Canon Kameras

Canon EOS R5 Firmwareupdate 1.1.0: Reicht das?

Canon bessert bei der R5 per Firmwareupdate in Sachen Überhitzungen nach. Reichen diese Verbesserungen aus?

Das Canon EOS R5 Firmwareupdate mit der Versionsnummer 1.1.0 adressiert das Problem mit zu schnellen Überhitzungen bei 4K- und 8K-Videos und verlängert die maximale Aufnahmezeit bei hohen Auflösungen um rund 20-30 Prozent – das deuten zumindest erste Testberichte an. Auch bei der Auskühlzeit, die nach einer Überhitzungsmeldung notwendig ist, hat Canon nachgebessert.

Nun stellt sich natürlich die Frage: Kann man mit diesen Verbesserungen zufrieden sein? Reichen die Verlängerungen der maximalen Aufnahmezeiten aus, damit die Canon EOS R5 auch für die bisher kritischen Videoprofis interessant wird?

Kurz gesagt: Es kommt drauf an. Auf diese Fragen eine allgemeingültige Antwort zu finden, ist quasi nicht möglich. Der eine ist mit 20-30 Prozent längeren Aufnahmezeiten zufrieden, der andere sieht die Limitierungen nach wie vor kritisch. Der YouTuber No Life bezeichnet das Firmwareupdate beispielsweise als “Gamechanger”, während Andrew Reid kritisch bleibt:

“Same bullshit! Slightly different numbers.”

Derselbe Schwachsinn, etwas andere Zahlen.

Die Kollegen von slashcam.de bringen es in ihrem Fazit zum neuen Firmwareupdate denke ich ganz gut auf den Punkt:

“In der Praxis lassen sich mit der neuen Firmware nahezu ungehindert 8K- und 4K HQ Clips am laufenden Band produzieren, solange deren Einzelstücklängen nicht deutlich über 10 Minuten liegen und zwischen den Clips auch immer wieder gelegentliche Pausen liegen. […] Für Dokumentationen, Event- oder Konzert-Filme, wenn lange Clips am Stück gefilmt werden sollen, bleibt die R5 also auch mit neuer Firmware ungeeignet.”

Diese Einschätzung würde ich teilen. Eine ideale Kamera für “Werbespots, Dramen und Dokumentationen” ist die R5 also immer noch nicht, auch wenn Canon sie also solche bewirbt.

Ich habe den Eindruck, dass das Update insgesamt nicht groß genug ist, um die Zielgruppe der Canon EOS R5 zu erweitern. Wer wegen der Überhitzungen bisher einen Bogen um die R5 gemacht hat, wird auch weiterhin einen Bogen um die R5 machen. Kunden, die sowieso schon an der R5 interessiert waren, könnten nach dem Update nun aber endgültig von der neuen Kamera überzeugt sein.

Im Übrigen bin ich mir absolut sicher, dass Canon insgesamt noch deutlich mehr aus der R5 herausholen könnte, als sie es jetzt mit dem Firmwareupdate 1.1.0 getan haben. Ob sie das auch wollen, ist natürlich eine andere Frage.

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 3.300 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

guest
76 Kommentare
älteste
neueste
Feedback
Zeige alle Kommentare