Canon Schnäppchen

Black Friday Deal: Canon EOS RP für nur 777 Euro

Die Canon EOS RP ist für kurze Zeit auf 777 Euro reduziert. Normalerweise kostet die Vollformatkamera aktuell rund 950 Euro.

Gutes Angebot für die Canon EOS RP

Wer möglichst günstig in Canons RF-System einsteigen möchte und darüber hinaus vielleicht auch schon seit längerer Zeit mit einer Vollformat-Kamera liebäugelt, könnte Gefallen am aktuellen Angebot für die Canon EOS RP finden. Bei MediaMarkt ist die Kamera nämlich für kurze Zeit auf nur 777 Euro inklusive Versand reduziert. Laut Preisvergleich muss man normalerweise aktuell rund 950 bis 970 Euro für die Kamera einplanen, dementsprechend handelt es sich hier um ein richtig gutes Angebot:

Hier gehts zum Canon EOS RP Angebot für 777 € bei: MediaMarkt

Die Stärken der Canon EOS RP sind der niedrige Preis, der Vollformatsensor, die guten Upgrade-Möglichkeiten und die Zukunftssicherheit des RF-Systems. Um die Kosten für die EOS RP niedrig zu halten, hat Canon aber natürlich an anderer Stelle gespart. Eine hohe Serienbildgeschwindigkeit sucht man hier beispielsweise vergeblich, auch bei der Akkulaufzeit und dem elektronischen Sucher gibt es deutlich bessere Kameras, die dann aber natürlich auch wieder wesentlich teurer sind.

Update: Inzwischen hat MediaMarkt den Preis wieder von 777 Euro auf 1.049 Euro erhöht. Falls das Angebot am 25.11. nochmal kommt, lasse ich es euch wissen.

guest
23 Kommentare
älteste
neueste
Feedback
Zeige alle Kommentare
Azzaro

Guter Preis, Vollvormat für 777,-€…meine immerdabei Knipse 👍

alex

Ein guter Sensor, IBIS und Joystick hätte die RP so viel besser gemacht…

Michael 77

Gibt es doch.
Nennt sich R6 Mark II

N1USER

Die RP ist die absolut perfekte Kamera für den „normalen“ Amateur. Der braucht wirklich keinen Joystick und der Bildstabilisator in den Objektiven ist absolut perfekt und ausreichend. Für dieses Preis gibt es nichts besseres. Leider sind die „einfachen“ Objektive nicht wahnsinnig preiswert, dafür gut 😉

Alfred Proksch

Wer für wenig Kohle in das VF möchte ist da richtig – einen Adapter dazu – aus einer riesigen Auswahl an EF Objektiven seinen Bedarf preiswert decken – es kann los gehen.

Außerdem sind auch relativ preiswerte RF Objektive verfügbar. Z.B. als universelles Standard Objektiv das RF 1,8/35 mm Macro IS STM (549.-) dazu das RF 2/85mm Macro IS STM (699,-) vielleicht noch das RF 2,8/16mm STM (339,-). Das dürfte für 90% reichen.

Das wäre eine sehr gute fast komplette Vollformat Ausrüstung mit Fototasche für ca 2.400 Euro.

Michael

Hatte die RP selbst getestet. Viel besser als gedacht und für den Einstieg genial.

mit nem RF 16mm F2.8 (einziges Manko: hier ist gar keine Bildstabilisierung dabei…) und RF 35mm F1.8 ne richtige gute Kombi. Wer auf Zooms steht wird mit dem 15-30mm und dem 24-105mm (nicht L) Objektiven gut bedient sein.

N1USER

Zu Analogzeiten hatte ich für „untenrum“ gern noch ein K 15mm f/3,5 dabei; dagegen ist das RF 16mm f/2,8 hinsichtlich Größe, Gewicht und Preis natürlich eine Offenbarung. Bei genügend Licht kann man mit dem 15-30mm sogar darauf noch verzichten.

alex

Für Normalpreis der RP bekommt für ca.100€ mehr auch eine Z5 die die RP in zahlreichen Punkten technisch in den Schatten stellt 😉 Die RP ist halt ne brutal abgespeckte Cam für die Grabbelkiste der Elektronikrießen. Interessant höchstens für absolute Einsteiger, für die niedrigste Preis das wichtigste Kaufkriterium ist 😉

N1USER

Hier geht es aber um Canon, und zwar konkret um die RP. Und die wurde zu ihrer Zeit ganz sicher nicht für den Wühltisch der Elektronikriesen entwickelt. Da kommen wir vielleicht in Zukunft noch hin – mit einer R x00 oder x000-Serie und dann schauen wir vielleicht auch nochmal nach Nikon 😉

Sabrina

Das hattte ich schon befürchtet, dass das ’ne ganz dolle Kamera ist.

Ich bevorzuge allerdings Objektiv-Wechsel per Fingertip.

Wenn sich Canon da mal in die modernen Technologien einkaufen würde:
ein Snapdragon sollte doch durchaus bezahlbar sein.
das Display von Sam Sung,
die Sensoren von Sony oder Sam Sung,
die Optiken kann Canon selber entwickeln aber bitte nicht so lens flares anfällig wie das EF-M 11-22.

Oder will uns Canon weiter glauben machen, dass diese schon am unteren Rand überteuerten Klopper Glücksgefühle vermitteln – zumal die noch nicht mal automatisch ordentlich belichten können.

N1USER

01:02 Uhr: Besser, Du legst Dich wieder hin 😉

Rüdiger

Also Lens Flares sind beim 17-55mm ein Problem, aber beim EF-M 11-22 von „anfällig“ zu reden, ist wohl doch etwas übertrieben, wenn ich die Bilder auf meiner Lieblingstestseite ansehe.

Canon EF-M 11-22mm f/4-5.6 IS STM Lens Flare Test Results (the-digital-picture.com)

Und abgesehen davon, dass bei den Zukäufen auch die anderen mitverdienen wollen, sehe ich nicht, was diese Zukäufe bei einer Systemkamera nutzen sollten.

Der Snapdragon ist teuer. Vorteil? 3D Grafik, hohe Rechenleistung, 4G/5G Modem integriert. Ich denke nicht, dass der Image Processor Canons DIGIC X überlegen ist.

Display von Samsung. Warum? Die Bildqualität auf dem Canon Display hat mich bisher nie gestört und mein Smartphone hat ein AMOLED Display.

Sensoren von Sony oder Samsung? Der Sensor ist das wichtigste Bauteil einer Kamera. Den kauft man doch nicht ein, wenn man’s selber kann.

Sabrina

Wenn es Canon selber kann, um so besser, Ich habe das EF-M 11-22. Die lens flares durch Leuchten nachts, insbesondere am äußeren Drittel des Bildes sind wirklich heftig.

Andreas

Habe die RP selber seit ca. 2 Jahren zusammen mit dem 16mm und dem 35mm als Nachfolger für meine 5DII. Für den Preis wirklich eine tolle Kombi, ich liebe sie vor allem, da sie wirklich schön klein ist. Joystick vermisse ich nicht, IBIS auch nicht, der Sensor könnte allerdings etwas mehr Dynamikumfang vertragen.

Joachim

Habe die RP auch seit ca. 2 Jahren. Bin da sehr zufrieden. Mehr brauch ich da nicht. Preiswerte Ergänzung mit RF 1,8/35 und 1,8/50. Der Kauf war im Prinzip nur die Möglichkeit meine alten Zeisslinsen für Contax daadaptieren zu können. Dafür hatte ich zunächst die 750 D. Das mit dem Crop störte mich immer.
Als Amateur sehe ich die Bilder nur noch auf dem Bildschirm. Da kann ich die Unterschiede nicht gut sehen. Für mich ist mit der RP die Photowelt zufrieden. Nebenbei, 80 bis 90% meiner Bilder mache ich mit den kleinen Kompakten von Pana Lumix TZ10 (wegen GPS), LF 1 (immer dabei) und LX15 (für etwas schwierige Beleuchtungssituationen, Bl. 1,4)

Daniel

Wenn ich auf den link hier zu MediaMarkt klicke , kostet diese 1049€

ccc

Die Aktion gabs wohl nur gestern…
Ist schon wieder vorbei. Bei mir sehe ich auch einen Preis von >1000€.

Rüdiger

Kostet aktuell wieder 1049 Euro. War also entweder nur auf gestern begrenzt oder ein verfrühter Test für morgen.

ccc

Und auch heute am Black Friday wieder leider nur für 1050 € drin.

ccc

Nachtrag: Das ist heute m.M.n. die EOS R für nur 150 Euro mehr mit 1200€ das attraktivere Angebot, bietet doch deutlich mehr Leistung.

ccc

Hier immerhin für 900€:
https://ac-foto.com/product/eos-rp-body

N1USER

Das EOS R Gehäuse gibt’s ab sofort für 1.199 EUR in diversen Shops 😉