Objektive

Samyang teasert zwei neue Objektive für Astrofotografie an

Samyang hat zwei neue Festbrennweiten für Astrofotografen angeteasert. Eine wird für Vollformat geeignet sein, eine für APS-C.

Samyang: Neue Objektive für Astrofotografen

Der südkoreanische Hersteller Samyang scheint in Kürze zwei neue Objektive vorstellen zu wollen, die vor allem für Astrofotografen interessant sein werden. Auf der offiziellen Facebookseite wurde vor wenigen Tagen nämlich ein erstes Bild veröffentlicht, das die Objektive zum einen ankündigt und uns zum anderen verrät, dass ein Objektiv für Vollformatkameras und ein Objektiv für APS-C-Kameras geeignet sein wird:

Vollformatobjektiv wird ein 24mm f/1.8

Wenn es sich um Objektive speziell für die Astrofotografie handeln soll, dann kann man sich bereits ableiten, dass es hier um weitwinklige Festbrennweiten mit einer hohen Lichtstärke geht. Doch das Teaserbild verrät uns noch mehr, wenn man in einem Bildbearbeitungsprogramm ein bisschen an den entsprechenden Reglern herumspielt, wird nämlich sichtbar, dass es sich beim Vollformatobjektiv um ein “AF 24mm f/1.8 FE” handeln wird:

Auch für Canon RF und Nikon Z erhältlich?

Für welche Anschlüsse die neuen Objektive erhältlich sein werden, müssen wir abwarten. Sicher ist bisher nur, dass das Vollformatobjektiv für Sony E-Mount verfügbar sein wird, siehe “FE” in der Bezeichnung des Objektivs. Da Samyang in der Vergangenheit als einer der ganz wenigen Dritthersteller aber auch schon Festbrennweiten für Nikon Z und Canon RF herausgebracht hat (das Samyang 85mm f/1.4 für die Canon EOS R besitzt sogar einen Autofokus und hat außerdem in Testberichten einen guten Eindruck hinterlassen), darf man durchaus hoffen, auch als Besitzer einen Canon EOS R oder einer Nikon Z in den Genuss der neuen Objektive zu kommen.

Die offizielle Präsentation der neuen Samyang Objektive wird im Laufe des aktuellen Monats erfolgen.

Ebenfalls interessant: 10 atemberaubende Bilder der Milchstraße

Quelle: Samyang Facebook

guest
19 Kommentare
älteste
neueste
Feedback
Zeige alle Kommentare
joe

Auch das Samyang RF 14mm/2.8 hat AF, warum sollten sie das beim 24mm/1.8 nicht hinkriegen?

Michael

Uff, 24mm ist nicht unbedingt eine sehr attraktive Brennweite für Astrofotografie…soweit ich mich auskenne (Beginnerniveau), wird diese Brennweite in der Astrofotografie lediglich für Panoramen verwendet. Selbst auf Startrekker justierte Brennweiten sind meist deutlich weiter.
Ich selbst habe meine ersten Astroversuche mit dem Sigma 20mm F1.4 gemacht und würde gerne eine deutlich weinwinkligeres Objektiv haben. Das Samyang 14mm würde mich daher viel mehr ansprechen.

Marcello

Kommt drauf an was Du machen willst. Deepsky oder Milkyway?

Michael

Hm, ich habe mich an der Milchstraße versucht. Für Deepsky nehmen aber manche das 70-200mm oder gar das 100-400mm auf nem Trekker. Dachte 24mm wäre da auch nicht genug, es sei denn für Panoramen.
Aber wie gesagt, ich bin nur ein absoluter Anfänger in dem Bereich und habe mich lediglich auf meiner Neuseelandreise mehrfach daran versucht und beziehe mein Wissen daher eher aus der Fachliteratur/ Artikel/ Erfahrungsberichte… bin einfach verwundert über die Brennweite in dem Zusammenhang.

Marcello

Ich fotografiere auch die Milchstrasse (hauptsächlich für Zeitraffer) und habe das Sigma 14mm f/1.8. Sehr gutes Objektiv. Das Sigma 20mm f/1.4 ist auch gut geeignet.

Raphael

Eine optisch verbesserte Version des 12mm F2 (insbesondere was die Anfälligkeit für Gegenlicht und den Blendstern betrifft) wäre sehr interessant.

lichtbetrieb

Oh, das wäre ja was, wenn samyang zuerst ein 24er F1.8 für RF rausbringt, als Canon. Meine Samyang Käufe gingen zwar immer wieder zurück in den Gebrauchtmarkt, aber da könnte ich wieder schwach werden. Das lag
übrigens vor allem daran, das ich mit MF Objektive einfach nicht glücklich war.

joe

Das Samyang RF 85/1.4 AF solltest Du Dir mal anschauen kostet unter 600.-€ und der AF funktioniert einwandfrei!

lichtbetrieb

Hallo Joe, frohe Ostern.
ja das sehe ich auch ständig bei mpb zum attraktiven Preis. Aber ein 85er passt überhaupt nicht mehr in mein Konzept. Das 28-70 f2 ist ja so gut, da kann sich ein 85er nicht ausreichend genug absetzen für meinen Geschmack. Deswegen habe ich mir das Sigma Art 105er 1.4 geholt und dafür das 85er Art und das Canon 135er f2 verkauft. Mit diesem Portraitobjektiv bin ich mega zufrieden. Nur ein 70-135 f2 könnte mich da noch reizen.

joe

Stimmt, ich habe es trotzdem – mehr aus Neugier – gekauft und als es in der Schweiz bei rund 490.-€ lag konnte ich nicht widerstehen. Aber brauchen tu ich es tatsächlich nicht, noch weniger das 14mm (weiss gar nicht warum ich mir das zugelegt habe), habe schon die EF Version von Canon kaum genutzt. Werde letzteres wohl wieder – zusammen mit der RP, die ich nur noch sehr selten verwende – verkaufen.

Alfred Proksch

Leider betrifft die Schwäche im Kameraverkauf den zuliefernden Objektiv Hersteller ebenso hart.

Was mich bisher ärgert ist wie phantasielos von Fremdherstellern das IXTE Kit Objektiv mit etwas mehr Lichtstärke nachgeschoben wird. Dazu bietet jeder gefühlt das Hundertste 1,4/35mm, 50mm, 80mm an!

Sony und seit kurzem Fuji haben ihr Bajonett offen gelegt, GUT SO! Wie verbohrt ist der Rest? Glauben die wirklich das sie wegen Eigenbrötelei mehr eigene Kameras und Objektive verkaufen?

Samyang hat sich entwickelt, es wird eine große Anzahl an guten und preiswerten Objektiven angeboten, zusehends auch mit Autofokus.

Sonst sind Software Hersteller unglaublich umtriebig. Eine passende App gibt es für fast alles!! Warum nicht eine für beratungsresistente Kamerahersteller?

joe

Alfred, ich an Canons oder Nikons stelle würde die Infos auch nicht offenlegen, nur mit den Objektiven verdient man Geld. Und auch Sony hat nicht alles offengelegt, denn wie ich gelesen habe funktionieren bestimmte Dinge nur mit Original Sony-Objketiven (z.B. A1). Bei Sony ist das aus der damaligen Not entstanden nicht genügend gute und günstige Objektive zu haben, aber ich garantiere dir, müssten sie heute entscheiden würden sie sich gegen eine Freigabe entscheiden.

Michael

Ich kann mich dem anschließen. Die erwähnte A1 Geschichte mit den Objektiven ist wohl gerüchteweise ein Zusatzprotokoll, dass man nun hinzugefügt und nicht freigegeben hat. Ich kann jedoch nicht einschätzen, ob und wie realistisch das ist und ob Sony es später mal freigegeben wird. Für mich erscheint das ehrlich gesagt sinnig aus Sonys Sicht. Mal schauen, ob die bei den weiteren High-End Modellen ein ähnliches Zusatzprotokoll verwenden. Für die günstigen Kameras könnte man das ja weglassen, da würde dem Kunden in dem Segment mehr Auswahl gelassen.

Alfred Proksch

Servus joe,

sonst bin ich meistens bei Dir. Das mit Original Objektiven Geld verdient wird ist richtig. Wenn ich jetzt weniger „flüssig“ wäre würde ich mir sehr wohl überlegen welcher Kamera Hersteller mir „erlaubt“ preiswerteres Zubehör zu erwerben.

Habe heute gelesen das der Gebraucht Markt mit DSLR Kameras boomt! Das war eine Erhebung bei anerkannten Händlern. Es wurde auch abgefragt wer die hochwertigen DSLR Gehäuse gekauft hat. Hobbyisten und Profis die noch einige Zeit mit dem Objektiv Altbestand fotografieren müssen (Auftragslage usw.) oder wollen.

Ich glaube das die Talsohle (die hatten -6%) beim Kauf von neuen DSLM Kameras erreicht ist. Weil aber noch sehr viele wirklich gute ältere (adaptierbare) Objektive im Umlauf sind sehe ich bei den Gläsern keinen großen Austauschbedarf. Neukunden im System kaufen NEU, die anderen mehrere Adapter, für jedes Objektiv einen damit sie nicht ständig „wursteln“ müssen.

joe

Alfred, deine Argumente sind absolut schlüssig. Wäre ich weniger flüssig würde ich gebraucht kaufen, meine 5DIV ist sicherlich die bessere Kamera als die RP, aber letztere bekommt man gebraucht für 5 bis 600.-€ mit Adapter, man kann also sowohl EF als auch günstige RF kaufen und kann später “upgraden”. Und es ist ja nicht so, dass es keine RF-Objektive von Fremdanbietern gibt (Samyang RF 14/2.8 und 85/1.4, beide mit AF kosten zwischen 500-600€) und es gibt auch sehr günstige RF-Objketive, ab 170.-€ ( RF 50/1.8, RF 35/1.8, 85/2.0, 24-240 usw.) und diese funktionieren einwandfrei. Ob es besser ist für einen Anbieter sich für oder gegen Freigabe zu entscheiden kann letztlich nicht abschliessend beantwortet werden, aber ich würde es auf keinen Fall tun.

Alfred Proksch

Ist schon eine seltsame Gemengelage, die Fotobranche!

Wenn ich davon ausgehe ich hätte außer dem Smartphone keine Knipskiste und wollte mir weil ich Bilder machen schön finde eine Kamera kaufen, Prost – Mahlzeit!!

Erster Gedanke eine die alles kann! Bridge Kamera? Zweiter Gedanke, warum gibt es so viele Sensorgrößen?

Spätestens ab diesem Zeitpunkt wird es kompliziert. Frage drei Bekannte die selbst fotografieren und die totale Verwirrung ist perfekt gelungen! Googeln zum Thema? Wenn du die nächsten Monate lesen möchtest kannst du das gerne machen!

Hoffentlich entscheide ich mich für das richtige System! Wo ist das Angebot an Objektiven am größten? Brauche ich wirklich ein Bildbearbeitungsprogramm und welches?

Spätestens jetzt haben mindestens 90% der Interessenten das Handtuch geschmissen.

Hersteller die dem zukünftigen Kunden das schöne Bilder machen glaubhaft und ohne technisches Gedöns anbieten können werden überleben.

Mirko

Fuji hat doch die neue Instax 40 Mini vorgestellt, durchgucken auslösen und auf das Bild warten. Natürlich kann man auch hier diskutieren „kann man damit auch quer fotografieren bzw. warum Hochformat“
Ansonsten Leica M, ok da muss man etwas mehr Zeit investieren aber die Diskussionen über „welcher Hersteller hat den schnellsten,längsten,klebrigstem AF“ kann man ja dann getrost überfliegen.
Zurück zu Samyang, hatte selbst welche 8 & 12mm und was mich am meisten gestört hatte waren die häßlichen Blendensterne

joe

Alfred, dass wir eine aussterbende Spezies sind ist schon länger klar. Das SP kann inzwischewn für den Normalgebrauch alles besser, schneller und einfacher. Früher brauchte man etwas mehr Wissen und Können um gute Bilder zu machen, heute drückt man ab, den Rest macht die KI, schickt das Bild den Freunden und Verwandten, alles in einer Minute erledigt. Wir müssen nach Hause, an den Bildschirm, hochladen, aussortieren, bearbeiten und verkleinern, damit man es verschicken kann. Zwei Tage später sind wir dann auch so weit, aber es interessiert keine Sau mehr. Warte mal ab was passiert, wenn die ersten Handys mit 1″-Sensoren rauskommen! So schauts aus!

Raphael

Was hat das jetzt mit dem Thema dieses Artikels (neue Samyang Objektive) zu tun??