Objektive Panasonic Sigma

Panasonic 200mm f/2.8 & Sigma 16mm f/1.4: Die Preise stehen fest

Offiziell vorgestellt wurden das Sigma 16mm f/1.4 und das Panasonic 200mm f/2.8 bereits. Jetzt wissen wir auch, wie teuer die neuen Objektive werden.

Panasonic 200mm f/2.8 Preis

Zusammen mit der G9 hat Panasonic gestern das Leica DG Elmarit 200mm f/2.8 O.I.S. vorgestellt, welches umgerechnet auf Kleinbild eine Brennweite von 400mm zu bieten hat. Bei der offiziellen Präsentation hat Panasonic noch keine Informationen zum Preis dieses neuen Objektivs bekanntgegeben, nun scheint die unverbindliche Preisempfehlung aber festzustehen – sie wird laut Panasonic Webseite 2.999 Euro betragen. Erhältlich sein soll das 200mm f/2.8 ab Dezember 2017.

Sigma 16mm f/1.4 Preis

Des Weiteren hat auch Sigma verkündet, wie teuer das Sigma 16mm f/1.4 DC DN Contemporary werden soll, welche bereits im Oktober für Sony E-Mount und MFT-Kameras vorgestellt wurde. Hier wird der Preis bei 449 Euro liegen, verfügbar sein soll es ab November 2017.

Mark Göpferich

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 2.000 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

14 Kommentare

Hier klicken zum kommentieren

  • Mal eine Frage. Wenn ich zu Mft wechsle, möchte ich doch Gewicht sparen. Jetzt bringt Panasonic ein 200mm f2.8 raus, welches ein halbes Kilo schwerer ist als das Canon Pendant und das Vierfache kostet. Selbst wenn man es als 400mm äquivalent ansieht, ist das 400mm f5.6 von Canon immer noch leichter und kostet weniger als die Hälfte. Da hat man dann zwar keinen Stabi, aber die Bildqualität ist Spitze. Die Kombo mit der G9 wäre am Ende sogar schwerer als die 6D II mit dem Teleobjektiv.
    Für mich macht das die Große Stärke des kleinen Sensors und damit der kleinen, leichten Objektive zunichte.

    • Lichtstärke und Qualität brauchen Gewicht und Baugröße. Da ist es gut möglich daß ein 5,6/400 KB-Objektiv kleiner und leichter ist. Schauen Sie sich das Olympus 1,2/25 mm an – es ist auch größer als die meisten 50mm KB-Linsen. Ihrem Wunsche kommen aber etliche der 43er Objektive entgegen so gibt es ein sehr kompaktes 45-200 Lumix 4,0-5,6 – kürzlich noch von Stiftung Warentest mit gut bewertet. Auch die Olympus 1,8/25 Linse ist kompakt – etwa 1/3 des 1,2ers. Soll bei hoher Lichtstärke eine gute Bildqualität geliefert werden braucht es halt viele Linsen. So habe ich für meine Nikon F3 noch ein 1,2/50mm, welches beispielsweise deutlch kleiner als das Olympus 1,2/50 ist. Das Nikon ist erst ab Blende 2,8 akzeptabel und das Olympus 1,2/25 ist schon offen excellent. Diesseits des Himmels gelten immer noch die Gesetze der Physik und Ökonomie, wobei die moderne Technik sich den Wundern nähert…

      • Das mit der offenblendtauglichkeit stimmt natürlich, aber Canon hat ja auch ein 200mm f2.8 fürs Vollformat, welches ebenfalls eine super Abbildungsleistung hat und sogar fast ein halbes Kilo leichter ist. Bei 1300 Gramm bekommt man schon ein 70-200 Zoom mit der gleichen Blende für das APSC Format, bei z.B Fuji.

      • Wenn das Panasonic 2,8/200 so gut ist, wie mein 4/300 von Olmpus und davon gehe ich aus, dann braucht es im KB mindestens ein 2,8/400 um die Qualität des Panasonic zu übertreffen. Ein 2,8/200 für KB ist ein anderes Objektiv. Schrauben Sie es an eine 43er und vergleichen es mit dem Panasonic. Ich wette um ansehnliche Beträge, daß das KB Objektiv, warscheinlich bei weitem, nicht an das native Panasonic herankommt. Wie mein genanntes Olympus, wird auch das Panasonic, mit einigem Aufwand, konstruiert sein, um eine gleichwertige Alternative entsprechender KB Spitzenobjektiven zu sein. Denen gegenüber sind Olympus und Panasonics Linsen klein, leicht und deutlich preiswerter. Hinzu kommt in die Waagschale der 43er Linsen, der erheblichst bessere Bildstabilisator!

  • Der Preis des 200/2.8 ist wohl deshalb so hoch, das die Verkaufszahlen sehr gering sein dürften. Das kalkuliert Panasonic ja vorher. Die wissen doch genau, wieviele mFT Kameras im Markt sind und wieviele G9 sie verkaufen können. Dann die Produktionskosten.
    Zum einen haben sie Mut, überhaupt so ein Ding das Licht der Welt erblicken zu lassen,
    zum anderen würde sich ein deutlich niedriger Preis mit Sicherheit bei etlichen Hobbyisten zum Wechsel nach Panasonic bewegen lassen. Man muß hier doch das System im Auge haben.

    habe ich erst einmal den Body G9, mit vielleicht einer Linse und stelle fest, das dies System mir mehr liegt als das bisherige, weil vielleicht leichter und bequemer, und dennoch hoher Qualität, wechsele ich ev ganz un dverkaufe meinen Linsenpark.
    Aber bei einem so einem Telepreis kann Panasonic niemals mein bisheriges Kamerasystem ersetzen.

    • Volker,da das Tele NUR f 2.8 hat ist es doch im Vergleich zum Nikkor f 2.0 ein Schnäppchen oder nicht ?!
      Ich glaube kaum das Nikon, Canon und bald auch Fuji 5000 Stück pro Woche dieser 200er Festbrennweiten verkaufen werden aber der Markt ist da… nur nicht jeder braucht es

      • @ Mirko
        ….ist es doch im Vergleich zum Nikkor f 2.0 ein Schnäppchen …
        hallo Mirko, zum Nikon 200/2 ist der Panasonicpreis ein Schnäppchen, ja.
        Nur nicht jeder kauft das 200/2, sonder eher das 70/200VR, das ist billiger und variabler.
        Das habe ich auch. Wenn ich dann noch sehe, wie oft ich das einsetze, ….eben weniger.
        Deshalb wird auch das Panasonic 200/2.8 nur von wenigen gekauft werden. Da bin ich mir sicher.
        Leute, die ihr Geld damit verdienen, auf jeden Fall. Hobbyisten, wie wir, jedenfalls nicht.
        Das weiß auch Panasonic.

      • Volker,
        natürlich ist es kein „ Jedermann“ Objektiv aber im Artikel fehlt der Hinweis das auch ein x 1.4 Telekonverter mit bei liegt, es gibt Hersteller da ist nicht einmal die Geli inklusive 😉
        Natürlich kann ich es mit Canons Altglas preislich vergleichen und sagen „oh überteuert“ aber das Canon stammt aus den 80igern und erhielt in den 90igern ein „Facelift“ und ich glaube kaum das ein NEUES Canon 200 f2.8 für 750€ angeboten würde…..

        PS :Altglas bedeutet nicht schlechte Linse

      • @Mirko, von wegen, der Telekonverter gehört nicht zum Lieferumfang.

        Zitiat Panasonic: „Das Leica DG Elmarit 200mm / F2.8 / Power O.I.S. (400mm KB) lässt sich darüber hinaus auch mit dem neuen 2,0x Telekonverter DMW-TC20 verwenden (optional erhältlich).“

      • Peter, ich habe geschrieben DER TELEKONVERTER X 1.4 ist inklusive, der X 2.0 gibt es optional, noch hat Panasonic nicht die Spendierhosen an

  • Vielen Dank für diese Meldung! Ich denke, dass sich Sigma auch beim 16 mm f1.4 Contemporary von Sigma ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis überlegt hat.

  • Der Preis ist einfach übertrieben.Wer MFT hat ist selber Schuld.Mit dem
    Geld bekommt man ein 2,8/70-200 mit Bildstabilisator von Nikon,Canon
    oder Sony ein Superobjektiv mit allen Brennweiten bei offener Blende
    und natürlich sowohl VF als auch APC Format.