Kameras Sony

Sony A99 II: Präsentation verschoben

sony-a99

Sony Fans müssen jetzt stark sein: Die Präsentation der A99 II wurde allem Anschein nach erneut verschoben.

Sony A99 II Erscheinungsdatum

Seit vielen Monaten wartet die Sony Fangemeinde auf eine neue A-Mount-Kamera, die im High-End-Bereich angesiedelt ist – sprich man wartet auf die Sony A99 II. Diese stand angeblich schon mehrmals kurz vor einer offiziellen Präsentation und verschiedenen Quellen zufolge standen die Chancen, dass die A99 II Anfang 2016 präsentiert wird, zuletzt gar nicht so schlecht. Doch nun wurde das Sony A99 II Erscheinungsdatum wohl erneut verschoben.

Mehrere verlässliche Quellen, die Sony sehr nahe stehen und die in der Vergangenheit viele korrekte Informationen geteilt haben, haben nämlich Sonyalpharumors mitgeteilt, dass in nächster Zeit keine neuen A-Mount-Kameras erscheinen werden.

Präsentation erneut verschoben

Warum Sony die Präsentation der A99 II erneut verschoben hat, das weiß aktuell niemand so genau. Insgesamt haben wir es aber in der Vergangenheit häufiger gesehen, dass Sony Präsentationen kurzfristig abgesagt hat. Das war beispielsweise auch bei der Sony A6300 der Fall. Vielleicht hat sich Sony ja von den aktuellen und kommenden Canon bzw. Nikon Neuheiten beeinflussen lassen und möchte nun an der A99 II noch einige Verbesserungen vornehmen, um sie dann Ende des Jahres (oder im nächsten Jahr…) präsentieren zu können.

Die verschobene Sony A99 II Präsentation lässt nun natürlich wieder vermehrt Spekulationen aufkommen, ob Sony das A-Bajonett fallen lassen möchte. Hier kann man sich als Kunde aber relativ sicher sein, dass Sony auch in Zukunft weiterhin A-Mount-Produkte entwickeln wird. Denn Ende 2015 hat man mit der Sony A68 nicht nur eine neue A-Mount-Kamera vorgestellt, kürzlich hat Sony auch in einem Interview betont, dass man A-Mount-Kunden nicht vergessen hat und auch in Zukunft nicht vergessen wird. In dem Interview hat Sony auch weitere Details zu den Plänen für 2016 herausgerückt, es lohnt sich also, mal einen Blick auf Sonys Aussagen zu werfen.

Quelle: Sonyalpharumors

Mark Göpferich

Mark Göpferich

Student, freiberuflicher Redakteur und Gründer von Photografix, der seit einigen Jahren im Netz unterwegs ist und sich für beinahe alles begeistern kann, was irgendwie mit Technik zu tun hat.

5 Kommentare

Hier klicken zum kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • eigentlich warte ich auch sehnlichst auf die a99 nachfolgerin, aber so habe ich noch mehr zeit, zum weiter zu sparen. damit ich mir gleich noch ein neues zeiss mit kaufen kann.

    • Wenn du es nicht eilig hast mit einer neuen Kamera – klar, dann unbedingt warten und weiter sparen 🙂

  • Guten Tag,

    ich weiß nicht, wes so viele Leute auf die Marke Sony abfahren. Wäre Sony der einzige Hersteller von Spiegelreflex- und Systemkameras, würde ich wahrscheinlich mein schönstes Hobby aufgeben. Sony wirft ständig 4 – 5 Kameragehäuse in 3 – 6 Monaten auf den Markt, die total unausgereift sind und rechnet damit, dass Fotografen darauf abfahren. Zudem sind die Systeme untereinander nicht austauschbar, man benötigt Adapter, um die Objektive untereinander nutzen zu können. Hattet ihr nach Ablauf der Garantiezeit schon einmal Schwierigkeiten oder eine Reparatur? Von da an fängt es an interessant zu werden. Sony möchte nur regelmäßig verkaufen, aber der Service ist nahezu gleich Null. Viele Leute haben einschlägige und langjährige Erfahrungen (teilweise über 30 Jahre) aus dem HiFi und Fernsehbereich. Ich kenne Fachhändler, die haben Sony aus ihrem Sortiment geworfen, um Ärger mit Kunden zu vermeiden, wenn Reparaturen anfallen. Auch bei den anderen Herstellern läuft sicher nicht alles rund, aber sie wollen zufriedene Kunden und nicht nur verkaufen.
    Ich will die Firma nicht einfach schlecht machen, aber überall, in Foren wie in Fotozeitschriften, die ständigen Lobhymnen habe ich einfach satt. Letztendlich zählen die dazugehörigen Objektive, die meisten Kameras reichen eigentlich für gute Fotografie völlig aus, das eigentliche Ziel wäre eine Verbesserung der Objektive und deren Scharfstellung. Früher dauerte die Entwicklung einer Kamera 3 – 5 Monate und sie war weitgehend ausgereift, denn damals gab noch keine Software, über die Kamerafehler nachgebessert werden mussten. Ich will jedoch nicht langweilen, indem ich von der Vergangenheit schwärme. Besinnt euch , auf das was ihr habt und ihr werdet sehen, weniger ist mehr.

    Schöne Grüße

    Herbert F.

    • Ok, Sony hat zwei Produktreihen mit unterschiedlichen Mount Systemen. Das mag den einen oder anderen irritieren, ist für mich allerdings nichts ehrenrühriges. Zumal, wenn ich beschließe von A auf E-Mount zu wechseln, ich mittels eines Adapters hochwertige Objektive mitnehmen kann. Ich fotografiere mit A-Mount und habe nicht vor zu wechseln. Die Auswahl an hochwertigen Objektiven ist da und Probleme mit der Qualität oder dem Service hatte ich nie.

      Ja, ich würde mich auch über eine neue A99 freuen, schon wegen des Signals, dass A-Mount eine längerfristige Perspektive hat.
      Die immer wieder aufkommende Kritik an Sony kann ich allerdings nicht wirklich nachvollziehen…

      Viele Grüße
      Matthias

    • Also ich kann nicht meckern. Ich hatte vorher Minolta und bin dann gezwungener Maßen zum Sony Fotograf geworden als Minolta seine Sparte aufgab. Ich hatte noch nie Probleme mit irgendwas. Ob Blitz, Objektive oder Gehäuse! Alles funktionierte immer verlässlich. Mein letzter Kauf war ein Sony Zeiss Objektiv 24-70mm. Das ist was Schärfe betrifft einfach super!! Aber auch das günstige Sony 85mm 2,8 SAM ist von der Schärfe her eine Wucht und kostet gute 200 Euro!
      Meine Alpha 850 habe ich seit 8 Jahren und fotografiere regelmäßig und viel. Weder die Kamera noch die Akkus machen Probleme. Sicher wünscht man sich dort und da eine Änderung bzw Verbesserung, aber den Wunsch auf einen anderen Hersteller zu wechseln hatte ich nie. Vom Hifi und TV Bereich her kann ich wenig über Sony sagen aber in der Fotosparte machen sie meiner Meinung nach vieles richtig. Von da her kann ich ihre Kritik nicht nachvollziehen. LG Andreas W