Kameras Sony

Sony wird am 18. Oktober eine neue Kamera vorstellen

Am 18. Oktober wird Sony aller Voraussicht nach eine neue Kamera vorstellen. Doch um welche neue Kamera könnte es sich handeln?

Neue Sony Kamera auf der NAB 2017

Schon nach der offiziellen Präsentation der Sony RX10 IV Mitte September war klar, dass im Jahr 2017 höchstwahrscheinlich noch mindestens eine weitere Sony Präsentation folgen wird. Nun gibt es endlich ein konkretes Datum für diese kommende Präsentation, sie soll nämlich im Rahmen der NAB Show in New York stattfinden und dieses startet am 18. Oktober 2017. Dementsprechend kann man davon ausgehen, dass die neue Kamera dann auch direkt am 18. Oktober (+/- ein Tag) enthüllt werden wird. Sonyalpharumors ist sich „zu 100% sicher“, dass dieses Datum bzw. die Informationen zur Präsentation einer neuen Sony Kamera auf der NAB korrekt sind.

Welche neue Kamera wird Sony vorstellen?

Die NAB ist eine Video- bzw. Broadcaster-Konferenz, bei der es höchstens am Rande um neue Fotoprodukte geht. Diese stehen dann eine Woche später bei der PhotoPlus Show wieder im Vordergrund.

Die Tatsache, dass es bei der NAB um neue Video-Produkte geht, lässt natürlich Rückschlüsse auf die neue Sony Kamera zu. Denn es würde nur Sinn machen, wenn Sony auf einer Videomesse auch eine neue Videokamera vorstellen würde. Ein neuer Camcorder? Möglich, doch Sonyalpharumors ist sich zu 70 Prozent sicher, dass es sich nicht um einen neuen Camcorder handeln wird. Vielmehr deutet derzeit anscheinend einiges darauf hin, dass Sony die A7s III als Antwort auf die Panasonic GH5 vorstellen möchte. Das macht Sinn, denn wir hatten ja erst kürzlich darüber berichtet, dass Panasonic weiter aufrüstet und Sony mächtig unter Druck setzt.

Viele offene Fragen

Verschiedene Quellen vermuten ebenfalls, dass Sony am 18. Oktober die A7s III vorstellen möchte, eine endgültige und finale Bestätigung gibt es allerdings noch nicht. Denn man weiß gleichzeitig ja auch, dass Sony definitiv noch die A7 III in der Mache hat. Und vielleicht sogar die A7r III bereits fertig entwickelt wurde. Wird eine dieser beiden Kameras dann auf der PhotoPlus eine Woche später vorgestellt? Oder im November auf einem separaten Event, so wie es Gerüchte in den letzten Wochen angedeutet hatten?

Schwer zu sagen. Im Moment gibt es – wie eigentlich immer bei Sony – viele Fragen und nur wenige Antworten. Doch nun wissen wir zumindest mal, dass am 18. Oktober eine neue Kamera vorgestellt werden soll und dass die Chancen, dass es sich dabei um die A7s III handeln wird, nicht allzu schlecht stehen.

Quelle: Sonyalpharumors

Mark Göpferich

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 2.000 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

16 Kommentare

Hier klicken zum kommentieren

  • Endlich tut sich bei Sony etwas.
    …Und vielleicht sogar die A7r III bereits fertig entwickelt wurde.
    Das wär der Hammer, wenn Sony nun endlich die 70 MP offenbart, dann rutscht Nikon D850 etwas im Preis und das Spiel wird spannend.

    Das wär auch die Canon-Fraktion interessant, da Canon vielleicht auch seine Preispolitik mit den noch erscheinenden Spiegel-Spiegellos überdenken muß ??

    Was immer noch Sony da an Video herausbringt, interessiert mich nicht die Bohne, da wir sowieso am Ersticken an Movies sind. Ein gutes Foto allerdings, bei einer Tasse Kaffee im Grünen (Garten) betrachtet, Das ist etwas anderes.

    Sony, nur immer raus damit…

  • Ein Neues Spielzeug von Sony!
    Die Sony A 9 steht im Fachahandel und wer kauft sie???
    Fragt mal die Verkäufer nach den verkauften Stückzahlen!
    Bei der Nikon D 850 gibt es Wartezeiten, bei Sony Rabatte-Aktionen nur um was verkaufen zu können.

    • @ Lehrmann Rudolf
      ….Die Sony A 9 steht im Fachahandel und wer kauft sie???….

      Hallo Herr Lehrmann,
      wissen Sie das verbindlich mit den Ladenhütern A7R2 ??
      Ich hatte etliche Nikonianer nach Sony wechseln sehen, deren Objektivpark haben sie mit z T herbem Verlust verkauft (EBAY)

      Ich selbst hatte vor kurzem eine dieser Sony bei einem Händler in der Hand.
      Mein pers. Fazit:
      Sony ist eine wertige Kamera, ja, auf jeden Fall. Die Bildergebnisse sind absolut super, ja
      Jedoch die Menubedienung ist für abzulehnen.
      Wo Nikon / Canon Knöpfe für die wichtigen Einstellung haben, muß man bei Sony durchs Menu.
      Ev läßt sich ja die eine oder andere Funktion auf den 2 FN tasten legen, dazu müssen Sie jedoch das Handbuch erst studieren.

      Für jemanden der bei Sony „groß geworden“ ist, sicher keine Problem.
      Für einen Quereinsteiger sicher nicht.

      Sollte das mit den Ladenhütern tatsächlich so sein, wundere ich mich doch sehr.
      Naja, auf jeden Fall, Sony soll ruhig entwickeln und herausbringen, lassen wir uns also überraschen.

      • ich bin nach 10 Jahren Canon auf Sony umgestiegen und ja, das Menü ist anders, aber eben auch nicht so anders das man des nicht kapiert – da finde ich Nikon, wo man bei jedem Reiter noch scrollen muss und eben nicht alle Punkte im Blick hat, viel schlimmer.

    • Lehrmann Rudof,
      ich kopiere mal hier mal einen Ausschnitt von Photografix zum Thema meistverkaufte Kameras im Juli in Japan ( zum Thema Ladenhüter)

      Sony A7 II
      Canon EOS 5D Mark IV
      Nikon D810
      Nikon D7500
      Olympus E-M1 Mark II
      Fujifilm X100F
      Sony A9
      Sony A6500
      Nikon D500
      Nikon D750

      Hm da steht die A9 ziemlich weit vorne, gelle 😉

      • Vor allem ist die Sony ist der direkte Gegenspieler und so ein Spezialist wie die 1Dx Mark2 und die D5 – wo stehen die??? 😉

    • Der Deutsche kauft, was er schon vorher hatte. Das ist nicht immer falsch, aber auch nicht unbedingt förderlich für Neuaufsteiger die gleich oder besser sind als die Platzhirsche. Ich habe eher den Eindruck, dass keiner Sony VERkaufen will. Der Vertrieb lenkt den Kunden! Sehr viele informieren sich nicht Eigenständig ausführlich, sondern lassen sich beraten (wofür geht man heute sonst noch in den Fachhandel?). Natürlich wird da der Händler das anbieten, wo über viele Jahre nie etwas zurück kam und das kann Sony im Spiegellosen Bereich noch nicht wirklich bieten. Aber bitte, ein ausgereiftes Top-Produkt als Spielzeug zu bezeichnen, weil Kunden und Berater in Deutschland gleichermaßen stur sind und vielen der Kauf wegen des bereits vorhandenen Objektivparks schlicht zu teuer ist, halte ich doch für ziemlich übertrieben und bei manchen Leuten sogar für engstirnig. Im Saturn in meiner Nähe habe ich Jahre lang vergeblich die A7 ii gesucht und siehe da, vor ein paar Monaten(!!!) taucht sie auf. Sony stellt diese Kamera schon fast ein, und erst jetzt steht sie da fein säuberlich in der Vitrine, ohne Objektive zur Auswahl. Da wird doch der Berater sofort dieses Produkt empfehlen, oder? Sehr ähnlich sah es auch im nächsten Media Markt aus und das bringt mich zu Obiger Einschätzung. Online stehen Sony Kameras weit etablierter dar, aber bis das in den Festgefahrenen Einzelhandel kommt, zieht noch viel Zeit ins Land. Wer bis dahin sich weiter auf Verkaufszahlen von Geschäften mit flachem Sortiment und voreingenommener Beratung verlässt, läuft Gefahr über Jahre oder für immer auf das bessere Produkt zu verzichten.

      • Das ist sicherlich eine berechtigte Sichtweise. Die andere Sichtweise hat aber auch ihre Berechtigung und die sagt, der Einzelhandel hat es gerade im Bereich der Unterhaltungselektronik einschliesslich Foto extrem schwer gegen den Internethandel. Die Regel ist wohl, dass sich die Leute im „voreingenommenen“ Einzelhandel sich die Kameras anschauen, sie ausprobieren und dann auch noch berraten lassen, um sie anschliessend im günstigeren Onlinehandel zu kaufen. Kein Wunder also, dass die Einzelhändler sich scheuen, mehr als nur noch ein „flaches Sortiment“ vorzufinanzieren und zu bevorraten. Händler ohne angeschlossenen Onlinestore haben da kaum mehr eine Chance und die Verkäufer von Mediamarkt und Saturn sind nach meiner Erfahrung kaum eine echte Hilfe, zumindest wenn man nicht gerade ein absoluter Laie im Bereich der Fotografie ist. Den echten Fachhandel gibt es bis auf wenige Ausnahmen leider nicht mehr. Geiz ist eben geil.

  • Der Autor dieses Artikels
    http://www.foto-schuhmacher.de/artikel/foto-wirtschaft.html#puv2017
    erwähnt ebenfalls Rabattaktionen.
    Abgesehen davon würden mich die Verkaufszahlen in Deutschland oder doch zumindest Europa mehr interessieren, als die Entwicklung in Japan bzw. dem asiatischen Markt.
    Die von Amazon.de wären ebenfalls aufschlussreich.

    Eine Mitteilung von Videoaktiv im September lautete: „IBC 2017: Sony PXW-Z90, HXR-NX80, FDR-AX700 – 4K-HDR-Cam“

    Daher passt dann wohl mehr eine A7, die für Filmer interessant ist.

    IMHO kauft ein Fotograf oder Filmer oder … das Werkzeug, das ihm für seine Zwecke geeignet erscheint.

    Welche der Sony-Kameras wirklich jene, die damit ihr Geld verdienen, überzeugen kann … würde mich auch mal interessieren.
    Entscheidend für die Wahl eines Systems ist damit, nicht nur für mich, insbesondere die Auswahl an geeigneten Objektiven u. anderem Zubehör (Capture One).
    Was die Objektive angeht, hat Sony trotz offenerer Lizenzvergabe für sein Bajonett bislang nur mit Zeiss einen Anbieter für Autofokus-Objektive im Boot, der ein beachtliches Portfolio beisteuert.

    • Ira Block, der für den National Geographic arbeitet, ist anscheinend von VF Kameras der Sony A7 Serie überzeug (oder gibt dies im Auftrag von Sony zumindest vor?):
      https://blog.irablock.com/
      https://www.irablock.com/
      Wenn ich mir seine Fotos anschaue, bin ich von seiner Arbeit extrem begeistert, wobei der Mann mit vielen anderen Kameras sicherlich genauso gute Fotos schiessen würde. Für mich ist Ira Block so eine Art Ansel Adams der Farbfotografie.

    • Sony macht die normale Kunde Angst .Wenn Sie die neue Sony kaufen. Man wartet vergeblich
      auf die Objektive,die man braucht und wenn die da sind dann kosten fast das doppelte
      im Vergleich zum Konkurrenz.ZB die A6000 bietet kaum preiswerte Objektive .So laufen Kunden weg.
      Mit Nikon ist ganz anders und ist mehr zukunftssicher ! Die Objektivpalette ist riesig und bleibt
      kein Wunsch offen und Nikon hat genügend gute Kameras für Jederman.

      • Hm, na ja, das 16-35 G Master, 27-70 G Master, 70-200 G Master, 100-400 G Master, Sony 85 1.8, Sony 55 1.8 sind alle seit Monaten verfügbar….

        Und die Straßenpreise liegen zwischen Nikon und Canon – nur die Leistung ist deutlich höher 😉

    • @ Martin K
      ….
      ….Gleichgültig, welche Marke und welches Modell Sie als Fotograf besitzen, die Folgen dieser Marktschrumpfung werden für die Endkunden einschneidend sein: Verteuerung neuer Produkte, Wertverlust alter Ausrüstung bis hin zu totaler Inkompatibilität……

      Erst einmal Danke für diesen Hinweis. Hieraus kann man entnehmen, das besonders Canon und auch alle anderen Hersteller in einer starken Überproduktion leben und das bis 2020 zur Olympiade ! ! !
      Das bedeutet ja zwangsläufig, d a s die Hersteller und besonders auch Canon k e i n e so tolle Kamera mehr herausbringen , die man nun im Markt erwartet.
      Das das Nikon noch mit der D850 tat, grenzt ja an ein Wunder ! ! !

      Man nimmt also seitens der Hersteller in Kauf, das der Fotoladen, die europ Läger u.a. den Wertverlust in Kauf nehmen ! Das ist ja stark.
      Das bedeutet ja mittelfristig, das wir als Kunden die heutigen Super Kameras Nikon D500/D850/D7500/D610/D810
      Canon 5 D Reihe / 7 D Reihe bald zu einem Ramschpreis kaufen können !!

      Wenn der Händler, egal wie er heißt, sein Lager nicht mehr leer verkaufen kann, ev in Schieflage gerät, wird seine Bank das Verramschen anfangen!!

      Also bedeutet das für mich, mein Traum D850 heute zu 3800 Euro gekauft, dürfte in vielleicht 2 Jahren zu 1500 über den Tisch des Händlers gehen.
      Einen Canon 5 D M xx für 1500 Euro ebenso.

      Der Markt schrumpft, gerade bei den (uns) wichtigen Käufern einer hochwertigen Ausrüstung !!
      Junge, Junge, das steht was bevor. Diejenigen, die noch warten können, dürfen das natürlich nicht tun.
      Machen Sie es, werden sie sehr hoch belohnt, da bekommen Sie dann für den heutigen Preis ja 2 Kameras.

      Da verstehe ich dann überhaupt nicht mehr, warum Canon, wie immer von deren Fans immer wieder beklagt, nur noch alte Teil zusammenschraubt, und unter einer neuen Kamera Nr, überteuert verkauft.
      Wer soll dann diesen Massenschrott überhaupt kaufen ??
      Die Läger füllen sich doch immer weiter.
      Hier sind wohl einige Manager fehl am Platz ??

  • Ich gehe nicht davon aus das auf einer Video Show die a7s vorgestellt wird.
    Die Spekulationen auf SAR sind- die a7s soll sowas wie eine ,,kleine,, a9s werden oder gar eine a9s.

    Auf Anhieb fallen mir zwei Wege ein die Sony beschreiten könnte:
    1) Die a7s bekommt mehr MP und geht damit in a9s Richtung- die Sensitivität ändert sich dabei kaum
    2) Die a7s bekommt ein neuen Sensor und mehr Sensitivität bei wenig Licht

    Ich erhoffe Szenario 2

  • Nachtrag:

    Es wäre fatal wenn Sony die a7s noch teurer machen würde als die jetzt schon ist. Die a7s2 bekommt man in D nur in einzelnen Shops.
    Sinnvoller finde ich es die Kamera (a7s3) bei 2000- 2500 Euro zu halten!