Objektive Canon

Samyang 85mm f/1.4 für Canon RF: Erster Test macht Lust auf mehr

Mit dem 85mm f/1.4 für Canons RF-Mount hat Samyang kürzlich eine Alternative zum Canon RF 85mm f/1.2L herausgebracht. Ein erster Test macht Lust auf mehr.

Das neue Samyang 85mm f/1.4 für Canon RF

Ende Mai gab es für Besitzer einer Vollformat Canon-Systemkamera erfreuliche Nachrichten. Denn Samyang hat zu seiner lichtstarken Brennweite „Samyang 85mm f/1.4“ eine Version für Canons RF-Bajonett nachgeliefert. Wie Mark bereits erwähnte, kostet die Brennweite mit Autofokus hierzulande nur rund 700 Euro. Verglichen mit dem Canon RF 85mm f/1.2L ein sehr guter Preis. Das Premium-Objektiv aus Canons L-Serie liegt rund 2.000 Euro schwerer auf der Tasche.

Der kanadische Fotograf (und Pastor) Dustin Abbott hat auf seiner eigenen Webseite nun einen ausführlichen Testbericht zum Samyang 85mm f/1.4 mit RF-Anschluss veröffentlicht. Dieses verwendete er an einer Canon EOS R und leitet den Test damit ein, bereits ein Fan des zu Anfang des Jahres erschienenen Samyang AF 14mm f/2.8 zu sein. Bei diesem überzeugte ihn vor allem ein schneller Autofokus sowie die sehr gute Verarbeitungsqualität.

Sehr scharf mit starker Vignette

Ähnlich positiv enden auch Abbotts Erfahrungen mit dem 85mm f/1.4. So empfiehlt der Fotograf das Objektiv für alle Fotografen, die ohne riesiges Budget nach einem Porträtobjektiv für Canons RF-Mount suchen. Gerade aus diesem Grund sei es eine willkommene Erweiterung der Objektivauswahl für Canons Vollformat-Systemkameras.

Quelle: Dustin Abbott

Zu den echten Stärken des Objektivs zählen die hohe Verarbeitungsqualität und eine sehr gute Autofokus-Performance, die bei Dritthersteller-Objektiven mit RF-Mount noch sehr selten ist. Dabei konnte der Fotograf auch beim Einsatz des Augen-AF sehr gute Ergebnisse verzeichnen. Neben der Treffsicherheit des Autofokus ist Abbott auch von der Bildqualität überzeugt. Diese sei nahezu perfekt für Porträtfotografie, da die Festbrennweite fokussierte Objekte schon ab Offenblende f/1.4 sehr scharf abbilde.

Allerdings müsst ihr hierbei eine starke Vignettierung, also einer Verdunklung in den Ecken und Randbereichen des Bildes, in Kauf nehmen. Ein Mangel, der sich bei Canon eigentlich mit der integrierten Behebung von Bildfehlern beheben ließe – hierzu ist das Dritthersteller-Objektiv jedoch laut Abbott (noch) nicht kompatibel. Die Vignettierung muss daher also am Computer ausgeglichen oder ignoriert werden.

Porträt-Tipp für EOS R-Serie

Insgesamt endet Abbott seinen Testbericht aber mit einer sehr positiven Note und das Samyang 85mm f/1.4 scheint ein echter Preis-Leistungs-Tipp zu sein. Dabei braucht ihr euch nicht einmal um die Haltbarkeit des Objektivs zu sorgen, denn zu allen positiven Eigenschaften ist das Objektiv auch gegen schlechte Wetterbedingungen geschützt.

Abbott liefert auf seiner Homepage zudem etliche Beispielbilder und führt die Performance des Objektivs sehr detailliert aus. Falls euch das Lesen auf Englisch zu mühselig ist, empfehle ich euch die sehr gute Übersetzung per DeepL. Nutzt ihr Google Chrome, dient auch die integrierte Übersetzung als zuverlässiger Dolmetscher und zeigt die deutschen Übersetzungen sogar im originalen Layout an.

Hat euch der Testbericht überzeugt, könnt ihr das Samyang 85mm f/1.4 für Canon RF, Canon EF und Sony FE gleich hier bestellen:

» Samyang 85mm f/1.4 bei Calumetphoto bestellen

» Samyang 85mm f/1.4 bei Foto Koch bestellen

Wie steht ihr zu Dritthersteller-Objektiven? Nur ein Platzhalter beim Sparen oder eine echte Alternative?

Benjamin Lucks

Benjamin Lucks

Freiberuflicher Journalist, der einige Jahre Berufserfahrung aus einer Technik-Redaktion mitbringt. Da er seit seiner Jugend fotografiert, ist Photografix für ihn die lang ersehnte Doppelbelichtung aus Berufs- und Privatleben.

guest
13 Kommentare
älteste
neueste
Feedback
Zeige alle Kommentare