Objektive Sony

Photokina 2018: Sony stellt 12 neue E-Mount-Objektive in Aussicht

Sony hat auf der photokina 2018 wie erwartet keine neuen Produkte enthüllt, doch es wurden insgesamt 12 neue E-Mount-Objektive in Aussicht gestellt.

Photokina 2018: Keine Neuheiten von Sony

In den letzten Wochen gab es mehrfach Gerüchte zu einer neuen High-End-DSLM mit APS-C-Sensor aus dem Hause Sony und viele hatten gehofft, dass diese neue Kamera vielleicht auf der photokina 2018 enthüllt werden könnte. In den letzten Tagen war aber schon durchgesickert, dass Sony in Köln keine neuen Produkte vorstellen wird – und das hat sich heute Morgen bei der Pressekonferenz auch bestätigt.

12 neue E-Mount-Objektive

Somit bleibt das neue 24mm f/1.4 GM die einzige photokina Neuheit von Sony, doch zumindest gab es noch eine interessante Ankündigung des Herstellers. So hat Sony nämlich verkündet, dass man „bald“ (was auch immer bald genau bedeutet) 12 weitere E-Mount-Objektive auf den Markt bringen möchte. Um welche Brennweiten es sich dabei handeln wird, wurde aber noch nicht bekanntgegeben.

Sony spricht explizit nicht von FE-Objektiven sondern von E-Mount-Objektiven, wäre also denkbar, dass bei diesen 12 neuen Gläsern vielleicht auch ein oder zwei neue APS-C-Objektive dabei sind. Der Großteil wird aber sicherlich für Sonys spiegellose Vollformatkameras geeignet sein.

Verbesserter Eye-AF geplant

Des Weiteren hat Sony noch bekanntgegeben, dass man derzeit sowohl an neuen Technologien mit künstlicher Intelligenz als auch an einem verbesserten Eye-AF arbeitet. Ziel ist es, dass der Augen-Autofokus in Zukunft auch zuverlässig bei Tieren funktionieren soll.

Die nächste Sony Präsentation soll Gerüchten zufolge übrigens schon im Oktober 2018 stattfinden. Dort soll dann angeblich auch eine neue Kamera präsentiert werden – vielleicht die Sony A7000, vielleicht die Sony A7s III, vielleicht ein neuer Ableger der Sony A9 Serie? Lassen wir uns überraschen.

Mark Göpferich

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 2.500 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

10 Kommentare

Hier klicken zum kommentieren

  • Sony treibt mich in den Wahnsinn. Ich warte händeringend auf den indirekten A6300 Nachfolger mit besserem RS und 50P bei 4K. Eigentlich hätte ihnen Fuji mit der X-T3 schon ordentlich dampf machen müssen, gerade auch weil sie günstiger statt teurer wurde.
    Das mit den neuen Objektiven ist gut und schön, aber wenn sie regelmäßig >1500 EUR kosten sind sie eigentlich ausser Reichweite.

    • Ganz ehrlich jetzt? Und wenn die Objektive 1500 kosten, wen juckt es. Wenn´s Deine Leidenschaft ist, dann kauf sie Dir. Hey Du hast nur ein Leben. Aber weißt Du, gut ist ja schon dass wir nicht jedes Objektiv brauchen:-) Natürlich sind sie teuer. Für mich als Frau, interessieren z.B Klamotten, Taschen, Schuhe und der ganze Irrsinn nicht so besonders. Shopping touren, reine Zeitverschwendung. Aber Photokina, immer gerne 🙂 Brauche kein Haus was mich erwürgt, und kein teures Auto. Dann lieber eine schöne Kamera:-)
      Dass ist etwas was mich gepackt hat, und nicht mehr los lassen will.

      • Hallo Nina, ich habe ein Haus das mich nicht erdrückt eine D5 die mich nicht erdrückt und einen SUV der mich nicht erdrückt. Eine Frau …….., na was glaubst du?

      • So sehe ich das auch….Habe ne Sony 99II im Januar und im August nen altes Glas von Minolta 400mm
        plus nen Zeis Objektiv 16-35mm und noch nen Tamron 150-600mm dazu…..Mein Hobby, mein Leben, meine Freude am Leben….und Samstag zur Photokina
        Gruß
        Jürgen

      • Ich kaufe das aus Prinzip nicht. Die Preise sind in die letzen 5 Jahren unscharmant hoch geworden, dass es sich ein Otto-Normalverbraucher leisten konnte. Nein, das mache ich hier nicht mehr mit.

      • Recht hast Du! Man soll sich schon was gönnen. Und was manche oft vergessen: Für gute Objektive gibt man mehr Geld aus als für die Kamera selbst. Das war schon immer so. Bei mir seit rund 50 Jahren. Da hat sich seit Jahrzehnten absolut nix geändert.

  • Endlich kommt KI. Die Smartphones zeigen schon lange, wie Signalaufbereitung geht. Nur die Dinosaurierkameras können das nicht. Auch bei sämtlichen Konverter ist sowas nicht möglich. Mit Smartphones gelingen jedem Deppen Bilder, welche die Meisten nicht mal mit einer 5000 Euro Knipse hinbekommen. Hier rede ich wohlgemerkt von anderen Faktoren als Auflösung und Schärfe.

    • Ach Karsten,

      daran sind im Falle Huawei P20pro drei Leica Objektive mit schuld. Übrigens hinter der einen Leica Linse sitzt ein reiner Schwarz/Weiß Sensor mit 20MP der erstklassige Bilder liefert. Hat das Sony Smartphone eigentlich Zeiss Linsen?

      In meinem Fundus ist vom Mittelformat, Vollformat bis zum Huawei Smartphone alles vorhanden. Das Multimedia Smartphone ist meine „Polaroid“, für meine Frau ist es das „Teilen“ Gerät und die Enkelkinder Video Kamera.

      Mit den größeren Dingern gehe ich meiner Arbeit nach. Manchmal beneide ich den Hobbyisten weil dieser mit den Dingern dazwischen „spielen“ kann und sich herrlich darüber aufregt das es die Eier legende Woll Milch Sau für fast geschenkt immer noch nicht gibt.

      Sony hat schon lange Objektive im oberen Preissegment, darüber zusätzlich Zeiss! Es sind für den preisbewussten Kunden Fremdobjektive auf dem Markt, oder für Bastler Adapter aller Art.

      Sony User, regt euch nicht auf, alles bleibt beim alten, jedenfalls solange es Canon und Nikon nicht gelingt etwas besonderes zu bringen. Panasonic hat etwas besseres gebracht, na und?

    • Also Carsten …
      Ich denke Du gehörst noch nicht zum älteren Semester …
      Also wäre ich erst dran sowas zu fordern …
      Und wenn KI kommt werde ich auch noch nicht gleich zugreifen – erst dann wenn ich sagen kann „Bitte bitte – mach bitte ein Foto wie Alfred es machen würde“ …
      Dann wäre sowas kaufwürdig ….