Kameras Sony

Sony: 5 neue Kameras in den nächsten Monaten

Sony scheint im Jahr 2021 noch einiges geplant zu haben. In den letzten Wochen wurden insgesamt fünf neue Kameras registriert.

Sony: Fünf neue Kameras registriert

Sony hat zu Beginn des neuen Jahres mit der Sony A1 eine Duftmarke gesetzt. Erste Testberichte deuten an, dass Sony hier eine wirklich exzellente Kamera gelungen ist. Da darf man gespannt sein, wie und ob Canon und Nikon in den nächsten Monaten auf die A1 antworten werden.

Sony selbst scheint sich auf dem Erfolg der A1 indessen nicht ausruhen zu wollen – im Gegenteil. In den letzten Wochen hat der Hersteller nämlich fünf neue Kameras registrieren lassen, die bisher noch nicht vorgestellt wurden.

Natürlich ist es denkbar und sogar wahrscheinlich, dass es sich nicht bei all diesen fünf Kameras um neue DSLMs handeln wird. Kürzlich ist beispielsweise durchgesickert, dass Sony wohl in Kürze einen neuen Camcorder mit Namen “ILME-FX3” auf den Markt bringen möchte. Auch könnte eine neue Kamera im Drohnen-Bereich präsentiert werden.

Gehen wir für den Moment also mal von drei neuen DSLMs aus, die im Laufe der nächsten etwa zwölf Monate vorgestellt werden könnten.

Sony A7 IV & RX-Kamera mit Curved-Sensor

Der heißeste Kandidat für eine Präsentation im Jahr 2021 ist mit Sicherheit die Sony A7 IV, schließlich gab es zu dieser Kamera in den letzten Wochen schon jede Menge Gerüchte. Außerdem dürfte es insgesamt die wichtigste Kamerareihe für Sony sein, um keine Kunden an die Konkurrenz zu verlieren.

Auch die Präsentation einer neuen RX-Kamera mit Curved-Sensor passt ins Bild, denn auch hier gab zuletzt einige Gerüchte.

In einer Umfrage von Sonyalpharumors wünschen sich außerdem vergleichsweise viele Kunden eine Sony A7r V, direkt gefolgt von einer Sony A7000. Hier die Ergebnisse der kompletten Umfrage, an der insgesamt knapp 8.500 Menschen teilgenommen haben.

Diese Kameras wünscht sich die Sony Community

  1. Sony A7 IV (29 Prozent)
  2. Sony A7r V (12 Prozent)
  3. Sony A7000 (11 Prozent)
  4. Sony RX mit Curved Sensor (10 Prozent)
  5. Sony A5 für 999 Dollar (9 Prozent)
  6. Sony Mittelformatkamera (7 Prozent)
  7. Sony A6700 (6 Prozent)
  8. Sony Alpha Drohne (5 Prozent)
  9. Sony RX100 VII (5 Prozent)
  10. Sony RX10 V (4 Prozent)
  11. Sony RX0 III (2 Prozent)
  12. Sony A5300 (2 Prozent)

Welche drei neuen Kameras würdet ihr euch in nächster Zeit von Sony wünschen?

guest
71 Kommentare
älteste
neueste
Feedback
Zeige alle Kommentare
Robbi

wahrscheinlich kommen jetzt die Kameras, die Sony wirklich verkaufen will. Man hat wohl, wie ich bereits vermutet habe, mit der A1 die Duftmarke gesetzt, nun kommen wohl die Neuvorstellungen, die als “Kassenkuh” die Verkaufserlöse einspielen sollen.

lichtbetrieb

Und das ist auch völlig ligitm. Von einer A1 alleine wird Sony keine Marktanteile halten.

Robbi

Nils, ich gehe hier in der Aussage noch weiter, es ist nicht nur legitim, es ist sogar vollkommen normal. Diese Taktik fahren doch alle Hersteller, nicht nur bei Kameras, früher baute Benz den S eigentlich nur deswegen, damit man den E besser verkaufen konnte. Oft sieht man ja schon an der Werbung, wohin der Weg gehen soll. Da wird eine Kamera, wie hier in anderen Fäden geschrieben wurde, unsexy gebaut. Somit werden die, die sie auch zum Protzen nutzen wollen lieber die Finger weg lassen. Wenn der Preis so nach oben ausreißt, ist dies ein weiteres Zeichen dafür, dass dies nicht der Verkaufsrenner werden soll. Wenn dann Firmen noch bei der Werbung auf exotische Bereiche der Fotografie setzen, Sony hier mit den süßen Piepmätzen, dann passiert doch folgendes: Du als Profi findest die A1 zwar als “schön zu haben”, fragst Dich aber, ob Du sie wirklich brauchst. Frauchen konnte z.B. in 40 Jahren Hobby nicht ein einziges Mal einen Vogelaugenfokus brauchen, den knackenscharfen Falken den wir haben, der war Zufall, musste sich das Vieh doch tatsächlich auf die Dachrinne setzen und warten, bis er im Kasten war (Rinne keine 2 Meter neben dem Fenster). Langer Rede kurzer Sinn: Aus meiner… Weiterlesen »

Markus

Ich vermute auch, dass es Kameras werden die Sony wahrscheinlich verkaufen möchte.

Robin

A7 IV; A7000; RX10V

Taeniatus

A7000, A5, A6700.

Thomas Müller

Mir ist nicht klar, worin der Unterschied von nicht existierenden A6700 und A7000 bestehen soll? Beides wären neue APS-C Modelle, also würde doch eine Angabe genügen. Dann wäre auch klar, die Sony-Freunde wünschen sich mit 17% der Stimmen am zweitmeisten eine neue und verbesserte Sony APS-C.

Mir würde eine verbesserte Sony A7cII gefallen. Das Konzept der A7c finde ich an sich klasse, dass Sony eine kompakte VF im Stil einer Rangefinderkamera anbietet. Allerdings sollte ein zweites Drehrad zum Einstellen der Parameter, ein Joystick und Touchbedienung vorgesehen sein. Auch gegen einen besseren Sucher hätte ich nichts einzuwenden und würde mich eventuell schwach machen. Eine Rangefinderstil-VF mit zwei bis drei Festbrennweiten plus vielleicht eine 24-70mm könnte ich mir als Ergänung zu meiner Ausrüstung gut vorstellen.

Crosswind

Ganz einfach, eine A7000 würde ich mir persönlich sofort kaufen, eine Kamera der A6x00er-Reihe dagegen auf keinen Fall – selbst dann nicht, wenn eine A6700 ein bisschen besser sein sollte. Klar, das sind meine subjektiven Anforderungen, aber ein größeres und an der 7er-Reihe orientiertes Gehäuse sowie ein mittiger Sucher wären für mich ein absoluter Kaufgrund.

Maik Richter

Gar keine. Da ich meine a7III erst im Sommer 2020 gekauft und diese ein paar Jahre halten soll, werde ich mir dieses Jahr mit Sicherheit keine neue Kamera kaufen, egal was auf den Markt kommt.
Was ich mir von Sony wünschen würde, wären verbesserte Software Funktionen für die existierenden Kameras (und natürlich auch die folgenden Modelle), wie Live Composite, Focus Stacking und Pixel Shift Aufnahmen (letzteres bieten bei Sony ja nur die R Modelle und die a1).

Red and Gold

Ich bin sehr gespannt auf die A7 IV. Wenn Sony da keine katastrophalen Beschränkungen einbaut, wäre das wahrscheinlich meine Kamera. Ich bin gerade sehr offen für einen Systemwechsel zu Canon und habe mir die R5 ausgeliehen. Auch weil hier immer in den höchsten Tönen geschwärmt wird. Es ist das erste Mal, dass ich mit einer Canon arbeite und die Kamera ist echt toll. Ich komme aber zu dem Fazit, dass es völlig egal ist, mit welcher Marke man fotografiert. Wenn Leute hier sagen: „Ich fotografieren nur mit Marke X, weil die viel besser ist als Marke X“ so ist das einfach eine Lüge. Die Canon User machen sich über die Bedienung von Sony lustig. Jetzt muss ich feststellen, dass es total unlogisch ist, dass man bei der R5 die zweite Hand benötigt, um die Kamera anzuschalten. Oder das man vorher eine extra Taste drücken muss, um den Fokuspunkt verschieben zu können. Ist das nicht für jeden Reportage oder Sportfotografen schon ein No-Go? Oder der Wechsel in den Videomodus. Jede Marke hat ihre Eigenarten und Canon ist bei der Bedienung kein Stück besser als Sony, Nikon und Co. Es kommt einfach nur drauf an, woran man sich gewöhnt hat. Frage mich… Weiterlesen »

Robbi

das hast Du nun sehr schön gesagt! Aus meiner Sicht sind Systemwechsel vor allem mal schön teuer, kann man sich auch an den Rhein stellen und zusehen, wie Geldscheine davon schwimmen, ist sicherlich auch schön zu sehen.

Und von was wir Diskutanten hier träumen ist sicherlich so oder so kaum der Traum der Mehrheit. Die Mehrheit träumt sicherlich von einfacher Bedienung mit sehr akzeptablen Ergebnissen, die wollen nicht wirklich lernen, bis das nächste Model vor der Tür steht.

Und noch was zur Bedienung DER Canon: schön wäre es! Da darf man für jede Knipse andere Bedienungen lernen, die R hat zwar was mit der R6 und der R5 zu tun, ABER ………….! Den Anschluss für Timer und Fernauslöser hat die R5 nun vorne/unten, öfter mal was Neues. Da passen dann die von den anderen 5ern drauf, dafür an der R6 aber nicht, gute Ideen wie das laden der Batterie in der Kamera hat schon die R, die R6 aber nicht, also beide mit Batteriegriff, und und und ……….

Robin

Am/im Rhein kann man noch Gold waschen.

Robbi

das kann man in jedem fließenden Gewässer, ob es sich lohnt ist eine andere Frage? An der Quelle des Rheins lebt ein fideles Bergvolk, die waschen Geld, weswegen dort die Kameras auch billig sind, weil alle europäischen Finanzbehörden dort die Kameras kaufen, die die Fahnder zu Hause vergessen haben, hört man zumindest.

Aber vor allem kann man am Rhein auch super Fotos machen, hier hat man auf 3 Kilometern Luftlinie oftmals 3 vollkommen unterschiedliche Landschaften. Burgen, Schiffe, jede Menge Motive.

Rabe

Seit wann muss man Gold denn waschen ? Meine Barren glänzen ungeputzt seit 20 Jahren….

Jürgen K

Da bin ich voll bei Dir
Sehr gut geschrieben

Jürgen Bauser

Stimme voll zu, mehr ist hier nicht zu sagen

Stefan Grundschuh

Autofokusfelder lassen sich sehr wohl ohne weiteres bewegen… “C.Fn” Einstellungen beachten.

Carsten Klatt

So ist es. Wenn es keine Argumente mehr gibt, dann holt man das Bedienmenü oder die Wetterfestigkeit als Kritikpunkte an den Sony Kameras aus der Mottenkiste. Ohne Einarbeitung geht es aber mit keiner Kamera.

Joschuar

Stimmt 😉

Akki Moto

Hallo Red and Gold
ja, die Vorbesetzung von Canon ist da etwas unlogisch, aber dass der Multicontroller sofort anspricht, wenn man ihn bewegt, kann man bei der Tastenbelegung vom Multicontroller im Menü aktivieren.
Die Umschaltung in den Video-Modus ist auch kein Thema. Es gibt ja den roten Videoknopf oben. Man geht vorab in den Videomodus, konfiguriert sich seine Videoeinstellungen so wie man es haben möchte (Auflösung, CLog usw.) und speichert sich diese Einstellung auf C3 (die R5 hat je 3 Modi für individuelle Einstellungen in Foto und Video). Wenn man im Fotomodus dann die rote Taste drückt, legt er gleich mit dem filmen mit Deinen Einstellungen los. 🙂

Cat

Bis auf die beiden letzten Sätze, muss ich das komplett bestätigen.
Die Schlussfolgerung bedeutet, man wartet ewig und und träumt immer weiter – wahrscheinlich ohne je die besten Objektive nutzen zu können und man kettet sich mit einem Bleigewicht an einem „Lieblingshersteller“.
Auch das man eine Kamera nur richtig beherrscht wenn man schön brav immer in einem System bleibt ist, wie viele erfolgreiche Fotografen beweisen, haarsträubend. Alles liegt immer nur am Fotografen selbst.
Tolle Fotos mit R5 sind kein Problem – aber mögen werde ich sie u.a. aus den von dir erkannten Gründen und weiteren, nie!
Heute wieder eine Serie mit langen Zeiten mit R5 gemacht – bei ½ Sekunde ist Schluss und die Bildwirkung ist im Sucher kaum zu erkennen, weil der Bildaufbau viel zu langsam ist.

Micha W.

Sorry Sony – da fehlt mir was. Meine A77M1 hält noch durch und die A77M2 ist seit 2014 auf dem Markt und die Verfügbarkeit gering.
Blitzsynchronzeit 1/250sec und Verschlusszeiten bis 1/8000 hat keine der ILCE APS Kameras von Sony.
Auch wenn ich es nicht täglich nutze, würden sie mir doch sehr fehlen.
Hilfreich ist auch die Justage des Fokuspunktes bei Objektiven.

A6600: Blitzsync = 1/160 Sec und Verschlusszeit 1/4000…

Marcel

A7000 oder A6700, egal wie sie nun heißen mag

Alfred Proksch

Der Chef einer meiner treuesten langjährigen Firmenkunden ist echter Oberbayer. Er hatte es endlich geschafft das sein Betrieb auch ohne ihn läuft.

Er wollte jetzt sich seinen Traum nämlich „Golf-Hopping in Südafrika“ verwirklichen! Also mit dem Hubschrauber von einem Platz zum anderen fliegen wo das jeweilig schwierigste Loch gespielt wird und das er so am Abend sagen kann das er die schwierigsten Bahnen Südafrikas gespielt hat.

Er hänge noch 2-3 Wochen dran und wir sähen in fünf Wochen Datum X. Einige Tage später gehe ich Mittags in mein Stammlokal. Wer hockt da? ER! Auf die Frage was er jetzt schon hier macht kam die spontane Antwort: Stell dir vor in ganz Südafrika nicht eine Leberkassemmi !!

Was sagt uns das in Bezug auf unsere Traumkamera? Ball flach halten und auf dem Teppich bleiben.

Robbi

außerdem sehen wir an der Geschichte, dass die Südafrikaner anscheinend schlauer sind als so manche Kamerahersteller, von denen wir hier schreiben! Die werden einen Teufel wegen dem einen Bazi eine Leberkäseproduktion aufmachen. Bei Kameraherstellern sehe ich dies persönlich zur Zeit etwas anders: Es wird oft gesagt, da wäre das Marketing, das gäbe dann die Zahlen vor und die arme Technik hätte dann zu produzieren. Meiner Meinung nach wird zumindest z.Z. und bei den üblichen Verdächtigen (rede nun nicht nur von einem) gerade anders rumm ein Schuh drauss: Da werden Kameras gebaut, ohne Marktforschung und ähnliches Gedöns, Hauptsache immer noch eine weitere Schippe dazu an Technik, dann kommen die Geräte auf den Markt und die armen Kauf-mich-Leute müssen rudern wie die Doofen, weil man feststellt, dass es für die Kamera zu diesem Preis eigentlich alles gibt, nur keinen Markt. Und wie gesagt, nun nicht die Eine, eigentlich mehr oder weniger bei allen, mal mehr, mal weniger. Vogelaugenautofokus scheint hier außer Cat wohl kaum einer zu brauchen, und hätte Canon eine R5b gebaut, ohne das ganze Videogedöns, die dafür aber sagen wir 1.000 € preiswerter, dann hätte ich mir auch gleich 2 auf einen Streich überlegt, aber es muss ja immer alles… Weiterlesen »

Alfred Proksch

@Robbi, dein Verdacht das in letzter Zeit keine vernünftigen Kunden Analysen gemacht werden, den habe ich auch.

Seit meiner Gewerbeabmeldung stört das ich die aufgewendeten Investitionssummen für mein hochwertiges Equipment nicht mehr abschreiben kann. Gut, ist halt so! Für einen Hobbyisten soll erstens ein System reichen und zweitens darf es den Geldbeutel nicht überstrapazieren.

Das Problem für die Fotoindustrie ist die veränderte Mediennutzung des Kunden. Die Freundin meiner Frau hat Meißner Porzellan geerbt. Mal eben schnell auf dem Tisch dekoriert mit dem Smartphone fotografiert und fertig! War in 20 Minuten erledigt. Unter uns gesagt die Aufnahmen waren nicht schlecht. Und schon hat ein Sammler Geld für das Zeug bezahlt.

Was haben wir früher an Aufwand für Porzellan Bilder betreiben müssen damit das einigermaßen gut aussieht!

Solange es für die unterschiedlichen Zielgruppen keine aussagekräftigen Daten gibt wird das nichts und die Hersteller arbeiten am Kunden vorbei!

Robin

Bei F.J.Strauß, reiste immer ein Wurstfabrikant mit im Gepäck.
Schlagt mich tot, aber ich glaub Togo hat jetzt eine Weißwurstfabrik.

joe

Also mal ehrlich – ist übrigens nicht spezifisch auf Sony gemünzt – was soll das? Warum denn nur 5 neue Kameras? Die können sicher alles besser, oder hätte auch ein Firmware Update gereicht? Und vor allem, wer soll diesen ganzen Elektroschrott kaufen? Wollen sie damit ernsthaft die Branche retten? Ist ja fast wie früher bei den tragbaren Radios, bevor sie ganz ausgestorben sind, da kamen jedes Quartal neue Modelle raus ohne wirklich etwas besser zu können. So ist es auch hier, drei Millisekunden schneller, Tier AF auch für Mäuse und Ratten, spezieller Augen-AF für blaue Augen und noch mehr Dinge die man halt so braucht.

Jürgen K

Ein richter Quantensprung nach vorne wäre………..Ne eingebaute Kaffeemaschine, geräuschlos bei Ansitzfotografie

Herby

Sehe ich genauso. Wer braucht das alles noch. Mit den aktuellen Kameras kann man alles und noch viel mehr machen.
Also wozu ständig neue Modelle? Früher hat man Kameras 10 Jahre und länger genutzt (zumindest hatte ich früher Kameras, die ich teilweise so lange genutzt habe) und man war damit zufrieden. Heutzuge wechselt der Großteil jährlich das Handy und mittlerweile anscheinend auch schon die Kameras. Autos werden ja auch schon jährlich gewechselt, Leasing machts möglich. Vermutlich haben viele die Hoffnung, dass durch einen Wechsel alles besser wird. Direkt nach dem Kauf eines neuen Modells denken sie das auch und nach ein paar Wochen tritt die Ernüchterung ein, dass das neue Handy oder die neue Kamera auch nicht viel mehr kann und damit wird auch nichts besser. Aber naja, dann giert man doch einfach schon wieder nach dem nächsten Modell, denn vielleicht wird damit ja alles besser.

Aber danke an all die Leute, ihr haltet die Kamerahersteller noch mit am Leben und kurbelt die Wirtschaft an, während andere tatsächlich fotografieren.

joe

Die hauen hier Modelle raus, schneller als mancheiner hier die Unterhosen wechselt.

mplusm

Es gibt immer Käufer die diese Elektroschrott kaufen. Siehe Forum hier..

...

😀 1A

Robbi

Joe, wieso schimpfst Du denn eigentlich so? Du, ich habe mir vor Jahren eine High-Tech-Unterhose gegönnt. Durch die Nano-Beschichtung besteht die nach so langer Tragezeit immer noch den Weissabgleich, und wer mit seinem Produkt zufrieden ist, der braucht nicht zu wechseln. Das Spielchen, welches die Hersteller zur Zeit betreiben nennt sich übrigens Verdrängungswettbewerb, da möchte jeder den anderen vom Markt weg bekommen, indem er Geld in die Hand nimmt, um seine Position auf Kosten der Anderen zu verbessern. Wir als Verbraucher sollten nicht schimpfen, im Gegenteil, in solchen Zeiten kann man so manches gute Geschäft machen, gerade wenn man dann einem Händler sagt “was willst Du denn für die “alte Kiste” noch haben?” Ehrlich gesagt mache ich mir hier mehr Gedanken um Händler wie Calumet oder Foto Ehrhard, denn die müssen nun im Einkauf sehr auf Sicht fahren, da wird Handel nicht so wirklich spaßig. Was die Hersteller betrifft, so kann so ein Spielchen gut ausgehen, kann aber auch ganz schnell in die oben angeführte Hose gehen, denn Entwicklung kostet Geld, hier scheint Sony auf “mehr Luft” zu setzen. Aber hinter einem Riesen wie Sony stehen auch Anteilseigner, die sich zwar Versprechungen anhören, aber mit der Zeit werden die auch… Weiterlesen »

joe

Hört sich gut an, scheint endlich mal was Innovatives zu sein – und ist gut für die Umwelt, spart Wasser und sogar noch Klopapier!

Robin

Was für eine bestechend subtile Argumentation. Wo lernt man so was, hoffentlich nicht in der Uni.

Martin Menzel

RX 10 V … mit mind. 4kp50 Aufzeichnung in HDR und eingebauten ND Filtern. Das sind die größten Schwachpunkte der RX 10 IV

Herby

Immer mehr Kameras und ein kürzerer Produktlebenszyklus in einem schrumpfenden Markt. Für mich macht das keinen Sinn, aber anscheinend wechseln viele Leute ihre Kameras mittlerweile jährlich, denn nur durch Neukunden generiert man nicht diese Umsätze.

Alfred Proksch

Gestern war ich in der winterlichen Natur und habe vom Stativ tiefgefrorene „Postkartenbilder“ gemacht (Mittelformat). Ich sehe jedes einzelne Schneekristall, das Licht war wie bestellt!

Das Problem, es gibt kaum noch regionale Postkartenverlage und wenn doch produzieren die Karten für Feierlichkeiten und Beerdigungen, gestorben wird immer. Egal wo im deutschsprachigen Raum, es werden überall die selben Karten angeboten.

Die Gründe dafür sind klar und einfach erzählt. Jegliche Art von Mitteilungen sind digital unterwegs, niemand benötigt das Produkt Postkarte!

Sony will 5 neue Kameras bringen! Ich frage mich für wen und für welchen Zweck? Das betrifft alle Hersteller gleichermaßen.

Interessant wäre es für mich zu erfragen mit was eigentlich die Foto-Club Mitglieder ihrer Leidenschaft nachgehen? Wie viele bezogen auf die Mitgliederzahl mit DSLR/DSLM/Kompaktkameras unterwegs sind. Diese Zahlen würden die Realität sehr genau widerspiegeln.

Robin

Vielleicht wird für 2Milliarden mögliche Neukunden entwickelt.

Rolf Carl

Alfred,

apropos Postkarten musss ich dich leider enttäuschen. Meine Partnerin und ich haben bei einem lokalen Krämerladen saisonale Postkarten zum Verkauf deponiert. Die gehen weg wie warme Semmeln! Von wegen digital.

Conny

Wer es noch nicht gesehen hat, Tony hat ein neues Video rausgebracht …

SHOCKING Sony a1 vs Canon R5 Review: Portraits, Sports & Wildlife – YouTube

Ich musste an einigen Stellen nur schmunzeln echt witzig 😉

Rolf Carl

Ja, sehr witzig, vor allem sind die Vögel nur selten scharf, und dies beim Flug seitwärts zur Kamera. Das ist eigentlich am einfachsten für einen AF. Also entweder taugt die Kamera nichts oder der Tony hat es nicht drauf.

Conny

Jup, Dein letzter Satz bringt es auf den Punkt!
Das hab ich mich auch bei den Innenaufnahmen gefragt.
Jeder halbwegs begabte sollte doch mit einer R5 spielend ein korrekt belichtete Aufnahme hinbekommen.

Zum den Highend BIF Aufnahmen mit dem Tele.
Da hat der doch ein extrem lichtstarkes Top-Teil und fotografiert mit 1/250 fliegende Krähen!?
vielleicht wäre 1/2000 angebrachter.
Vielleicht sollte man ihm sagen das ein oder auch mehrere Stabis, egal welcher Art, den Parkinson unterdrücken können aber keine Motivbewegungen einfrieren können.

Sei’s drum, er wird so seine Klicks bekommen, professionell und seriös geht anders.

Thomas Müller

Da hast Du anscheined sein Englisch und auch seine Intension nicht richtig verstanden, denn auf genau den Punkt mit der 1/250sec Verschlusszeit ist er im Video explizit eingegangen. Er sagte singemäss, normalerweise schiesst man solche Fotos etwa mit 1/3000sec., er wollte aber Fotos, welche die Bewegung zeigen. Er sagte, es sei ihm klar, dass bei dieser vergleichsweise langen Verschlusszeit die meisten Fotos Bewegungsunschärfe haben werden, bei der hohen Framerate erwarte er aber, dass zumindest eines dabei ist, bei denen aufgrund des AF der Vogel ruhig in der Luft liegt und trotzdem Bewegungsunschärfe vorhanden ist, nämlich Bewegungsunschärfe der Flügel. Was er hier machte sollte doch ganz offensichtlich einen Vorteil der hohen Framerate der Sony A1 zeigen, nämlich dass aufgrund letzterer etwas möglich ist, was bei geringerer Framerate immer nur zu vollständigem Ausschuss führt. Also, Deine Kritik an Northrup ist mal wieder vollkommen unberechtigt. Jemanden seriös zu kritisieren geht jedenfalls anders. Das Problem hier waren nicht Northrups fotografische Fähigkeiten sondern Dein Englisch.

Robbi

Lieber Thomas, dies sehe ich ähnlich wie Du. aber eben nur ähnlich. Wenn wir uns vor Augen führen, wie Menschen verstehen, dann ist es teilweise nicht ein Problem der Sprache, es ist meistens ein Problem des Verstehen wollen! Wer den Toni nicht mag, der sucht nach Fehlern und wenn er glaubt, einen gefunden zu haben, dann ist man glücklich und verstärkt seinen eigenen Irrtum mit allen Mitteln. Als Beispiel für einen Rechtsgelehrten: Was ein Glück, dass die damals den §1300 BGB auf den Müll geworfen haben! Wie viele vergeudete Stunden, nur weil hier eben viele Klägerinnen den Unterschied zwischen NEU, NEUWERTIG und kaum gebraucht nicht verstehen wollten. Einem Mann wie Toni unterstellen zu wollen, er kenne die aller einfachsten Grundlagen der Fotografie nicht ist einfach nur lächerlich! Ob der Mann uns durch seinen Versuchsaufbau beeinflussen will oder nicht, da haben wir eine ganz andere Frage, aber das dieser Toni von uns allen hier keine Info über 1/250 oder 1/3.000 braucht, davon sollte man ja mal im Voraus ausgehen. Genau wenn wir hier Aussagen zu gewissen technischen Sachen treffen, dann muss man Vorsicht walten lassen, auch hier ein Beispiel: Da hat hier schon so mancher geschrieben, der mechanische Verschluss wäre in… Weiterlesen »

Conny

ähm,

“…Da hat hier schon so mancher geschrieben, der mechanische Verschluss wäre in neuen Kameras überflüssig. …”
“… Wenn man in den neuen Kameras den mech. Verschluss weg läßt, dann werden die sicherlich irgend etwas einbauen, was dann das satte Rattern nachahmen kann, sonst wird die neue Kamera, wie viele hier im Forum schon geschrieben haben, “unsexy”. …”

Lieber Robbi, ich weis nicht ob Sonny den Ton-Designer von Audi beauftragt hat, aber bei der Sony A9II / A1 ist so, da wird das Geräusch des Shutters akustisch nachgeahmt, natürlich abschaltbar. Ob das jetzt für Dich sexy klingt musst Du andere fragen.

Das ist doch bei Deiner Kamera nicht andres oder?
😉

Robbi

Conny, “ich aaabe gar keine Kamera”! Die von Audi waren es sicherlich nicht, bis die bei neuen Modellen den Klang der Türen, der Handschuhfächer und und und hin bekommen haben, da ist sicherlich keine Zeit mehr für Sony, würde ich mal annehmen! Für den Nutzer muss der Auslöser ja nicht sexy klingen, eher für die Bewunderer um ihn herum, hebt dann das Selbstbewusstsein ungemein. Ich hab ja nicht mal zu Hause was zu reden, aber wenn ich bei Sony was zu reden hätte, dann wären bei den Gehäuseentwicklern aber schon Köpfe gerollt, wieso ganz kurz erklärt: 100 Kunden wollen diese neue Zahnradbahn da kaufen, der Preis liegt bei 7.300 €! Nach meiner Denke ist es aber nun vollkommen egal, ob der Preis nun bei 7.300 € oder 7.600 € liegt, ergo wäre mir die Sony A1, die nie gesehene, aber in ein wirklich rattenscharfes Gehäuse gekommen, die Drehräder gibt’s auch in hübsch und mit Blattgoldauflage sogar in edel, alles kein Problem. Sagen wir, von den 100 Kunden kaufen 5 die Kamera wegen dem Preisunterschied nicht, dafür kommen aber genug Leute, sagen wir mal 25, die kaufen die A1, eben weil dieses Gehäuse auf dem Golf- oder Tennisplatz beim Sommerfest einen… Weiterlesen »

Conny

jup,
ja ich finde es auch gut wenn draußen die Sonne scheint.

Conny

Hallo lieber Thomas,
das hab ich sehr wohl verstanden, aber 1/250 bleibt die Unschärfe nicht nur bei den Flügelenden, diese hat man gerne schon bei 1/1000.

Aber wie ein lieber Kollege hier schreibt:
“…Ob der Mann uns durch seinen Versuchsaufbau beeinflussen will oder nicht, da haben wir eine ganz andere Frage…” dem kann ich nur zustimmen.

Es ist wohl klar, dass er weiß was er da macht, da er es bewusst so macht “… SHOKING…” und Klicks 😉

Conny

“SOCKING” natürlich

Globebus

Mein Schwerpunkt ist eigentlich das Filmen. Leider geht der Markt für Camcorder immer mehr zurück da die Fotokameras mit Filmoption immer mehr den Markt erobern. Ich möchte nun auch umsteigen und warte sehnsüchtig auf den Nachfolger der Sony RX10 M4 also auf die RX10 M5. Mit dem tollen Zoom (bin Hobbytierfilmer) ist die RX10 M4 schon eine richtig gute Alternative zu einer Videokamera. Aber wenn ich etwas kaufe möchte ich auch das neueste Modell und nicht eine Kamera die schon ein paar Jahre auf dem Markt ist.
Hinzu kommt das mir das was Sony gerade auf den Markt bringt schlichtweg zu teuer ist zumal man ja auch noch in ein Objektiv investieren muss.
Ich verstehe garnicht warum die RX10 Serie, aus Sicht von Sony, so einen schlechten Absatz hat.
Angeführt wird zwar in Testberichten das sie zu teuer ist was ich aber nicht so ganz nachvollziehen kann. Ein Body mit fettem Wechselobjektiv ist 1. unhandlicher und 2. noch teurer.
Wie gesagt, ich warte mit Sehnsucht auf die Sony RX10 M5.

Alfred Proksch

Nimm doch eine Lumix DMC-FZ2000 für ca. 800,- Euro oder bist Du mit Sony verheiratet? Sieh Dir die technischen Daten an, entscheide ob es reicht und gut ist es!

Robin

Die DMC-FZ1000 2 ist wohl besser.

Globebus

Natürlich bin ich mit Sony nicht verheiratet. Meine letzten Videokameras waren Canon.
Die FZ2000 hatte ich bisher garnicht auf dem Schirm. Ich war so auf die RX fixiert und hatte nichts vergleichbares gefunden. Die werde ich mir mal genauer ansehen. Danke für den Tipp.

Conny

Vielleicht auch schon den meisten bekannt.
Ein neues Video von Mark Galer.
Wer sich wirklich für die A1 interessiert, sollte es sich mal anschauen, er geht ausführlich auf etliche Interessante Punkte ein.
Es ist sinnvoll, wie er am Anfang erklärt, das Video als 4K Version und am besten noch auf einem 4K Monitor anzuschauen.

https://www.youtube.com/watch?fbclid=IwAR3Yw7BKwnGZNTB_coR64U8QxBjSx5QhZ5CDl8nzdo79aZI0whNaNsRxeBo&v=vguyofpy16Y&feature=youtu.be

Thomas Müller

Ist ja ganz nett. Wer nur Positives über eine neue Kamera erfahren will, kann sich ja gerne nur auf die offiziellen Werbe-Onkels seiner Marke beschränken. Neben allem berechtigten Lob für neue Produkte wird er dort aber kaum Kritik hören.

Conny

“… kaum Kritik …” ist mehr als keine und richtig keine Frage, er wird ja von Sony dafür bezahlt.
Wie geschrieben ist das eher für A1 Interessierte die sich informieren möchten

Die ganzen technische Aspekte werden von ihm sachlich, fachlich korrekt und professionell dargestellt!

Mir persönlich ist dieser Stil viel angenehmer und überzeugender , da mag jeder für sich selbst entscheiden.

Robbi

nein, die ganzen Details werden von ihm nicht dargestellt! Da sollte sich Sony mal den Beitrag dieses ekelhaft netten Paares ansehen, dann merken die was, nämlich den gewaltigen Konstruktionsfehler am Gehäuse.

Also klar, wenn dann ein lieber Toni mit solchen Monsterhandschuhen knipsen geht dann wissen wir alle, wieso Seniorenheime nur im Sommer Bilder machen gehen, aber dies ändert nichts an dem Schalter, der genau dort sitzt, wo er nie und nimmer sitzen darf, wenn einem Profi das erste X-Tausend-Euroglas runterfällt, dann ist die Freude aber sehr getrübt.

Hätten wir heute noch Kameratester wie Reich-Ranicki ein Literaturkritiker war, dann würden aber in einer japanischen Firmenzentrale einigen die Ohren klingeln! Da käme dann so in der Art “dieses Gehäuse ist ja so grottenschlecht, da bin ich nicht einmal bereit, die darin befindliche Technik zu testen …………!”

Aber sagt ja nichts über die Qualität der A1 aus, nur aus meiner Sicht müsste die wegen dem Knopf noch mal zurück auf den Bock, da ist der Ärger vorprogrammiert.

Conny

“….der genau dort sitzt, wo er nie und nimmer sitzen darf….”

Hallo lieber Robbi,

der sitzt genau dort wo er hingehört, bei jeder Sony sitzt der dort lieber Robbi ! 😉

Ich arbeite mit Sony Kameras im im 7 Jahr und sehr oft nachts bei astronomischen Aufnahmen und oft in der Dämmerung bei Wildlife vom Hochstand oder auf der Pirsch und würde mich da als Praktiker und nicht als Tester titulieren.

Da kann ich blind und sehr schnell auch mit zarten Händen und auch mit Handschuhen den Body mit der rechten Hand sicher halten mit dem Ringfinger den Entriegelungsknopf betätigen und mit der linken Hand das Objektiv wechseln ohne ein einziges mal umgreifen zu müssen.

Aber meine Meinung und die von allen anderen Sony Usern denen seit Jahren dieses “Problem” gar nicht bewusst war ist jetzt durch Toni ein Licht aufgegangen.

Wie konnten wir nur Unwissend nur Jahre lang so arbeiten …

Jürgen K

Hey Conny
also der Umstieg vom A-Mount auf E-Mount ist sicherlich nicht ganz ohne gewesen…..
Aber, wer sich mit der Kamera befasst, der ist ganz schnell drin.
Und Du hast recht…….bei der A7III oder A/RIII+IV sitzen die Knöpfe wo sie sitzen sollen!
Mich würden Deine astronomischen Erfahrung sehr interessieren 🙂 wo kann ich die denn im Web wohl finden?

Ronald

Zu wünschen wären Mal eine A77III und eine A68II oder irgendetwas mit A Bajonett. Von mir aus eine A6000 mit A-Bajonett, kann ja nicht so schwer sein mit Blick auf das, was Sony sonst so baut. Aber was soll’s. Ich habe Jahre gewartet und bin dann vor wenigen Monaten zu einem anderen System gewechselt, mit dem ich nach einer Umstellungsphase auch mehr als zufrieden bin. Die Marke, die Millionen von Altkunden derart verprellt ohne mit einem Statement für Klarheit zu sorgen hat mich als Kunden nicht weiter verdient. Und einen bestimmt gut funktionierenden Adapter will ich auch nicht extra kaufen.

AndreasD

Mein Wunsch ist eine A7C ii mit anständigem Sucher (3.6+ MP und >=0,8) oder eine RX1R iii mit festem Sucher und ebenfalls den Werten wie zuvor beschrieben.

Archie

Ich weiß nicht recht, was Sony alles in diesem Jahr heraus bringen möchte – da fehlt mir einfach die Fantasie. Da ich nicht filme und ein kein Fan der Sony- APS-C – Kameras bin, möchte ich mich auf das Vollformat beschränken. Was sicher nötig ist, ist ein Nachfolger der A7III; die ist doch schon ganz schön in die Jahre gekommen und wurde – aus welchen Gründen auch immer – nur eingeschränkt durch neue Firmware aktuell gehalten. Ich denke hier an das AF-Tracking, das in den neueren Kameras sehr gut funktioniert. Und ich hoffe, dass Sony da nicht wieder den alten Fehler begeht, alte Technik in ein neues Gehäuse zu packen und ein paar Neuheiten praktisch als Dreingabe dazu zu legen. Da muss ordentlich geklotzt werden. Ob es Zeit für eine A7RV ist, glaube ich nicht. Was man bei der im Vergleich zum Vorgänger verbessern soll, weiß ich nicht. Natürlich könnte der EF oder – vor allem – das Display ein Update vertragen und das unsägliche alte Menü ersetzt werden. Aber wenn nur das in Angriff genommen werden würde, würde ich nicht mitziehen. Vielleicht bringen die ja auch ein preisgünstiges Einsteigermodell in das VF; da wäre wohl eine Marktlücke. Relativ preisgünstiges… Weiterlesen »

CJuser

Ich würde mir folgende wünschen:

– Sony Alpha 6700/7000, wenn hier deren neuer APS-C Sensor mit 43 MP zum Einsatz kommen würde
Siehe hier: https://www.photografix-magazin.de/sony-neuer-super-sensor-aps-c-mit-43-mp-8k-videos-geleakt/

– Sony Alpha 5, aber natürlich nicht, wenn hier quasi nur die Ausstattung der Alpha 7 II aufgewärmt werden würde
(das Topmodell alpha 1 zu nennen, welche Flachpfeife kam denn auf die Idee?)

– Sony Alpha 7 IV, da das Vorgängermodell dadurch wahrscheinlich weiter im Preis sinken würde 😉

Preissenkung der Alpha 7C

Jonny

Also eine APS-C mit Rückwärtig belichteter Sensor würde mich gefallen (EXMOR RS CMOS), das gibt bei den kleinen RX100 (1″) und VF(35mm) schon lange.

Manfred Pichler

a7VIV
RX10v

Markus

Sony wird sein Kamera lineup aktualisieren. !
Wohlmöglich kommen Nachfolger der älteren Modelreihen in Frage.
Das wäre wohl wirklich spannend ob es diesmal wieder Kameras werden.
Ich lass mich überraschen

Ulf

Immer mehr High-End-Schnickschnack, aber eine vernünftige Bracketingfunktion haben sie bis heute nicht auf dem Markt, auch nicht in der A1. Bein DEM Preis hätte ich das erwartet. Und A-Mount wird wohl stillschweigend beerdigt. Wenn überhaupt nochmal ne Sony, werd ich mir allenfalls eine gebrauchte A99-II zutun.

Anders Varnaemen

A5c … 999 EUR