Canon Kameras

Canon EOS R5: Neues Flaggschiff geleakt, offizielle Ankündigung in Kürze

Canons neues Flaggschiff wurde geleakt! Die Canon EOS R5 wird in Kürze angekündigt werden, diverse Gerüchte der letzten Wochen wurden bestätigt.

Canons neues Flaggschiff im Anmarsch

In den letzten Wochen und Monaten hat sich immer wieder angedeutet, dass Canon im Februar ein neue High-End-DSLM mit Vollformatsensor vorstellen wird. Vor rund zwei Wochen gab es dann die Bestätigung: Das neue Flaggschiff soll auf den Namen Canon EOS R5 hören, zudem sei noch eine Canon EOS R6 in Arbeit, die zu einem späteren Zeitpunkt präsentiert werden soll.

Details zur Canon EOS R5 bestätigt

Nun hat ein französisches Magazin versehentlich einen Artikel zur Canon EOS R5 veröffentlicht. Das passt zu Gerüchten der letzten Tagen, denen zufolge die offizielle Präsentation der Kamera rund um den 13. Februar 2020 erfolgen soll. Die offizielle Ankündigung wird also voraussichtlich in wenigen Stunden über die Bühne gehen, allerdings soll es sich lediglich um eine Vorankündigung und nicht um die finale Präsentation der R5 handeln.


Update: Inzwischen hat Canon die Canon EOS R5 offiziell angekündigt, siehe Artikel hier.


Der veröffentlichte Artikel zeigt nicht nur erste Bilder der Canon EOS R5, sondern bestätigt auch diverse technische Daten – wie zum Beispiel:

  • 8K-Videos (keine genaueren Details bekannt)
  • IBIS (5 Blendenstufen, 8 Blendenstufen mit stabilisiertem Objektiv)
  • Serienbildgeschwindigkeit: 20 fps mit elektronischem und 12 fps mit mechanischem Verschluss
  • Zwei Speicherkarten

Der französische Artikel zur Canon EOS R5

Hier der automatisch übersetzte Artikel der französischen Kollegen, wie gesagt, die offizielle Ankündigung von Canon wird vermutlich in wenigen Stunden erfolgen:

Als technologische Kriegsmaschine ist die EOS R5 die erste angekündigte Hybridkamera mit einem 8K-Videomodus. Dazu kommt zunächst die Stabilisierung des Sensors (eine Premiere für Canon) oder ein Burst bei 20 Bildern pro Sekunde.

Canon scheint verstanden zu haben, dass diese EOS R und EOS RP nicht wirklich technologisch fortgeschritten waren. Als Ergebnis holt er eine Entwicklungsansage aus dem Hut, die das Lesen zum Spaß macht. Die EOS R5, die später in diesem Jahr eintreffen soll, wird somit der erste „ernstzunehmende“ Fall der HF-Halterung sein. Die wenigen Elemente, die Canon zugestimmt hat, haben genug, um Sie zum Speicheln zu bringen.

In der ersten Reihe gibt es das Video, 8K! Eine Weltneuheit in der Welt der Consumer-Kameras. Eine beispiellose Fähigkeit, die es Canon ermöglichen würde, den König der Videos zurückzuerobern, die beim Übergang zu 4K zugunsten von Panasonic und anderen Sony verloren ging.

Canon kündigt keine Bildrate, Komprimierung (Codec) usw. an. Sie müssen auf die Ankündigung des Starts warten, um weitere Informationen zu erhalten.

Die andere große Neuigkeit ist die Ankunft der mechanischen Stabilisierung des Sensors, eine Premiere für Canon. Dieser Mangel an Stabilisierung ist teilweise für die schlechten Bewertungen verantwortlich, die wir der EOS R und der EOS RP gegeben haben.

Nach einigen Informationen würde die mechanische Stabilisierung allein bis zu fünf Geschwindigkeiten erreichen. In Verbindung mit den optischen und elektronischen Stabilisierungen, die in bestimmten Optiken enthalten sind, könnte diese mechanische Stabilisierung das Erreichen von bis zu acht Geschwindigkeiten ermöglichen.

Dann kündigt Canon eine beeindruckende Serie von 20 Bildern pro Sekunde beim elektronischen Verschluss wie bei der Sony A9 und eine Serie von 12 Bildern pro Sekunde beim mechanischen Verschluss wie bei Sportkameras von Canon und Nikon (1DX Mark II oder D5) an.

Von uns erhoffte Spitzenleistung, gefolgt von Level-Tracking-Algorithmen. Hoffen wir auch, dass der Puffer großzügig ist, damit das “Sport” -Potential nicht eingeschränkt wird.

Schließlich verfügt die EOS R5 über zwei Speicherkartensteckplätze, die sich von den ersten Modellen auf eine einzige Karte beschränken – manchmal sogar im Batteriefach, wie bei der EOS RP.

via: Mirrorlessrumors

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 3.300 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

guest
27 Kommentare
älteste
neueste
Feedback
Zeige alle Kommentare