Sigma Canon Objektive

Sigma: Erste Objektive für Canon RF sollen 2022 erscheinen

Einer sehr zuverlässigen Quelle zufolge wird Sigma im Jahr 2022 die ersten Objektive für spiegellose Vollformatkameras von Canon vorstellen.

Wann kommen RF-Objektive von Sigma?

Es dürfte in den letzten 12 Monaten eine der häufigsten Fragen überhaupt gewesen sein: Wann kommen die ersten RF Objektive von Sigma auf den Markt? Im Laufe der Zeit gab es zwar immer mal wieder Hinweise darauf, dass Sigma früher oder später eigene Objektive für Canon EOS R5 & Co. anbieten möchte. Zudem hat der Hersteller selbst gelegentlich durchblicken lassen, dass man grundsätzlich sehr interessiert daran wäre, eigene RF Objektive anzubieten. Doch bisher haben es noch keine entsprechenden Gläser auf den Markt geschafft.

Quelle: Start im Jahr 2022 geplant

Das soll sich im Jahr 2022 allerdings ändern. So berichtet die Webseite Canonrumors nämlich, dass Sigma im kommenden Jahr die ersten eigenen RF Objektive auf den Markt bringen wird. Diese Information stammt von einer sehr zuverlässigen Quelle, sodass Canonrumors die Info mit der Wertung “CR3” einstuft. Das bedeutet, dass es sich hier nicht nur um ein vages Gerücht handelt, sondern die Information als Fakt eingestuft wird und zu 99 Prozent korrekt ist. In den letzten Jahren haben sich CR3-Informationen als extrem zuverlässig erwiesen, allerdings kann natürlich nie ausgeschlossen werden, dass die Hersteller ihre aktuell bestehenden Pläne nicht doch nochmal über den Haufen werfen.

Wie viele Objektive wird es geben?

Wann genau die ersten Sigma RF Objektive vorgestellt werden sollen, hat die Quelle noch nicht durchblicken lassen. Anscheinend könne man sich aber ungefähr auf 3-5 verschiedene RF Objektive im Jahr 2022 einstellen. Schlussendlich muss man allerdings abwarten, wie sich die allgemeine Marktsituation in den nächsten Monaten entwickelt. Zahlreiche Hersteller haben aktuell mit Lieferproblemen zu kämpfen und Sigma war schon vor der Coronakrise gut ausgelastet und hatte Probleme, mit der hohen Nachfrage Schritt zu halten. So ganz genau wird Sigma also vermutlich selbst noch nicht wissen, wie viele RF Objektive sie im Jahr 2022 tatsächlich auf den Markt bringen können. Doch die gute Nachricht ist: Die Wahrscheinlichkeit, DASS wir im nächsten Jahr die ersten Sigma RF Objektive sehen werden, ist jetzt höher denn je.

Welche Brennweiten würdet ihr euch als erstes von Sigma wünschen?

guest
55 Kommentare
älteste
neueste
Feedback
Zeige alle Kommentare
lichtbetrieb

Und das obwohl Stephan Wiesner gesagt hat, Canon wird jede Firma pleite klagen, die Objektive für den RF Mount rausbringen. Fragt sich was lächerlicher ist, sowas Mal daher zu plappern oder es hier in den Kommentaren als Fakt zu verkaufen.

Aber zurück zum Beitrag, es würde mich wirklich ernsthaft freuen, wenn Sigma für RF produziert. Ich bin selbst Sigma Art Fan und habe noch einige EF Linsen in Benutzung, darunter das 20mm, 40mm und 105mm. Einfach Klasse Linsen die nahezu kompromisslose Bildqualität liefern. Tolle Nachrichten.

Raphael

niemand mit Verstand nimmt den Wiesner noch ernst

lichtbetrieb

Ich will ja keine Namen nennen, aber ich kenne da jemanden. 🙂

Thorsten

Genau

Markus

Ja leider ist der Wiesner einfach nur noch peinlich. Geld & Ruhm macht eben nicht geil und sexy sondern eher flach und doof. Das mit dem RF ist ja nicht der einzige Unsinn den er da so daher plappert.

Red and Gold

Krass wie negativ euer Mindset ist :)) Denkt doch mal positiv, das Leben ist schön 🙂

Thomas Müller

Das war damals kein Unsinn, das entsprach zum Zeitpunkt als Wiesner sich dazu geäussert hatte der Nachrichtenlage. Man kann ja zu Wiesners Aussagen, Reviews, Tests und Meinungen unterschiedlicher Meinung sein, weshalb er aber verdient haben soll von Dir derart schräg angepinkelt zu werden ist mir ein Rätsel. Wenn er Dir gegenüberstehen würde, würdest Du Dich garantiert nicht trauen ihm das ins Gesicht zu sagen.

lichtbetrieb

Mein Post zielte eigentlich nicht gegen Wiesner. Inhaltlich ist er mehr oder weniger tendenziös, aber noch okay. Seine Tutorials sind auch okay und er ist ein guter Unternehmer, der es versteht sich breit aufzustellen. Ich persönlich finde ihn von seiner Art eher unsympathisch, aber vielleicht würde ich meine Meinung revidieren, wenn ich ihn persönlich kennenlernen würde. Übrigens sehr interessant der YouTube Channel „lohnt sich das“ – was verdient ein Fotograf. Da hat sich Herr Wiesner von den Zahlen her „nackig“ gemacht.

Zu Deinem Post nun aber, ich muss dir widersprechen. Er hat erst am Wochenende in einem Talk darüber gesprochen, das Canon rechtlich gegen alle (!) vorgehen würde und es deswegen keine (!) Drittanbieter gäbe. Äh was? Ich habe noch keine Quelle, die über „glaub mir Bruder“ hinausgeht gefunden. Die Tatsache, das es schon so viele Drittanbieter gibt spricht auch eher dagegen. Das Thema Samyang wurde in meinen Augen falsch interpretiert.

Thomas Müller

lichtbetrieb, ich habe ja ganz bewusst nicht gegen Deinen Post sondern gegen den von Markus angeschrieben. Ich stimme Dir zu, Dein Post ist noch ok, auch wenn er nicht nur sachlich ist. So wie Du Dich äusserst wird Wiesner es verkraften und hinnehmen können. Es ist aber etwas anderes ihn als “doof”, “flach” oder auch als “nur noch peinlich” zu bezeichnen, wie in Markus seinem Post. Da geht es dann nicht mehr um die Sache sondern um einen Angriff auf die Person. Damit ist man im anonymen Internet schnell bei der Sache, ich weiss, die Hemmungen sind bei vielen gesenkt und wenn ich nicht aufpasse, kann auch mir soetwas passieren. Was Wiesners Aussage betrifft, ich habe das von Dir genannte Wiesner-Video nicht gesehen. Aber auffällig ist doch, dass es bisher keinen (zumindest mir bekannten) Drittanbieter mit einem AF-Objektiv für den RF-Mount gibt. Du hast recht, es existieren bereits viele MF Objekte von Drittanbietern zum RF-Bajonett. Aber das könnte Canon als akzeptabel und nicht als wirkliche Konkurrenz hinnehmen, denn MF Objektive bietet Canon ja selbst nicht an. Auffällig ist beispielsweise auch, dass Viltrox AF-Objektive sowohl für Sony als auch für Nikon Z im Programm hat, für Canon RF aber nicht. Dies… Weiterlesen »

lichtbetrieb

Alles gut, bin da auch ganz bei dir.
Was den RF Mount angeht mit AF, gibt es Samyang mit einem 85 f1.4 und 14 f2.8. Neuerdings auch Yongnuo mit 85f1.8 und 35 f2. Letzteres ist in Deutschland aber noch nicht zu kaufen.

Markus

Ich sag jedem meine Meinung ins Gesicht. Ich bin ein ehrlicher Mensch. Ich finde Wiesner einfach nur noch peinlich und man merkt, dass es ihm nur noch um Geld geht. Ich habe mehrere seiner Magazine gekauft und man merkt, dass er Youtuber und kein Fotograf ist. Ich empfinde ihn überhaupt nicht mehr authentisch, so wie er früher einmal war, als er noch beruflich in Bern gearbeitet hat. Damals war ich ein großer Fan seines Kanals. Ich schaue mir lieber englisch sprachige Kanäle an oder deutsche Kollegen die nicht so viele Anhänger haben und wo nicht ständig Rollei, Nikon oder Sony an der Tür klingeln.

Red and Gold

@ Raphael, Markus, Thorsten

Ich kenne euch nicht und doch würde ich wetten, dass ihr beruflich nicht sonderlich erfolgreich seid. Warum denke ich das?

Wenn da ein Fotograf ist, den in der Szene jeder kennt, dann macht ihr ihn runter und zieht ihn ins lächerliche? Was ist das bitte für eine Einstellung?

Ich würde ihn lieber fragen, was sein Erfolgsrezept ist. Ich würde ihn sogar dafür bezahlen, damit er mein persönlicher Coach wird und ich von ihm lernen kann. Es gibt Gründe dafür, warum Menschen erfolgreicher sind als andere. Lernt lieber von den Erfolgreichen anstatt sie voller Neid nieder zu trampeln

mario kegel

ein wenig traurig ist es schon, youtube als photographie-szene wahrzunehmen. ohne frage ist herr wiesner ein erfolgreicher mensch, allerdings nicht durch seine photos (er kann ohne frage photographieren, aber nicht wirklich besser als tausende andere auf instagram). er kann menschen unterhalten und dinge verkaufen. das macht er scheinbar richtig gut, aber es funktioniert nicht ueber seine bilder, sondern ueber seine person. es gibt unglaublich viele gute photographen mit denen man sich auseinander setzen kann. fuer mich ist das besser, als sich in der youtubeinfluencerkonsumwelt unterhalten zu lassen (wobei es auch gute inhalte gibt).

Leonhard

Redest Du jetzt gerade von Dir oder von Wiesner?
Spielt aber auch keine Rolle, diesmal gebe ich Dir recht, egal nun von wem Du gerade redest.
Leider verstehen viele Menschen heute das Wort “Profi” anscheinend nicht mehr so ganz, ein Profi ist am Ende einer, der mit seinem Geschäft Geld verdient, beim Geld verdienen lautet die Devise des Ökonomen: “Je mehr desto besser!”
Nehmen wir an, ich würde Bilder machen das es Gott erbarmt, mache jede Woche eine “Kunstausstellung”, nehme 10 € Eintritt und tausende kommen, um sich schief zu lachen!
Bin ich dann der Idiot oder die, die den Eintritt bezahlt haben oder haben vielleicht beide Seiten was davon?

Red and Gold

Ich spreche weder von mir noch vom Wiesner. Ich spreche allgemein von erfolgreichen Menschen. Völlig gleich, was man nun persönlich als “erfolgreich” bezeichnen würde. Es ist doch schrecklich, wenn man so ein Mobbing gegen Menschen betreibt.
Jetzt spreche ich von mir: Jeder Mensch der in seinem Bereich 10x erfolgreicher ist als ich (finanziell oder in der Ehe oder mental oder sportlich usw.), den will ich unbedingt als meinen Coach haben. Von dem kann ich in diesem speziellen Beriech wirklich was lernen. Aber was soll man von einem Menschen lernen der schreibt: “niemand mit Verstand nimmt den Wiesner noch ernst … der ist nur noch peinlich …” ? Was lerne ich von so einem Menschen? Wahrscheinlich Hass, Wut, Neid und Selbstzweifel.

Maratony

Ih halte den Herr Wiener zwar auch nicht für einen guten Photografen, aber mit der Moralkeule triffst du dennoch einen wichtigen Nerv.
“Wer sind wir zu urteilen über andere, ohne eigen Wissen oder Wahrhaftigkeit”
Letztlich wissen wir nicht was hinter den Bühnen abgeht, Herr Wiener hat vermutlich mehr Einblick als wir. Das macht ihn nicht automatisch klüger, aber ich wäre zumindest vorsichtig.

Zeigt doch übrigens alle mal eure Seite? Dann können wir den Schwanzvergleich wenigstens auch inhaltlich füllen…

lichtbetrieb

Im Kern würde ich dir zustimmen, aber auch deine Einstellung hat eine Kehrseite. Während des Studiums habe ich im Entrepreneurship Hub, einem Institut an der technischen Uni gearbeitet und war dort in dieser Start Up Bubble, die im Grunde wie du eben geredet haben. Die haben sich gegenseitig auch immer den Bauch gestreichelt. Kritik war da nur ungern gehört. Wenn einer sagt, der ist nur peinlich, kann man das auch als Chance nutzen. Hey was müsste ich besser machen, damit ich in deinen Augen nicht mehr peinlich bin z.B. was ich sagen will, nur weil einer pauschalisiert, ist ein pauschales Urteil über denjenigen auch nur ein Vorurteil. Somit ist man nicht besser.

Ich will mich aber auch nicht freistellen davon. Wir sind emotionale Wesen und handeln emotional. Da passiert sowas eben.

Leonhard

Und wer soll denn nun was als Chance nutzen? Der Wiesner, der es niemals erfahren wird?
So unterscheiden sich eben die verschiedenen Studien, wir hatten einen ganz lieben Prof., den konnte man genießen, am Besten mit Vorsicht, der alte Drecksack war hammerhart und eiskalt!
Wenn bei dem einer den Spruch “jeder Mensch mit Verstand …..” abgelassen hätte, dann wäre die Antwort wie aus der Pistole geschossen bekommen: “Ja, ja, jeder redet gerne von Dingen die er nicht hat!”
Bei dem Mann hattest Du genau 2 Möglichkeiten, Du konntest ihn hassen oder eine Menge von dem Kerl lernen, habe mich damals für die zweite Variante entschieden.
Deine Überlegung ist zwar im Prinzip richtig, nur, es ist auch nicht ratsam, sich wegen jeder Kritik zu verbiegen, davon wird man zwangsläufig krumm.

lichtbetrieb

Wiesner ist in dieser ganzen Diskussion nur Vorwand gewesen. Ein Nebenschauplatz sozusagen.
Verbiegen habe ich nicht gesagt. Jedes Puzzleteil ergibt aber ein größeres Bild. Es gab bei mir in der Vergangenheit Feedback, das hat mich wirklich weitergebracht, obwohl das vom Geber garantiert nicht so gewollt war.

Leonhard

Du hast vollkommen Recht, das Problem hier ist eben die Tastatur, da kann man nicht erklärend nachlegen!
Meine gesamte Kritik bezieht sich ausschließlich auf diese weit verbreitete Pauschalisierung, in Deinem Lebensumfeld hast Du sicherlich vollkommen recht, nur, eines muss dabei eben auch klar sein: Mit dieser Grundeinstellung, da würdest Du als Psychiater in einer Geschlossenen keine Woche überleben, da braucht man ein dickes Fell und sollte sich Kritik eher weniger zu Herzen nehmen, die Kritiker können natürlich rein gar nichts dafür, auch dies muss dann immer klar sein.
Meine Kritik an Raphael ist auch aus einer ganz anderen Richtung als es den Anschein hat:
Zitat: “niemand mit Verstand nimmt den Wiesner noch ernst” Zitat Ende
Hier wird jedem Menschen der Verstand abgesprochen, der noch an diesen Mann glaubt, also, ein Pauschalurteil gegen Menschen, die wir alle gar nicht kennen, von denen wir nicht mal wissen, ob es sie überhaupt gibt.
Außerdem müssen wir uns doch im Klaren sein: YOU-TUBE ist Unterhaltungsindustrie, wer sich dort Dinge betrachtet soll unterhalten werden, wer sich nicht unterhalten fühlt, dafür gibt es dieses Kreuz ganz oben rechte Seite, hier klickt dann die “denkende Seele”!

Joe

Also ich finde den Wiesner auch nicht toll. Warum? Weil er nicht ehrlich ist. Er macht so, als wäre er total objektiv hat dann aber immer diesen negativen Unterton und sagt dann, ja man kann es mögen bla bla bla. Er ist ein Schwafler. Ganz am Anfang als er noch überzeugter Nikonianer war, fand ich ihn zwar auch nicht sympathisch, aber irgendwie spannend, weil er anders war, jetzt finde ich ihn nur noch peinlich und kann ihn wie viele hier nicht mehr ernst nehmen.

Thomas Müller

Sehr guter Post von Dir, Red and Gold!

Thomas Müller

Nur als Klarstellung: Da sich Raphael gegen den R & D Post wehrt, muss ich zugeben, ich stimme dem ersten Absatz von R & D`s Post nicht zu, da war ich etwas zu schnell mit meiner Reaktion. Ich meine mit “sehr gut” vielmehr den 3. Absatz in seinem Post.

Raphael

da ist er ja wieder: der ewig persönlich werdende Fanboy, sobald man sein vergöttertes Idol und/oder seine Kameramarke nur im Ansatz kritisiert.Du bist wahrscheinlich als Fotograf eine einzige, ewig erfolglose und gescheiterte Luftnummer und lebst daher deinen ganzen persönlichen Frust darin aus in dem du systematisch fremde Menschen im Internet beleidigst. Eigentlich kannst du einem fast schon leid tun.

Thorsten

Ich denke ich bin beruflich sogar sehr erfolgreich als Dipl. Ing. und Projektleiter einer großen deutschen, international tätigen Fa. Fotografie betreibe ich nebenbei als GDT Mitglied und verkaufe auch ab und an mal Bilder und halte Vorträge, vor allem bei Naturschutzorganisationen, natürlich unentgeldlich, um die Sache zu unterstützen und aus Freude an der Sache. Ach ja, ein abgeschlossenen Biologiestudium habe ich auch noch, so nebenbei gemacht. Zum Wiesner: Er stellt das durchaus geschickt an und hat wirklich Unternehmergeist, Ich habe auch sein Buch gelesen. “Nicht glauben, ausprobieren!” aus seiner Anfangszeit, durchaus lesenswert. Das Video zu seinen Einkünften habe ich auch gesehen. Aber so gering wie er es darstellt, können seine Einkünfte nicht sein, da Haus gebaut, eigene Firmenräume, Mitarbeiter der bezahlt werden muss, er ist ja stark expandiert. Ich hatte seinen Kanal auch aboniert, aber inzwischen das Apo vor über einem Jahr gelöscht, aus folgendem Grund: Seine Reviews kamen mir früher immer sehr autentisch und ehrlich vor. Z.B. hat er in seinem ersten Review zur Nikon Z50, die Kamera völlig verrissen, war halt seine Meinung und nun lobt er Nikon über den grünen Klee, auch die Z50, nichts gegen Nikon, aber das ist nicht mehr glaubwürdig. In einem Beitrag ließ… Weiterlesen »

Leonhard

Thorsten, Du hast vollkommen recht, aber so sind doch am Ende des Tages alle youtube-Schausteller, der eine so, der andere so, einer mit mehr, der andere mit weniger bis gar keine Ahnung. Und jeder Mensch sieht am Ende des Tages genau dass, was er sehen möchte, war mal mit einem jungen Mann bei einer Veranstaltung, hinterher meinte der: “Das Schauspiel, welches ich gestern gesehen habe war zweifellos ein Meisterwerk!” Der Herr war damals 6 Jahre, wir waren in der Puppenkiste, verstanden hat er dort kein Wort, aber er war total glücklich, das erste mal in seinem Leben war er so richtig unter anderen Kindern, der Rest spielte gar keine Rolle. Im Internet hat jeder seine Masche: Tony Northrup redet, seine hübsche Frau steht daneben und nickt die ganze Zeit und schaut ihren Tony bewundernd an. Glaubt hier ein Mensch, die kennt ihren Gatten nicht und die würde dem auch nur noch die Uhrzeit glauben, möchte wetten, da wird vor jeder Aufnahme stundenlang geübt, bis alles sitzt. Jared Polin, meinst Du, ich nehme dem seine auf den amerikanischen Markt optimierte Hyperaktivität ab? Wenn der so wäre, wie er tut, könnte er vor lauter Gezappel keine Kamera halten, ist er aber mit… Weiterlesen »

Thorsten

Hallo Leonhard,
guter Beitrag, dem ich voll und ganz beipflichte. Vor allem deine Meinung zum Erfolg. Was ist Erfolg? Das definiert jeder anders. Und ist es Erfolg, wenn ich mich auf Kosten Anderer profiliere, oder mich für getarnte Werbebotschaften bezahlen lasse, oder möglichst viel verdiene? Wohl eher nicht….

Joachim

Ein Ingenieur, der hat es schwör. Von diesen Youtuber, Vloggern oder wie sie sich nennen halte ich sehr wenig. Es fehlt die mindestens 2 seitige Kommunikation. Kannte den Namen bisher noch nicht. Also ich mache es meist so. Datenblätter und dann zu dem Fotohändler (ist in der Regel Audiophil in Aachen) und bitte die Linsen auszuprobieren. War bisher immer so. Dann rauf zum Dom und Rathaus. Da hat es genug Motive zum Ausprobieren. Und wenn es passt, dann passt es.
Halte da nicht viel von den Bewertungen im Netz. Da ist heute anscheinend ein Geschäft dahinter. Krone ist Frau Hummels und bei Rezo kann man nicht direkt antworten. Da bekäm der direkt eine andere Haarfarbe. Man beachte dabei die Bewegungen der Hände und die Mimik. Alles eingespielt. Daher trau schau wem.

Markus

Hey Red Gold,
ich habe die Schnauze voll von deinen Beleidigungen. Lass es einfach sein. Du kennst mich und meine berufliche Laufbahn nicht.
Stephan Wiesner ist kein Fotograf, er ist Influencer. Kauf dir mal ein paar Magazine von ihm und schau dir seine Fotos an. Das ist Durchschnitt und nichts tolles. Die Erklärungen sind billig und schlecht. Er kopiert sehr viel und wird immer unkreativer.
Er hat sich auf seiner Plattform sehr verändert und ist stinklangweilig geworden und von einem Jaworsky nicht mehr zu unterscheiden. Er kann Dinge nicht gut erklären und seine Fotos sind einfach nicht der Reißer.
Wenn du den Erfolg eines Menschen an seinem Einkommen mißt, dann mach das. Meine Wahrnehmung von Menschen und ihrem Leben wird nicht an Geld gemessen. Bei mir zählen andere Werte. Weiterhin dir noch viel Erfolg mit dieser Lebenseinstellung.

Joachim

Mit Pleite klagen kann ich mir Chinesen vorstellen, die einfach Patente verletzten. Sigma macht so etwas nicht. Die werden mit Canon verhandelt haben und auch für die Patente bezahlen. Canon hat den Vorteil einer weiten Objektivpalette und Sigma wird auch was dran verdienen. Sozusagen Win Win.

Joachim

zur Ergänzung:
ein Beispiel. Da gibt es in Aachen die kleine Biotecfirma, Paion. Die bastelt schon seit über 10 Jahren an einem Wirkstoff (Remimazolam), der eine verbesserte Sedierung und Narkoste als Propofol oder Midazolam verspricht. Das ist schon relativ fortgeschritten und es gibt Zulassungen. Darauf haben sie Patente. Patente sind zeitlich begrenzt (hier bis 2032/35). Für den Vertrieb haben sie mit verschiedenen Firmen Lizenzvereinbarungen. Für jedes Paket erhalten Sie 5 bis 15%, je nach Vertrag. In China wird das Mittel mit einem geänderten Salz vertrieben. Die Wirkung ist da aber nicht so gut. Aber es ist eine Umgehung des Patentes. Die kleine Firma hat da nicht die Klagekraft.
So oder so ähnlich wird es vermutlich bei Canon laufen. Die Kameras selbst sind davon nicht betroffen. Canon kann sich die anderen Objektivhersteller ja aussuchen. Vermute mal, dass da auch bald Anschlüsse mit Linsen von Tamron, Zeiss und Voigtländer kommen könnten.

Raphael

wenn das stimmt werden die Argumente für Sony schnell weniger^^

Joschuar

DAUMEN HOCH 😉

Jürgen K

Macht eine Schwalbe eines Sommer?

Rolf Carl

Nee, müsste schon eine Uferschwalbe sein.

Matthias

…danke, dass Du mich zitiert hast:-))

Rolf Carl

Den konnte ich mir nicht verkneifen.

Jürgen K.

Der war auch gut…….
Aber…EINE Uferschwalbe macht auch noch keinen Sommer
Warten wir erstmal ab, was SIGMA denn denn tatsächlich bringt.

Rolf Carl

Stimmt, es dürfen ruhig auch mehrere sein.
Sigma liefert, da bin ich mir sicher, habe übrigens mehrere davon.

Zoeppi

Es freut mich als Hobbyfotograf, dass Canon wieder mehr an Bedeutung gewinnt. Zumindest aus Sicht eines Amateurs 🙂 Jetzt bitte noch ein gescheites APS-C Modell raushauen, dann bin ich wieder am Start.

Leonhard

Warten wir es einfach ab, was kommt kommt, wenn, dann sicherlich verspätet!
Es wäre ja auch nicht das erste Mal, dass sich Firmen plötzlich einigen, die Hintergründe werden wir nie erfahren, aber entweder will Canon doch nicht jeden verklagen, oder aber man sucht auch neue Freunde, die dann einen kleinen Obolus pro Stück entrichten, den wir Verbraucher dann mit bezahlen dürfen.
Ich will prinzipiell keine Fremdobjektive, klare Ansage wie die Canon-Kläger, aber, was wäre, wenn SIGMA so gemein wäre, das legendäre 150-600mm nun für RF zu bauen, also, so gemein werden die ja hoffentlich nicht sein, sonst müsste ich ja den Text ändern.

100carat

Wenn das Gerücht Wirklichkeit wird (was ich für sehr wahrscheinlich halte), wäre dies für Fotografen und Filmer schon jetzt eine der besten Nachrichten des Jahres 2022. Dies gilt erst recht, wenn Sigma zum Start des eigenen RF-Angebotes gleich mit fünf Objektiven reüssieren würde. Es wäre das längst überfällige und wichtige Signal an Canon, die eigene Preispolitik nicht völlig aus dem Ruder laufen zu lassen, weil es dann hoffentlich nicht nur in Sachen Bildqualität, sondern auch beim AF ebenso gute Alternativen wie von Canon selbst gibt. Sigma hat jüngeren Datums nicht zuletzt beim gelungenen 85mm für Sony gezeigt, was zu vernünftigen Preisen möglich ist. Eine verhältnismäßig kompakte, dennoch lichtstarke überarbeitete ART-Reihe mit Top-AF und die Fotografen rennen Sigma die Türen ein.

Marcello

Als Timelapser 12mm 1.8 oder 14mm 1.8

Cat

Sigma muss sich ja endlich mal breiter aufstellen, nur mit S und E Bajonett werden sie nicht zur alten DSLR-Größe zurück finden. Sie brauchen RF und vielleicht auch Z dazu. Zumal jetzt die Sigma-Preise keineswegs günstig sind. Mich reizt das gelungene 1.4/85 mm. Alles andere finde ich bisher im Vergleich weniger gelungen, zumal die AF-Geschwindigkeit vor allem bei den 2 Telezooms an Sony merklich ausgebremst ist – bzw. mit Sony bei bewegten Bildern nicht mithält.
Es wird spannend, ob selbiges Verhalten sich auch an RF zeigt.
Denn ich kaufe mir keine 4000-7000€ teure Kamera um mich dann über einen Sigma-AF zu ärgern. Zumal ich das 150-600 mm mit gut 2 Kilo schwer finde.
(auch wenn Sigma es mit dem DSLR-Sport vergleicht, das nich deutlich schwerer war, aber optisch nicht besser bei 400-600mm bei Version C).

100carat

Du sagst es, Cat, wie von mir oben erwähnt: der AF muss performen. Und auch beim 1.4/85mm sind wir einmal mehr einer Meinung, das ist ein ausgesprochen gelungenes Objektiv; genau dieses wünsche ich mir von Sigma für den RF-Mount (neben anderen Brennweiten).

Daniboy

Sigma Art Qualität für Canon RF – Daumen hoch!

Thomas Müller

Das ist eine sehr gute und erfreuliche Nachricht. Dies hilft das RF-System attraktiver zu gestalten und vielleicht auch dabei, denen, die nicht gewillt sind beispielsweise für die beiden üblichen f2,8er Standardzooms jeweils 2000 Euro und mehr auszugeben, Alternativen zu bieten und diese potentielle Canon-Kunden nicht an Sony zu verlieren. Die Attraktivität des Sony Systems besteht ja auch darin, dass neben Sigma vor allem Tamron vergleichsweise günstige und gute Objektive im Sony-System anbietet.

Ich vermute, dass Sigma mit Canon eine Vereinbarung über die Nutzung des R-Mounts getroffen hat, ich kann mir nicht vorstellen, dass Sigma hier das Risiko einer Auseinandersetzung mit Canon eingeht. Das könnte aber auch darauf hindeuten, dass sich Canon wieder vermehrt um den VF-Einstiegsbereich kümmern wird, vielleicht auch um APS-C Kameras mit R-Mount und hier vermehrt auf Fremdobjektive setzen könnte. Für Nikon würde ich mir übrigens auch wünschen, dass Sigma und auch Tamron ins Z-System einsteigen. Aus meiner Sicht wäre es für Nikon auch ein ganz bedeutsamer strategischer Nachteil, wenn nun praktisch für alle VF-DSLM Anbieter mindestens einer der beiden grossen Fremdhersteller native Objektive anbietet, aber nur für Nikon Z nicht.

Raphael

Jep, das Sigma 28-70 2,8 zB. wäre ein No Brainer für das RF System

Thorsten

Tolle Linse, habe ich am L- Mount. Vor allem schön klein und leicht, mit tollem Bokeh und sehr guter Nahgrenze.

Herbert F.

Toll wäre ein 150 oder sogar ein 180 mm Makroobjektiv, kompakt und nicht zu schwer. Habe noch ein 3,5 180 mm von Sigma für Canon EOS, ist ca. 25 Hagre alt, aber leistet immer noch treue Dienste und funktioniert auch an der R 5 mit dem Adapter. Auflösung und Schärfe stimmen auch.

Herbert F.

Muss natürliche Jahre heißen.

Alfred Proksch

Sigma hat drei Objektiv-Linien im Sortiment. Welche Linie kommt mit RF ? Was ist erlaubt im Abkommen mit Canon?

Wenn ich denn Canon R hätte würde ich mich auf die Festbrennweiten von Sigma konzentrieren weil Zooms gibt es schon bis zum Abwinken.

Ich weiß gleich kommen die Tier und Sport Fotografen meckernd aus der Ecke, euch habe ich nicht gemeint. Ist nur meine eigene und persönliche Meinung.

Markus Gaide

Da kann 2022 ja nur spannend werden. Ich würde mich freuen wenn es den auch so kommt.

Ralle Art

Na da bin ich ja mal gespannt. Ich habe mir mal den Originaltext auf Canon roumors durchgelesen. Da steht viel im Konjunktiv. Kann zweierlei bedeuten, entweder wusste Canon was kommt und hat daher seine Drohung rausgehauen. Vielleicht geht es ums Geld. In der Vergangenheit haben Nikon und Canon das noch geduldet das andere Firmen Reverse Engineering gemacht haben. Geld wird mit Objektiven verdient. Mal schauen ob Canon und Sigma sich einigen. Rein rechtlich hat Canon alle Möglichkeiten. Der RF Mount ist Patentrechtlich geschützt.
schönes Wochenende

Alfred Proksch

Keiner kennt die Wahrheit oder Fakten zum Stand der Dinge. Sieht man die aktuellen CIPA Zahlen und bezieht den sicherlich langen Zeitraum der „Mangelwirtschaft“ mit ins Kalkül dann spricht das für eine „liberale“ Sicht auf die rechtliche Seite der Angelegenheit.

Mal sehen was aus der Sache wird.