Objektive Sigma

Sigma 105mm f/1.4 ART für Sony E-Mount, Canon & Nikon im Anmarsch

Sigma wird Gerüchten zufolge in Kürze zwei neue Objektive vorstellen. Eines davon soll ein 105mm f/1.4 ART für Sony E-Mount (!), Canon und Nikon sein.

Sigma 105mm f/1.4 ART für Sony, Nikon und Canon

Schon seit Wochen kursieren Informationen, denen zufolge Sigma im Februar oder März 2018 erstmals eigene FE-Objektive für Sonys spiegellose Vollformatkameras vorstellen möchte. Nun scheint die offizielle Präsentation des ersten Sigma FE-Objektivs kurz bevor zu stehen, denn die Webseite Nokishita vermeldet, dass Sigma wahrscheinlich in Kürze ein 105mm f/1.4 DG HSM ART für Sony E-Mount, Canon und Nikon Kameras auf den Markt bringen möchte.

Interessant ist, dass dieses neue 105mm f/1.4 nicht ausschließlich für Sonys E-Bajonett, sondern gleichzeitig auch für Vollformatkameras von Canon und Nikon erscheinen soll. Zuletzt war man davon ausgegangen, dass Sigmas FE-Objektive mit einem speziell für Sony Kameras angepassten Design auf den Markt kommen werden. Das scheint nun doch nicht der Fall zu sein, es sei denn Sigma stellt zwei unterschiedliche Versionen des 105mm f/1.4 Objektivs vor.

Das Sigma 105mm f/1.4 soll in Sachen Qualität anscheinend mit dem Nikon 105mm f/1.4 (Preis aktuell rund 2.000 Euro) mithalten können, doch Sigma wird den Preis höchstwahrscheinlich niedriger ansetzen. Das gleiche Spiel also wie beim bereits vorgestellten Sigma 14-24mm f/2.8 ART.

Weitere Neuheit: Sigma 70mm f/2.8 Macro?

Des Weiteren könnte Sigma auch noch ein zweites Objektiv vorstellen, ein 70mm f/2.8 Macro nämlich. Hier liegen noch keine detaillierten Informationen vor, doch anscheinend stehen die Chancen nicht schlecht, dass das 70mm f/2.8 Macro ebenfalls in den nächsten Tagen enthüllt werden wird. Ob dieses Objektiv ebenfalls für Sony E-Mount erhältlich sein soll, ist nicht bekannt.

Sieht also ganz danach aus, als dürften wir uns auf zwei weitere neue Objektive von Sigma freuen! Noch fehlen die endgültigen Bestätigungen in Form von geleakten Bildern, doch die Chancen stehen insgesamt immer sehr gut, wenn die Webseite Nokishita etwas vermeldet.

Update: Die ersten Bilder der neuen Objektive haben nicht lange auf sich warten lassen, siehe Artikel hier.

Quelle: Nokishita

Mark Göpferich

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 2.500 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

6 Kommentare

Hier klicken zum kommentieren

  • “ Na sieh mal“ pflegte Hans , unser alter Nachbar aus dem Ostpreußenland zu sagen wenn etwas neues überraschend erschien … könnte sein das die Börse meines Finanzministers in diesem Jahr übergebührlich belastet werden könnte – da muß ich jetzt anfangen mich zur Zufriedenheit meines Partners aufzuschwingen und meine Tatkraft für Sie beweisen.
    Das hat schon öfter geholfen … kleiner Tipp von mir!

    • Ich habe gerade die Bilder des 105er gesehen und rechne mit einem Gewicht über 1kg – das ist für mich die Schmerzgrenze (war ja eigentlich bei 1,4 zu erwarten) – aber das es solch ein Brocken ist hätte ich doch nicht erwartet.
      Ich liebäugele schon länger mit dem 2,8-100 STF GM mit 700gr das ist schon etwas handlicher und wäre auch mal was besonderes.

      • Hallo Gustav,
        hast du mal das SEL 85mm F1.8 angesehen, sieht recht handlich aus 371gr und scheint auch bezahlbar zu sein. Die Bildergebnisse die ich gesehen hab, sahen auch nicht schlecht aus.

        Oder das 90mm F2.8 Macro scheint auch ganz schön was zu können und ist verglichen mit dem hohen Preis vom 100mm auch fast schon ein Schnäppchen bei ähnlichem Gewicht.

        Was Besonderes ist das 100mm natürlich, das lässt sich Sony aber auch bezahlen.

        Grüße
        Matthias

      • Guten Abend Matthias …
        Komme gerade aus der Dusche und will auch gleich ins Bett aber ich musste noch mal nach dem Tanz sehen den Sabrina augenblicklich hier aufführt!
        Aber nun zu Dir … Das 1,8-85 habe ich mir im Januar gekauft (600 euro im roten Markt) – es ist s e h r gut und kann ich für das Geld unbedingt empfehlen!
        Das 90er Makro soll auch gut sein aber ich habe noch mein 90er Tamron der zweiten Generation mit A-Mount welches ich adaptiere.
        Mein 90er der ersten Generation liegt mit meiner alten A7 in 3m Wassertiefe auf dem Ablaufschacht auf dem Grunde eines unserer FIschteiche ( meine Schuld ), somit bin ich im Moment vollvormatlos und knipse mit der A6500.
        Das 100STF ist auch mehr ein Traum von mir … mal sehn … ich habe auch keine Gelddruckmaschine und muß jetzt auch irgendwie meinen Finanzminister vom Kauf einer neuen A7 überzeugen – da darf ich nicht mit zu viel kommen, sonst bekomme ich gar nichts (Spaß!)
        Wer noch kein Makro hat sollte das Sony anderen vorziehen. Mein Nachbar hat es und ich habe es mal ausprobiert es ist besser als mein Tamron!!
        Aber wenn Du dieses liest solltest Du nicht denken das ich schon groß ausgerüstet bin … ich bin eher sparsam und habe in meinen 8 Jahren E-Mount eine Nex5 – eine A7 – und vor einem Jahr die A6500 gekauft … dazu besitze ich 8 E-Mount-Linsen die ich mit beiden Systemen nutze.
        Dann adaptiere ich aber auch gerne meine alten MInolta und A-Mount-Linsen und knipse auch noch gern mit meinen alten Kameras.
        So jetzt habe ich meine ganzen Geheimnisse vor Dir ausgebreitet … aber ich habe mich auch gefreut mal wieder was von Dir zu hören!!
        Viele Grüsse … Gustav

      • Guten Morgen Gustav,
        dann bist du ja scheinbar gut ausgerüstet. Der Suizid deiner A7 ist natürlich bitter, da tuts mir leid drum. Wenn du mit einer neuen Vollformat Kamera warten kannst, würd ich an deiner Stelle warten, bis die A7III da ist, die steht ja scheinbar schon in den Startlöchern. Hat den Vorteil das du mehr Auswahl hast und die Vorgängermodelle im Preis etwas nachgeben werden.
        Wenn du kein Problem damit hast ein gebrauchtes Objektiv zu kaufen, dann gibts das 100mm GM bei ebay ab ca. 1200 €, was ein durchaus vertretbarer Preis wäre.

        Grüße
        Matthias

  • Wo sich Sigma früher an Canon orientiert hat – scheint jetzt doch auch Nikon zum Ideen-Geber zu funktionieren.
    Es wird schwer die Leistung des Nikkor 1.4/105 mm zu erreichen und die ganz eigene Bildsprache heraus zu kitzeln.

    Ich habe nach dem Canon 1.2/85 mm L II länger mit dem Nikkor gearbeitet, seit dem sind 1.4/85 mm ganz schön langweilig. Allenfalls das unterschätzte Sigma 1.8/135 mm ART ist da noch ein guter Kauftipp.
    Nur, bei diesen Objektiven ist für großer Blendenöffnung für den Fotografen am wichtigsten, das der AF zügig und doch ultrapräzise arbeitet, vor allem auch mit Sensoren außerhalb der Bildmitte – denn Schärfe speichern und rüber ziehen ist damit kaum der richtige Weg – und da setzen meine Zweifel bei Sigma an…
    denn Sigma muss mit einem fremden AF perfekt harmonieren.