Panasonic Objektive

Panasonic fügt zwei neue Objektive zur L-Mount-Roadmap hinzu

Besitzer einer L-Mount-Kamera dürfen sich in den nächsten Monaten auf zwei neue Objektive von Panasonic freuen.

Zwei neue Objektive auf Panasonics Roadmap

Panasonic scheint mit der neu vorgestellten S5 Mark II in einigen Punkten ein deutlicher Schritt nach vorne gelungen zu sein und insbesondere für Videografen mit einem Budget von gut 2.000 Euro dürfte die neue Vollformatkamera mehr als nur einen Blick wert sein. Doch auch im Objektiv-Bereich gab es im Zuge der Panasonic Präsentation Neuigkeiten, so hat der Hersteller nämlich nicht nur das neue 14-28mm f/4-5.6 Macro vorgestellt, vielmehr wurden auch zwei neue Objektive zur L-Mount-Roadmap hinzugefügt.

100mm Makroobjektiv

Bei dem ersten Objektiv soll es sich um eine 100mm Makro-Festbrennweite handeln. Das wäre das erste “richtige” L-Mount-Makroobjektiv von Panasonic, da bisher lediglich Zoom-Objektive mit einem maximalen Abbildungsmaßstab von 1:2 vorgestellt wurden. Das 100mm Makro dürfte derweil sicherlich einen Abbildungsmaßstab von 1:1 zu bieten haben. Interessant, dass sich Panasonic so lange Zeit mit der Vorstellung eines echten Makroobjektivs gelassen hat, auf der anderen Seite stand man dank Sigmas L 105mm f/2.8 Macro aber auch nicht unter übermäßig großem Druck.

Zoom mit ca. 28-200mm

Bei der zweiten Objektiv-Neuheit soll es sich um ein Zoom-Objektiv handeln, das ungefähr im Bereich von 28-200mm angesiedelt sein soll. Die Roadmap ist da noch nicht ganz exakt, auch wird keine genaue Lichtstärke angegeben. Man kann aber spekulieren, dass das neue Universalzoom ein f/2.8-5.6 oder ein f/3.5-5.6 werden wird.

Einen genauen Zeitraum für die Präsentation der beiden L-Mount-Objektive nennt Panasonic noch nicht. Gerüchten zufolge soll im 3. Quartal 2023 die Panasonic S1 II vorgestellt werden, dementsprechend wäre es naheliegend, wenn im Zuge dieser Präsentation auch zumindest eines der beiden neuen Objektive vorgestellt werden würde.

Haltet ihr das 100mm Macro und das 28-200mm für sinnvolle Ergänzungen im L-Mount-Lineup?

via: DPReview | Beitragsbild

guest
7 Kommentare
älteste
neueste
Feedback
Zeige alle Kommentare
Alfred Proksch

Besonders für den typischen Urlauber kommt eine FÜR ALLES GURKE – wahrscheinlich schön groß damit sich das vor der Wampe besonders gut macht. Jeder Hersteller muss so etwas im Sortiment haben!

Über ein echtes 100mm Makro mit Sonderfunktionen und etwas mehr Lichtstärke kann man immer reden.

Stefan Scholz

Ich fotografiere zwar “nur” mit MFT und nicht mit Vollformat – aber wer solche Sprüche von wegen “Gurke für den typischen Urlauber” loslässt, der fährt entweder nie in den Urlaub oder er hatte noch nie mit dem MFT-Reisezoom von Panasonic zu tun… Ich besitze es – und kann nur sagen: Sollte das Vollformat-Reisezoom ähnlich gut werden, wird es definitiv KEINE “Gurke”!
Und … ja: Wenn ich “nur” FOTOGRAFIEREN fahre, hat das Reisezoom i.d.R. auch frei.

Alfred Proksch

Hallo Stefan Scholz,

Mit der 1-Zoll Sony RX10 IV meines Neffen war ich schon des öfteren unterwegs weil ich damit eine fast komplette „Ausrüstung“ in „einem“ Stück dabei habe. Funktioniert erstaunlich gut.

MFT sehe ich als geniales System weil Leistung, Größe, Gewicht Preise im Rahmen bleiben und alle fotografischen Aufgaben erledigt werden können. Außerdem schätze ich die genialen integrierten Software Funktionen in den Panasonic Geräten.

Das hat aber mit der Fotografie die ich sonst betreibe recht wenig zu tun. Hier geht es um das Vollformat und um Objektive für das L-System. Sei mir nicht böse – „Reisezooms“ bleiben ein „Sonderfall“ sonst wäre doch jeder dumm der sich hochwertige Objektive kauft.

alex

Das Tamron 28-200 2,8-5,6 für Sony E ist auch alles andere eine Gurke. Ich habe so den Eindruck dein Wissen über Superzooms ist irgendwo vor 10-15 Jahren stecken geblieben.

Rolf Carl

Es gibt immer noch Leute, die mit 15 Festbrennweiten auf Reisen gehen.

Henry333

…damit sich das vor der Wampe besonders gut macht… ist aber schon starker Tobak, ich kenne auch Nutzer solcher Objektive die keine Wampe haben 😉
Es gibt ja auch nicht nur Berufsfotografen sondern z.b. Leute die unbedingt vermeiden wollen im freien das Objektiv zu wechseln, kann man von halten was man will aber manchmal ist das durchaus sinnvoll in Gischt, Brandung, Sturm, Staub usw.
Aber mal im Ernst, ich nutze Mft weil es klein und leicht ist für meine Rucksackreisen und auf Reisen kommt auch regelmäßig das Pana 14-140 II an der GM5/G110 zum einsatz plus noch das Oly 45 1.8 ein super leichtes Reisesystem mit genügender Bildqualität. Zum normalen fotografieren oder zum arbeiten kommt es allerdings nicht an meine G9

Hugo Claß

Ein 28-200 wäre eigentlich klasse für den Ausflug am Wochenende.
Im Apsc-Crop noch genügend Brennweite für Tierfotografie oder Street.
Und 28 reicht oft auch für etwas Architektur.
Bin mal gespannt wie es preislich liegen wird.