An dieser Stelle führe ich das mal nicht weiter aus.

Sabrina

Viel Profis müssen aufgeben, weil es die Schreiberlinge auch allein mit dem Smartie hinbekommen.
Und dann werden hier große Töne gespuckt. Unglaublich

Stefan-Do

Canon und Nikon benötigen beide eine spiegellose Profi-Kamera, und Sony will auch mitmischen.

Canon und Sony haben sich unterschiedlichen Konzepte überlegt. Canon bleibt bei der üblichen Profi-Auflösung von 21 MP, bietet dafür aber 120 fps und einen Global Shutter!, während Sony auf 46 MP geht, um 8K Video zu integrieren. Der D6-Sensor ist der gleiche wie in der D5 (alt), nochmal kann man den nicht nehmen. Die Technik hat sich weiterentwickelt. Nikon muss Sony folgen, denn die haben die Sensoren. Also bleibt Nikon nur übrig, auch auf 46 MP zu gehen, um einen modernen, rauscharmen, videofähigen Sensor zu erhalten.

Ein spannendes Duell. Was wird den Profis wichtiger sein, 8 K Video oder Global Shutter?

Global Shutter heißt: rein elektronisch, alle Pixel des Sensors werden zeitgleich belichtet. Es gibt keine Verzerrungen durch einen Zeitversatz mehr wie ovale Räder bei Formel 1 oder gebogene Propellerflügel und auch keine hässlichen digitalen Rolling Shutter-Effekte. Es wären kürzere Zeiten als 1/8000 s möglich und sehr hohe Bildfrequenzen (die Canon-Gerüchte nennen 120 fps). Die Blitz-Synchronisationszeit muss nicht bei der 1/250s stehen bleiben (HSS könnte entfallen).

Dafür geht mit 21 MP nur 4k Video, für 8k braucht es 46 MP.

Thomas

Ich blicke auch mit Spannung auf die Präsi der Z9. Die Leica SL2 hat zum Beispiel ein Feature, das ich an einer Z wohl gerne hätte: statt eines Bulb-Modus ab 30 Sekunden lässt sich die Verschlusszeit (elektronisch) ab 30 Sekunden in bestimmten Intervallen bis zu drei Stunden(!) festlegen. Danach Bulb. Und kürzeste Verschlusszeit liegt bei 1/40.000 Sekunde.(wobei ich nicht weiß, wie die anderen Hersteller diesbezüglich da aufgestellt sind) Wobei mir noch nicht so recht eine Situation eingefallen wäre, bei der ich das bräuchte. Na ja… vielleicht beim Verlassen eines Projektils aus einer Schusswaffe…;-) selbstredend setzt da auch jeder Profi(und Amateur) eigene Prioritäten. Was bei den neueren einstelligen D wirklich maximal beeindruckend ist: von Einschalten bis scharfstellen und Schuss vergeht gefühlt weniger als eine Sekunde. Ich meine, da wäre eine Z6 beispielsweise deutlich langsamer gewesen. DAS wäre noch ein Punkt, den speziell Reporter als wichtig erachten könnten, bekäme man das bei einer Z9 gleichwertig hin.

Sabrina

20 Bilder je Sekunde wenn ein Projektil die Schusswaffe verlässt – oder 120 Bilder / Sek in 4 K.
Dafür verwendet man heute Smartphones. Die bieten ein Vielfaches an Fotos pro Sekunde und eine bessere Schärfentiefe.
Und wenn man denn unbedingt eine herkömmliche Kamera dafür verwenden will, dann nimmt man eine mit einer einigermaßen brauchbaren Schärfentiefe. Das wäre hier mFT oder 1″.

Die Marketing-Abteilungen sollten Ihre Kommentarspalten-Fotografen mal besser schulen.

Thomas

Sie scheinen ein unglücklicher, zutiefst verbitterter Mensch zu sein. Das spricht aus all Ihren Beiträgen. Sozialneid. Missgunst. Humorlosigkeit. Abneigung. Ich könnte Ihnen gewisse Dinge erklären. Mag aber nicht. Nur eine Sache: ich gehe tatsächlich einem sog. „Systemrelevanten Beruf“ nach. Einem sehr harten Beruf. In die Sportfotografie bin ich durch die tiefe, langjährige Freundschaft zu einem Profiboxer und erfolgreichen Boxtrainer gekommen. Für seinen Sohn – ebenfalls recht erfolgreichen Profiboxer – fotografiere ich am Ring. Das Geld für meine Ausrüstung spare ich mir dadurch zusammen, dass ich auf gewisse andere Dinge verzichte. Nur mal so. Und jetzt dürfen Sie in den anderen Beiträgen wieder weiter Ihre eigene persönliche Unzufriedenheit zum Ausdruck bringen. Aber hören Sie bitte zukünftig mit persönlichen Unterstellungen und Sticheleien auf. Das zieht sich nämlich mtlw durch mehrere meiner Beiträge. Antworten brauchen Sie darauf auch nicht. Ich werde Sie zukünftig ignorieren. Und ich erwarte, dass Sie das gleichwohl bei mir tun. OK?

Sabrina

“Sozialneid. Missgunst. Humorlosigkeit. Abneigung”
Sie schreiben einfach immer wieder Sachen, die von außerordentlich fundiertem Wissen zeugen. Wem wollen Sie damit Gutes tun?

Ingo

Thomas,
dann kannst du meinen vorigen Kommentar ignorieren, da hab ich genau das vorgeschlagen.
Das Forum macht so mehr Spaß, ich lese auch absolut keinen Kommentar mehr von ihr.

StephanKl

@Stefan-Do

Canon hat Global Shutter? Welche Kamera hat das?

Stefan-Do

Wir reden hier über Gerüchte. Ein Gerücht sagt, Nikon plant für 2021 eine Z 9 mit 20 fps und 46 MP. Ein anderes Gerücht sagt, Canon plant für 2021 eine EOS R1 mit 120 fps und Global Shutter.

Beide Gerüchte, Nikon Z 9 und Canon EOS R1 können stimmen, können aber auch falsch sein. Sicher ist man sich immer erst hinterher, also Ende 2021.

Der Global Shutter könnte soweit sein. Panasonic hat ihn für 2020 vorhergesagt, jetzt möglicherweise 2021.

Sabrina

Den Profis wird wohl am wichtigsten sein, sich finanziell über Wasser zu halten, sofern sie überhaupt noch Auftrage bekommen.

joe

Das ist das Problem von Nikon, tolle Kameras, aber irgendwie immer zu spät. Schon bei meinem Wechsel von analog (Nikon) auf digital (Canon) gab es keine Entsprechung zur 5D II, der Verkäufer wollte mir die D90 aufschwatzen. Und jetzt, eineinhalb Jahre nach Canon kommt dann doch die entsprechende Nikon, aber natürlich mindestens 2’000.-€ teurer! Schade, hoffe sie kommt nicht ganz zu spät.

Höchstwahrscheinlich wird sie sogar besser als die R5, genauso wie die D850 besser ist als die 5D4, aber was nützt das, wenn sich bis dann fast alle schon bei Canon oder Sony eingedeckt haben. Immerhin halten sie mit der frühen Ankündigung einige Wechselwillige bei der Stange.

Arda

Hallo joe,

wie immer dein Argument „zu spät“. Du sagst es Nikon hat eine tolle Kamera D850 und die entsprechenden D4/5/6… sind in dieser Kategorie bereits auf dem Markt, wenn es sich hier um DSLR‘s handelt. Sie haben „nur“ die jeweilige spiegellose in dieser Kategorie noch nicht veröffentlicht. Vlt. ist dir das zu spät, für den ein oder anderen Kunden völlig in Ordnung…
Warum über die Vergangenheit reden..

Die Gegenstücke zur zukünftigen Z9 sind (ausgenommen Sony A9) von Canon auch nicht Marktreif (auch wenn sich die Specs ähnlich lesen) Also wie bereits vorab im Text vermutet, werden die Nachfolger und Profi-DSLM‘s aller Hersteller erst nächstes Jahr erscheinen. Warum also R5 mit Z9 vergleichen, realistischer ist es die Z6II/Z7II mit der R6/R5 zu vergleichen.

Genau, strategisch betrachtet find ich das frühzeitige Gerücht völlig in Ordnung. So sieht man wenigstens das Nikon arbeitet.. auch das machen Sie mittlerweile etwas besser als in der Vergangenheit, da sich ja viele vom Sony und Canon-Marketing blenden lassen.

joe

Ich sage ja, dass Nikon hervorragende Kameras macht, aber zumindest bei mir waren sie immer zu spät! Bei der 5DII genauso wie bei der 5D4. Der Vergleich mit der R5 ist deshalb berechtigt, weil ich zu 100% sicher bin, dass ohne die R5 niemals 8K in der Kamera verbaut werden würde und auch die Megapixel geringer wären. Das Gleiche gilt für das Sony Pendant! Canon wird das Gegenstück das Du meinst, die – nennen wir sie R1 – niemals mit mehr als 30 MP ausliefern, im Raum stehen 21MP und somit ist sie mit der Z9 und der möglichen A9III oder A9R nicht vergleichbar. Canon hat bei Sport eine andere Strategie als Sony und Nikon. Canon hat mit der R5 – unabhängig davon, dass sie in drei Modi nach einer gewissen Zeit überhitzt – Sony und Nikon auf dem falschen Fuss erwischt und ist nun mal (endlich) zumindest ein Jahr führend in der Technologie. Das wird sich nächstes Jahr vielleicht oder ziemlich sicher ändern, aber Sonys Vorsprung ist – wie die Gletscher in den Alpen – weggeschmolzen.

Sabrina

Also wenn ich Sony und Canon vergleiche, dann sieht das immer so aus, als wenn bei Canon sowohl in der Entwicklung als auch in den Etagen, wo die strategischen Entscheidungen getroffen werden, Wissenschaftler sitzen, während es bei Sony nur Ärzte und Fachverkäufer sind. Wenn die bei Sony mit Spieltrieb nicht mehr weiter kommen, machen die den Laden zu.

Ingo

Hi Arda,
wenn die Gerüchte auch nur annähernd wahr sind, dann hat Canon mit der R1 fast alle Zukunftstechnologien umgesetzt inklusive Global Shutter während Nikon, naja, eher konventionelle Specs zugeordnet werden.
Sind ja nur Gerüchte. Und Nikons sind klasse Kameras. Aber sie sollten schon das bieten, was auch die Konkurrenz so im Portfolio hat oder sogar etwas interessanteres wie seinerzeit das 14-24 oder auch das 200-400.

Nicolas

Z9 im Herbst 21 viel zu spät für Nikon. Aber auch nicht besonders wichtig bei dieser Preisvorstellung.

Sabrina

Es ist doch eh nur ein Gerücht, vermutlich um den Markt zu sondieren. Da bekommen sie dann auch die absolut verlässlichen Influencer Rückmeldungen die alles Mega finden.

joe

Also wenn sie damit zunächst den Markt sondieren, kommt die Kamera nicht vor 2023, denn so eine Kamera entwickelt man nicht über Nacht, das geht gut und gerne mindestens 2 Jahre. Das stellen sich Laien viel zu einfach vor. Nachdem Konzept benötigt man zunächst mal die Technologie um das umzusetzen was man plant. Dazu kommt der Aus- und Aufbau einer internen und externen Infrastruktur die das Ganze umsetzt, Kapazitäten aufbaut, Zulieferer sondiert und und und…und dann müssen die Dinger getestet und Fehler ausgemerzt werden, ja und dann schliesslich in ausreichender Menge zum geplanten Zeitpunkt in den Läden liegen. Daneben muss man immer noch beachten, was macht die Konkurrenz, das hat wiederum einen Einfluss auf die Preisgestaltung und die tatsächlichen Fähigkeiten die ich in die Kamera einbaue.
Und bevor die das alles machen, machen die eine – euch wohl allen bekannte – SWOT-Analyse.

Sabrina

Man kann wirklich dankbar sein, dass es in diesen Kommentarspalten Insider gibt, die einen gut informieren.

J.Friedrich

@joe: Richte Dich nie nach einer SWOT, welche Du Selbst Richtungsbeeinflusst hast, kennst Du ja als Produktmanager ;-). Ich habe schon SWOT´s mit Best-Best bis Worst-Worst Case´s in Ergänzung gemacht, da haben meine Vorgesetzten dann genau die Variante gewählt die in den von mir mir “prognostizierten Untergang aufgrund der meisten Schwächen und Risiken” geführt hat….Die haben einfach die Problematiken solange kleingeredet und den Übringer (ich :-)) der schlechten Nachricht mies gemacht bis nur noch die Chancen und Stärken übrigblieben…Ergebnis nach dem Scheitern…Hinterher war es Keiner von denen :-)…Grüße J.Friedrich

Alfred Proksch

Als die digitale Fotografie Einzug hielt habe ich seinerzeit irres Geld für Hochleistungsscanner und diverse digitale Rückteile verbrannt. Schon damals war Nikon immer zu spät! Canon lieferte mit der ersten EOS 5D (12 Megapixel) eine bezahlbare Vollformat Kamera für ihr EF Objektiv Sortiment. Etliche Boliden später der Systemwechsel zum R Bajonett. Für mich Zeit in das erschwingliche Mittelformat zu wechseln. Was hat Nikon in der Zwischenzeit gemacht? Sie waren immer mindestens 10 Monate zu spät mit ihren Kameras. Einzig die Nikon 850 ist bei mir im Gedächtnis geblieben, sie ist immer noch ein sehr gutes Gerät! Jetzt das Z-Bajonett, wieder viel zu spät! Z-Objektive in ausreichender Auswahl für den Profi? Wieder zu spät! Zukünftig werden sie weiterhin zu spät sein weil Nikon keine eigene Sensorproduktion besitzt und der Lieferant seine Neuheiten erst einmal selbst vermarktet bevor er sie an Mitbewerber ausliefert. Nikon baut sehr gute Kameras, das steht außer Frage, nur unter zukunftsorientierter Planung verstehe ich agieren und nicht reagieren! Wer als Selbständiger unterwegs ist braucht für sich ebenfalls Planungssicherheit. Wer aus dieser Zielgruppe steigt in ein „Standard“ System ein wo die Zukunft heute anderweitig schon ausgeliefert wird? Wer wartet ein weiteres Jahr auf eine Nikon Z9 die dann bereits… Weiterlesen »

Michael Galeris

Es würde mich interessieren: Welcher Hochleistungsscanner war damals das viele Geld wert?

Alfred Proksch

Hasselblad Flextight X-sowieso hat der Trommelscanner geheißen und war wirklich sehr teuer.Ich konnte damit meine Fachformat Dias bis 13x18cm Größe in hervorragender Qualität scannen.

Michael Galeris

Ja stimmt, Hasselblad war bei den Trommelscannern auch vertreten.

Ich führte fast 20 Jahre lang Linotype-Hell-Trommelscanner, später auch deren Flachbettscanner vor. Unvorstellbare Preise hatten diese Trommel-Boliden – und waren dennoch hochrentabel. Als wir Mitte der 90er die DCS460 mit unserer Software ansteuern konnten, ahnte man schon, daß es mit den Scanner-Sauriern langsam zu Ende gehen wird.

Sabrina

Es steht ja auch die Frage, ob überhaupt noch ein ausreichender Markt für diese Kamera vorhanden ist. Man müsste sich mit dieser Kamera ja so spürbar verbessern können, dass die Investition sich lohnt. Da habe ich doch Zeifel, ob das gegeben ist. Und Kunden vom Smartphone wegholen dürfte – ohne Nachtmodus, Nachteilen bei Gegenlich und glänzenden Kuppeln und zu diesem Preis – nicht so leicht sein, sofern das überhaupt realistisch ist.

J.Friedrich

Liebe Sabrina, mal echt jetzt, meinst Du die Frage wirklich ernst? Smartphone ODER NiCaSoZ9R1A9?
Nachts um 02:30 Uhr machste bitte Nächstens das Licht aus. Ne, wirklich jetzt, als Erziehungsberechtigter muss ich da jetzt mal ein Machtwort sprechen 😉

Josa Arnold

????????

Florian

Echt cool ????????????????????

Robin

Na, wer sagt’s denn. Geht doch. Noch eine Weile und alle Kameras können das Glleiche. Wie aufregend und innovativ.

lichtbetrieb

Da der Betrachter des Bildes schon längst nicht mehr den Unterschied sieht, alle Kameras gewisse Grundfunktionen bieten, könnte man behaupten, diesen Punkt haben wir schon längst erreicht. Am Ende zählt doch das Objektiv, was man sich vorm Sensor schraubt.

joe

Das weisss nur einer der das 28-70mm f/2.0 vor den Sensor schraubt!!!

lichtbetrieb

Haha ???? so sieht’s aus. ????

Sabrina

Es scheint ja sehr viele reiche Leute außerhalb Brasiliens zu geben.
NiKon geht einer goldenen Zukunft entgegen – oder so.
Im goldenen Museum.

joe

Vielleicht liegt die Zukunft im Leasing oder mieten der Kameras und Objektive – oder ein ähnliches Modell wie beim Mobiltelefon. Man zahlt eine Grundgebühr pro Monat und kann dann die Kameras alle zwei Jahre eintauschen oder gegen einen Aufpreis ein höherwertiges Modell erstehen.

Sabrina

Ich kaufe Mobiltelefone nicht mit Vertrag. Ich habe etwas Grundsätzliches gegen Mietmodelle. Spätestens, wenn man ein Gerät länger als 2 Jahre nutzt, zahlt man beim Mietmodell drauf. Faktisch zahlt man aber sofort drauf, wenn man das Datenvolumen gar nicht nutzt. Kamera-Leasing gibt es ja bereits. Das sind Preise, die da genommen werden, die sich nur für Profis lohnen, die die Technik mal kurzzeitig für einen Auftrag benötigen.

Martin

Hallo Sabrina, hast du einen Link oder eine Internetseite wo man deine Bilder die du mit dem Smartphone machst sehen kann. Interessiert mich was heute alles damit möglich ist. Das meine ich ernst. Ich habe auch schon ein paar gute Bilder mit dem Smartphone hinbekommen. Aber bei Konzerten oder wenn ich ein Tele benötige sieht’s bei meinen Bildern eher mau aus…

OlyNik

Warum sollte jemand für eine solche Kamera 6.000 – 7.000 Dollar / Euro bezahlen ?

Die technischen Daten (bis auf 8k Video) locken heute niemanden mehr vom Ofen hervor. Und das sage ich als Nikon-Fan.
20 Bilder (wo braucht man die ?) und 46 MP sind schon eine Ansage. Aber für Sport völlig uninteressant und man muss die Auflösung reduzieren. Geht zwar bei Nikon / sogar im Raw.

Sucher ohne Unterbrechung gibt es auch woanders schon auch wenn niedriger aufgelöst. Was aber egal ist, den der Sucher ist ein Sucher und macht nicht das Bild.
Der verbesserte AF ist sicherlich wichtig, aber auch hier gibt es sehr große Konkurrenz, die das auch schon lange können. Meist wesentlich günstiger.

Letztlich fehlen noch die hochlichtstarken Teles für das Z-Programm. Solange die nicht da sind ist ein solche Kamera keine Option.

Wird sich nicht oft verkaufen.

lichtbetrieb

Für das Geld kann man auch 2 E-M1X MFT kaufen, dann hat man 2* 20MP = 40MP, 2* 15 Bilder/s = 30 Bilder/s und 2*4k = 8k (mit 2*30p) 60p. Also fast die Z9. Stimmt doch OlyNik oder?

Sabrina

Für das Geld kann man zum Kamera-Kauf auch nach Brasilien fahren. Finden Sie nicht?

joe

wer will jetzt nach Brasilien? Da Kauf ich mir lieber eine teure Kamera!

OlyNik

Da ich keinen 8k Fernseher habe kann ich das nicht beurteilen. Aber ich könnte in Stereo fotografieren, die Kameras halten, weil doppelt länger und mehr Objektivauswahl habe ich auch. Noch dazu günstig.
Also gar keine schlechte Idee …

Sabrina

“Die technischen Daten (bis auf 8k Video) locken heute niemanden mehr vom Ofen hervor.” Sind Sie sich da sicher? Also wenn ich so in den Kommentarspalten sehe, mit welcher Begeisterung das Gerücht aufgenommen wurde… Da muss ich mich immer zähmen, dass ich nicht unter Moderation gestellt werde. Vielleicht sollte ich mich sperren. “Wird sich nicht oft verkaufen.” Wenn sie überhaupt jemals erscheint. Es müssen ja auch Kunden da sein, die die Kamera haben wollen. Was bietet diese Kamera, was einen Kaufgrund darstellt? Ich sehe da nichts. Bislang tun sich alle Hersteller auch bei Smartphones mit 8K Video sehr schwer, weil es doch erhebliche Prozessorleistung erfordert. Im Gespräch bleiben halt. Wertanlage in limitierter Edition. So wie Briefmarkensammlungen, die dann keiner haben will. Am besten gleich als historisches Dokument des Technologiewechsels ins Museum damit. Sony hat ja jetzt die neue Xperience-Edition ins Gespräch gebracht, mit der man 1 km tief in die Lava eines Vulkans eintauchen kann. Bis diese Kamera im Laden steht, wird es aber noch etwas dauern. Vorbestellt kann die Kamera aber schon werden. Für die ersten hundert Besteller gibt es bei Erscheinen der Kamera … Ja ich bin hier mitunter etwas zynisch. Aber ich finde das, was hier geboten… Weiterlesen »

Florian

Hi OlyNik, ich bin kein Profi. Ich muss nicht vom Fotografieren leben.
Mir geht’s so wie Thomas. Ich bin sehr ambitioniert, verkaufe auch ab und an ein paar Bilder im Nebenerwerb. Bei Sport hängt meine Leidenschaft beim Polo, Baseball und Motocross.
Ich hab mittlerweile zwei d850 dazu ein 200/2.0 und ein 300/2.8. Ich bin mit dieser Kombi derart zufrieden, dass ich dir in Bezug auf die Sensorgrösse widersprechen möchte. Ich finde es unheimlich supi, wenn man in ein Bild „hinein-croppen“ kann. Mit der Serienbildgeschwindigkeit hatte ich bislang auch keine Probleme. Ich mach generell keine langen Serien. Gut, die AF-Geschwindigkeit könnte besser sein.
Bislang hat‘s gereicht.
Die Z9 hört sich jetzt nach der Kamera an, die mich zum Z-Umstieg bewegen könnte.
Generell habe ich aber trotzdem so meine Zweifel ob der Markt für all diese
immer teurer werdenden SoCaNi-Systeme groß genug ist.

Ralle art

Wie ich schon mal geschrieben habe. Solange sich hier so viele aufregen macht Nikon alles richtig. Nikon wächst stark in der Sparte Industrie Roboter. Die Kamera ist heute nicht mehr das entscheidende. Mit was fotografieren ein Paul Rippe oder ein Vincent Peters?? .Die Diskussion erinnert an Gespräche über Computer in den 90ziger Jahren oder autoquartet. Heute völlig egal, man hat ja Apple. Noch fragen Kienzle?.

Thomas

Hallo, nun habe ich die Z6 mit den Objektive 24-70 2.8, 70-200 2.8 s, 50 1.8 z, ich habe auch die D810 mit 70-200, 24-70, 85 1.4, 35 1.4, 17-35 2.8, Ich fotografiere seit nun 40 Jahren mit SLR.Contax mit Zeiss, Nikon, Fuji, Canon usw. Nun zum Punkt: Das Z System ist zur Zeit mit Abstand das zukunftsträchtigste System auf dem Markt (neben dem GFX von Fuji) Flexibel für verschiedene Objektive und Sensoren. Was wir wirklich brauchen sind bessere Sensoren mit perfekter Farbabstimmung. Hasselblad und Fuji machen es hier richtig. Nikon hat wenigstens über das System beim verschiedenen Objektiven den gleichen Farbfehler. (Rot is grausam) Ich wünsche mir für das Z System einen 75 oder 100 M Pixel Sensor mit mehr räumlichem Effekt wie früher die Zeiss Objektive hatten. Lichtstärke über 2.8 kaufe ich nicht. Die 24 M Pixel der Z6 ist mir ausreichend für Low Light. Also bitte schnell Z8 mit 75 M Pixel für max 3000 € oder 10 M Pixel für 4000€ Objektive Nikon: 1.2 35 mm S Line 1.2 85 mm S Line 2.0 100mm S Line 2.0 150mm S Line 2.0 200mm S Line 2.8 120-300mm S Line 2.8 400 mm S Line 2.8 200-400… Weiterlesen »

Peter Braczko

Wo dürfen wir denn die vielen Veröffentlichungen bewundern, die mit dieser umfangreichen Fotoausrüstung entstanden sind?

Florian

Hi Thomas, bain ganz bei dir.
Canon hat`s vor gemacht.
Wenn Nikon am Markt bleiben oder besser gesagt als Einer der “großen Drei” mitspielen will, werden sie nicht umhin kommen massiv Gas zu geben. Ob das in Nikons Möglichkeit liegt kann ich allerdings nicht beurteilen.
Sollte Nikon nicht in die Pötte kommen dann ….puh….

OlyNik

Das wichtigste hat Nikon schon. Ein paar Teles und Macros kommen demnächst. In Summe für jedem was dabei und zwar mit 2.8 oder 4.0 Lichtstärke.

https://cdn.nikoneurope.com/imported/images/web/EU/learn-and-explore/brochures-leaflets/Mirrorless/NIKKOR_Z_LINEUP_July_2020_en_EU–original.pdf

Manu

Die Beiträge beobachte ich hier aufmerksam, da fällt mir ein “Thomas” auf, der sich zu allen Themen meldet und nach eigenen Angaben mehrere und unterschiedliche Kameras verwendet. Wofür eigentlich? Wo kann ich denn seine Veröffentlichungen “mit dem optimalen Workflow” bewundern?

Fachsimpelei ist ja gut und schön – raus gehen und selber fotografieren noch viel besser!

Die Welt will gute Bilder sehen!

Ich fotografiere selber mit Nikon D500 und der Z6.

Florian

Hi Manu,
mal runter vom Gas. Unterstell mal nicht, dass jemand wenig fotografiert, nur weil er eine gute Ausrüstung hat.
Ich kann im Vergleich zu Thomas noch ne` Schippe drauflegen, fotografiere auch schon seit mehr als 35 Jahren, und schere mich einen Dreck darum ob jemand meine Fotos sehen will.
Wenn diu fleißig mitgelesen hast, dann weißt du ja über Thomas bescheid.

Peter Braczko

Das war aber jetzt eine seltsame Entgegnung?! Theorie ist ja ganz nett, aber in der Fotografie zählt vorrangig die Praxis. Was sagte sehr oft mein Redaktionsleiter. Ein gutes Foto bringt die Leser auch dazu, den Text zu lesen. Übrigens: Manuela hatte nach den fotografischen Veröffentlichungen (die “mit dem optimalen Workflow”) von Thomas gefragt, der hier zu allen Kamerathemen einen Beitrag absetzt. Da warten wir noch auf eine Antwort.

Florian

Nee, nix seltsam. Um Fotos anzuschauen musst du nur auf Fotocommunity gehen.
Was ich letztlich kritisch sehe ist die unterschwellige Missgunst wenn jemand bereit ist einfach mal 15, 20 oder 30.000 für neues Equipment auszugeben.
Daran kann ich nix schlimmes finden.
Übrigens: Ich selbst hab dieses Jahr sehr viel fotografiert.????????????

Matthias

Manu,
jetzt muss ich Dir leider sagen, dass Du Dich, bedingt durch die falsche Gehäusewahl, in den nächsten Jahren fotografisch nicht weiterentwickeln wirst. Denn: es gibt absolut keine Möglichkeit, das überragende RF 28-70 mit Lichstärke 2,0 zu adaptieren. Und wir haben ja alle gelernt, dass nur herausragende (outstanding) Objektive entscheidend für gute Bilder sind. Damit wollte ich Dir jetzt aber nicht den Wochenanfang versauen :-))

lichtbetrieb

Das ist nun mal eine Seite, die sich um Kameratechnik dreht, keine Fotocommunity, wo der Schwerpunkt auf Fotos liegt. Hier haben einige auch bereits einen langen Weg hinter sich und Erfahrung mit vielen Herstellern sammeln können. Als Fotograf ist man auch vernetzt und hat in seinem Umfeld alle großen Marken vertreten. Dadurch konnte ich z. B. schon mit einigen Sony Alphas, mit Nikon, Olympus fotografieren und es mit “meiner” Marke, vorrangig Canon, (z. T. auch Fujifilm) vergleichen. So ähnliches wird es Thomas auch gehen.

Thomas

Ja. Natürlich. Ich habe sogar noch zwei maximal abgeranzte Olympus. Und ne uralte Minolta aus meiner Jugend. Meine Nikon D4s mit mehreren 100.000 Auslösungen habe ich schon einige Jahre, die beiden Leica sind neuer. Ich finde daran auch nichts besonderes oder ungewöhnliches. Und nochmal Ja: das ist hier doch ne Diskussions- und keine Foto-Präsentationsplattform. Was soll man denn hier anderes machen, als Schriftbeiträge zu verfassen? Wirklich seltsam.

Thomas

Hier gibt es mehrere „Thomas“. (Der mit den ganzen Nikon-Objektiven bin ich zum Beispiel nicht..)Falls Sie mich meinen; ich fotografiere mit Leica & Nikon: erstens halten sich die Themen, zu denen ich was schreibe, im schwer überschaubarem Rahmen; es dürften in mehreren Monaten unter fünf gewesen sein. Darüber hinaus ist es m.A.n. der Zweck von Social Media, sich an Diskussionen zu beteiligen. Was denn sonst? Zweitens: wer schon Jahrzehnte fotografiert, der hat in der Regel schon das ein- oder andere Modell verschiedener Hersteller besessen. Drittens: in ihrer „Aufmerksamkeit“ dürfte Ihnen – sofern ich gemeint bin – ganz sicher nicht entgangen sein, dass ich hier sogar meinen Instagram-Account preisgegeben habe. Dort stelle ich fast täglich irgend ein Foto ein. Meistens von meinen Reisen, vom Boxring oder einfach Strassenfotografie. Die Fotos meines „optimalen Workflows“ haben in der Sportfotografie Bedeutung. Ich publiziere in den einschlägigen Boxsportmagazinen und Boxer freuen sich, wenn sie schon kurz nach den Kämpfen Bilder in den sozialen Nerzwerken posten. Deswegen lade ich die zum Teil datenreduziert runter, noch während die Veranstaltung stattfindet. Das ist übliches Vorgehen. Meine Frau ist Medienberaterin/Autorin von Sachbüchern und Krimis und Journalistin. Da mache ich auch in der Regel die benötigten Fotos. Wenn ich Zeit… Weiterlesen »

Thomas

„… nach eigenen Angaben mehrere und unterschiedliche Kameras verwendet. Wofür eigentlich?“ —— Zitat: „Ich fotografiere selber mit Nikon D500 und der Z6.“ —- Brüller—-

Ralle Art

Ich glaube hier sind immernoch welche unterwegs die der Meinung sind mit der neuesten Kamera und dem besten autofocus wären sie auch ein erfolgreicher und besserer Fotograf. Ein Paul Ripke fotografiert mit einer alten Leica und ein vicent Peters ist noch analog unterwegs. Ein guter Fotograf kann auch mit einer toykamera tolle Fotos machen. Technisch die besten Fotos macht nur ein Roboter.

Ich wünsche einen schönen Tag

joe

Ein guter Fotograf wird mit einer besseren Kamera ein besserer Fotograf. Nicht alle die eine neue Kamera wollen sind unfähige Dildappen! Natürlich kann man mit jeder halbwegs vernünftigen Kamera sehr gute Bilder machen – wenn man es kann!

Peter Braczko

Widerspruch! Schauen Sie sich einmal Bilder aus den Sechziger und Siebziger Jahren an, speziell Schallplattenhüllen, Titelbilder von Zeitschriften und vor allem Sportfotos. Teilweise “unterirdisch!” Heute ist der Anspruch – und die Vielfalt im Bereich Zeitungen/Zeitschriften plus Internet stark gewachsen. Da hat sich durch den digitalen Fortschritt sehr viel verändert. Wir können gezielt Details der Fotos “optimieren”, deutlich schneller mit dem Autofokus nicht mehr wiederholbare Bilder “einfangen” und schnell weiter versenden – alles Top! Mit einer “halbwegs vernüftigen Kamera” gehe ich nicht in die Sporthalle oder ins Stadion. “Gurkenfotos” wollen die Leser nicht akzeptieren. Richtig so. Warum sehe ich bei wichtigen (oder auch lokalen Ereignissen) immer noch Kolleginnen und Kollegen, die sich nur auf Top-Kameras von Nikon und Canon verlassen. Hat doch Ursachen?! Denn da steht auch die Konkurrenz – und jeder Fotograf/jede Fotografin möchte “das beste Bild!” Fotografische Erfahrungen und Fantasie bei der Bildgestaltung gehören dazu, aber da sollte auch die Technik stimmen. Deshalb: Keine Kompromisse!

Dimy

Verbesserter AF mit Objekterkennung? EVF ohne Blackouts bei 20FPS?
Informationen aus “verlässlicher Quelle” – hihihi.
Wenn 1/3 davon stimmt dann müsste Neikon noch ein neues hoch öffnendes Z-mount Teleobjektiv mit Ankündigen?!
Ist das in der Roadmap – Nein!? Clickbait?

Immer Besser

Z9 (vermutliche) Bilder. Wenn die Kamera so aussieht ist sie schon gekauft.

https://nikonrumors.com/2020/06/18/nikon-z9-mirrorless-camera-mockups.aspx/

Ingo

Irgendwie finde ich den Sucher im Verhältnis zum stämmigen Körper unproportional. Ich meine, wenn ich mir eine Kamera nach Optik kaufe, dann eher eine D6. Oder Leica? Hasselblad 907x?
Wir sollten mal einen Schönheitswettbewerb über Kameras starten;-).

Thorsten

Soll im Herbst 2021 erscheinen? Falls Sie dann noch leben……

Eugen Richter

Die Daten sind vielversprechend. Vor allem mit 46 MP und 4k in 120 BPS, 20 FPS? Leon rechnerisch sind gut 42 MP für 8k notwendig. Als Videograph hätte ich meine helle Freude daran. Vermutlich läuft der kamerainterne Rechner wie die wilde Lucie und Nikon bastelt noch an der Wärmeentwicklung. Wenn die Daten so bleiben, dann ist ein großes Gehäuse dringend notwendig, um allein die Kühlung hinzubekommen.
Die 7000$ sind bestimmt der Nettopreis. Ich erwarte hier mit USt rund 8399 Euro. Da die vielen Lockdowns für die meisten Fotografen nicht wirklich hilfreich waren, ist eine solcher Preisaufruf bzw. ein solcher Bolide schon recht engagiert ihn im Herbst 2021 offiziell anzukündigen bzw. auszuliefern. Für den Preis hole ich mir noch zwei Z6II und Ninja V, mit Stativen und kann dann locker 4-5 Kameras in der Kirche locker aufstellen, um viel im Video festhalten zu können, während ich mit der D850 fotografiere.
Ich werde berichten, wenn ich die ersten Erfahrungen mit der Z9 habe. :o) LOL

Lichtblicker

Bei nur 47Mega zu teuer