Canon Kameras

An diesen 8 Kameras arbeitet Canon, zwei Vollformat-DSLMs im Anmarsch?

Neue Gerüchte aus dem Canon Lager: Der Marktführer scheint derzeit an acht verschiedenen Kameras zu arbeiten, zwei davon könnten Vollformat-DSLMs sein.

Aktuelle News von Canon

Wir starten in die neue Woche mit ein paar interessanten Canon News. Schon in der letzten Woche gab es einige Gerüchte und Infos zu neu registrierten Kameras des Marktführers. So wurde beispielsweise über die Canon EOS 90D, 7D Mark III und M5 Mark II spekuliert (siehe Artikel hier), außerdem hat Canon drei neue DSLMs registriert.

Nun schiebt die stets gut informierte Webseite Nokishita nochmal ein paar Informationen hinterher, die die Gerüchte von letzter Woche ergänzen und weiterführen.

Canon arbeitet an acht Kameras

Stand der Dinge ist aktuell, dass Canon acht verschiedene Kameras hat registrieren lassen, die aber noch nicht vorgestellt wurden. Bei vielen dieser Kameras hat man inzwischen bereits eine Ahnung, um welches Modell es sich handeln könnte, wirklich „fix“ ist da aber noch nichts, dafür fehlen uns Infos von verlässlichen Quellen. Wir wollen im Folgenden die acht verschiedenen Bezeichnungen mit den dazugehörigen Spekulationen durchgehen:

  1. Canon K424: Die K424 ist höchstwahrscheinlich Canons kommende Vollformat-DSLM. Sie soll anscheinend mit 30 Megapixeln arbeiten und könnte somit den Sensor der Canon EOS 5D Mark IV übernehmen.
  2. Canon K433: Eine weitere DSLM und nach den neusten Infos sieht es so aus, als würde es sich hier um eine zweite Vollformat-DSLM handeln. Das ist allerdings nicht ganz so sicher wie bei der K424. In jedem Fall ist die K433 aber eine spiegellose Systemkamera. Gerüchte zu einer zweiten spiegellosen Vollformatkamera gab es bereits vor einigen Wochen.
  3. Canon K436: Die K436 ist eine Spiegereflexkamera mit APS-C-Sensor. Es wird spekuliert, ob es sich hier vielleicht um die Nachfolgerin der EOS 80D handeln könnte.
  4. Canon K437: Bei der K437 handelt es sich ebenfalls um eine DSLR, möglicherweise um die EOS 7D Mark III oder um die EOS 5DS Mark II. Es gibt hier aber noch einige andere Möglichkeiten.
  5. Canon EC 811: Die EC 811 ist mit hoher Wahrscheinlichkeit die Canon EOS M5 Mark II, sie wird vermutlich auf der photokina 2018 enthüllt werden.
  6. Canon EC 801: Eine Kompaktkamera mit WiFi und Bluetooth.
  7. Canon EC 804: Eine weitere Kompaktkamera mit WiFi und Bluetooth, möglicherweise die Canon PowerShot G7 X Mark III.
  8. Canon EC 805: Noch eine Kompaktkamera, auch dieses Modell wird mit Bluetooth und WiFi ausgestattet sein.

Canon arbeitet also an acht verschiedenen Kameras, nicht schlecht! Einige dieser Modelle werden mit Sicherheit noch 2018 vorgestellt werden, andere Kameras werden wir aber vermutlich erst 2019 (oder noch später?) zu Gesicht bekommen. Wann genau welches Modell vorgestellt werden soll, weiß man noch nicht genau, da ja noch nicht einmal zu 100 Prozent klar ist, um welche Kameras es sich bei den jeweiligen Bezeichnungen handelt.

Sehr sicher scheint die Präsentation der Canon EOS M5 Mark II auf der photokina 2018 zu sein. Vielleicht wird dort auch schon eine Vollformat-DSLM gezeigt und die zweite spiegellose Vollformatkamera folgt dann im Frühjahr 2019. Wir werden sehen.

via: Canonrumors

Mark Göpferich

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 2.500 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

65 Kommentare

Hier klicken zum kommentieren

  • Und die eine oder andere Kamera kann man derzeit schon im Fernsehen sehen…
    Da sitzen Canon Fotografen bei der WM und haben Sachen in der Hand, die nie ein Mensch zuvor gesehen hat…

    • Und was ca. 1 Milliarde Zuschauer derzeit auch sehen können, sind die Bilder von 370 Sony Kameras, die an der WM eingesetzt werden. Ob die die Canon Fotografen mit ihren imaginären Kameras wohl auch sehen können?

      • Ohhh, mir hätte auch etwas gefehlt, wenn bei einem Canon-Thread über neue Canon-Modelle nicht gleich wieder auf die heilige Kuh der Sony-Kameras hingewiesen wird. Dass es noch nicht einmal 5 Posts dauert bis das kommt, ist hier so sicher wie Godwin´s Law zutreffend ist. So langsam habe ich den Eindruck, die Sony-Marketing Abteilung hat diesen Blog gekapert.

      • Bei den Sony-Fans ist es das „Pfeifen im Walde“, die haben die Hosen vor Angst nämlich gestrichen voll 😉

      • Sind das 370 Stück reine Videokameras oder A7xx Kameras mit Videofunktion? Würde mich mal interessieren.

      • @Ronikon
        Videokameras 4k/60p , Super slow motion und Ultra slow motion mit über 1000 Frames/s.

    • Herrlich, wie hier manche abgehen wie ein Zäpfchen…
      Ich selber bin Nikonfotograf, es ist mir also nicht wirklich wichtig was Canon macht.
      Wenn dann ein Canon Fotograf ausser seiner DSLR mit grauem Objektiv noch einen “ Kasten“ mit schwarzem Objektiv für den Nahbereich in der Hand hält und die Szenen direkt an der Bande fotografiert, dann war das bestimmt eine SL, gell…
      Ach so, Sony…? Hmmmm die eine oder andere, vielleicht…
      Dank HD und UHD lassen sich bei dieser WM Kameras sehr gut erkennen, dies war auch schon bei der Winter Oly der Fall, ein geübtes Auge und Ahnung von der Materie brauchts natürlich auch….

      • Eines habe ich noch vergessen, es ist durchaus üblich, dass Kamerahersteller bei solchen Großereignissen wie der WM neueste Modelle einem Praxistest unterziehen… macht Nikon genauso, ausgewählte Profis bekommen vorab D5 oder D500…
        Das wussten aber meine Kritiker bestimmt schon weil sie ja an jeder WM teilnehmen… okay natürlich nur vor der Flimmerkiste aber immerhin…

  • Ich selbst bin vor allem auf die M5 II gespannt. Zum einen, weil ich davon ausgehe, dass sie preislich in dem Rahmen liegt, den ich momentan bereit bin, für eine neue Canon auszugeben. Bei der erwarteten neuen VF-DSLM gehe ich davon aus, dass Sie preislich eher im Bereich der 5D Mk IV liegen wird, also deutlich über meinem selbst gesteckten Budget. Sollte es aber tatsächlich demnächst eine zweite VF-DSLM geben, könnte das für mich doch interessant werden, denn diese könnte ja wie die 6D II eine deutlich günstigere VF-Variante sein, die aber trotzdem für einen Hobbyfotografen mehr als ausreichende Eigenschaften aufweist. In diesem Fall wird es für mich auch darauf ankommen, welches Bajonett die Kamera haben wird und wie es mit der Kompatibilität zum EF- und EF aussehen wird. Auch auf die Sucher der neuen Canons bin ich gespannt, natürlich auch auf die Sensoren sowie den AF und die 4K-Eigenschaften.

    Nun wieder zurück zur M5 II und dem angefangenen „Zum einen“ Gedanken: Zum anderen, weil ich vermute, dass Canon auch bei seinen neuen APS-C DSLMs auf das bisherige Bajonett und vor allem auf den einwandfrei funktionierenden Adapter zum EF-Bajonett setzen wird. Für mich und meinen Anforderungen reicht das aus, auf ein neues Bajonett und der Anschaffung eines vollständigen neuen Linsenparks habe ich hingegen momentan keine Lust, da ergänze ich dann doch lieber mein mFT-System mit der ein oder anderen weiteren Linse.

    • Die Entwicklung geht wie immer weiter….

      Das betrifft alle Sensorformate. Selbst arbeite ich noch mit MFT und Vollformat. Eines ist für mich sicher, sobald ich mein Studio zum Jahresende schließe werden die Klötze verkauft und ein kleineres, leichteres, tragbares System angeschafft.

      Bis dahin sind die beiden Foto Messen vorbei und ich kann für meine „neuen“ Anforderungen endlich FREI entscheiden weil auf keinen vorhandenen Objektiv Park Rücksicht genommen werden muss. Ob Canon bei seinen 8 neuen Kameras (und neuen Objektiven) etwas dabei hat????

      So kann ich mich an den Spruch: „Auch andere Mütter haben hübsche Töchter“ halten.

      • Alfred, Sie (Du) sind/bist in einer besonderen Situation. Wenn man seine Profiausüstung aufgibt und verkauft und danach nur noch aus Spass an der Freude fotografiert, fällt es einem – schlussendlich auch aufgrund des Erlöses der Profi-Ausrüstung – natürlich viel leichter eine komplette Neuausrichtung seiner Fotoausrüstung vorzunehmen. Das sei Ihnen auch neidlos gegönnt. Ich wünsche Ihnen jedenfalls bei der Auswahl viel Freude und vor allem ein gutes Händchen, mit der ersten Auswahl dann auch das Richtige zu treffen. Aber bei Ihrer Berufserfahrung als Fotograf gelingt das sicherlich.

        Momentan bin jedoch ich (noch) nicht bereit meine Canons völlig aufzugeben. Zu hoch erscheint mir die finanzielle Differenz zwischen dem Erlös durch einen Verkauf und den Kosten für eine Neuanschaffung. Auch ist der Leidensdruck bezüglich Canon noch nicht hoch genug. Erstaunlicherweise gelingen mir selbst mit meinen alten Schinken immer noch Fotos, die zumindest meinen Ansprüchen entsprechen. Etwas Druck aus dem Kessel habe ich mir auch durch ein günstiges mFT Zweitsystem aus dem Kessel genommen. Je nach zu erwartenden Anforderungen nehme ich entweder die mFT oder eine Canon zum Fotografieren mit. Noch bin ich auch dabei, mich in die mFT einzuarbeiten, denn ich habe noch lange nicht alle Möglichkeiten der G81 soweit ausprobiert, dass ich sie auf dem FF anwenden kann.

    • Guten Tag Thomas …
      Adaptieren macht mir keinen Spaß …
      Ich adaptiere zwar zwei A_Mount Teles und zwei Macros und zwei Leicas-Festbrenner aber für die Alltagsfotografie sollte man doch native Linsen verwenden – das glaube mir …
      Warte also ab was kommt – das mache ich auch – denn auch warten kann produktiv sein da ja laufend besseres vorgestellt wird und dann sich ganz neue Blickweisen ergeben – und im Ernst – warum muss unbedingt getauscht werden – so wie ich sehe ist bei Dir auch nicht unbedingt schnell Modernisierung erforderlich …

      • Hallo Gustav,

        ja, Du hast völlig recht, momentan habe ich keinen dringenden Bedarf an neuer Ausrüstung. Einzig im langen Tele- und in (sehr) kleinen Brennweitenbereich könnte ich für mFT noch etwas gebrauchen. Es ist ja auch mehr die gespannte Erwartungshaltung, was Canon da nun bringen könnte, was mich treibt. Aber wie gesagt, eine M5 II, zu einem vertretbaren Preis, würde ich als Erneuerung meiner Canons schon für möglich halten. Den Canon-Adapter von M auf EF habe ich bereits ausprobiert und halte ihn auch für den Alltagsgebrauch für voll einsetzbar. Sehe keine ernsthaften Probleme bei diesem.

        Gruss, Thomas

  • Jetzt wird es aber…

    Habe gerade gelesen das Sony seinen neue entwickelten CMOS-Sensor, der dank paralleler A/D-Konverter alle Pixel gleichzeitig auslesen kann und auf diese Weise einen „Global Shutter“ hat auf den Markt bringt. Zudem ist der Sensor in besonders rauscharmer Backlit-Technologie ausgeführt.

    Gleich danach eine Meldung über Nikon: Von Nikon ist ein Patent aufgetaucht, das eine Spiegellose Systemkamera mit einem neuartigen Bildsensor beschreibt. In ihm sind ein vollelektronischer Verschluss (Global Shutter und Phasenvergleichs-Autofokus via „Dual Pixel“-Technik vereint.

    Ob da acht neue Canons Kameras von denen man noch nichts weiß ausreichen um dagegen „anzustinken“?

    • Hallo Alfred,

      Canon hat schon seit 2016 Global Shutter Image Sensoren im Programm:
      https://www.photoscala.de/2016/09/04/canon-entwickelt-cmos-sensor-mit-global-shutter-funktion/
      Das ist heute eigentlich nichts besonderes mehr, praktisch alle Sensorenhersteller arbeiten damit. Gleiches gilt für die BSI-Technologie, zumindest entwickel alle in diese Richtung.

      Für die Dual Pixel Technik gilt dies bei Canon ja bekanntlich erst recht.

      Bei Canon gilt somit das Gleiche wie bei Nikon, inwieweit die beiden Unternehmen in ihre nächste(n) DSLM(s) Technologien hineinpacken, die man entweder von bereits existenten anderen Sensoren dieser Unternehmen und/oder aus Patentanmeldungen kennt, wissen momentan nur Insider. Ich sehe da jedenfalls momentan zwischen Nikon und Canon keinen Vorsprung des einem gegenüber dem anderen Unternehmen.

  • Ja Alfred – und wenn es der 31 MP Halbvormat – Sensor ist könnte es sein das ich bei meinem schönen kleinen leichten APSC – Format bleiben werde denn auch die kleinen Sensoren werden immer besser …
    Und ich habe meine alte A7 ja auch noch in Reserve – die unten im Fischteich auf ihre Bergung wartet …
    Jedenfalls freue ich mich auch mit den Canonianern auf ihre wohl hoffentlich große Bescherung – denn es gilt immer noch der alte Spruch
    „Vorfreude ist die beste Freude“…
    In diesem Sinne … Gustav

    • Hallo Gustav,

      „Vorfreude ist die beste Freude“ – manchmal ist sie auch die einzige Freude. Wir sollten sie den Canonianern nicht verderben 😉

      • Roland – Deine Leitung ist wohl so lang wie die Ostseeküste …
        Es ist schon öfter die Vorfreude besser gewesen als die Freude über das Erschienene …
        Interessant was so 7 Wörter Deinen Grips beanspruchen ….
        Nächstes Mal ist es wohl besser wenn ich mich wieder ausführlicher ausdrücke aber meine Frau rief zum Essen – es gab Schinken- Nudeln- Knoblauch- Zwiebeln-Wirsingkohl ….
        Da bin ich immer schnell dabei …
        Ich hoffe das die lange Leitung keine Berufskrankheit der Akademiker darstellt …
        Viele Grüsse … Gustav

      • Haha 😉

        Roland – Deine Leitung ist wohl so lang wie die Ostseeküste …
        Es ist schon öfter die Vorfreude besser gewesen als die Freude über das Erschienene …
        Interessant was so 7 Wörter Deinen Grips beanspruchen ….

        Ja, das war eine Patent-Schleife 😉 Ich kenne mich ja jetzt mit Patenten aus – wurde mir letztens attestiert (ist auch wirklich nicht schwer – wie erwartet) – und da ist das sowas wie ein Berufsleiden, die Sache mit der langen Schleifen-Leitung 😉

        Es kommt immer auf die Art des Akademikers an. So wie im Garten ganz verschiedene Gewächse gedeihen – Blumen verschiedenster Art, Unkräuter, Kräuter, Obst, Gemüse… so ist das auch mit den Akademikern. Kurze und lange Leitung, geringelt oder nicht, farbig oder s/w – mit und ohne Bokeh… Aber immer mit Gender-Stern* 😉

        Das Sprach- und Logikverständnis bspw. ist sehr unterschiedlich ausgeprägt, es gibt Fächer, wo man mit Lernen viel schafft, in anderen muss man mehr verstehen. Das ist schon wie ein kleiner Botanischer Garten: Da die Logikzwiebler, hier die französischen Orchideen, da das juristische Unkraut, dort die sportierenden Nacktsamer, hier die Ranken-Physikalier, dort wiederum die ökonomischen Flachwurzler, da die hochwachsenden Riesen-Mathematier und ganz oben, die Artgrenze überschreitend, die adlergleichen Philosophen 😉

        Herzlichen Gruß

        Roland

      • Apropos Freuen!

        Carl Valentin hat da mal was vom Stapel gelassen, er sagte: Ich freue mich wenn es regnet. Weil wenn ich mich nicht freue regnet es auch!

        Dann will ich mir doch mal ansehen bei welchem Hersteller es regnet, wo die Sonne scheint und wer sich am Ende freuen kann! Hoffentlich der geneigte Anwender.

      • Hallo Alfred,

        bei sowas musst Du aber vorsichtig sein…Heute mehr denn je. Ich zitiere mal:

        „Abmahnung Anneliese Kühn durch Schoepe Fette Pennartz Reinke wegen Karl Valentin Zitat Geschrieben von Virabell Schuster am 12. November 2012 um 13:42 Uhr

        Es liegt eine urheberrechtliche Abmahnung der Frau Anneliese Kühn vor. Frau Anneliese Kühn ist die Enkelin und die alleinige Rechtsnachfolgerin des bekannten Komikers und Autors Karl Valentin, welcher am 09.02.1948 verstarb. Frau Anneliese Kühn wird anwaltlich vertreten durch die Rechtsanwälte Schoepe Fette Pennartz Reinke aus München.

        In der Abmahnung lässt Frau Anneliese Kühn durch die Rechtsanwälte Schoepe Fette Pennartz Reinke vorwerfen, auf einer Internetseite einen Spruch des Karl Valentin verwendet zu haben. Konkret geht es um den Spruch:

        „Ich freue mich, wenn es regnet. Denn wenn ich mich nicht freue, regnet es auch.““

        HIer zum nachlesen: https://goo.gl/eRHDZx

        Der Urheberrechtsschutz ist gerade abgelaufen: 09.02.1948 – 70 Jahre: 09.02.2018.

        Hurra! Freude! Chairete (Χαίρετε)!!!

        Die Nachkommen sind wohl manchmal etwas humorlos…

        Ich gönne allen Herstellern viel Sonne, möchte selbst aber nicht so gerne im Regen stehen, es sei denn, es ist ein kurzer Sommerregen 😉

        Beste Grüße

        Roland

      • Alfred redet vom Regen …
        Ich weiß bald nicht mehr wie das ist wenns regnet …
        Seit Mitte April hatten wir bei uns nur 23mm Niederschlag – über Regen würde ich mich genau so freuen wie über eine Supersonyvernichtungskamera von allerbester unvergleichlicher Kracherdynamik die sogar meinen Sonys gefährlich werden könnte – damit Thomas auch mal zufrieden ist und Joe hinter dem Ofen hervorgelockt wird und mal wieder schreibt …
        Ich gönne (fast) Jedem nur Gutes …

      • Hallo Gustav,

        was lese ich da:

        „– über Regen würde ich mich genau so freuen wie über ………. – damit Thomas auch mal zufrieden ist und Joe hinter dem Ofen hervorgelockt wird und mal wieder schreibt …“

        Aber ich bin doch zufrieden, auch wenn unsere Diskussion hier über Kameras und Objektive vielleicht einen anderen Eindruck enstehen lässt. Meine persönliche Zufriedenheit hängt nun ganz und gar nicht von der Firma Canon ab. Meinetwegen können die auch ganz den Kamerabau einstellen. Das würde mich zwar im ersten Moment etwas ärgern, aber an meiner inneren Ausgeglichenheit würde sich trotzdem nichts ändern. Da müssten schon ganz andere Dinge passieren, um das doch zu ändern, aber das ist bei Dir sicherlich auch nicht anders. Schliesslich habe ich auch meine Panasonic und die mFT-Objektive, die wirklich viel Spass machen und bei mir zumindest fast keine Wünsche offen lassen.

        Es grüsst Dich herzlich ein zufriedener Thomas!

      • Grüß Dich Thomas …
        Nun gönne ich Dir schon was schönes kommendes und Du bist schon zufrieden !!!
        Aber weil ich Deine ausgeglichene Art ja kenne kann mich bei Dir auch nichts mehr überraschen. Es war ja auch ein wenig ironisch gemeint da ich manchmal einfach nicht verstehen kann was für eine Erwartungshaltung sich bei den Canikon – Jüngern aufgebaut hat und es nicht schnell genug gehen kann bis sie ihr sauer verdientes Geld in was Neues versenken können…
        Aber ich habe es bei Sony ja auch hinter mir – gott sei dank habe ich früher nicht zuviel in Kameras und Objektiven investiert (vor allem nicht so teures) und da fiel mir der Umstieg von A-Mount auf E-Mount auch nicht so schwer – aber ein paar Tausender waren es doch über die Jahre …
        Ich verkaufe meine „abgelegtes“ ja auch nicht, sondern gebe es in der Familie (wenn sie es haben wollen) weiter – ansonsten wanderts in die Vitrine.
        Ab und an werde ich dann mal nostalgisch und hole es wieder für ein paar Bilder heraus …
        Macht mir viel Spaß …
        Und man sieht dann mal was für schönes man augenblicklich hat und darum bin ich auch nicht immer „heiss“ auf was neues.
        Meine Frau liegt mir schon seit langen mit einer Drohne in den Ohren. Es nervt mich bald schon – denn ich weiß das das auch enorm Zeit verschlingt und im Moment und auch noch etwas länger sind meine handwerklichen Fähigkeiten im Betrieb gefragt und ich will nicht alles durcheinander bringen.
        Aber Interesse hätte ich schon …
        Bei uns herrscht eine Rekorddürre – wir werden jetzt mit dem Mähdrescher bei der Gerste beginnen und rechnen mit mind 20% Einbuße – wenn das Wetter so bleibt wird es bei den anderen Früchten nicht anders sein – wenn nicht noch schlimmer …
        Die Waldbrandgefahr ist riesig …
        Es grüßt Dich Gustav …

      • Danke Roland

        hatte beim lesen schon Schweißperlen auf die Stirn bekommen. Nebenbei bemerkt hat meine Bildagentur schon etliche meiner Aufnahmen mit Hinweis auf das neue Datenschutzgesetz und den Abmahnkanzleien aus dem Portfolio genommen.

        Da habe ich ja echt noch mal Schwein gehabt! Werde zukünftig sehr vorsichtig sein.

      • Hallo Alfred,

        man kann nicht an alles denken. Bei diesem Beispiel war sogar ich überrascht, obwohl ich sowas mittlerweile eigentlich auf dem Schirm habe (meist 😉 – ist aber manchmal wirklich anstrengend.

        Mit den Abmahnern hatte ich noch nichts zu tun, aber ich ich informiere mich ja etwas. Auf Youtube gibt’s da ganz interessante Dinge zu erfahren – z.B. hier: https://www.youtube.com/watch?v=AANtiu6nlME

        Ich bin bei Aufnahmen, auf denen Personen zu sehen sind, sehr vorsichtig. Zum Glück stehe ich nicht so auf Street-Fotografie – mehr auf Landschaften und da bin ich meist froh, wenn keiner drauf ist. 😉
        Aber – man erlebt Dinge… Letztens wollte mir eine ältere DAme verbieten ihr farbenfrohes Fahrrad zu fotografieren…

        Ich würde das aber nicht an den bösen Anwälten festmachen wollen, es gibt in der Wirtschaft (und in der Gesellschaft) alle möglichen Typen und Dinge (erpresserische Rezensenten, Medikamente fälschende Apotheker etc…..).

        Aber hier, bei Photografix ist das ja anders, die Leute sind nett (die meisten 😉

        Beste Grüße

        Roland

      • Hallo Roland

        hier noch etwas zum überdenken. Eigentlich steht jeder der ein Selfie macht und im Hintergrund das Münchner Rathaus mit Glockenspiel zu sehen ist gleich zwei mal mit einem Bein im Knast wenn er das Foto mit seinen Freunden teilt. Erstens weil sich München die Bildrechte am Glockenspiel sichern hat lassen und zweitens wegen der hundert Menschen aus aller Welt die nicht eingewilligt haben das sie weitergereicht wurden. Äääääh, geht’s noch?

      • Hallo Roland …
        Du verschreckst mich ja geradezu mit Deinen Beispielen …
        Gut das ich nicht so ein Öffentlichkeitsfreak bin – da wird der Kelch wohl an mir vorübergehn …
        Wenn ich mir so vorstelle was die heutige Jugend so alles hin und herschickt und ins Netz stellt – wenn die Kriterien auch da gelten wird es wohl noch interessant …
        Gut das unsere Katzen keinen Anwalt anrufen können …
        Gruß … Gustav
        PS .. Mach Alfred nicht so bange – der ist beruflich schwer betroffen von der Sache ….

      • Ja Alfred, das ist schon ärgerlich. Und schwierig.. 😉

        Aber: Wie willst Du das denn anders regeln? Die Panoramafreiheit – und ihre Einschränkungen – findet man praktisch weltweit. In Frankreich ist beispielsweise -die Beleuchtung des Eiffelturms geschützt. Verstöße werden durchaus abgemahnt.
        Und: Es gibt ja immer wieder Versuche die Leistungen anderer („beitragsfrei“) zu „kapern“: Die Architektur des Hundertwasserhauses (suuuper Fotomotiv)… etc.

        Und zu den Unbeteiligten auf den Fotos – das wird sicher nicht so streng gehandhabt werden. Aber – stelle Dir vor, Du bist auf solch einem Bild – vielleicht sehr unvorteilhaft getroffen… Vor kurzem gab es so einen Fall, der die Runde gemacht hat: Ein Ex-Playmate hat in der Umkleide… eine ältere Frau gefilmt und sich über die lustig gemacht und zwar öffentlich…https://goo.gl/NntsyB

        Da kann man kaum was zu sagen, manchmal bleibt sogar mir die Spucke weg… Aber dann gibt’s wegen solcher Typen oft eine neue gesetzliche Regelung bzw. – in den USA – ein Urteil, einen Präzedenzfall, der das dann regelt – für alle.

        Tja… ist manchmal nicht einfach 😉

        Beste Grüße

        Roland

      • Hallo Gustav,

        tja, zu spät… 😉

        Wenn ich mir so vorstelle was die heutige Jugend so alles hin und herschickt und ins Netz stellt – wenn die Kriterien auch da gelten wird es wohl noch interessant …

        Wird es 😉 Du meinst solche Sache wie Sexting, glaube ich. Es gab einen Fall – den erwähne ich in meinem Ethik-Modul – einer Schülerin, die sich daran probiert hat. Sie hat ein Video von sich aufgenommen und das einem Mitschüler geschickt, in den sie sich verliebt hatte. Der hat das Video dann aber geteilt… (das ist strafbar).
        Hier ist der Artikel: https://goo.gl/FXvcJx

        Klar kommt sowas vor. Kann ja auch aus Versehen passieren, wenn man etwas an den oder die Falschen sendet… Ist nur aus der Ferne spaßig 😉

        Auch da ganz es mal einen Fall, in dem zwei Frauen sich während der Arbeit intensiv über erotische Themen ausgetauscht haben, was so die letzte Zeit gelaufen ist und was nicht – alles per Mail. Und dann hat die Eine von beiden auf „an alle senden“ geklickt… Tja, die mussten die Arbeitsstelle wechseln, wegen Mobbing. Das funktioniert natürlich auch mit Fotos und Videos und ist sicher auch schon häufiger passiert.

        Da ist es dann besser, wenn die Kamera etwas minderwertig war – vielleicht eine Canon oder – wie ich gelernt habe, wie man sie noch nennt: Cannot 😉

        Späßchen zum Abend…

        Beste Güße

        Roland

      • Das ist jetzt aber gemein! Ich kann mir gaaaaar nicht vorstellen, dass jemand Sony so nennt. Es sei denn, er hat sich gerade über das Menü geärgert – soooo-nie! 😉

      • Hallo Alfred,

        was das Münchner Glockenspiel und private Schnappschüsse des Glockenspiels vom Marienplatz aus zusammen mit zufällig anwesenden Personen betrifft, muss wohl niemand mit Knast rechnen. Die DSGVO nimmt explizit private Fotos aus, die keinen gewerblichen Bezug haben. Aus ErwG 18 der DSGVO kann man sogar entnehmen, dass explizit beabsichtigt ist, die rein private Nutzung solcher Fotos in sozialen Medien zustimmungsfrei zuzulassen.
        https://dsgvo-gesetz.de/erwaegungsgruende/nr-18/
        Für Berufsfotografen gilt dies im Umkehrschluss dann natürlich nicht, aber hier sollen nach überwiegender Meinung die Regeln des KUG weiterhin anwendbar sein.

        Hinsichtlich der Bildrechte am urheberrechtlich vermutlich noch geschützten Kunstwerk Glockenspiel greift meiner Ansicht nach die hier auch schon angesprochene Panoramafreiheit. Trotzdem wäre ja interessant zu wissen, ob überhaupt noch Urheberrechte am Glockenspiel bestehen, denn immerhin existiert dies seit 1908 und dessen Urheber, ein Herr Anton Schmid könnte ja durchaus schon vor 1948 gestorben sein. Meines Wissens nach ist das Glockenspiel vor einigen Jahren restauriert worden, aber ohne am Kunstwerk Änderungen vorzunehmen, die ein neues Urheberrecht hätte entstehen lassen können, so zumindest mein Kenntnisstand. Zumindest für Fotografen, die sich auf die Panoramafreiheit berufen können und die Fotos nicht veröffentlichen, sollten also auch hier nach meiner Überzeugung keine Repressionen drohen. Aber selbst bei Veröffentlichung könnte man sich auf Rechtsprechung wie jene des OLG Brandenburg zu Schloss Sanssouci und der dazugehörenden Anlage berufen, welches auch die Verwertung der aus der Panoramafreiheit entstandenen Bilder durch seinen Fotografen für zulässig erachtet.

        Wird also nicht alles so heiss gegessen, wie ………….

      • Hallo Roland,

        Yep, Matt Granger hat das neue 400mm Sony-Tele mit einer A9 getestet und schrie die englische Übersetzung von Sony (So not) laut aus, als er bei einer Serienbildaufnahme ca 2min warten musste, bis alles abgespeichert und die Kamera wieder benutzbar war. Er wunderte sich, dass die bei der Einführung der A9 bereits bekannten Probleme, die einige noch auf das Problem „Vorserienmodelle“ zurückführten, immer noch vorhanden sind. Ist auch so ein Fall für So-nie 😉 . Trotzdem, damit kein Missverständnis aufkommt, Sony´s A7III und A9 sind auch meiner Meinung nach und soweit ich das beurteilen kann, beeindruckende Kameras.

      • Hallo Thomas,

        jaaa…. man kann aber auch meckern – und jetzt meine ich nicht Dich. 😉

        Ich habe das schon gelesen und das Problem gibt es ja auch bei der Alpha 6300 (bei der 6500 übrigens nicht) Ich kenne das, manchmal nervt es auch.

        Verglichen wird die A 9 ja mit der DX1 II. Letztere kostet bei Calumet 6.299,00. Die A9 kostet 4.799,00.

        Die Auflösung beträgt bei A 9: 24,2 Megapixel und sie schafft 20 fps. Die Werte der DX1 II: 20,2 MP und 14 B/s fps.

        Wieviel Bilder schaffen sie in Serie? A9: 240 RAW DX1 II: C-Fast 2.0 Karte: bis zu 170 RAW.

        Die Sony ist also
        1. schneller, hat
        2. die größeren Dateien und
        3. die höhere Auflösung, auch in Linien/mm (A9: 3.264 Linien in der Bildhöhe; DX1 II: 2.976 Linien) Beides nach Traumflieger (https://goo.gl/kqUVYw) und
        4. schafft deutlich mehr Bilder hintereinander zu speichern, ist
        5. deutlich günstiger.

        Und dann muss man länger warten… Manchmal wird ja der Fuchs in der Falle verrückt 😉 Übrigens: Auf den Schnelleinstellbildschirm lässt sich auch dann zugreifen.

        Ich finde beide Kameras super und würde mich über die Eine freuen wie über die Andere – ein Loch in den Bauch sozusagen. Manchmal verstehe ich nur Kritik offenbar nicht. Ich finde es nicht immer fair. Wenn es mir auf Wartezeit ankommt, und ich mir die Canon kaufe, dann brauche ich später auch nicht meckern, dass die Auflösung zu gering ist oder die Serienbildgeschwindigkeit zu langsam.

        Nun gut.

        Gut Nacht!

        Roland

  • Heute spielte Schwe gegen Schwe und Schwe ist weiter, desweiteren hat man wieder schwe….viele Kameras gesehen, also alles kanon bra 😉

      • @ Gustav, jetzt bin ich dein Fan!!!
        Schaue gerade Columbia-England… es kommt immer auf die Kameraeinstellungen an, also die Videokameras natürlich…
        Da waren eben mal 5 Nikons neben 2 Canons… und wenn die Sony schwenkt, dann haben wir 7 Canons neben einer Nikon…
        Man kann aber glaube ich ganz klar sehen, dass 98% der Fotografen Canon oder Nikon verwenden.
        Ich habe bishr weder Oly, Pentax oder Fuji gesehen, dies hängt auch ganz klar mit dem Profisupport zusammen. Canon und Nikon haben da denn All Inclusive Service für ihre Kunden aufgefahren, da kriegst du in 60 Minuten eine Totalüberholung und kannst dir alles was gerade bei dir nicht funzt leihen…
        Und am Rande testet dann jeder Hersteller neue Kameras unter Wettkampf Bedingungen…
        Wenn nicht jetzt wann dann, da interessiert es einen Dreck ob man den „Erlkönig“ im TV sehen kann, die meisten merken und s eh nicht…
        Schönen Abend!

      • Gustav,
        ich bin mit Maradona per Du, und wie gesagt ist nicht schlecht was ER hat🤪🤪🤪
        @ Racebenz,
        schaue auch gerade das Spiel….achte aber mehr auf den Ball und nicht auf die Kameras….heißt ja auch Fußball WM und nicht Kamera WM 😳 Und das neue Sony 400 f2.8 wurde scheinbar in der Soccer League USA getestet ganz ohne Presserummel, ja und die Prototypen des Fujion 200 f2.0 waren wohl schwarz aber die finale Version kommt in weiß usw.usw.usw….

      • Ja ihr Beiden …
        Es macht mich immer so deprimiert wenn ich die vielen Canons und Nikons hinter dem Tor sehe …
        Ich gucke dann am liebsten nur auf den Ball beim Spiel und wenn die Kamera aufs Tor schwenkt schwenkt mein Blick zur Standuhr mit ihrem Pendel hinüber …
        So verpasse ich zwar mal ein Tor – aber mich nerven auch nicht die altmodischen DSLRs …
        Mit ihrem Geklakker – man kann ja kaum den Torjubel hören …
        Als obs nicht schon was besseres gäbe – lautlos und angenehm …
        Aber Fußball ist auch laut – also lasse ich Canikon auch ihren lauten Jubel …
        Bin ja gar nicht so …

      • Ja Mirko, und so testet jetzt gerade auch Canon… aber BTW, wo war jetzt ne Fuji? Für Fußball noch nicht zu gebrauchen… vielleicht später mal…
        Mich interessiert nicht nur der Ball sondern auch die Kameras, das macht aber jeder so wie er es mag!

      • Ach so Mirko, Soccer League ist echt toll, bin halber Amerikaner, testen würde ich aber in einer Liga, die auch was aufzuweisen hat, meine US Boys sind dies sicherlich leider nicht, auch wenn mir diese Einsicht schwer fällt… 🇺🇸, morgen ist übrigens ID 4.

      • Mit was sollte Fuji denn momentan bei der WM am Fußballplatz stehen, mit dem 50-140 ?
        Witziger Weise war Canon auch offizieller Partner von GNT, nur die Fotografen liefen mit abgeklebten Fujis,Hasselblad oder Nikons rum…von mir aus kann auch Leica dominant am Spielfeldrand sein, habe besseres zu tun als Kameras zu zählen 😉

      • Racebenz,
        deswegen waren bei den Deutschland Spielen auch nur Fujis & Sonys am Rand zu sehen, da konnten sie wenigstens mal mithalten bei dem Spieltempo😉

      • Wahrscheinlich bin Ich jetzt doof aber wer ist GNT? Global Network Television?
        Mir ist das so Latte wer mit was seine Brötchen verdient…
        Objektivität ist wichtig! Genauso wie gute Objektive und da fehlt es gerade…
        Wie du schon sagtest, mit einem 50-140 wird das gerade nix…

      • ….dann brauchst Du auch nicht fragen warum Fuji oder Sony am Spielfeldrand nicht präsent sind da Du ja die Antwort kennst 😉 Ohne „Sportoptiken“ muss ich mich da auch nicht hinstellen, nehme ja auch nicht mit einen Skoda am Formel1 Rennen teil.
        Auch in der amerikanischen Fußball Liga wird Fußball gespielt, auch wenn ein Schweinsteiger, Zlatan und Co vielleicht schon „Rentner“ sind aber fürs „Rumstehen“ werden sie wohl nicht bezahlt. Von daher hat Sony eine sehr gute Optik vorgestellt die sich weder vor Canon bzw. Nikon verstecken muss

      • @Mirko, ich muss gestehen, dass ich deinen Beitrag nicht richtig gelesen habe…, habe mich nur am Fujinon festgemacht, natürlich ist das Sony eine Top Optik ohne Zweifel und die von dir genannten Fußballer immer noch sehenswert, das sind aber auch keine Amerikaner, die sind nämlich gegen Panama rausgeflogen…
        Grüße

  • Leute, Ihr müsstet euch mal hören.

    geht es hier noch um Fotografie oder braucht Ihr einen, den man aus allgemeiner Frustration durchs Dorf treiben muss?

    Es ist doch sch… egal, mit was das Bild gemacht wurde. Was zählt ist das Ergebnis – schon vergessen?
    Sony, Nikon, Canon. Fuji oder lauwarme Socke. Wen interessiert das? Seit Ihr immer noch nicht aus der Adoleszenz heraus und müsst eure Längen vergleichen? Ich dachte hier kommentieren Fotografen… 😉

    • Hallo Peter,

      Du weisst aber schon, wo Du hier bist? Ich füge das mal für Dich hier ein:

      Über Photografix
      Auf Photografix geht es in erster Linie um neue Kameras und Objektive. Hier wird nicht nur über Neuheiten berichtet, die bereits vorgestellt wurden, vielmehr drehen sich die meisten unserer Artikel um Gerüchte und News zu kommenden Kamera Neuheiten.

      Hier geht es also eher weniger um Fotografie, mehr um Technik, um Gerüchte zu Technik, um Gerüchte über Gerüchte zu Technik … Und gelegentlich auch um Luchse, Kirschen, Ackerschlepper und Dürreperioden 😉

      Aber deine Mahnung vor dem Konsumwahn (-Terror?) nehmen bestimmt alle gerne auf – ist scheinbar ein Trend, auch auf Youtube: Don’t buy a drone, kauf dies nicht, jenes nicht, auch nicht xyz… ;:-)

      Gruß

      Roland

      • Hallo Roland,

        ….ja weiß ich. Ist ja auch gut, dass über Technik gesprochen wird und über Neues informiert wird. Trend auf Youtube ? Kenne ich nicht, ich bin dort eher selten. Eine gute Drohne wäre mir auch zu teuer und zu schwer. Die Kundschaft habe ich hierfür nicht.

        Manchmal habe ich den Eindruck dass nur vom Prospek abgelesen und dann im Netz darüber berichtet wird. Ich könnte mir keinen wirklichen Vergleich erlauben, da ich die Systeme um die es ständig geht nicht alle zusammen auch unter gleichen Bedingungen gestetet habe. Über Dynamikunterschiede brauchen wir nicht viel sprechen, es ist klar welcher Sensor die Nase vorne hat, das ist jedoch nicht alles. Ich kann rein gar nichts mit elektronischen Suchern anfangen, sie zeigen nicht das, was ich mit dem analogen Sucher sehen kann. Die Farben halte ich für überzogen, was mich in der Einschätzung der Aufnahme eher beeinträchtigen würde, etc. etc.

        Ich emfinde es nicht mehr als konstruktiver Dialog, wenn ein Canonuser/Nikonianer/Sonyuser etc. jeweils dem anderen einreden will wie schlecht ein System oder Modell ist, in dem Äpfel mit Birnen verglichen werden.

        Dadurch, dass eben nicht alle Hersteller zu gleichen Zeit die Produkte herausgeben ist der Vergleich von Anfang an nicht ganz fair, da nicht immer der gleiche Stand der technik zu Grunde liegt.

        Ich gehe davon aus, dass der evtl. größte Fehler einer Kameratechnik hinter dem Gehäuse zu finden ist.

        Anyway, es können sich ja eben viele endlos vor dem Bildschirm über das Gleiche auslassen, ich ziehe es vor nach draussen zu gehen, mit dem was ich zu schätzen gelernt habe. Späterer Neukauf von Ausrüstung natürlich nicht ausgeschlossen.

        Allzeit gutes Licht

      • Salut Peter!

        ich bin ganz gut informiert, über das, was auf YouTube so läuft – jedenfalls bei Dingen, die mich interessieren. Das ist aber zunehmend langweilig 😉 Der neueste Trend (der wie alle Trends natürlich uralt ist) ist der Kaufe-nix-Neues-Trend. Für Drohnen: Don’t buy a drone (https://goo.gl/BBiQGy) oder für Fototechnik: https://goo.gl/ziYQ7N

        Manchmal habe ich den Eindruck dass nur vom Prospekt abgelesen und dann im Netz darüber berichtet wird.

        Ich auch 😉

        Über Sucher und solche Dinge kann man lange reden. Die Diskussion ist sicher schon so alt wie die Fotografie und auch die über Systeme und Marken: Lieber Einstell- oder Mattscheibe in groß oder lieber kleiner, Lichtschacht oder Pentaprismensucher… Heute: elektronische Sucher verschiedenster Art und Auflösung; Bildschirme…; Marken: Leica und Rollei, Praktiflex und Praktica, Mamiya, Minolta, Sony, Nikon oder Canon, Fuji, Olympus oder Panasonic …Es gibt sicher kein System, das zuverlässig gute Aufnahmen verhindert – mit dem man keine guten Fotos machen kann…

        Aber für bestimmte Dinge ist die Technik doch entscheidend – jeder Tierfotograf, Sportfotograf… kennt das Problem der hohen Ausschussquoten. Und ja, Du hast Recht – meist gibt es keinen konstruktiven Dialog. Das ist aber auch eine ziemlich hohe Erwartung. Viele reden über Kameras und Objektive, die sie selbst nicht besitzen (da spielen auch Träume eine Rolle), zu der sie höchstens eine affektive Beziehung haben. Und – wie bei jeder Liebe – wird die verteidigt, bis aufs Messer, auch (und meistens) unfair. 😉

        der evtl. größte Fehler ist hinter dem Gehäuse zu finden ist –

        Das sagen die Informatiker auch immer – der User ist das Problem… Stimmt manchmal auch. 😉

        Natürlich: Ein genialer Fotograf macht auch mit einer Lochkamera bessere Bilder als ein blinder Idiot. Aber wenn es auf technische Spezifikationen ankommt – man für Auftraggeber arbeitet, der Grafiker und der Verlag bestimmte Anforderungen stellen – bspw. an die Auflösung, die Verzerrung (Architekturaufnahmen), Aberrationen, Schärfe, Rauschen und wenn man in Konkurrenz steht zu anderen guten Fotografen, dann spielt die Technik schon eine nicht zu unterschätzende Rolle. Aber für die meisten Amateure ist das ja eher unwichtig, verkauft sich aber ganz gut, glaube ich: Ob eine Kamera eine Auflösung von 2500 Linienpaaren pro Millimeter schafft oder nur 2000 ist solange egal, wie ich nicht in Bereiche komme, in denen sich das auch auswirkt. Und für die meisten tut es das nicht. 😉

        Dir noch einen schönen Rest-Sonntag und gleichfalls

        Allzeit gutes Licht!

        Roland

      • ob ich gut bin? Keine Ahnung – ich versuche es zumindest stets aus Neue. Smartphone? logisch, eines für Portrait, eines für Nachtaufnahmen (geht leider nur am Tag), eines für Architektur, eines für Landschaft, (muss ein großes sein, sonst passen die Berge nicht ganz drauf) eines zum einkaufen, eines zum telefonieren. Und ein Jahresabo für ein buntes Deppenzepter habe ich auch…..

    • „Ich dachte hier kommentieren Fotografen…“

      Tja, mit dem Denken ist das halt so eine Sache, dem einen gelingt es, dem anderen bereitet es eher Schwierigkeiten 😉 Dass Du mit Deiner Vermutung des Längenvergleichs daneben liegst, hättest Du schon alleine daran erkennen können, dass dieses Forum auch für Frauen zugänglich ist und auch tatsächlich Frauen hier schreiben. Aber nun zur Sache, natürlich ist es egal, mit welcher Kamera ein gutes Bild gemacht wird. Trotzdem ist es praktisch jedem Fotografen nicht egal, mit welcher Kamera er fotografiert, denn die zum eigenen Stil, zur eigenen Arbeitsweise und zum eigenen Anwendungsgebiet passende Kamera erleichtert es ungemein, mit Spass und Zufriedenheit Bilder und erst recht gute Bilder zu schiessen. Genau deshalb beschäftigt sich auch jeder halbwegs interessierte Hobbyfotograf und erst recht jeder Profifotograf auch mit der Technik. Und genau das ist hier ein Schwerpunkt, nämlich die Technik der kommenden Kameras und Objektive. Wer jedoch erwartet, hier seitenlangen Austausch über die blaue Stunde oder den Goldenen Schnitt zu finden, ist hier tatsächlich fehl am Platz.

  • Guten Abend Roland …
    Ich schaue mal durch – und was lese ich ….?
    Mir wird wohl die Schuld an den vielen Ausschweifungen hier im Blog in die Schuhe geschoben !!!!!
    Dabei gibts noch Fußball usw – und die vielen philosophischen Beiträge der zahlreichen Akademiker hier, die manchmal in einen Wettstreit ausarten der beste zu sein …
    Und ehe es soweit ist, sich gegenseitig in die Wolle kriegen so das ich meine ganze Kunst aufbieten muss um den Frieden wieder herzustellen …
    Aber Du hast dem Neuling die Sache ganz gut erklärt – es geht um Gerüchte – und nicht um Gerüche – wie er wohl mit einem Ausdruck seines Beitrages zu meinen schien …
    Viele Grüsse … Gustav

    • Salut Gustav!

      Ja…. nein…. hmmm…

      Mir wird wohl die Schuld an den vielen Ausschweifungen hier im Blog in die Schuhe geschoben !!!!!

      Yepp! 😉

      Dabei gibts noch Fußball usw – und die vielen philosophischen Beiträge der zahlreichen Akademiker hier, die manchmal in einen Wettstreit ausarten der beste zu sein …

      Ich wollte niemanden verschrecken…

      Und ehe es soweit ist, sich gegenseitig in die Wolle kriegen so das ich meine ganze Kunst aufbieten muss um den Frieden wieder herzustellen …

      Hier wollte ich nicht zu viele anlocken, die vielleicht noch Mediation lernen wollen 😉

      Aber Du hast dem Neuling die Sache ganz gut erklärt – es geht um Gerüchte – und nicht um Gerüche – wie er wohl mit einem Ausdruck seines Beitrages zu meinen schien …

      Danke. Du verstehst mich 😉

      Schönes Wochenende!

      Roland

      • So Roland …
        Meine Hofrunde ist gemacht und die Katzen lecken sich ums Maul – jetzt gehts ab in die Federn denn morgen bin ich im Maurerberuf – nur bekomme ich noch nicht mal Mindestlohn – na ja vielleicht ein knurriges „haste gut hingekriegt“ oder so … (Spaß)
        Was man nicht alles für die Familie tut …
        Aber es liest sich doch gut was Neue hier denken wenn sie mal reinschaun – amüsant …

        Sogar Rolf ist es sauer aufgestossen als „Leute“ angeredet zu werden – als wenn wir hier nur über Fotografie und Fotos zu reden hätten – als wenns nicht noch wichtigeres gäbe auf der Welt !

        „Leute ihr müsstet euch mal hören“ – ob ich so laut schreibe? Meine Frau sagt ja immer das ich schlecht höre …
        Und dann „Leute“ !!! Der Ausdruck ist doch von gestern …
        Also Leute ihr müsst dies …
        Also Leute ihr müsst das …
        Sowas sagte in meiner Jugendzeit immer der 1.Vorsitzende unserer Realgemeinde wenn wir Jugendlichen unseren Genossenschaftswald mit neuen Jungpflanzen aufforsteten …
        Sowas bleibt in meinem Grips hängen …
        Na ja – will ich auch mal etwas Milde walten lassen – Du und Rolf wart ja auch mild …
        Ein schönes Wochenende wünsche ich Euch Allen …. Gustav

  • Vielen Dank für diese Informationen! Ich finde es auf alle Fälle interessant, dass bei Canon an so vielen Kameras auf einmal gearbeitet wird. Und bin auf die Ergebnisse gespannt. 😉