Kameras Sony

Sony: Gerüchte zu neuer Kompaktkamera mit Vollformatsensor

Plant Sony die Präsentation der RX1R III? Möglich, zumindest sind konkrete Gerüchte zu der neuen Vollformatkamera aufgetaucht.

Sony Präsentationen in den nächsten Wochen

In den letzten Wochen gab es zahlreiche Gerüchte zu neuen Sony Kameras und noch im April wird mit absoluter Gewissheit eine Sony Präsentation stattfinden. Weitere Events könnten in den nächsten Wochen folgen. Welche Neuheiten Sony bei den jeweiligen Präsentationen enthüllen wird, das ist noch unklar. Doch anscheinend ist es möglich, dass eine neue Kompaktkamera mit Vollformatsensor enthüllt werden wird – die Sony RX1R III nämlich!

Erste Gerüchte zur Sony RX1R III

Im September 2012 war die erste Sony RX1 vorgestellt worden und damals hatte Sony mit der Kamera definitiv Aufsehen erregen können, denn dass eine Kompaktkamera mit einem Vollformatsensor ausgestattet ist, ist definitiv eine Seltenheit. Im Oktober 2015 wurde dann der Nachfolger der Kamera vorgestellt, die RX1R II. Und nun könnte möglicherweise auch dieses Modell in Rente geschickt werden, denn es sind Informationen aufgetaucht, dass es sich bei der noch nicht veröffentlichten Sony „WW620081“ um die RX1R III handeln soll.

Erste technische Daten

Des Weiteren sind auch schon einige konkrete technische Daten aufgetaucht, was immer ein gutes Zeichen ist. So soll man mit der neuen Vollformatkamera beispielsweise Videos in 4K aufnehmen können, außerdem soll Sony wohl den elektronischen Sucher verbessert haben. Des Weiteren wurden angeblich auch das Menü und die Bedienung überarbeitet. Ansonsten rechnet man mit keinem übermäßig großen Update, denn die Präsentation der Vorgängerin liegt ja noch nicht einmal zwei Jahre zurück.

Was ebenfalls für eine baldige Präsentation der Sony RX1R III spricht ist die Tatsache, dass einige große Händler in den USA den Preis der Vorgängerin gerade um ganze 600 Dollar gesenkt haben. Wäre also gut möglich, dass die alten Modelle noch schnell über die Ladentheken gehen sollen, damit Platz für die Nachfolgerin geschaffen wird.

Quelle: Photorumors

Mark Göpferich

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 2.000 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

5 Kommentare

Hier klicken zum kommentieren

  • Ich nutze die RX1R II seit einem knappen Jahr. Ich finde das Teil einfach nur phantastisch. Nerven tut lediglich der kleine Akku.

    Aber Videoaufzeichnung in 4K wäre super, hoffentlich auch in 60p.

  • Sucher Kameras

    finde ich schon immer gut, besonders wenn Festbrennweiten verbaut sind. Ich verwende ein Konkurrenzprodukt. Der Grund dafür ist der optische Hydrid Sucher. Leider hat der Hersteller kein Vollformat im Angebot.

    Was mir auch bei der Sony aufstößt ist eine nicht nötige „digitale Technisierung“ der Gerätschaften. Vollgestopft mit elektronischen Spielereien die der Anwender im überladenen Menü suchen soll. Womöglich noch mehr Videofunktionen die ich nicht benötige zusätzlich. Wenn ich filmen möchte verwende ich ein dafür gebautes Einzelgerät.
    Wenn ich „alles in Einem“ will ziehe ich mein Smartphone aus der Tasche dann kann ich die Bilder und Videos auch gleich mit meinen Freunden „teilen“!

    Mit einer Sucher Kamera möchte ich sehr gute, hochwertige Bilder machen sonst nichts. Sie soll bezahlbar und leicht zum mitnehmen sein.

    Kundenwünsche erfragen und Ausrichtung auf Zielgruppen scheint in der Industrie nicht gefragt zu sein. Die stellen einfach einen großen „Früchtekorb“ auf den Tisch und fertig. Leider möchte ich aber nur einen Apfel, die restlichen Früchte muss ich aber mit kaufen obwohl ich weiß das diese im Korb verfaulen werden. So ein Früchtekorb kostet aber wesentlich mehr als mein einzelner Apfel.

    • Ja das stimmt leider. Ich frage mich auch wann die anderen Hersteller das endlich erkennen.
      Leica hat es irgendwie besser raus. Die Sony RX1 RIII mit 24 MP, gutem rauscharmen Sensor wie bei der A7s und einem richtigen fest verbauten Sucher (nicht so ein Pop-Up Quatsch) würde mich definitiv reizen.

      • Was braucht der Fotograf

        zum Bilder machen? Ein gutes Objektiv, Belichtungszeit, Blende, ISO, einen Belichtungsmesser und einen guten Sensor! In dieser Art Kamera (Leica macht es erfolgreich vor) braucht es keinen Autofokus, keine Serienbildgeschwindigkeit oder sonstigen Schmarren. Wer Interesse an guten Bildern hat will diese gestalten und selbst bestimmen welche Parameter für die Aufnahme wichtig sind damit das Ergebnis so ist wie gedacht.

        Es sind schon genügend Alternativen für die automatisierten Knipser auf dem Markt. Wer die digitale Entwicklung der visuellen Kommunikation aufmerksam beobachtet wird feststellen das sich das Nutzerverhalten stark verändert hat, das Bilder wegen ihrem millionenfachen Vorhandensein nichts wert sind, das gedruckte Medien weniger werden, das der Trend Bilder aus Videos zu gewinnen stärker wird und das deswegen alt eingesessene Fotogiganten große Schwierigkeiten haben zu überleben.

        Ich finde den Versuch der Fotoindustrie „die Eier legende Woll- Milch- Sau“ zu kreieren falsch. Was fehlt sind einfach zu bedienende, preiswerte Produkte für den jeweiligen Einsatzzweck. Die „Allzweckwaffe“ hat heute nämlich schon jeder in Form eines Smartphones in der Hosentasche!

  • Oh, das wäre eine schöne Kamera für’s Handschuhfach!
    Da passt zwar auch die 7II rein aber die ist mir dafür meist zu schade 😀

    Es bleibt ein teures Spielzeug oder eine Kamera für Leute, die nicht auf Objektivwechsel angewiesen sind.

    Fakt: hier kann man die 35er Linse genau für den Sensor perfekt berechnen & korrigieren.

    Trotzdem wäre dieser Body genial für den E-Mount <3