Kameras Sony

Sony A5: Extrem kompaktes Gehäuse ohne EVF geplant (Gerücht)

Die Sony A5 soll Gerüchten zufolge wohl ohne elektronischen Sucher, dafür aber mit einem wirklich kompakten Gehäuse auf den Markt kommen.

Die aktuellen Sony Gerüchte

Für den Fall, dass ihr die Sony Gerüchte in den letzten Wochen nicht ganz so aufmerksam verfolgt habt, bringen wir euch nochmal kurz auf den aktuellen Stand: Sony hat im Moment angeblich zwei neue Kameras in der Mache. Bei einer handelt es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit um die Sony A7s III, die Mitte bzw. Ende Juli 2020 offiziell vorgestellt werden soll. Hinter der zweiten Kamera steht nach wie vor ein Fragezeichen, man vermutet jedoch, dass Sony an einer wirklich günstigen Vollformat-DSLM arbeitet, der Sony A5. Diese könnte im August 2020 präsentiert werden.

Sony A5 ohne EVF?

Zu exakt dieser Sony A5 sind nun neue Gerüchte aufgetaucht. Angeblich soll die spiegellose Vollformatkamera nämlich ohne einen elektronischen Sucher auf den Markt kommen. Auf einen EVF zu verzichten ist natürlich immer ein Kritikpunkt, doch man kann davon ausgehen – so sich dieses Gerücht denn bewahrheitet – dass Sony stattdessen mit einem wirklich kompakten und kleinen Gehäuse überzeugen möchte.

Auch Nikon arbeitet derzeit an einer neuen günstigen Vollformat-DSLM, der Nikon Z5. Hier gab es auch zuerst Gerüchte, dass Nikon auf einen EVF verzichten könnte, diese wurden aber inzwischen widerlegt. Wenn Sony und Nikon in Sachen EVF unterschiedliche Entscheidungen treffen würden, wäre das definitiv interessant. Ein EVF ist grundsätzlich immer ein Pluspunkt, doch ein wirklich kompaktes und leichtes Gehäuse für unterwegs könnte ebenfalls ein überzeugendes Alleinstellungsmerkmal sein.

Kampf im Einsteigerbereich

Es erwartet uns ein spannender Zwei- bzw. Dreikampf zwischen Canon, Nikon und Sony in den nächsten Wochen und Monaten. Und dann wäre da ja auch noch Panasonic. Dort hat man ebenfalls angekündigt, dass an einer günstigen Vollformat-DSLM für Einsteiger gearbeitet wird. Alle Hersteller scheinen sich derzeit also stark darauf zu konzentrieren, Einsteiger bzw. Neukunden mit vergleichsweise günstigen DSLMs von ihrem System zu überzeugen.

Quelle: Sonyalpharumors

guest
44 Kommentare
älteste
neueste
Feedback
Zeige alle Kommentare
Taeniatus

Grundsätzlich wäre ich an einer A5 interessiert, aber kein EVF ist ein No Go.
Wenn die A5 tatsächlich so kommen sollte, dann würde ich zu der Nikon Z5 tendieren.
Aber erstmal abwarten und Tee trinken.

Steffen.Schöwel

Ohne Sucher das hatte ich schon mal an meiner Samsung mx 300 glaube ich hieß dieses Teil! Eine wirklich gute Kamera aber bei Sonnenschein nicht zu gebrauchen. Lg

Maratony

Warum sollte das denn reizvoll sein? Dann doch eher eine Sony6*** oder? Was bringt mir den VF wenn ich damit nur halb arbeiten kann. Meiner Meinung nach völlig sinnfrei und es wird dabei auf dummfang bei den Kunden gehofft die sich nur von Sensorgrößen aufgeilen lassen.
Denn spätestens wenn die Objektive dazukommen wird das alles eh nicht mehr so kompakt sein!

Jürgen

Genau so ist es

Mirko

also eine Kamera ohne EVF (wenn so) das wäre echt mal eine Innovation ? ….wird immer schlimmer, mein analoges System ist für „kleines“ Geld wieder aufgebaut wer weiß was da noch so für gimmicks kommen in der digitalen Fotografie

PGS

Was heißt denn schlimmer in so einem Zusammenhang. Jedes neue Angebot erweitert meine Wahlmöglichkeiten und das ist doch was Gutes. Es gibt doch genügend Modelle mit Sucher. Mpfh…

Klaus

Was soll’s. Es gibt genügend Fotografen, die einen EVF haben, diesen aber nie benutzen. Vom Smartphone halt so gewohnt 🙂

Matt

Ich verstehe euch nicht. Was erwartet ihr denn?

Eine A7III ist eine sehr gute und nach wie vor aktuelle Kamera. Inkl. Cashback und Rabatt habe ich meine damals für ca. 1.500 Euro gekauft. Wenn jetzt eine Sony A5 für unter 1.000 Euro auf dem Markt kommt, erwartet ihr wirklich, dass die Kamera genauso wie eine A7 III ist, nur halt viel günstiger? Welchen Sinn macht das? Das finde ich lustig, dass einige das erwarten 🙂

Es ist doch logisch, dass auf einiges verzichtet wird, um den Abstand zur A7 III zu bewahren.

Ich denke der IBIS wird fehlen und der EVF. Vermutlich werden die Video-Funktionen auch etwas beschnitten.

Eine sehr kompakte Vollformat Kamera würde ich sehr interessant finden. Dann hätte ich endlich mal eine Alternative zu meiner Wunderschönen und äußerst kompakten Leica … wenn auch (vermutlich) eine hässliche Plastik-Sony dabei rum kommt 🙂 Trotzdem super interessant

Maratony

Aber da ist doch eine Sony A7II/III doch von Anfang an reizvoller! Also zumindest für Menschen die Sony mögen. Meins ist es ja generell nicht, dann bin ich eher auf der Seite von Leica.

Matt

Ich denke zur Zielgruppe gehören nicht in erster Linie die Leute, die sich zum ersten Mal eine Vollformat Kamera kaufen. Da würde ich dann wirklich jedem empfehlen, ein paar € mehr zu bezahlen und dann gleich die A7III zu kaufen.

Aber es gibt ja noch die „Kamera-Freaks“, die schon eine a9 oder a7 III haben und die Kameras überwiegend beruflich nutzen. Wenn es dann noch quasi eine Sigma FP von Sony gäbe, würden sich sicherlich einige diese Kamera zusätzlich kaufen. Zum immer dabei haben … als Urlaubs-Kamera oder einfach weil man Lust drauf hat.

Ich würde wahrscheinlich zuschlagen. Mein Traum wäre ja, dass Fuji die X100V mit Vollformat raus bringen würde, was wohl nie passieren wird 🙂

joe

@Matt, natürlich muss eine 1000.-€ VF Kamera beschnitten sein, wenn die Schwester Kamera 1’700.-€ kostet, die Frage bleibt wie sinnvoll beschneide ich! Ich würde 4K weglassen und sehr gutes 1080 anbieten, den Rest gleich, weil beim Monitor und beim EVF ist selbst die A7III weniger als Mittelmass und da kann man nichts mehr beschneiden.

CJuser

Was das Thema EVF bei der Nikon Z5 angeht, war es glücklicherweise nur ein Übersetzungsfehler vom Autor (hat er selber revidiert). Nicht der EVF wird fehlen, sondern das Display auf der Oberseite des Gehäuses. Der EVF, der 24 MP Sensor und das AF-System der Z6 sollen hier nämlich weiterhin verbaut sein. 4K Video soll hier aber nur mit Crop möglich sein.
Mal schauen, was Sony dagegen rausbringen wird. Es wurde ja immer mal darüber gemunkelt, dass eine VF-Kamera mit a6x00- Gehäuse und eine APS-C Kamera mit a7-Gehäuse kommt. So gut und breit wie Sony inzwischen aufgestellt ist, würde ich aber eine “Pro”-APS-C einer “Budget”-VF vorziehen.
Ich bin gespannt.
 
 
 
 

Steffen.Schöwel

Schön wäre es, ich wünsche mir schon lange eine a 6700 mit Stabi größeren Sucher und 4K 60 fps sowie großen Akku !

Nihat Parlatan
  1. Solch eine Kamera wäre auch gut für das Fernsteuern per Remote / insbesondere im Einsatz bei Drohnen etc.
  2. Sony hat genügend gute Bodys für gutes Geld, es fehlt eher an preiswerten brauchbaren Objektiven als an Bodys.
  3. Im Grunde ist diese Aktion Vollformat ohne EVF im kompakten Gehäuse auch eher ein Wildern im eigenen Gehege. Man grenzt schließlich die Kompakten weiter aus (mit entsprechender Pencake).

 
 

Steffen.Schöwel

Das mit den Objektiven konnte man vor 3 Jahren mal als Kritik anbringen . Mittlerweile ist der E Mount der Anschluss mit der größten Vielfalt an guten Objektiven!

daniel

ich habe die tage die sony a7 mit kitobjektiv für 555,-€ neupreis gesehen. sony fehlt also nur noch eine super kompakte ohne sucher, eine kompakte für 500,-€ mit 24/28 oder 35mm festbrennweite und eine mit klassischer bedienung.
 

Tom

Die A7 ist aber ziemlich schlecht und die sollte man aktuell nicht mehr kaufen.

Sie hatte schon immer das Problem mit dem Bajonett, das teilweise aus Plastik ist. Bei längerer Benutzung mit großen, schweren Objektiven kann das ausleiern und dann kann Licht eindringen.

Der AF ist außerdem sehr langsam und sie hat keinen IBIS.
Dann lieber 350€ drauflegen und man bekommt die A7II. Bei der A7 merkt man einfach, dass es der erste Versuch von Sony war.

PGS

Für meine alten Linsen habe ich die schon lange. Ohne Probleme. Der AF ist nicht der schnellste, ansonsten macht die genau so gute Bilder wie meine Z6. Wenn ich mir irgend einen Apparat kaufe will, überlege ich was ich brauche, dann schaue ich mir doch vorher an, was dieser kann, was andere können und wie teuer er ist. Für Viele ist daher die 7I das rechte Modell.

Tom

Die A7 ist ein altes Stück Technik, bei der nur der Sensor gut ist. Wer damit klar kommt, kann sie kaufen. Wer etwas aktuelleres, qualitativ hochwertigeres oder schnelles braucht, sollte zu anderen Kameras greifen. Das Problem mit dem Bajonett existiert, wenn es noch nicht aufgetreten ist waren die Objektive eventuell einfach leichter und kleiner wodurch das Bajonett noch nicht großartig beansprucht wurde.Es gibt nicht umsonst Umbaukits, mit denen die Leute selbst das Kunststoff Bajonett ihrer A7 gegen ein Metallbajonett getauscht haben.
 
Ich würde da eher mehr investieren und gleich zur A7II gehen.
Die hat nicht nur IBIS, auch der Bildschirm ist besser, der AF ist besser, der Griff ist ausgeprägter, das gesamte Design ist sinnvoller, sie ist besser verarbeitet und sie ist spritzwasser- und staubgeschützt.
 
Die A7II war in den letzten Wochen / Monaten auch immer wieder mal für ca. 800€ zu bekommen.
 
 

Heiko

Die A7 ist nach wie vor eine sehr brauchbare Kamera. Für einen Preis unter 750,00 EUR mit dem gar nicht mal so schlechten Kitobjektiv kann man wenig falsch machen. Der Autofokus ist auch über den “Hausgebrauch” hinaus einsatzfähig, wenngleich es bei Dunkelheit schon etwas langsamer zugeht. Für viele “Linksäugige” liegt die A7 übrigens besser in der Hand als die A7II-Serie; durch den tieferen Handgriff verkrampft man leicht.

Tom

Immer kleiner, kompakter leichter und dann muss es aber auch noch VF sein. Blöd nur, dass sich die Objektive nicht anpassen.

Also wer klein und leicht möchte, ist bei VF vollkommen falsch.

Mich nervt dieses “immer kleiner und leichter” bei VF extrem. Die Bedienung wird dadurch so fummelig und mit lichtstarken Objektiven liegen die meisten VF DSLMs nicht mehr gut in der Hand. Obwohl ich an meiner A7III den Batteriegriff dran habe, liegt mir die D780 deutlich besser in der Hand und die Bedienung ist angenehmer.

Eine Kamera mit einem VF Sensor, dann aber ohne Sucher, macht für mich keinen Sinn. V.a. hält man die Kamera auch deutlich stabiler, wenn man durch den Sucher schaut.
Am besten die A5 ohne EVF und dann das 200-600mm dran ?

Nihat Parlatan

das finde ich auch unpraktisch. Ich kann es mir wirklich nur als Kamera für eine Drohne oder Remote über PC vorstellen

PGS

Samyang 35/2,8…
 

Tom

Wer damit zufrieden ist. Da würde ich mir dann eher eine Fuji X100F oder X100V holen.
Die hat einen OVF / EVF, ein 23mm F2.0 und die ist wirklich so klein, dass sie dann in eine kleine Seitentasche passt.
Außerdem hat sie sehr schöne Filmmodi, die oft sogar die RAW Bearbeitung hinfällig machen.

PGS

Sie sind aber ein ganz schlauer! Wissen besser als ich, was ich brauche. Wechselobjektiv, Filmformat??? Woher wollen Sie wissen, was Andere mit ihrer Ausrüstung machen wollen? Oder mal einen Test gelesen über das Samyang… Offen gibt es schärferes, man kann aber auch abblenden. Ich hab das Z35/1,8 F35/2,0, Sigma 35/1,4, Rollei Zeiss 35/1,4 (dafür hab ich die A7 eigentlich gekauft) und bei denen kann das Samyang gar nicht so schlecht mithalten. Locker jedoch mit der Fuji X100, denn so superscharf ist die auch nicht. Auch nicht so viel kleiner und auch nicht billiger.

Tom

Da kann wieder jemand nicht lesen. Ich habe geschrieben “Da würde ich mir dann eher eine Fuji X100F oder X100V holen.”
Achtung, noch einmal extra verdeutlicht: ICH
Jetzt richtig gelesen oder muss ich es noch einmal hervorheben?
Ich habe nicht geschrieben “DU” oder “MAN”.
Unglaublich, wie viele Leute ständig Kommentare völlig falsch aufschnappen, weil sie nicht richtig lesen.
Aber hauptsache dann gleich losbrüllen mit “Sie sind aber ein ganz schlauer!”.
 
 
 
 
 

PGS

Das schreibt man auch so, wenn man eine Empfehlung für jemanden abgibt und war ja wohl auch eine Antwort an mich. Ich bezog mich zudem, leicht erkennbar, auch auf Ihren ursprünglichen Kommentar. Denn klein und Vollformat geht eben ganz gut, wie ich finde.

Tom

“Das schreibt man auch so, wenn man eine Empfehlung für jemanden abgibt”
 
Nein, dann schreibt man “Du solltest…” “Man sollte…” “Jeder sollte..” etc.
Wenn man schreibt “Ich würde” dann drückt das aus, was ich in dem Fall machen würde. Und ich würde mit eben keine A7 mit dem Samyang 35mm F2.8 kaufen, wenn es klein, leicht und gut sein soll.
Ich würde dann zur A7II, der A6400, A6300 oder eben Fuji X100V, XE3 greifen, auch wenn sie teurer sind.
Ich habe aber eben andere Ansprüche, die für andere Leute nicht gelten.

PGS

Doch. Die beste Empfehlung ist immer noch “ich würde…”. Denn naturgemäß wählt man für sich das Beste oder zumindest Bestmögliche. Geschenkt. Wenn der Preis keine Rolle spielt, warum nicht Leica? Bei Ihren Ansprüchen…

Tom

Man kann erklären, wie man es meint und selbst dann ist es immer noch nicht klar.

Was soll ich denn schreiben, wenn ich ausdrücken möchte, dass ich es eben anders machen würde?

Der Ausdruck “Meiner Meinung nach” drückt übrigens auch meine Meinung aus und nicht die allgemein gültige Meinung.

Was will ich mit Leica? Ich würde mir keine Leica kaufen (oh, da ist der Ausdruck schon wieder, mal schauen, was diesmal hineininterpretiert wird), weil mir Leica nicht bei meiner Arbeit hilft. Es sind sehr schöne Kameras und die Qualität ist top, aber für meine Arbeit brauche ich Kameras, die schnell sind.

J.Friedrich

Kamera ohne eingebauten Sucher bei Vollformat, das hört sich richtig gut an! Warum? Weil ich denke, dass es dann einen optionalen um 90Grad verstellbaren Aufsatzsucher gibt. Das wäre das Optimum. Wenn es keinen Aufsatzsucher gibt ist es für Fotografen faktisch eine Totgeburt, denn wirklich konzentriert, reflexfrei lässt sich nun mal nur mit “Durchblick” fotografieren.
 
Leute die Vloggen brauchen ggf. garkeinen Sucher mehr, kann sein. Ich wiederum kaufe niemals Kamera ohne Sucher/Aufsatzsuchermöglichkeit, aber 90 Grad schwenkbar wie bei meiner Canon G1-X und meiner Pana LX-7 als Aufsatzsucher, Perfekt!
 
Wer mit einer Pana GX-9 eingebauter beweglicher Sucher, oder M-6 bei Canon plus Aufsatzsucher z.B. fotografiert, wird wissen was ich meine, nämlich der optimale Einblick-/Stellwinkel ist meist eben nicht 0 Grad, sondern liegt bei 10-30/40 Grad, ist viel entspannter und der Auf-Blick (ohne/über die Kamera) viel unauffälliger und kürzer und bei beibehaltener Ansicht…als die Kamera weg bzw. runter zu nehmen…
 
Ich hatte es mal geschrieben Canon RP/R5/R6 mit beweglichem Sucher, das wäre für mich die Krönung…Kommt nicht, weiss ich, leider.

Martin Berding

Wer soll das denn kaufen? Warum nicht gleich das Handy nehmen? Fotografie ist Bildkomposition, dafür ein Sucher unabdingbar. Die Bildschirmknipserei wurde mit der Einführung der Kompakten zur Mode, von mir “Hausfrauenmodus” genannt. Das Ding kann Sony gleich wieder einstampfen.
 

Marco

“Fotografie ist Bildkomposition, dafür ein Sucher unabdingbar.” halte ich für eine gewagte These. Was ist mit dem Lichtschacht Sucher oder dem Sportsucher. Es gab schon früher Sucher die man sich nicht ans Auge drücken musste. Und auch damals wurde komposiert.
Jedem das Seine.

J.Friedrich

Da widerspricht sich aber jemand gerade selber, bzw. bestätigt die “These” vom Sucher. SportSUCHER, LichtschachtSUCHER, richtig, sind auch Sucher, ein nicht reflexfrei einzusehendes Display bei brutaler Sonne ist eben nur begrenzt in der Lage dies zu leisten. Sucher egal ob nur ein Rahmen, oder ein Schacht, oder ein DachkantPrismen oder EVF sind eben immer reflexfrei einzusehen. Bei einer Plattenkamera mit Einstellung auf der Mattscheibe käme ja auch niemand auf die Idee ohne Verdunklungstuch über dem Kopf zu komponieren/einzustellen, Gell?

PGS

Bei mir entsteht das Bild im Kopf, daher kann ich mit jedem Sucher arbeiten. Auch mit einer alten Rolleiflex und einer Großformatkamera. Da steht das Bild sogar auf dem Kopf. Obwohl ich Nikon F&Z hab, habe ich seit Jahren eine A7I für meine alten Linsen. Als einziges Af-Objektiv das wunderbar kompakte Samyang 35/28, so für immer dabei. Dazu würde auch eine kleine Sony ohne Sucher passen. Wer da stundenlang am Sucher rumfummelt sollte sich fragen ob´s die richtige Stilrichtung ist.

Mirko

Wer fummelt denn hier stundenlang am Sucher rum ?

Tom

Habe ich mich auch gefragt. Am sucher gibt es gar nichts zum rumfummeln.
Also ich schaue da durch, keine Ahnung, was manche sonst so damit machen 😀

Steffen.Schöwel

Eine Kamera im Vollformat ohne Sucher macht doch keinen Sinn liebe Leute. Wer ins Vollformat geht hat besondere Ansprüche ! Derjenige fotografiert in allen Modi, korrigiert Licht und schießt meist in RAW ! Ich möchte denjenigen Fotografen sehen der übermäßig dabei auf seinen Kameramonitor schaut und nicht durch den Sucher ! In Kameras ohne Sucher sollte man 1 Zoll oder vielleicht noch APSC Sensoren verbauen und das war’s . Mal ehrlich, wer was kleines handliches sucht der ist mit der 6000 Serie top ausgestattet ! Ich benutze die 6400 und ich denke nicht mal dran ins Vollformat zu wechseln ! Lg

Alfred Proksch

@J.Friedrich
 
genau deswegen (EVF tilt adapter EVF-TL1) für den Sucher meiner GFX100 nehme ich die Kamera so gerne in Betrieb. Er ermöglicht entspanntes Bilder machen. Nebeneffekt, die Nase kommt mit dem Display weniger in Kontakt. Eine zukünftige X-T5 mit schwenkbarem Sucher und sie ist gekauft!
 
Wieso sich nicht alle DSLM Hersteller mit so praktischen Dingen beschäftigen ist mir ein Rätsel. Die geschmeidige Handhabung eines Fotoapparates ist doch der deutlichste Unterschied zum SP oder zu den noch verbliebenen Display Kameras.
 
Sony und kleines Vollformat mit schwenkbarem EVF würde Interesse wecken!

J.Friedrich

Ja, da bin ich zu 100 % bei Ihnen, ich verstehe das auch nicht, selbst eine analoge F-3 hatte noch einen Wechselsucher, die Mittelformatler früher, konnte man zwischen 3-4 verschiedenen Suchertypen auswählen, jetzt mit elektronischem Sucher ist es ja NULL-Problem das beweglich zu machen, oder wie gesagt als Modul-Aufstecksucher…aber da kann ich leider bei Canon Vollformat noch lange warten, freuen Sie sich über bewegliche >5MP EVF bei Ihrer GFX-100. muss ein Traum sein, nehme ich an!!

Pendulum

Ich versteh nicht den Grund für so eine Kamera nicht.
Der Sucher ist ein wichtiger Bestandteil einer Kamera den ich nie missen möchte. Selbst meine RX100 hat einen.
Eine günstige VF-Kamera finde ich sinnlos. Wer sich keine anständige VF-Kamera leisten kann, der kann sich auch keine guten Objektive leisten. Dafür gibt es APS-C oder auch MFT.
Und die A7ii ist immerhin eine solide Kamera für einige Bereiche und die A7iii kostet auch schon deutlich unter 2K.

Robin

Für mich ist eine Kamera, ohne Sucher und mit fest sitzendem Monitor, eine Fehlkonstruktion.
Wie eine sehr gute Einsteigerkamera aussehen kann, zeigt die neue Panasonic G110.

joe

“Extrem kompaktes Gehäuse” – da fällt mir sofort ein – dann aber ohne Videofunktion oder nur mit FHD oder mit extrem kurzer 4K Laufzeit? Oder man hat etwas ganz Neues erfunden, das Überhitzung verhindert.