Objektive

Speedmaster 50mm f/0.95 & 7Artisans 60mm f/2.8 Makro enthüllt

Neu: Das Speedmaster 50mm f/0.95 für Canon RF, EF, Nikon Z und Sony E, sowie das 7Artisans 60mm f/2.8 Makro für APS-C-DSLMs.

Speedmaster 50mm f/0.95

Die CP+ 2019 beschert uns aktuell zahlreiche Objektiv Neuheiten. Besonders fleißig waren zuletzt beispielsweise Samyang und Sigma, doch auch kleinere Hersteller haben neue Gläser vorgestellt, die für den ein oder anderen vielleicht interessant sein könnten.

Da wäre beispielsweise das Speedmaster 50mm f/0.95 III, welches für verschiedene Vollformatkameras (Canon RF, Canon EF, Nikon Z, Sony FE) erhältlich sein wird. Dieses Objektiv ersetzt die alte Version des 50mm f/0.95 Objektivs, kommt ohne Autofokus daher und wird voraussichtlich ab April 2019 zum Preis von rund 900 Dollar auf den Markt kommen.

7Artisans 60mm f/2.8 Makro

Zum anderen hat 7Artisans ein neues 60mm f/2.8 Makro Objektiv präsentiert, welches für spiegellose APS-C-Kameras von Sony, Canon und Fujifilm sowie für Micro-Four-Thirds-Kameras erhältlich sein wird. Auch hier handelt es sich um ein Objektiv ohne Autofokus, welches ab Mai 2019 zum Preis von rund 200 Dollar erhältlich sein soll.

Informationen zur Verfügbarkeit in Deutschland sowie Euro-Preisen liegen uns aktuell noch nicht vor.

Mark Göpferich

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 3.000 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

31 Kommentare

Hier klicken zum kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

      • Daniel,
        ein Bekannter hat das 7Artisans 35/1.2 für 85€ geschossen, für das Geld erhält man eine wirklich brauchbare Linse. Obwohl die Serienstreuung ziemlich groß sein soll aber für das Geld sollte es einen klar sein.
        Naja hatte jetzt auch eine „Altglas“ auf dem Kieker aber bei 250€ bin ich ausgestiegen…vielleicht finde ich nochmal eins „preisgünstig“ mit nur 2 Blendenlamellen 😮 Obwohl ich den Chinesen am ehesten zutrauen würde solche alten Konstruktionen wieder zu beleben.

      • mirko, ich habe noch nicht viele objektive gesehen die mit zwei blendenlamellen auskamen.

        bei altglas ist es sehr schwierig an gute makro-objektive zu kommen. die wenigsten erreichen 1:1 oder besser und dann kosten sie viereckig geld. als alternative gab es bisher nur das samyang 100 mm f2.8. es ist sicher ein sehr gutes objektiv, aber ohne autofokus fällt es mir sehr schwer so viel geld auf die theke zu legen. für insekten bin ich mit manuellem fokus viel zu langsam. das 7artisans scheint da wirklich eine sehr interessante alternative zu sein. aber das fuji 60mm f2.4 ist auch noch nicht aus dem rennen. es soll nebenbei auch ein sehr gutes portrait-objektiv sein.

      • Daniel,
        speziell bin ich nicht auf der Suche nach einer Makrolinse auch nicht bei „Altglas“ eher nach was ausgefallenes aber die Objektive mit viereckiger oder dreieckiger Blende werden ziemlich hoch im Preis gehandelt.

      • Das 60er ist wirklich langsam. Es ist sehr scharf und soweit echt nutzbar, aber mich hat das 1:2 gestört und die Geschwindigkeit.
        Die Zwischenringe überzeugen mich momentan auch nicht gerade. Ich habe noch ein altes Minolta 3.5 und ein Tamron 90mm f2.5. Die sind beide ganz gut.
        Mich würde das 7Artisans schon interessieren, wenn es eine vernünftige Leistung bringt.

      • mirko,
        bei alten kompaktkameras findet man noch recht oft objektive mit zwei blendenlamellen. mir liegt auch eine ziemlich bekannte kamera auf der zunge.

        maratony,
        ich konnte das 60mm f2.4 leider noch nicht ausprobieren. das 1:2 stört mich jetzt weniger. bei 60mm brennweite kommt man ohnehin selten und schwer nah genug ran für 1:1. der autofokus ist aus dem grund für mich interessant, da ich auch insekten und exen ablichten will. aber da brauche ich auch wieder einen schnellen autofokus. ein traum wäre ein 200mm f4 oder wegen mir auch f5 mit 1:1, brauchbarem autofukus für hobby-preis. aber da kann lang drauf warten. 😉

      • ich habe mal den Kauf eines 7Artisans gewagt, am Mittwoch soll das 25/1.8 direkt aus China eintreffen.
        Ich habe mal ein wenig im Internet gestöbert und die Dinger sollen eine gute Verarbeitungsqualität aufweisen inklusive Charme und Charakter alter Linsen. Einigen viel ja schon eine gewisse Ähnlichkeit zwischen Meyer-Görlitz und Mitakon auf und Meyer-Görlitz(neuer Besitzer) bestätigte kürzlich das nicht wo „Made in Germany“ drauf stand auch „Made in Germany“ drin war 😉
        Ich glaube das die Chinesen uns zukünftig zusätzlich mit Objektiven bereichern werden, gerade im Hinblick was so manches Altglas kostet.
        Wenn ich nun beim 7Artisans 25/1.8 lese, „offen Bildmitte scharf, Bildränder weich“ „Offenblendig Vignette“ „hervorragendes Bokeh“ „brillante Farben und Kontraste“ da musste ich einfach für 85€ zuschlagen 😂

      • Daniel,
        bin echt gespannt und wie gesagt auf FB in der Fujigruppe werde ich Bilder einstellen. Das Objektiv soll Mittwoch kommen und die zusätzlich bestellte Streulichtblende sogar schon Ende März 😂
        Wenn die Verarbeitungsqualität stimmt und der Look passt werde ich mir noch das 55/1.4 (ca.100€) bestellen und vielleicht eines Tages noch das oben genannte Makro.

      • Hallo Mirko und daniel,

        habe diese Woche sehr günstig eine Fuji X-E3 mit einem 18-55mm übernehmen können. Diese Fuji im Rangefinder-Format hatte ich schon vor mehr als einem Jahr im Auge und nun hat sich die Gelegenheit ergeben. Da musste ich einfach zuschlagen, Jäger und Sammler eben 😉 . Das Ding macht richtig Spass, auch wenn es nicht die aktuellste Fuji-Technik besitzt. Sehr kompakt und wirklich einfach zu bedienen. Da ich fürs Filmen bereits anderweitig ausgerüstet bin, stört mich dann der hier nicht vorhandene IBIS auch nicht. Schade, der Monitor ist fix, aber der Joystick wiederum ist genial. Ich habe die E3 trotz des fehlenden Steuerkreuzes von Anfang bedienen können, als ob ich sie bereits seit Jahren einsetzen würde. Das hatte ich bei einer „fremden“ DSLR oder DSLM bisher so noch nie, auch nicht bei meiner Lumix. Gut, das liegt vielleicht auch zumindest zum Teil daran, dass sie nicht ganz so viele Einstellungsmöglichkeiten hat wie meine G81.

        Aber warum ich das in dem Zusammenhang hier alles schreibe: Du Mirko, hast Dir das 25mm, 1,8 7Artisan bestellt und ich habe heute für die X-E3 ein 50mm, 1,1 Kamlan erhalten, einschliesslich Metallgegenlichtblende für weniger als 140 Euro. Ist allerdings keine Makro-Linse. Für die Lichtstärke 1:1,1 ist die China-Linse trotzdem noch sehr kompakt und passt haargenau zum Stil und zu den Eigenschaften der E3. Scheint einen Metalltubus zu besitzen und wirkt, als ob es aus Kruppstahl gebaut ist, massiv und hochwertig. Blenden- und Fokussringe laufen mit dem nötigen Widerstand aber trotzdem butterweich und ohne zu haken. Der Blendenring rastet nicht und die Blende ist stufenlos einstellbar. Das mag zwar nicht jeder, aber dadurch dürfte es auch ideal zum Filmen geeignet sein. Die rein mechanische Fertigungsqualität überzeugt mich jedenfalls. So, wenn nichts dazwischen kommt, werde ich das Kamlan die nächsten Tage testen, den ersten Eindrücken nach scheint es zumindest leicht abgeblendet ausreichend scharf zu sein, bisher konnte ich auch keine CAs feststellen. Es gibt ja ausreichend Motive, die sich auch für manuelle Objektive eignen. So, jetzt besorge ich mir noch den FringerPro-Adapter und dann habe ich sofort meine ganzen EF- und EF-S- AF-Linsen an die Fuji adaptiert. Voilà, und schon bin ich mit sehr wenig finanziellem Einsatz auch im Fuji-System für meine Zwecke (fast) voll einsatzfähig 😉 . Allerdings sind die Canon-Objektive im Vergleich zur E3 doch ziemlich gross. Wenn mich die Fuji weiterhin überzeugen wird, werde ich mir mit der Zeit dann doch noch punktuell das ein oder andere native Fuji-Objektiv zulegen.

      • Guten Morgen Thomas,
        erst einmal Glückwunsch und viel Spaß mit deiner neuen Ausrüstung 📸
        Freut mich zu hören das Du mit deiner „China Linse“ im Großen & Ganzen zufrieden bist, hoffentlich kann ich das selbe sagen, glaube aber schon. Bei mir ist es nur so das ich 50mm am Halbformat nicht mag aber wie gesagt wenn mir das 7Artisan zusagt werde ich mir bestimmt noch die Ein oder Andere China Linse zusätzlich holen.
        Irgendwie habe ich das Gefühl das hinter 7Artisan,Mitakon,Kamlan,Meike usw. der gleiche Produzent steckt . Mich persönlich stört es nicht wenn die Chinesen neue Objektive auf den Markt bringen die vielleicht auf alte Berechnungen beruhen. Es gibt ein eBook wo alte Filmsimulationen für Fuji beschrieben werden „Cross“ oder „Agfa“ etc. im Zusammenspiel mit alten Objektiven bekommst Du ganz ohne Nachbereitung den Stil der 70/80iger direkt aus der Kamera geliefert.
        Viel Spaß beim experimentieren, werde ich heute auch machen da ich gestern die Linsen vom HELIOS 44( hervorragendes Objektiv und preiswert) gedreht habe 📸

      • thomas müller,
        da gratuliere ich dir zu dem kauf. tatsächlich hat mich bisher der fest installierte und nicht klappbare bildschirm davon abgehalten mir die kamera zu kaufen. das 18-55 f2.8-4 hat aber einen bildstabilisator. da ist der ibis nicht unbedingt nötig für clips. 😉

        das kamlan 50mm f1.1 finde ich auch sehr interessant. auch wenn es nicht unbedingt meine brennweite ist, die lichtstärke ist ja schon beeindruckend für das geld. es wäre interessant zu wissen, ob die bilder auch halbwegs brauchbar scharf sind bei offenblende. da werde ich mal bei flickr vorbeischauen. 🙂

        ich werde dann auch mal meine neuen pentax-objektive aus der a-reihe testen müssen. die sind wirklich äußerst kompakt. das 50er hat auch eine blendenautomatik, welche ich leider so nicht an der fuji testen kann. viel spaß euch. 😉

      • Danke Euch beiden für die Glückwünsche!!

        Die E3 macht wirklich Spass, vor allem das Experimentieren mit ihr, dmit em guten Standardzoom, dem interessanten Kamlan sowie dem FringerPro, den ich heute erhalten habe, und meinen daran adaptierten Canon-Objektiven. Unglaublich, soweit ich das auf die Schnelle testen konnte, funktionieren zumindest die ersten getesten Canon-Originalobjektive im AF-S Modus ganz hervorragend. Vor allem mit dem 50mm 1,4 und dem 100mm 2,8 L ist bei der Fokusgeschwindigkeit und -genauigkeit praktisch kein Unterschied zur Verwendung an meinen Canon-Bodys festzustellen. Da die beiden Objektive von den Abbildungsleistungen meinen Ansprüchen absolut entsprechen, werde ich mir zumindest vorerst keine entsprechenden Fuji Originale anschaffen müssen. Meine anderen EF und EF-S Objektive muss ich mit dem FringerPro noch testen.

        Umso länger ich die E3 einsetze, umso mehr bedaure ich aber, dass das zwar gute Touchdisplay der E3 leider nur starr montiert ist. Mit dem Kamlan bin auch zufrieden, es bietet für den geringen Preis eine ausreichend gute Abbildungsleistung, selbst bei Offenblende ist es noch ganz gut zu gebrauchen. Mit der 1,1 Blende sind ganz tolle Stimmungen bei Schwachlicht möglich. Allerdings ist es nicht ganz einfach bei 1,1 das scharf zu stellen, was man gerne scharf haben möchte, trotz Focus peaking.

        Auch Euch viel Spass beim Experimentieren und Ausprobieren!

      • Thomas,
        es hilft ungemein wenn Du s/w einstellst und dann zB beim Focus Peaking rot high wählst, Farbe kann ganz schön ablenken. Laut Amazon soll morgen mein China Teil eintreffen 📸

        PS, hättest auch meine XT1 haben können

      • Danke Dir Mirko, Focus peaking rot high hatte ich bereits eingestellt. Mir ist nur nicht klar, wo sich der Menuepunkt befindet, um das Display auf s/w umzustellen?

        Auch Danke für das Angebot zu Deiner X-T1, aber an der E3 hatte mich das sehr kompakte Format gereizt, zusammen mit 2 oder 3 der kompakten Festbrennweiten könnte das für mich die ideale „Immerdabei- oder Reise-Kamera“ werden.

      • Thomas,
        da habe ich mich ein wenig falsch ausgedrückt, wenn Du in s/w fotografierst ist auch der Sucher s/w, das RAW ist ja davon nicht betroffen

      • mirko, auf schwarz weiß stellen ist eine sehr gute idee. das werde ich gleich morgen mal testen.

        thomas, der adapter von fringerpro ist mir neu. das scheint mir neue wege zu öffnen. es wäre klasse, wenn es diese adapter auch für nikon oder pentax gäbe.

      • Mit s/w habe ich das noch gar nicht versucht, passt für mich aber hervorragend, da ich ohnehin sehr gerne in s/w fotografiere.

        daniel, ob es den FringerPro Adapter für Fuji X auch mit Nikon oder Pentax Bajonett gibt weiss ich ehrlich gesagt nicht. Ich bin im Fuji X Forum auf ihn gestossen:
        https://www.fuji-x-forum.de/topic/37494-fuji-fringer-adapter-jekami/
        https://www.fringeradapter.com/#for-x-mount
        Es existieren aber von Steelsring weitere Adapter, die kenne ich zwar nur dem Namen nach und von Bildern, sie scheinen aber dem Fringer sehr ähnlich wenn nicht sogar baugleich zu sein. Eventuell wird unter diesem Namen etwas passendes für Nikon oder Pentax vertrieben?

      • Ich hatte Euch beiden geantwortet, wegen den Links darin wird der Post aber anscheinend noch nicht freigeschaltet. Deshalb hier der gleiche Post ohne Links:

        Mit s/w habe ich das noch gar nicht versucht, passt für mich aber hervorragend, da ich ohnehin sehr gerne in s/w fotografiere.

        daniel, ob es den FringerPro Adapter für Fuji X auch mit Nikon oder Pentax Bajonett gibt weiss ich ehrlich gesagt nicht. Ich bin im Fuji X Forum auf ihn gestossen:

        Es existieren aber von Steelsring weitere Adapter, die kenne ich zwar nur dem Namen nach und von Bildern, sie scheinen aber dem Fringer sehr ähnlich wenn nicht sogar baugleich zu sein. Eventuell wird unter diesem Namen etwas passendes für Nikon oder Pentax vertrieben?

      • Post ist inzwischen freigeschaltet (bei 2+ Links muss ich das leider immer manuell machen…) 🙂

      • Thomas,
        Acros+red, Rauschreduzierung auf 1 und Grain auf maximal, ok hängt vom Motiv ab aber hast ja Zeit zum experimentieren 📸

      • Danke Mirko, die Einstellungen werde ich ausprobieren. Ich bin für jeden Hinweis erfahrener Fuji-Kollegen dankbar!!

        Mark, dass es ein Kriterium geben muss, weshalb manche Posts mit einem Link darin durchgehen, andere hingegen nicht, hatte ich mir schon gedacht. Dass es aber die Anzahl der Links ist, darauf wäre ich nie gekommen. Ich vermutete eher, dass Du mit einer White- und/oder Blacklist von Seiten arbeitest, die Du zulässt bzw. sperrst. Aber Danke für die Info!

      • thomas, ich habe mal bei steelsring nachgeschaut. die entwickeln gerade einen adapter für nikon auf fx. also danke für den tip.

        für den fall, daß du es vielleicht nicht kennst, (ich weiß nicht ob es auch bei anderen herstellern möglich ist), du kannst mit dem bildschirmseitigen rendelrad per „knopfdruck“ auf das rad in die bildsituation zoomen und damit besser sehen was du da scharf stellst bei manuellem fokus. vielleicht kommst du auch mit dem digitalen schnittbildindikator besser klar. der ist bereits im fokusbereich schwarz weiß. je nach situation schalte ich sogar alle hilfsmittel ab, da es dann manchmal einfacher ist scharf zu stellen.

      • ….so mein 7Artisans 25/1.8 ist eingetroffen und die ersten Eindrücke sind,
        Verpackung wertig, Haptik sehr gut (alles Metall selbst Geli) sitzt straff an der Kamera, Fokus & Blendenring leicht gängig (nicht rastend) sehr kleines Objektiv und das Silber passt gut zur Fuji (meine ist ja Silber)
        Schnelltest aus dem Garten, Farben und Kontraste top, Schärfe in der Bildmitte top, Vignette deutlich erkennbar (weiß noch nicht wie weit man abblendenden muss bis sie verschwunden ist, soll eh als Kreativ Objektiv genutzt werden) Bokeh top 📸
        Fazit (vorläufig) tolles Objektiv für 86€ 👍

  • Wird auf jeden Fall mein nächstes Objektiv auf RF.
    Das Mitakon 85mm f/1.2 ist schon ein Geheimtipp. Knackscharf und butterweiches Bokeh für bereits $800.