Objektive Sigma Sony

Sigma wird in Kürze VIER echte Sony FE-Objektive vorstellen!

Sigma wird in Kürze nicht nur eins, sondern gleich vier Objektive vorstellen, die speziell für die spiegellosen Vollformatkameras von Sony entwickelt wurden.

Viele Sony News in den nächsten Wochen

Die nächsten Wochen könnten für Sony Nutzer ziemlich spannend werden. Das hat verschiedene Gründe: Zunächst einmal wird ab Ende Juli das neue Tamron 17-28mm f/2.8 FE erhältlich sein, über das wir bereits hier ausführlich berichtet hatten. Des Weiteren stehen bei Sony auch zwei neue Kameras in den Startlöchern, genauso wie Sony selbst bald ein neues FE-Objektiv vorstellen könnte.

Neues 35mm f/1.2

Zudem hat vor einigen Tagen auch die Meldung die Runde gemacht, dass Sigma bald das erste „echte“ FE-Objektiv auf den Markt bringen wird. Bisher hat der Hersteller ja lediglich bereits vorhandene DSLR-Objektive für die Vollformat-DSLMs umgebaut, was mit einigen Kompromissen verbunden war. Das erstes echte FE-Objektiv soll ein 35mm f/1.2 werden, auch darüber hatten wir bereits berichtet.

VIER neue FE-Objektive von Sigma

Nun ist allerdings durchgesickert, dass Sigma nicht nur eins, sondern gleich vier komplett neu entwickelte Objektive für Sonys spiegellose Vollformatkameras vorstellen möchte! Es soll sich dabei um die folgenden Brennweiten handeln:

  • 35mm f/1.2
  • 45mm f/2.8
  • 12-24mm f/2.8
  • 24-70mm f/2.8 (wird wohl erst etwas später verfügbar sein)

Mit der offiziellen Präsentation dieser vier FE-Objektive rechnet man derzeit Mitte Juli 2019.

Mit dem 12-24mm f/2.8 wird Sigma unter anderem Tamron und dem neuen 17-28mm Konkurrenz machen, wobei die 5mm mehr im Weitwinkelbereich sicherlich für einige attraktiv sein werden. Doch kann das Sigma Objektiv dann auch in Sachen Gewicht und Preis überzeugen? Warten wir es ab, in jedem Fall ist es aber eine richtig gute Nachricht für alle Sony Nutzer, dass Sigma nun endlich mit ein paar „richtigen“ Objektiven in das System einsteigt. So wird die Auswahl an passenden Objektiven immer größer und Canon, Nikon und Panasonic müssen aufpassen, dass sie nicht noch weiter ins Hintertreffen geraten.

UPDATE: Alle neuen Sigma FE-Objektive werden auch mit Anschluss für die Panasonic S1 – sprich mit L-Mount – kommen!

Quelle: Sonyalpharumors

Mark Göpferich

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 2.500 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

24 Kommentare

Hier klicken zum kommentieren

  • Hauptsache die braucht auch jemand, der Sony hat.
    Das 12-24 mm ist so gut und so kompakt, da verzichte ich gerne auf 1 Blende mehr Licht und die anderen 3 Objektive scheinen mir noch uninteressanter.
    Ein flaches 2.8/45 mm Pancake?
    Also wenn sigma sonst nichts einfällt…

    • Selten so einen negativ eingestellten Menschen wie Cat erlebt. An Alles und Jedes nur immer etwas negatives zu finden scheint bei Ihnen Programm zu sein.

      • nur so kommt man weiter im Leben – erkennen was für einen taugt und was, warum, nicht.
        Schönreden hat die Welt zu einem miesen Ort gemacht, Lug & Trug überall.
        Und es ist nur eine Meinung und darum geht es doch hier.

        Negativ weise ich weit von mir – eben realistisch – für mich der bessere Weg als alles gleich toll zu finden.

      • „… Lug & Trug überall.“ foren sind ja davon meist auch nicht ganz frei, da man sich nie sicher ist was wirklich hinter den selbsternannten „spezialisten“ steckt. meist faellt es auch an der faehigkeit, den versuch zu unternehmen eine objektive betrachtung anzustreben. nur weil ich ein objektiv nicht benoetige, muss das nicht bedeuten, das es fuer niemanden interessant ist. persoenlich wuerde ein tolles 45mm pancake sony fuer mich in ein neues licht ruecken.

      • @Cat

        So kommt man nur Depressiv durchs Leben. Schönreden ist nicht das gleiche wie etwas Positiv sehen.
        Ich sehe das Positiv: Für Sony kommen noch mehr Objektive!! Was ist daran bitteschön schlecht?

      • Nur was soll man mit den ganzen ach so tollen Objektiven?
        Innovationen werden gerne begrüßt. Mal abgesehen davon, dass wir über ungelegte Eier reden! – scheint mir ein 2.8/45 mm eher rückwärts gewandt zu sein – ein 2.0/43 mm wäre zwar auch nicht einzigartig, aber in bestechender Qualität durchaus spannend.
        Die Leistung eines 2.8/45 mm hat man heute in jeden besseren Zoom, ja fast schon in jedem Smartphone – aber mal sehen ob SIGMA es ganz schmal u mit Blendenring und butterweichem MF und fantastischem Blendenstern für 250€ liefert 🙂
        SIGMA war zuletzt für mich auf falschem Kurs, immer größer, schwerer und teurer – jetzt würden mich Innovationen und leichte, schnelle Objektive freuen!
        Wieder ein 2.8/24-70 mm ist ja stinklangweilig – warum kein 2.8/22-80 mm oder 2.8/28-105 mm – wo doch heute Objektive so schnell und so vielfältig gerechnet werden können!

        Es gibt nur scheinbar „objektive Betrachtungen“, in Wahrheit ist alles was Menschen sich einfallen lassen immer durch Prägung u Sinneseindrücke beeinflusst – also immer subjektiv.
        Zum Spezialisten wird man nur durch Andere, die einen dafür halten, ich lerne jeden Tag gerne dazu. Und ja um sich Wissen anzueignen sollte man permanent Neues ausprobieren und sich nicht festnageln, neugierig bleiben und sich Gedanken machen.

        Sitze übrigens in der Sonne im Park, beobachte die Vögel mit Sony und von Depression war bei mir noch nie eine Spur!
        Bleibt alle fasziniert und offen für alles und lasst die Stempel im Schreibtisch…

      • „Nur was soll man mit den ganzen ach so tollen Objektiven?“
        Frühers haben sich hier viele aufgeregt, das es zu wenige Objektive für Sony gibt. Und was ist jetzt?
        Jetzt wird sich beschwert, es gibt zu viele. Verrückte Menschen. Unverständlich. First World Problems.

        „Ich lerne jeden Tag gerne dazu.“
        Dann hoffentlich lernst du eines Tages, die Positiven Seiten einer Sache zu sehen und zu schätzen.

  • Wenn das 45er ein richtig kleines scharfes Pancake Objektiv wird könnte es interessant sein, allerdings muss es mindestens so klein und günstig sein sein wie das Samyang 35er, wenn nicht sogar günstiger sonst ist das Samyang durch die 35er Brennweite interessanter und gleichzeitig ist das 45er 1.8 Samyang, durch die doch wesentlich offenere Blende ein sehr starker Konkurrent. Naja wir können gespannt sein an wen sich diese Brennweite richtet. Falls es so klein wird wie die Canon 40er 2.8 würde ich es mir vielleicht überlegen.

  • Bin ich entspannt! Meine Vollformat Zeit ist vorbei. Mittelformat, APS-C und fertig.

    Welche Vorteile Sony selbst und die Sony Kundschaft durch die Öffnung des Anschlusses haben kommt jetzt zum tragen. Plötzlich vergrößert sich das Objektiv Angebot.

    Für Sigma ist jetzt der Start einer neuen Ära, denn diese Rechnungen funktionieren sicher auch am L-Bajonett. An der neuen hauseigenen Sigma Kamera, der Panasonic und an den Leica L Modellen.

    Von den vier Objektiven finde ich das 12-24mm f/2.8 sehr interessant, ein kleines preiswertes 45mm f/2.8 als Gehäusedeckel Ersatz, warum nicht?

    • @Cat
      Natürlich ist ein 45er Pancake nichts sehr einfallsreiches, aber man sieht ja wie gut sie sich verkaufen sei es das Meike 28mm für APSC, das Fuji 27er, Canon 40er oder Samyang und Zeiss 35er, Pancakes können beeindruckende Schärfe für wenig Gewicht liefern. Es fragt sich nur ob da der Zug nicht so langsam abgefahren ist.
      @Alfred meiner Meinung nach war das die dümmste Aktion von Sony (und immer noch von Fuji), dass sie nicht von Anfang an mit Tamron und Sigma zusammen gearbeitet hab um schnellst möglich ein großes Line-Up zu haben, man sieht ja, dass es immer noch an wichtigen objektiven wie einem 35er F2 bzw F1.8 fehlt (das jetzt zum Glück in Sicht ist) der Kunde fühlt sich mit einer großen Auswahl einfach sicherer. Ich hab meine Sony A7 II nur gekauft weil ich wusste, dass es ein bezahlbares natives und hervorragendes 85mm gibt, eine Brennweite die ich nicht mit alten manuellen oder Drittherstellern besetzten möchte. (Hab das Objektiv jetzt endlich und meine Erwartungen haben sich voll erfüllt). Jetzt beginnt die Entscheidungsphase zwischen Samyang 35 F2.8, 45 F1.8 Sony 35mm 1.8 und Sigma 45mm 2.8
      LG Etienne

  • Sigma ist auch so richtig ins mFT System eingestiegen und hat in gut 10 Jahren so gut, wie nichts geliefert.
    Wird auch spannend, wie es zwischen Sigma, Panasonic und Leica im L-System läuft. Voll kompatibel, die Linsen oder nur so la la.
    Zwischen Panasonic und Olympus, läuft es jedenfalls nicht so rund.
    Ach so, richtig, es geht hier nur um ein paar langweilige Linsen für Sony.

    • Vielleicht sollte man das anders sehen. Von dem was ich gelesen habe, ist Fuji sowohl beim Angebot als auch von der Qualität her so gut aufgestellt, dass man sich da keinen Dritthersteller dran schrauben muss. Bei Sony sehe ich da deutlich mehr Chancen für Umsätze.
      Wird auch eine Kostenfrage sein. Sigma und Tamron scheinen bei DSLMs keinen Bildstabilisator mehr einzuplanen, da dieser in den Kameras die sie bedienen schon drin ist. In einigen Fällen möchte man diesen aber eventuell nicht missen.

      • Naja, für gewöhnlich ist Sigma und Tamron günstiger als das Original. Für Sony Apsc gibt es ja auch Linsen. Das 56mm f1. 4 wäre reizvoll für Fuji Kunden. Ich weiß jetzt nicht ob an das neu rechnen müsste, aber ich würde vermuten, dass dem nicht so wäre.
        Aber prinzipiell hast du recht, Fuji hat keine schlechten Linsen im Angebot.

  • Es geht nur noch darum hochpreisiges zu verkaufen. Ich wünsche mir schon lange ein gutes normal Zoom für Apsc von Sigama , die können das doch!

  • Wieso sollte das Sigma 12-24mm F/2.8 eine Konkurrenz für das Tamron 17-35mm F/2.8-4 werden? Sind doch zwei völlig unterschiedliche Objektive, in vermutlich auch völlig unterschiedlichen Preisk- und Gewichtsklassen. Das Tamron 17-35mm soll ja recht leicht sein, das wird ein 12-24mm F/2.8 sicher nicht sein. Ich persönlich finde ein 12-24mm F/2.8 sehr interessant. Ein UWW Zoom mit so einem weiten Winkel (12mm) und F/2.8 gab es bisher nicht fürs Vollformat (bisher nur mit F/4 oder als Festbrennweite, das Laowa 12mm F/2.8). Das Tamron 17-35mm finde ich persönlich eher uninteressant, da würde ich das Tamron 15-30mm F/2.8 definitiv vorziehen: Weitwinkliger, durchgehend F/2.8 und es hat, im Gegensatz zum 17-35mm, nen Stabi (ob man den Stabi bei einem UWW braucht ist ein anderes Thema). Das höhere Gewicht des Tamron 15-30mm F/2.8 gegenüber dem 17-35mm F/2.8-4 ist mir persönlich wurscht. Mir kommts vor allem auf die Abbildungsleistung, Lichtstärke und den Bildwinkel an, da ich neben „normalen“ Landschaftsaufnahmen auch gerne mal die Milchstraße fotografiere. Z.Z. fotografiere ich zwar noch mit Canon (EOS 6D und EOS 70D), aber da ich von der „Entwicklung“ bei Canon (in den letzten Jahren) doch ziemlich enttäuscht bin, wird meine nächste Kamera vermutlich eine a7 III oder a7r III werden.

    • Nachtrag: Hab gerade gemerkt, dass ich das Tamron 17-28mm F/2.8 mit dem Tamron 17-35mm F/2.8-4 verwechselt habe. Nichtsdestotrotz sehe ich das Sigma 12-24mm F/2.8 nicht als Konkurrenz zum 17-28mm F/2.8, da dass 12-24mm deutlich weitwinkliger ist (deutlich schwerer und teurer wird es mit ziemlicher Sicherheit auch werden).

  • Sind die Teile dann auch wieder ewig lang und Zentner schwer? Sind die auch mal gleich von Anfang an von vorne bis hinten und links bis rechts scharf? Oder muss man sich dann wieder so ein Plastikteil kaufen um alles erstmal zu nevillieren?

  • Eigene Vorlieben und Bildideen sind der Anreiz zum Objektiv Kauf. Leider meist durch den Kontostand begrenzt.

    Im Weitwinkel Bereich ein sehr gut korrigiertes, verzeichnungsfreies Objektiv finden bedeutet immer ordentlich Geld in die Hand nehmen. Für Architektur, Landschaft usw. kann ich locker auf Lichtstärke verzichten, was für Bildqualität und etwas erträglichere Preise steht. Events, Straße braucht 2,8 oder besser.

    Jeder mm nach unten ist in der Weitwinkel Fotografie ein progressiver optischer Unterschied. Das Tamron 17-28mm f/2.8 ist ein „normales“ Weitwinkel Zoom. Dafür finde ich sind 1.000 Euro etwas zu viel. Interessant für Liebhaber sind 12-16mm Weitwinkel. Dafür ginge der Preis in Ordnung.

    • Dem stimme ich zu, 1000,- € finde ich für ein 17-28mm f/2.8 auch zu teuer. Für ein 12-24mm F/2.8 würde ich das schon eher ausgeben, aber ich befürchte, dass das Sigma 12-24mm F/2.8 am Anfang eher um die 2000,- € kosten wird (das Sigma 12-24mm F/4 art wurde ja schon mit einer Preisempfehlung von 1750,- € rausgebracht, auch wenn es inzwischen für ca. 1400,- zu haben ist). Schade, dass es das Tamron 15-30mm F/2.8 noch nicht mit e-mount gibt, das würde ich einem 17-28mm F/2.8 definitiv vorziehen, auch wenn es deutlich schwerer ist. Ein nahezu verzeichnungsfreies 12mm F/2.8 gibt es ja schon, das Laowa 12mm F/2.8, ist natürlich kein Zoom und hat keinen AF (für die Bereiche, für die ich ein 12mm F/2.8 Objektiv einsetzen würde, wäre mir AF aber auch unwichtig). Ein 12-24mm F/2.8 wäre eigentlich das UWW Zoom, das ich mir fürs Vollformat wünschen würde. Aber ich werde erstmal schauen, wie es sich preislich einordnet und wie es optisch abschneidet. Ich würde eh erstmal warten und mir so ein Objektiv nicht gleich bei Markteinführung kaufen, ein halbes bis ein Jahr später, wird man es sicherlich deutlich günstiger bekommen.

  • Die L Allianz läuft ja nicht so, also brauchen sie mehrere Standbeine. Dazu oft gut, da so oft die Preise der Originale weniger teuer werden. Für Z und R Mount wurden sie auch in Folge angekündigt.

    • Das L-Bajonett ist relativ jung. Es macht Sinn erst einmal für das alte Sony System in Produktion zu gehen. Die neuen Rechnungen werden in einigen Wochen auch für RF&Z gebaut wenn genügend Spiegellose Canons und Nikons verkauft werden sollten.

      Panasonic ist als nächstes an der Reihe, die hauseigene Sigma DSLM ist noch nicht in den Startlöchern, Leica Kunden profitieren als Allianz Partner.

      Den Ansatz erst Objektive und danach Kameras finde ich richtig.

      • @Alfred – ist denn die neue schon da und die ersten Eindrücke gesammelt? Bin gespannt und würde mich über ein paar persönliche Eindrücke freuen.