Objektive Olympus

Olympus 150-400mm PRO: Preis von 7.000 Euro?!

Gerüchte deuten an, dass der finale Preis des Olympus 150-400mm f/4.5 PRO bei sage und schreibe 7.000 Euro liegen könnte.


Update 17.11.2020: Inzwischen wurde das neue Objektiv offiziell vorgestellt, siehe Artikel hier.


7.000 Euro für Olympus neustes Objektiv?

Im Januar 2019 hat Olympus das Zuiko Digital ED 150-400mm F4.5 TC1.25x IS PRO erstmals angekündigt und nun scheint die finale Präsentation dieses Objektivs endlich kurz bevor zu stehen. Das passt zum Zeitplan, den Olympus zuletzt auch offiziell angepeilt hatte, denn ab Winter 2020 soll das neue Objektiv nach Angaben des Herstellers verfügbar sein.

Dass das 150-400mm f/4.5 mit eingebautem 1,25-fach Telekonverter nicht billig sein würde, war klar. Doch wenn man sich als interessierter Käufer die neusten Gerüchte zum Preis dieses neuen Objektivs anschaut, dann wird man unter Umständen erstmal schlucken müssen: Rund 7.000 Euro soll es angeblich kosten.

Woher stammt dieser Preis?

Die Informationen zum Preis stammen von zwei verschiedenen Quellen. Zunächst einmal ist ein japanisches Dokument gesichtet worden, auf dem das Olympus 150-400mm PRO zu einem Preis von 880.000 YEN gelistet wird. Das entspricht ungefähr 7.000 Euro. Des Weiteren wird auf dem Dokument auch ein Datum für die Verfügbarkeit genannt, der 22. Januar 2021 nämlich.

Des Weiteren hat ein aufmerksamer Nutzer bemerkt, dass das Olympus 150-400mm PRO bei B&H Photo in der Suche auftaucht, wenn man nach einem Preisbereich zwischen 7.400 und 7.500 Dollar filtert. Gut möglich, dass intern bei B&H bereits ein Preis von 7.499 Dollar für das neue Objektiv hinterlegt ist, dieser aber noch nicht auf der Produktseite angezeigt wird.

Man nur hoffen, dass der Preis des 150-400mm f/4.5 PRO letztendlich doch etwas niedriger ausfallen wird, aktuell deutet aber vieles auf rund 7.000 Euro hin. Damit würden Olympus und Japan Industrial Partners das selbst definierte Ziel, sich vornehmlich auf teure High-End-Produkte konzentrieren zu wollen, direkt zu Beginn des neuen Jahres mit einem neuen Produkt in die Tat umsetzen.

Fändet ihr einen Preis von 7.000 Euro gerechtfertigt?

Quelle: 43rumors

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 3.300 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

guest
26 Kommentare
älteste
neueste
Feedback
Zeige alle Kommentare