Canon Kameras

Das soll Canons nächste DSLM werden

Es sind Gerüchte zu Canons nächster spiegelloser Systemkamera aufgetaucht. Sie soll bereits im Juli 2017 vorgestellt werden!

Große Canon Präsentation im Juli 2017

Erst gestern haben wir Gerüchte aufgegriffen, denen zufolge die neue Canon EOS 6D Mark II am 20. oder 21. Juli 2017 offiziell präsentiert werden soll – und nun sieht es so aus, als würde Canon an diesem Tag auch noch eine neue DSLM vorstellen. Das deckt sich mit der Information, dass Canon im Juli wohl eine etwas größere Präsentation mit mehreren Neuheiten abhalten wird.

Canon EOS M20: Die nächste DSLM?

Bei der nächsten spiegellosen Systemkamera von Canon wird es sich höchstwahrscheinlich um die Canon EOS M20 handeln, also eine absolute Einsteiger-DSLM und die Nachfolgerin der Canon EOS M10. Wer auf eine neue Mittelklasse-Systemkamera oder gar eine spiegellose Vollformatkamera gehofft hat, wird sich also noch ein wenig gedulden müssen.

Konkrete Informationen zur Canon EOS M20 sind noch nicht durchgesickert. Man kann insgesamt aber davon ausgehen, dass Canon die im Oktober 2015 vorgestellte EOS M10 einfach auf den neusten Stand bringen möchte. Das würde bedeuten, dass vermutlich ein neuer Sensor und ein neuer Prozessor verbaut werden. Zudem könnte einige weitere kleinere Verbesserungen geben – Modellpflege eben.

Die EOS M10 ist mit einem 18-Megapixel-Sensor ausgestattet, nimmt Videos in Full-HD auf und verfügt über ein klappbares Display. Der Preis liegt aktuell bei gut 300 Euro inklusive Objektiv.

Bestätigungen von verlässlichen Quellen fehlen noch

Rund um die große Canon Präsentation im Juli fehlen nach wie vor verlässliche Informationen und Bestätigungen von bekannten Quellen, ganz egal ob es nun um die Canon EOS 6D Mark II, die EOS 150D oder jetzt die EOS M20 geht. Man sollte die aktuellen Hinweise also noch mit Vorsicht genießen, doch die Gerüchte verdichten sich, daran besteht kein Zweifel.

Quelle: Canonwatch

Mark Göpferich

Mark Göpferich

Student, freiberuflicher Redakteur und Gründer von Photografix, der seit einigen Jahren im Netz unterwegs ist und sich für beinahe alles begeistern kann, was irgendwie mit Technik zu tun hat.

6 Kommentare

Hier klicken zum kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Was soll den der Quatsch? DAS soll eine würdige Konkurrenz zur A7/A9 sein? 🙂
    So kann Canon keine Wechselwilligen zurückholen!

  • Wenn ich ein sehr gutes „Spielzeug“ möchte kaufe ich ein Huawei P10+ Smartphone, das hat dann zwei Kamera Module, eines davon sogar mit einem echten 20 Megapixel Schwarz Weiß Sensor und nicht eine M20 von Canon.

    Was die Canon EOS 6D Mark II angeht bin ich gespannt was die technischen Daten hergeben. Aber wo will Canon eine EOS 150D platzieren, wenn ich in einem der Märkte die ebenfalls kleine1300D mit Objektiv für 300 Euro gesehen habe?

  • Was soll der Mist. Die M5 und M6 sind bereits super Bodys. Wieso nicht vernünftige Objektive herausbringen. Soll das System wie die Nex/Alpha Serie enden, wo nach unzähligen Bodys die ersten wahren Objektive auf den Markt kamen.

    • Was der „Mist“ soll, ist doch im Text angegeben. Die M20 soll die bisherige Einstiegskamera von Canons Systemkameras, nämlich die M10, ersetzen, die noch nicht einmal die Hälfte des Preises der M5 kostet. Kunden, die für den Body nur ca. 350-400 Euro ausgeben, erwarten üblicherweise auch nicht „wahre“ Objektive. Deren Ansprüche sind üblicherweise tiefer angesiedelt und es spricht überhaupt nichts dagegen und aus Sicht von Canon viel dafür, auch dieses Kundensegment zu bedienen.

  • Das typische Canon-Kuddelmuddel… irgendwas auf den Markt schmeißen, irgendeiner wirds schon kaufen. Vor lauter Hektik aufgrund der entstandenen Konkurrenzsituation am Markt. Mögen alte User mit entsprechend vorhandenem Equipment noch bleiben, neue User werden stärker auf die Konkurrenz umsteigen, egal ob Sony, Olympus oder Fuji.
    Alleine schon weil Canon die kleineren Einzelhändler mit Mindestumsätzen von 100 k€ / Jahr vor den Kopf gestoßen hat und nicht mehr direkt beliefert sondern nur noch den Großhandel. Mit der Konsequenz, dass diese nicht mehr marktgerecht anbieten können und dementsprechend in der Tiefe andere Marken propagiert werden….. Aber gut, man wird sehen, wie es mit Canon weitergeht. Modellvielfalt löst nicht unbedingt die Probleme in einem Markt in dem andere mindestens genauso gute Kameras anbieten. Und die Informationsverfügbarket von Test über Internet tut das übrige um den Glanz einer Firma wie Canon im Markt auch zu relativieren und schwinden zu lassen…