Canon Kameras

Canon: Firmwareupdates für R3, R5 und R6 vorgestellt

Canon hat Firmwareupdates für drei Kameras vorgestellt, nämlich die Canon EOS R3, EOS R5 und EOS R6.

Neue Firmwareupdates für drei Canon Kameras

Update, 28.07.2022: Inzwischen ist für die Canon EOS R3 bereits das Firmwareupdate 1.21 erhältlich, dort wurde ein Bug der Version 1.20 behoben.

Es hat sich vor einigen Tagen bereits angedeutet, dass Canon neue Firmwareupdates für die EOS R3, R5 und R6 entwickelt hat und heute wurden die neuen Updates wenig überraschend offiziell vorgestellt.

Bei der EOS R3 (Version 1.20) verbessert Canon die Geschwindigkeit der Kamera, hier sind ab sofort High-Speed-Reihenaufnahmen von 30 Bildern pro Sekunde bis hin zu maximal 195 Bildern pro Sekunde möglich – und zwar bei voller Auflösung in JPEG, HEIF oder RAW. Diese enormen Geschwindigkeiten sind auf maximal 50 Aufnahmen pro Sequenz begrenzt und AF / AE bleiben auf das erste Bild fixiert.

Des Weiteren unterstützt die Canon EOS R3 ab sofort Full-HD-Videos mit 240p und es wird der Workflow optimiert, unter anderem durch eine Unterstützung der bald startenden Cloud RAW-Bildverarbeitung innerhalb von image.canon.

Bei der EOS R5 (Version 1.60) sollen die Aufnahmezeiten bei Videos durch ein überarbeitetes Temperaturmanagement verlängert worden sein, zudem wird bei allen drei Kameras der digitale Bildstabilisator bei Video-Aufnahmen verbessert.

Alle Details zu den drei Firmwareupdate findet ihr hier auf der Webseite von Canon. Zum Zeitpunkt dieses Artikels stehen die Firmwareupdates bei Canon Deutschland noch nicht zum Download zur Verfügung, das sollte sich aber in Kürze ändern.

guest
83 Kommentare
älteste
neueste
Feedback
Zeige alle Kommentare
joe

Also für mich nicht so relevant, da ich
mit der R5 mehr fotografiere als filme und auch nur kurze Takes aufnehme, aber für Besitzer der R3 ist das ein Riesenschritt an die Technologiespitze. Die zunächst belächelte R3 wird auf einmal ein ernsthafter Gegner für A1 und Z9. Spannend!

Leonhard

Ich habe die nicht belächelt, ich habe sie bestellt!

joe

Mir ist sie zu gross und nach wie vor bin ich lieber bei 45 anstatt bei 24MP, wobei ein paar schon umgestiegen sind, trotz Wunsch nach mehr MP.

J.Friedrich

Tja, Leonhard – sie ist seit gestern bei mir. Leider werde ich erst nächste Woche richtig damit arbeiten können! Firmware-Update auch noch zu machen, aaaaber ich gebe Rückmeldung an Dich wie besprochen (mal schauen ob ich den Akku in die Knie zwingen kann ;-)) Das Teil liegt jedenfalls so was von gut in der Hand ✋️– 🔨 wie ein Hammer 😀. Gut, dass es solche Werkzeuge gibt! Mit sinngebender 24 MP-Leistung und Performance. Nix natürlich für die „Perma-Cropper“ und „8K-Fetischisten“ 😉

Leonhard

Freut mich sehr für Dich, meine läßt auf sich warten, was mich zur Zeit aber nicht kratzt!

Wir haben es in einem anderen Faden hier mit den Naturgesetzen, da Du mehr Erfahrung hast als ich (Gesetz der großen Zahl), sag mal, mein Lieber:

Dass Enkel immer kotzen müssen, wenn Opas gerade ihren Einlauf machen, ist dies eher Zufall oder Naturgesetz?

Obwohl, solange es noch neben den eigenen Teller geht sollte man es ja gelassen sehen!

J.Friedrich

🤣 Ich hoffe Du hast Dich vertippt! War es bei Deinem Einkauf oder tatsächlich Einlauf …

J.Friedrich

… denn: hast Du Dich nicht vertippt, dann wundert es mich nicht das der Enkel Auswurf produziert 😅

Leonhard

Quatsch, da ich ein Gesich wie ein A…. habe rede ich beim Einschaufeln der Nahrung immer vom Einlauf, bin ja ein bischen anders gestrickt, aber in Anwesenheit meiner kleinen Chefs würde ich doch keine Kanalreinigung vornehmen, also wirklich.

Also noch mal zur Klarstellung: Ich habe mir was in die Kauleiste geschoben, weswegen der Pursche meinte, er müße den Kübelbock geben, der kleine Blonde verträgt die Hitze nicht, aber erhat brav mit der Porzellanschüssel telefoniert, so war kaum Grund zum Unmut!

J.Friedrich

Ich hab schon auf Eintopf anstelle Einlauf getippt – wenn mein Opa vor 50 Jahren sich den „Einlaufen“ ließ wurde mir auch grün und ganz anders 😉 gibt halt auch empfindsame Seelen …

Leonhard

Meine Rede, nichts geht über gutes Werkzeug, die R3 hat ja auch den Vorteil, man kann sich den Kasten mit dem Prisma nicht aufs Auge hauen, wobei, dem Kasten passiert eher nichts, eben gute Verarbeitung.

Und zum guten Werkzeug, wie steht so richtig im Leitfaden für die Ehe?

„Die Axt im Haus erspart den Scheidungsanwalt!“

J.Friedrich

Das Teil ist keine Axt – das ist ein Maschinengewehr, krass!

Leonhard

Ja, und wenn man mit einer R5 croppt kommt man auch 17MP, wenn man mit einer 1DV ein Bild macht, dann hat man 16MP, zwar nur mit 1,3, aber auch 520mm am 400mm, was die neuen Zeiten uns doch so weit nach vorne gebracht haben!

Leonhard

Aber noch mal eine andere Frage, werter Freund, weil dies ist für mich wirklich sehr sehr wichtig: Mit dieser neuen R3, da kann man doch auch hoffentlich die Sachen fotografieren, welche wir früher mal so unter dem Begriff normal zusammengefaßt haben, weil dafür brauchen wir die eigentlich!

Nun wird sie auch von Hochzeitsfotografen genutzt, was eine Erkenntnis! Ist doch klar, seit die Preise für Lebensmittel so angestiegen sind reichen auch wieder viel weniger MP, erscheint doch logisch, würde ich sagen!

J.Friedrich

Ne, ganz normale Bilder gehen nur ab 40-MP und nur mit ordentlich Crop. Mit der R3 kannste nur klasse Bilder machen – gewöhnlich geht’s anders. Ich denke als 1D Absolventen wird euch warm um’s Herz. Ihr packt das schon 😉

Leonhard

Gehen erst ab 40MP? Jetzt bin ich traurig! Wenn ich traurig bin fange ich an zu denken! Weißt Du was, ich kaufe sie trotzdem, habe für normale Bilder, also die ab 40MP (klingt ja acuh schon nach Kinderkacke) eine Idee, die reiche ich mal an die Hersteller für Normalkameras weiter, können die ja weiter denken. Du kennst doch auch den Frauenspruch „er könnte ein bischen länger sein, wenn er ein bischen dicker wäre!“ Nun ist mir gerade was aufgefallen. Wenn mein SP ein bischen dicker wäre und ich mir meine Hauptkamera ansehe und ein Hersteller würde das blöde Ding nicht vorne oder hinten sondern oben drauf machen, dann könnte der sich die Länge sonst wo hin stecken, denn lang genug wäre der Laberknochen in jedem Fall! Selbst die Länge meines derzeitigen Gurken-Xiaomi übersteigt locker die Strecke einer Edelkamera einer gewissen Marke ohne Probleme. Kritik ficht mich nicht an, für ein Telefon zu dick, nun ja, man könnte immer noch besser telefonieren als mit jeder Leica, die Frage „wie will man das Ding tragen“ ist einfach erklärt, der Fragende hat wohl nie Western geguckt, dann hätte man über 100MP (wers glaubt wird seelig, wers nicht glaubt kommt auch in den Himmel,… Weiterlesen »

J.Friedrich

Leonhard mal Spaß beiseite: Stehen ja jetzt nebeneinander die R(obust)3 und die zwei R(egular)6 und lächeln mich an. Und was soll ich sagen: ich habe tatsächlich mein Problem wieder – ich mag einfach kleine(re) Kameras. Es wird also eine Hassliebe , sofern ich sie behalte (richtig gelesen)! Ich habe mir (auch jetzt bei der R6 und früher bei 5dii/iii, 6d) jeweils den Hochformat-Batteriegriff zugelegt für Demo/Event (wenn ich mich darauf verlassen muss, dass der Akku im Gerät und nicht in der Hosentasche ist) – ist der Einsatz beendet kommt das Teil sofort wieder weg und „im Regelfall“ hab ich lieber den „Akku in der Hose“ 😉. Das geht bei der Brutalo-R3 ja nun nicht. Das ist schon ein Drumm! Kompakter als eure Einser ist die R3 natürlich (der Grund warum ich immer 5er/6er hatte). Selbst mit Griff ist die R6 noch kompakter – allerdings nicht so griffig wie die R3. Das macht mich bisserl nervös wenn ich das Mörderteil (ein MG3 sozusagen mit 99% Trefferquote) mir so ansehe. Nächste Woche weiß ich mehr, aber bei meinem Hauptfokus auf Sozialreportagen werde ich die nicht nutzen – das verschreckt mir meine Protagonisten komplett. Da ist dezent und unaufdringlich (wegen der echten körperlichen… Weiterlesen »

Leonhard

Gruß zurück, mein Lieber! Wollte hier schon immer mal einen Vorschlag machen, der nirgends hin paßt, ergo, wieso nicht hier, wenns nirgends passt: Was fehlt Photografix-Magazin, meinem Leblingszimmer im Net der Inder? Genau, lieber J.F., was hier fehlt ist ein Altwarenmarkt, die Möglichkeit, über unseren ehrenwerten Gastgeber Produkte anzubieten oder Angebote zu nutzen, besonders die Schrottknipsenfetischisten hier (Leute wie ich), denen könnte so was von Nutze sein, Mark müßte hierfür natürlich was für sich verdienen, dann wäre auch der Fortbestand unserer Laberbude mitgesichert. Jetzt mal vollkommen egal, ob Du sie nun behälst oder auch nicht, hat mit Deiner R3 rein gar nichts zu tun, aber sie dient als Beispiel: Also, angenommen, Du sagtst „ich will sie nicht, könntest sie an Mark schicken und ich könnte die 5.999€ plus den Betrag, welcher Mark von einem Händler für eine solche Kamera als kleine Provision bekäme plus logischerweise sämtliche Versandkosten, die meinereiner auch zu tragen hätte. Klar, Dein Vorteil läge bei 0,0€, Du kriegst Dein Geld so und so zurück, Mark wird von der kleinen Provision auch nicht reich, ist mir auch klar, nur, jeder denkt, bei dem Geschäft hätte ich die A…karte, was aber falsch ist, denn: Da ich die Knipse vor… Weiterlesen »

J.Friedrich

Interessanter Gedanke und sicher nicht verkehrt. Ich melde mich ob verbleibt oder nicht ;-). Ich wollte Dir eigentlich nur den Hinweis spielen, dass ich mir nicht sicher bin … ob die R3 für jede Anwendung zwingend optimal ist … aber klar: du musst bei deiner Frau jetzt performen 😉

Leonhard

J.F., versteh mich auch nicht falsch, wenn Du sie behalten willst auch kein Thema, denn ich habe ja noch etwas Zeit, meine zu bekommen und fürchte nach 40 Jahren die Pfanne nicht mehr so wirklich, zumal, leichte Schläge auf den Hinterkopf erhöhen dass Denkvermögen oder führen zur völligen Verblödung! In unserem Falle wäre die Sache ja auch noch einfacher zu regeln! Du gibst sie, wenn Du sie nicht behalten willst, einfach Deinem Händler zurück, sagst ihm, er soll sich an Mark wenden, der ihm einen nennen könnte, der ihm für den Hobel den vollen Preis zahlt! Da seriöse Händler mit Retouren ja so ihre Probleme haben wird der auch keine Probleme mit einer kleinen Provision haben, wenn er folgenden Witz kennt so oder so nicht, den Witz habe ich früher nur jungen Damen erzählt: Ein hellbraunes Hasenmädchen wollte nach nach Frankfurt, hoppelte über den Feldweg und kam an eine Gabelung, dort saß ein schwarzer Hasenmann: Sie fragte: „Wo geht es hier nach Frankfurt?“ er Antwortete: „Ich hab die Info, aber die kostet Dich was!“ Ab hinter den Strauch, den Rest musst Du Dir denken, wegen der Jugendfreiheit, hinterher sagte er: „Links!“ Sie hoppelte weiter, wieder eine Gabelung, diesmal weiser Hasenmann,… Weiterlesen »

J.Friedrich

Alles klar.👍

J.Friedrich

Hallo Leonhard, die R3 hat schon gewonnen. Ich habe zwar erst ab Mittwoch die R3 im Alltagseinsatz, aber heute war ich mit meinem „Drecksack“ am See zum Abkühlen für Herr und Hund. Klar machen wir halt ein R3-Shooting und AF-Test. Zur Erklärung: ein katastrophal Wasser und Matsch affiner Retriever im besten Alter von hoch-agilen 4 Jahren, das ist 100% Geschwindigkeit, Sprungkraft, Power, Drehen, Wenden im High-Speed-Modus. Mehr Dynamik am und im Wasser wie mit diesem irren Viech geht nicht. Schon vielfach mit den R6sen und dem 100-500mm mit einer AF-Treffergenauigkeit und Verfolgung von rd. 75-80% bei Offenblende und 300-500mm gemacht —> die R3 ist „Next Level“ und das aktuell in reinen Standardeinstellungen: 90-95% klebt der AF an den Augen, Knackscharfe-Brillianz, super Dynamik, perfekte Auflösung! Für mich alles exakt nach Bedarf! Nach 10 Minuten Action war klar: gebe ich nicht mehr her, die liegt in der Hand wie mit Patex reingeklebt! „Verdammte Scheiße“: was ein geniales Teil. Sorry! Deine Frau muss leider warten 😉

Leonhard

Freut mich wirklich für Dich, meine Frau ist warten gewöhnt, die hat es im Gegensatz zu mir auch weniger eilig.

Für mich wird es, wenn wir eine bekommen sehr interessant werden, inwieweit die R3 den 1ern die Wurst vom Brot nimmt, dazu werde ich dann hier mal meinen Senf abgeben. Sie wird besser sein, bin ich mir jetzt schon sicher, aber all die Profis, die immer noch mit der 1 fotografieren sind sicherlich auch keine Deppen.

Jetzt noch kurz für die Herren mit der Gelben: Klar, dies gilt für eine D5, D6 genauso, wie auch in Eurem Lager für eine D500, welche es ja bei uns Canon-Fanboys so nicht gibt, jedenfalls im direkten Vergleich.
Kommt bald eine Z500, dann stellt sich ja auch für Euch die Frage, ob die der D500 die Wurst vom Brot zieht und nicht, ob eine R7 was kann oder nicht.

J.Friedrich

Die Frage nach „Wurst vom Brot“ stellt sich nicht mehr – das darf man sicher hinsichtlich Sensor, AF, Größe/Gewicht/Volumen minus 20% und dafür 20% mehr an Auflösung so feststellen ohne damit die tolle 1er zu diskreditieren. Wirst Du dann durch den phantastischen Sucher sehen 😉 bzw. bei allen Merkmalen feststellen. Die rd. 1h am Wasser mit viel Dauerfeuer hat der Akku 🔋 jedenfalls mit Restkapazität 82% quittiert – soviel mal zur Akkufrage. Da ihr ja aber wahrscheinlich mehrere LP-E 4N habt, macht es sicher wg 10% besserer Leistung des neuen – aber ja baugleichen Akkus – keinen Sinn weiteren Ersatz anzuschaffen. Denke die Kohle könnt ihr sparen 😉

Cat

Was Unaufdringlichkeit und Unauffälligkeit betrifft, bin ich 100% auf deiner Wellenlänge. Ich traue mich mit der Z9 ja nur selten auf Events u unter Leute. Auf dem Stativ bei 800 mm ist es fast egal.
Aber was mich stutzig macht, du schreibst deine R3 ist mächtiger u grösser als R6/R5 mit Griff… oder lese ich das falsch? Der Griff ist aber alleine schon 6,4cm hoch u 12cm lang…. Damit wären R5/R6 mit Griff höher und rund 1cm weniger breit

J.Friedrich

Cat, nun, hinsichtlich Höhe hast Du Recht, ist etwa gleich, sogar etwas geduckter , die R3 baut aber halt noch breiter … ist aber schon korrekt es nimmt sich faktisch nix, bzw. nicht viel, vielleicht eher gefühlt weil aus einem Block – Nur: ich kann dezent mit den R6sen wenn ich (in 90% meiner Fälle) will, bei der R3 geht es halt nicht … ich habe aber erst nächste Woche das „gefühlte“ Arbeitsergebnis beim Handling und die entsprechenden Bilddateien dazu – dann werde ich ja sehen wie meine Tendenz ausfällt …

Daniel

Besitz die R5 von Werk aus schon Zeitrafferaufnahme ?

Josef

Ja, sie kann schon immer Zeitrafferaufnahmen (8k, 4k, FHD)
https://cam.start.canon/de/C003/manual/html/UG-03_Shooting-2_0110.html

Daniel

Den 1,6 Fach Crop mit dem Firmware Update für die R3 finde ich klasse 🙂
Schade das es nicht auch an der R5 gekommen ist

Josef

Den 1,6-fach Crop kann die R5 schon immer. Auch auf eine Taste kann man diese Funktion zuweisen.

Daniel

Echt! Das war mir nicht bekannt
Ich dachte immer diesen Crop haben die APSc Kameras ( 90d , R7 … )

Wo kann man das einstellen an der R5 ?
Ich brauche den Crop 1,6 für die tierfotografie
In Verbindung mit rf 70-200mm , rf 100-500mm

Thomas S

Natürlich war dir das nicht bekannt,diejenigen die eine R5 besitzen wissen das.

Mike F

Wollte gerade sagen. Wer ne R5 hat und nicht weiß, dass es einen Crop Modus gibt, sollte wirklich in sich gehen…

Josef

Ich bin nicht sicher, ob du uns hier nicht auf den Arm nehmen willst? Denn, wie die anderen schreiben, jeder R5 Besitzer weiß das.
Ab hier die Beschreibung: https://cam.start.canon/de/C003/manual/html/UG-03_Shooting-1_0050.html

Daniel

Nein ! Ich nehme hier niemand auf den Arm bzw. veräpple euch
Ich habe noch eine 6d Mark ii
Und möchte gern auf das spiegellosesystem wechseln
Und weiß noch nicht ganz welche es sein soll

joe

Menü 1.Symbol, weisse Kamera auf rotem Hintergrund, Unterpunkt 1, dritte Zeile: Ausschnitt-/Seitenverhältnis anklicken und wählen zwischen Full, 1,6(Crop), 1:, 4:3 oder 16:9. Achtung bei Crop 1.6 werden aus 45MP gerade noch 17MP, aber das sollte reichen, die R6 hat ja auch nur 20MP.

Daniel

Danke:)
Gut zu wissen das die Auflösung dann auf 17MP fällt
Bin am überlegen R7 oder R5
Mit der R7 habe ich ja schon den 1,6fach Crop mit einem jeweiligen Teleobjektiv, dann ohne MP Reduzierung

joe

Also ich habe die R7 2 Stunden testen können, aber würde sie wohl nie gegen die R5 tauschen. Wenn man wenig filmt und selten Abends fotografiert kann man auch die R7 nehmen, würde das aber niemals ohne vorherige eigene ausgiebige Tests vorschlagen

Daniel

Mit dem Firmware Update der R3 mit dem 1,6fach Crop , auf wie viel geht da die MP runter ? Weiß das jemand der die R3 hat
Oder bleiben da die 24MP erhalten!!! Eher nicht!!

joe

Knapp 10MP

Leonhard

Bevor ich jetzt hier den Abflug mache, da hier schon wieder nur Leonhard steht kurz und gut nur noch kurz mein Senf zu diesen unter 10MP, lieber Joe! Die eierlegende Wollmilchsau, die wird es so nie geben, weil es eben gar nicht gehen kann. Da hier alle über Autos reden und ich in einem anderen Faden die arme Medizin schon genug in Anspruch genommen habe hier ein Beispiel zum Kundennutzen eines Gerätes, welches für mich als Kunden eigentlich nur Nachteile hat, dem Inductionskochfeld. Ich habe dieses Inductionskochfeld angeschafft, weil es für einen Opa mit Dauerbelagerung einen unschätzbaren Vorteil hat: An dem Ding kann man es nahezu ausschließen, dass sich kleine Händchen daran verbrennen, an den Töpfen natürlich, aber wenn man hinten kocht ist auch diese Gefahr minimal. Ansonsten hat dieses Kochfeld für ein Koch-Ferkel wie mich nur Nachteile, wer gerne verschlabbert, der kämpft den dauernden Kampf mit dem Piepston, das Feld schaltet ab und man kann sich einen abschrubben, bis es wieder gewillt ist weiter zu arbeiten. Aber wie gesagt, weil ich eben den Hauptvorteil bei den kleinen Händchen sehe habe ich eben trotzdem so ein Ding. Nehme mal an, der Herr Ökonom wird mir hier sogar zustimmen, aber wenn… Weiterlesen »

Cat

Crop ist ein ätzendes Wort für die Nutzung einer Sensorfläche von dann 17 MP – aber die R% wird dann viel schneller.
Auch ist es besonders mutlos, dass alle nur 1.5x oder 1.6x bieten, anstatt endlich 2x und 3x zusätzlich!
Damit man sein Motiv auch fertig im Sucher beurteilen kann. (Dazu braucht es nattürlich besonders gute Sucher)

Mike F

Habe das Update bei der R5 aufgespielt. Die Hitzeproblematik scheint damit wirklich beseitigt, zumindest was die Abschaltung angeht. Über eine Stunde 8K Raw in der Wohnung – gar kein Problem. Kamera und Karte werden aber sehr heiß. Wäre interessant zu wissen, ob das potenziell schädlich für die Hardware ist. Ich werde mal bei CPS nachfragen, auch wenn ich mir keine hilfreiche Auskunft erwarte.

100carat

Ich wäre bei den entsprechenden Einstellungen sehr zurückhaltend. Die Temperaturschwelle für die Abschaltung dauerhaft hochzusetzen, ist der Lebensdauer der Kamera sicherlich nicht förderlich. Für den Einzelfall sicher eine probate Lösung, sofern man nicht ganz großes Pech hat. Ich würde die neuen Möglichkeiten als eine willkommene Reserve für Drehsituationen sehen, die eine Vielzahl von Aufnahmen in einem kurzem Zeitraum erfordern.

Leonhard

Was sollen die vom CPS auch sagen? Das Update kommt von Canon, ergo können die ja nichts von „Finger weg“ schreiben.

Ansonsten sollen Hitze und Kälte ja immer ein wenig hinderlich sein, wenn es um die Lebendsdauer von Elektronik geht, da ich aber noch nie Videos gemacht habe ist die andere Frage: Was ist denn sehr heiß? Wenn ich mich richig erinnere regelte die R5 immer über eine Art Zeitschalter ab, das Ableitblech soll (ich hab sie noch nie aufgemacht) ja mutwillig zu groß bemessen sein, was dann bedeutet, sie leitet die Wärme genau auf die Komponenten ab, wo eigentlich keine Wärme hin sollte!

Wenn sehr heiß um 65 Grad (also innen) sein soll, dann braucht man sich keinen Kopf zu machen, redet man von über 90 Grad, dann wird es sicherlich spannend. Aber natürlich leitet so ein Gerät auch Wärme nach aussen ab, und je länger innen gekocht wird, desto wärmer wird es auch aussen, wie 100Carat aber als Fachmann bereits sagte, Canon will gerne verkaufen, wir wollen eher lange Nutzen, da stellt sich die Frage, ob eine Stunde Dauervideo dauernd sein muss, die bauen ja nicht aus Jux auch Kameras mit aktiver Kühlung, sollte man meinen.

100carat

Sie hätten vor allem auf ein anderes Material mit einer besseren Wärmeleitfähigkeit bei dem Ableitblech zurückgreifen sollen. Natürlich wird in jedem elektronischen Gerät (aber auch beim Auto, Flugzeug, etc) bei allen Bauteilen mit spitzem Stift kalkuliert. Aber sobald die Pfennigfuchserei zulasten wichtiger Geräteeigenschaften geht, sinkt mein Verständnis gegen Null. Vor allem bei den aufgerufenen Verkaufspreisen.

Zum Glück kann man die Funktionen dennoch gut nutzen. Wenn Canon beim nächsten Firmware-Update freundlicherweise noch ein paar softwaregesteuerte Funktionen der R3 und R7 bei der R5 implementieren würde, zauberten sie sicher nicht nur mir ein Lächeln ins Gesicht.

Die R3 rüstet Canon ja konsequent zu einem überaus interessanten und potenten Werkzeug auf.

Leonhard

100carat, zwischen uns beiden Hübschen gibt es einen gewaltigen Unterschied, also genau genommen sogar zwei: Der erste Unterschied ist, Du bist ein Naturwissenschaftler durch und durch, ich nicht, Du sprichst qualifiziert von Dingen, welche Du umfänglich verstehst, ich fasele und verstehe eigentlich nichts! Der zweite Unterschied ist aber noch wichtiger, Du bist wohl ein angenehmer, netter Mensch, denkst positiv, ich nicht, ich bin, was man wohl einen Drecksack nennen dürfte. Nun denken Drecksäcke schmutziger als nette Menschen, deshalb verorte ich all die richtigen Dinge, welche Du nun gesagt hast, in den Bereich der Tatsachen, Du weißt, wovon Du sprichst, nur zu einem Punkt, da weicht Deine freundliche Sicht der Dinge von meiner dreckigen Sicht der etwas ab: Billiges, nicht genial gewähltes Material, ja, Du hast vollkommen recht, aber, geht es bei dieser Pfennigfuchserei am Ende des Tages primär um die Paar Cent oder sollen wir es in unserer Wut so glauben? Wir beide hatten hier einen Disput zum „ersten Schrei und dem letzten Furz“, was wäre, wenn Hersteller nun, ähnlich der Rentenversicherungen, weniger Interesse am Pfennigfuchsen sondern viel mehr daran hätten, dass der letzte Furz einer Kamera nicht allzu spät erschalt, weil wenn meine R5 (welche ich ja nicht nutze)… Weiterlesen »

100carat

Das geplante vorzeitige Altern von Elektrogeräten – geplante Obsoleszenz, wie es so schön genannt wird – wurde bereits vor acht bis zehn Jahren vermehrt öffentlich gemacht. Kühlschränke, Fernseher, Drucker, Notebooks oder Toaster, sie und viele andere Produkte hatten eines gemeinsam: auffallend häufig wiesen sie kurz nach Ablauf der Garantiezeit Defekte auf und waren oft nicht einmal reparierbar (etwa durch festverklebte Gehäuse wie bei einigen Notebooks oder nicht austauschbare Akkus, siehe Handys & Co.). Was dieseinerzeit zumindest gefristig mobilisierte Politik wirklich bei Herstellern, erst recht aus Asien, erreichte, wäre sicher einmal ein Thema für das Recherchenetzwerk. Denn ist das geplante vorzeitige Altern von Elektronikgeräten durch den Einbau minderwertiger Bauteile Herstellern nachzuweisen, liegt eine Straftat vor: Sachbeschädigung nach § 303 Strafgesetzbuch. Bei japanischen Unternehmen mit jahrzehntelanger Tradition habe ich zumindest nur die vage Hoffnung, dass ihr Ehrenkodex ähnlich groß ist wie ihr Bestreben, ihre Umsätze zu optimieren. Deshalb vermute ich im konkreten Fall der R5, dass dort tatsächlich eine Fehlkonstruktion der Ingenieure vorliegt bzw. ein Konflikt zwischen den Betriebswirten und der Entwicklungsabteilung mit der Wahl nur begrenzt tauglicher Bauteile gelöst wurde. Frei nach dem Motto: spare bei einer Funktion, die zwar einen hohen Marketing wert hat, die aber ohnehin nur von verhältnismäßig… Weiterlesen »

Leonhard

Kann Dir wieder nur recht geben, erstens weil ich es genau so sehe wie Du, andererseits weil Du in diesem Bereich mit der Ahnung langsam warm läufst, wenn es mir schon heiß wird. Das einzige Problem beim vom Dir angeführten §303 StGB ist eben, den Vorsatz, den muß man dann erst mal nachweisen, wieder dieses blöde Spiel David gegen Goliath. Hier sehe ich mal so nebenbei bemerkt eine meiner Stärken, da ich mich nicht für allwissend halte gebe ich Dinge, von welchen ich nichts verstehe lieber an Leute weiter, welche davon sehr viel verstehen, aktuell gerade den Vertrag über den Verkauf eines Hauses, meine Beobachtung war dabei immer die Gleiche: Fachleute sind am Ende des Tages jeden einzelnen Euro wert, auch wenn man bei der Rechnung ein Tränchen vergiest. Ich habe in dem Vertrag rein gar nichts gefunden, die Fachanwältig redete über 3 Stunden, aber nicht über das Wetter. Ergebnis: Sehr kundenfreundlich formuliert, was haben diese Advokaten feine Ausdrücke! Technik begeistert mich, aber ich habe trotzdem eine gewisse Zurückhaltung bei der Technikgläubigkeit, denn in einer Beziehung habe ich etwas mit Jesus gemeinsam: Auch ich bin der Sohn des Zimmermeisters, der Leonhard war wohl genau genommen genau so mein Vater wie… Weiterlesen »

Mike F

Ich hatte auch in der Vergangenheit sehr selten Probleme mit Überhitzung (zumindest seit der 1.1 Firmware). Aber die Option sorgt für etwas Beruhigung und auch mal die Option z.B. bei Produkt-Videographie auch mal 8K einzusetzen, wo ich bislang einfach aus Vorsicht die Finger davon gelassen hab. Ich habe heute noch ein wenig mehr rumprobiert. Wenn man die Auto Power Off Heat auf „Standard“ belässt und die Kamera ins Overheating läuft, kann man die Einstellung auf High ändern und dann beispielsweise seine Shots noch in den Kasten bringen, aber weiß eben, dass man an der Grenze wandelt. So werde ich das wahrscheinlich künftig handhaben. Zum Thema wie heiß: Sehr heiß! Also der Body hatte sicherlich 60°C – also nicht sehr warm, sondern wirklich heiß. Die CFexpress Karte war sogar noch deutlich heißer. Hier war es wirklich nahe am Verbrennen direkt beim Rausnehmen. Die meisten modernen Chips halten 100°C durchaus aus und das schadet auch nicht weiter, problematisch sind dann eher (unsaubere) Lötstellen und ich weiß auch nicht, wie gut der Sensor die direkte Nachbarschaft zur Sahara verträgt. Bei der CFexpress Karte mache ich mir keine Sorgen. Das ist ja quasi ne sehr kompakte NVME SSD inkl. Controller – die wird irgendwann… Weiterlesen »

Leonhard

Alles richtig, lieber Mike,

nur, mal ein Hinweis in eigener Sache, Du solltest besser die Antworten von 100carat, Cat, Matthias, Alfred Proksch; Rolf Carl, Joe, Lichtbetrieb und vielen Anderen hier zu solchen Dingen lesen, ich bin eher der geduldete Dummschwätzer, eine Art Bär mit der dreckgen Schnautze.

Leider haben Kerle wie ich mehr Zeit als Vaterlandsliebe, deswegen schreiben die zu vielen Dingen, von denen sie eigentlich gar keine bis wenig Ahnung haben, eben wegen der Langeweile.

Eigentlich kann ich auch nur etwas zu unserer R6 und R5 sagen, zum Bereich Video hingegen rein gar nichts, zusammen haben meine Frau und ich bisher genau 0 Videos gemacht (ausser mit dem Laberknochen), somit haben unsere Kameras auch alle bisher genau 0mal überhitzt.

Langer Rede kurzer Sinn: Sorry, dass ich es mal wieder nicht lassen konnte, aber wenn Du Informationen suchst, lies und frage 100carat, der weiß sehr, sehr viel, ich habe eigentlich von gar nichts eine Ahnung aber dadurch immer von allem gleich viel, auch ein Vorteil!

Dirk

Die Canon R3 kann es einfach … der Bedienkomfort und der geniale Sensor erledigen so ziemlich alles 🥰

Cat

vor allem die Details 😛
Denn einige Objektive können erheblich mehr, als diese Reporter- und Hochzeits-Kamera zulassen will.
Längst hätte es eine R3r geben müssen, mit 45-60 MP.
Und wenn eine R1 dann wieder größer und schwerer und unbezahlbar wird – also mehr als 7500€ – dann lernt Canon mal verlieren gegen Nikon und das hat dank der Teles schon begonnen.

Mike F

Die R3 ist nun wahrlich vieles, aber sicherlich keine Kamera für Hochzeiten…

joe

Wird von vielen Hochzeitfotografen verwendet, die früher die R5 nutzten. Geh mal auf YouTube, sehr viele nutzen die die R6 oder R5 nutzen sind bei der R3.

Marcello

das ist zwischen den Herstellern kein Sportevent oder sonst was. Die Hersteller haben ihre eigene Philosophie was die Kameras betreffen, daher ist dieser Sch….vergleich sowas von sinnlos

Leonhard

Wozu denn eine R3r mit so vielen MP?

Nur damit die A1 nicht mehr so alleine in den Regalen liegt, dafür wird Canon mit Sicherheit keine R3r nachschießen.

Wieso sollte Canon denn gegen Nikon verlieren lernen? Die gemeinsame Hassliebesgeschichte der beiden Knipsenklopper ist ja nun schon über eine längere Zeit am Laufen, da wissen die von Canon schon lange, wie es sich anfühlt, gegen Nikon den zweiten Sieger zu machen.

So haben die z.B. doch weder gegen die D500 noch gegen die D850 wirklich einen Stich machen können, mal war die eine Marke vorne, mal die andere, beide verstanden es über Jahre, uns, ihren Kriegern die neuen Knipsen anzudrehen. Beide leiden zur Zeit an der „was könnten wir verkaufen, wenn wir was liefern könnten Krankheit“, und Nikon macht sich weniger Sorgen, ob denen Sony weglaufen könnte, bei den Baukosten sieht es da wohl schon etwas anders aus.

Matthias

…zu den MP habe ich mich ja schon öfter geäußert. Aber wenn ich mit Canon fotografieren würde, hätte ich die R3 sofort bestellt. Denn ich hatte die Möglichkeit, auf der Photopia eine halbe Stunde damit rumzuspielen. Hatte selten eine Kamera in der Hand, die so intuitiv zu bedienen war , gepaart mit hervorragender Haptik .
Und nein, ich rede jetzt nicht über Nikon:-))

Leonhard

Matthias, Du bist, da bin ich mir vollkommen sicher, ein sehr guter, hochqualifizierter Fotograf, ich hingegen eher ein Hobbyist mittleren Könnenstandes, Deine Bilder sind wohl besser als meine, aber, deswegen können wir ja trotzdem in sehr vielen Punkten genau der selben Meinung sein, was ja auch in vielen Bereichen so ist. Auch habe nicht den Eindruck, immer was Neues kaufen zu müssen, weil ich dann all die Sachen endlich könnte, die ich nicht kann, ausserdem muss eine Kamera meinen Anforderungen entsprechen und ich nicht fotografieren wollen, was irgend eine neue Knipse kann, ich aber niemals brauche. Die R3 schaffe ich an, 24MP haben mir für alles, was ich fotografiere schon immer gereicht, nur weil Pixelkühe (der Ausdruck ist von meiner Frau) heute 50MP und mehr können, deswegen brauche ich die doch trotzdem nicht! Und wenn Sony jetzt eine neue Giga-ISO-Überkamera bringen würde, also eine Superknipse, mit der Mann endlich den dunkel geraten Zentralafrikaner bei null Licht vor der schwarzen Wand fotografieren könnte, sag mal, Matthias, wenn einer wie ich, der dies niemals vorhat zu tun dann dieses Angebot sieht, gut, drüber reden dass es geht, aber deswegen brauche ich es doch am Ende genau so wenig wie die junge Dame… Weiterlesen »

Matthias

Leonhard,
ob ich nun gut bin oder nicht hängt immer vom Auge des Betrachters ab. Und da spielt die neueste Technik eher eine untergeordnete Rolle. Eine Highend-Kamera garantiert nicht automatisch Highend-Bilder. Entscheidender sind das Licht und das Handling der Produkte, die man fotografiert. Deshalb kann ich nur sagen, jeder soll sich die Kamera kaufen, die ihm gefällt und mit der er klar kommt. Auswahl gibt es genug. Und wenn die Fotos nicht so werden, wie man sich das vorgestellt hat, regelt das auch keine neue Kamera. Vielmehr sollten die eigenen Fähigkeiten trainiert werden. Der Glaube an neueste Technik ist da wenig zielführend . Das ist aber nur meine ganz persönliche Meinung…:-))

Leonhard

Da Du ja schon länger als Profi im Geschäft bist sind Deine Bilder logischer Weise gut. Gute Bilder sind die, die Deinen Kunden gefallen und die die dann bezahlen, so definiert man Profi. Diese ganze Technik (die mich als Diskussionsstoff mehr interessiert als in meiner Ausrüstung), die hat einen Haken: Jared Polin zeigt im Video in dem Artikel hier zur R7, dass die R7 auf Augenhöhe mit der Z9 ist, was ja schön ist. Noch schöner wäre ist aber, wenn Polin ausser der Kamera auch noch den Sinn von Fußball begriffen hätte, dann würde der AF vielleicht weniger gut kleben, dafür aber da, wo er eigentlich hin sollte. Eine Kamera beurteile ich immer „von hinten“, erst mal muss der Bildsensor gut sein, am Bildsensor kann ich nichts ändern, fokusieren sollen ja einige Leute noch können, hört man. Nehmen wir mal an, wir würden uns kennen, ich hätte mir die R3, die Z9 und verzweifelt die A1 gekauft, immer auf der Suche nach dem besten Sucher, dummerweise sind meine Bilder Müll. Ich komme mit meinen Bildern zu Dir, Du betrachtest den Scheibenkleister und sagst mir: „Leonhard, der beste Sucher der Welt, der nutzt Dir gar nichts, der Grund dafür ist und… Weiterlesen »

Cat

Weil 24 MP nur dann ausreichen, wenn man immer das „perfekte“ Objektiv drauf hat, man auch mit 800 mm genug hat oder Macromotive nicht noch näher will und man nie 4:3 oder 1:1 ausschneiden will und sowieso nur klein im Internet zeigen will!
Alle anderen warten sehnsüchtig auf 100-120 MP und brauchen mindestens 45 MP – aber auch dann sind die Verluste beim Beschnitt groß!

Leonhard

Du sagst es, lieber Cat!

Besonders groß soll der Verlust beim Beschnitt übrigens sein, wenn der Beschneider schielt, ach neee, hat jetzt mit Kameras weniger zu tun.

Aber Du gibst mir doch recht, indem Du mir widersprichst, mal so am Rande bemerkt, Du brauchst dies für Deine Arbeit, ist mir vollkommen klar, aber, was hat es denn damit zu tun, dass ich es für meine Spielerei eben nicht brauche?

Und genau deshalb warten eben nicht alle sehnsüchtig auf diese 100-120MP, vielleicht alle die Du kennst, in meinem Bekanntenkreis warten eigentlich eher 0 Leute auf diese 100-120MP.

Genau wie eben dieser „spezielle Look“ gewisser Bildaufzeichnungsgeräte, wer den braucht, bitte nichts dageben, hatte mal einen ………ääääähm……., sagen wir Bekannten, der brauchte auch einen bestimmten Look für seinen work flow, wenn der knipsen wollte oder sollte, dann mußte dessen Eheweib splitterfasernackt mit einer Feder im Ringmuskel gaggernd um den Küchentisch hüpfen, dies löste bei ihm Spannungen in einem dauerentspannten Anhängsel aus. In dieser fernen Zeit hatte ich eher ein anderes Problem, wurde schon spitz, wenn ich ein Damenfahrrad gesehen habe, brauchte als keine Leica, um den Unfug, den ich hier wieder geschrieben habe mal irgend wie in den Bereich der Fotografie zu transportieren.

J.Friedrich

“ … und sowieso nur klein im Internet zeigen will!“ Meinst Du das wirklich ernst Cat? Oder nur zur leichten Provo 🤔. Ach Du Scheisse – verzeih mir wenn ich der Einfachheit S.Salgado wieder mal bemühe wg. der 16/20MP. Natürlich ist das heute mit reinem Zentrum-Ausschnitt von der BQ auch mit 25-40% der Sensorfläche noch interessant mit von mir aus dann 15 von 60MP. Aber sowie Du das Zentrum verlässt … nunja … hatten wir schon Vignettierung/Auflösung Randabfall/Ecken bis auf 60% je nach Optik/Blende etc. Wirklich: Vielleicht sollte jeder immer mal wieder schreiben was >80-90% seiner Sujets ausmacht. Für einen reinen Tier-/Sportfotografen ist deine Ansage sicher absolut in Ordnung – für einen Reportageororientierten Porträt und Dokumentarfotografen der im/am Sujet auf 0,5 bis 15m mit 2 Kameras arbeitet tendenziell unerheblich. Ich vermisse brutales Croppen zu Null bis 0,5% im Ausnahmefall. 20-30%-ige Formatänderung oder Beschnitt bis A1/(0) Drucke und für großformatige Fotobücher sind bislang kein Thema gewesen – warum sollte sich dies ändern?

J.Friedrich

Vielleicht noch ein Satz zu ☝️ – gemäß dieser 20-25 MP-Logik würdest Du ja MFT OM-1&Co. und GH-6 per se Rückwirkend und aktuell/zukünftig die Daseinsberechtigung in Abrede stellen oder zum „reinen Cropfaktorgerät“ entwerten …

Cat

Ich bin schon gespannt wie sich eine R7 gegen die OM-1 behauptet – in Serie verliert sie offensichtlich, mal schauen wie die BQ bei 6400 ausfällt.

100carat

Da hier bereits wieder die Diskussion etwas hochkocht, meine Meinung zur R5, R3 allgemein und 24 und 45 MP im Speziellen. Die Canon R3 ist eine fantastische Kamera, nach den Updates wahrscheinlich in der Gesamtschau die leistungsfähigste Vollformat-Kamera am Markt. Sie ist der R5 in jedem Bereich überlegen (noch besserer AF insbesondere mit den neuen Teleobjektiven, besserer Dynamikumfang, praktisch kein Rolling Shutter, besseres Rauschverhalten in dunkler Umgebungm, bessere Ergonomie), mit Ausnahme der 45 MP (die 8K lasse ich unerwähnt, weil die 6K der R3 erstklassig sind und zudem ohne Überhitzungsproblematik). Deshalb ist die R3 in allen Bereichen in denen besonders schwierige Aufnahmebedingungen herrschen oder ein besonders schneller, genauer und am Motiv klebender Autofokus benötigt wird, die bessere Wahl. Es mag zunächst widersprüchlich klingen: Der bessere Allrounder in normalen oder Studiosituationen bleibt für viele die R5, weil sie trotzdem in allen Disziplinen sehr gut ist und die 45 MP bei gleichem Motiv und unter nicht extremen Lichtbedingungen für schärfere und detailreichere Fotos sorgen. Dies ist nur dann ein theoretischer Vorteil, wenn man die Fotos unter den limitierenden Bedingungen des Internets am Bildschirm anschaut. Legt man die Fotos in entsprechend ansehlichen Formaten nebeneinander, sind die Unterschiede- auch wenn manche Diskutanten es nicht… Weiterlesen »

J.Friedrich

👍👍👍

Leonhard

Ja ja, nun konnte man es wieder lesen:

Wenn einer wirklich Ahnung hat, dann versaut er den Anderen damit die ganze Diskussion!

Ist war gemein, aber trotz allem sehr nützlich, halt, unwissenschaftlich, nützlich nur für die Leute, die ihr Wissen erweitern wollen, für festgefahrene Meinungsbesitzer eher ärgerlich, aber, solche gibt es hier ja nicht, daher meine Ungenauigkeit!

joe

Mir wurde auch gerade der Tag versaut, Regenbogenflagge auf dem Bundestag, wann kommt die Türkische, Afghanische, Irakische, Ukrainische, Syrische…ich kenne kein Land mit sowenig Selbstachtung! In Ablehnung an ein „Schokoküsse“ (habe gerade noch die Kurve gekriegt) Zitat: „Man sind die Dumm man!“

Leonhard

Selbst als ich Schokoküsse noch anders nannte wäre mir nie der Gedanke gekommen ich sei ein Menschenfresser!

Eigentlich müßte dort eh die US-Flagge wehen, ich bin schon zufrieden, wenn da nicht die Russische weht, denn dann müßte ich verkalkter alter Bock mir die Frage stellen, ob ich irgendwas nicht mitbekommen habe.

Aber psssssst, wir sollen hier nicht über Politik schreiben, also lassen wir es besser, sonst schimpft uns der Mark und geschimpft bekommen ist ja nicht schön.

Aber mal eine Frage an Dich: Wenn ich einen Regenbogen sehe und an Gott glaube, muss ich dann glauben, der Vater im Himmel sei ein Xer?

joe

Also wenn es Gott gibt, dann wird er wohl auch je nach Laune das Geschlecht wechseln (hätte der überhaupt eines?). Wie sagte vor Jahren einen schwarze Feministin in den USA (vor weissen Konservativen Zuhörern): „I believe in God, she is black!“ Entsetzen auf den Rängen! Manche Frau weiss wie man Stimmung macht!

Leonhard

Ja ja, lieber Joe,

nur muss man, um ein Geschlecht zu haben überhaupt so etwas wie einen Körper haben, mein Gott und Deine „übergeordnete Instanz“ unterscheiden sich eher nicht, ausser im Namen.

Die Inkas hatten Vater Sonne und Mutter Erde, die Katholen die heilige Dreifaltigkeit, in Berlin regiert die Einfältigkeit, heilig eher nicht, und eine Kirche ist nichts anderes als ein Dienstleister.

Der Spruch „ein Mann, ein Wort, eine Frau, ein Wörterbuch“ stimmt auch, trotzdem bin ich keine Frau, ausserdem ist Mann oder Frau so oder so egal, hinten sind sie gleich und vorne passen sie zusammen und nun sollten wir es aufgeben, keine Politik ist unsere Vorgabe.

Mathias

So ist es. Und mit Blick auf unser Land, die mediale Berichterstattung etc hier meine Sicht dazu :

Ich bin entsetzt, für wie dumm sie uns halten und ich bin erschüttert, wie recht sie haben!

joe

Mathias, selten hat sich unsere Meinung mehr gedeckt als in diesem Punkt!

Leonhard

Wieso kommen hier eigentlich immer wieder Leute mit der Backsteintheorie?

Also mal ganz ehrlich, die R3 ist m.M.n. die allererste gescheite R, fasst sich erheblich besser an als die kleinen Puppas da, und gemessen an den Einsen ist sie noch sehr leicht und auch überschaubar!

Sie hat sogar einen runzeligen Apfel Autofokus, mein Weib kriegt meine Visage gestochen scharf!

Leonhard

Glück muss der Mensch haben und wenn er kein Glück hat muss er wenigstens ein Mensch haben!

Heute morgen kam die R3, seit den 50igern ist bei unserer Seilbahn nie was passiert, heute gibt es einen Defekt, der Hubschrauber muss die Leute aus der Gondel retten und die R3 mit dem 24-105mm und die R5 mit dem 100-500mm, da kommt Freude auf. Keine Aufregung, liebe Freunde, ausser die Hosen voll ist niemandem was passiert, der Pilot und der Mann am Seil verstehen ihr Fach!

Der Fahrzeugautofokus klebt auf dem Heli wie Pattex, klar, keine große Sache, aber der Mensch freut sich eben!

J.Friedrich

Breaking News: Liefert Canon R3-Actionkamera auch die passende Action per Firmware-Update? 😉

J.Friedrich

Nur die Sache mit „die allererste gescheite R“ halte ich für doch „etwas zu gewagt“ lieber Leonhard – R5 und R6 haben schon ihre Daseinsberechtigung und sind jede für ihren Einsatzzweck hervorragende und hochaktuelle Werkzeuge. Sag ich mal so als MP 64 Besitzer 😉

Leonhard

Lieber J.F., ich meinte nur das Gehäuse, nicht den Inhalt des selbigen.

Ob Canon die Action liefert, dies kann ich mir nicht vorstellen, die liefern ja nicht mal Kameras.
Obwohl unser Mädchen war jetzt nach etwa 3 Wochen da, ergo sehr schnell geliefert, die R3 (kratzt uns nicht) steht ja auch im Handel jetzt bei 5-15 Tagen Lieferzeit, dafür könnte es 3 Gründe geben:

  1. Canon hat eine neue Produktionsstraße für die R3, die so schnell produziert wie die Kamera Bilder macht
  2. Bedingt durch die kleineren Geldprobleme in der Welt wurden jede Menge R3 abbestellt und wir hatten einfach Glück
  3. Canon hat sich mit der R7 selbst ins Knie geschossen, R3 wird abbestellt und R7 wird bestellt. Wenn dem so wäre ist allerdings die Frage, ob die sich überhaupt ins Knie geschossen haben, denn ob die Knipsen mit der Goldschrift auf dem Halsband eigentlich als die Umsatzbringer gedacht sind oder eher eine Leistungsschau darstellen, damit die anderen Kameras besser laufen ist ja auch noch eine Frage.
J.Friedrich

Aaah – das beruhigt mich aber, dachte schon, dass diese pauschale Aussage irgendwie nicht ganz stimmen kann. Ich muss Dir aber sagen – siehe den Anfang unserer Rücksendungsdebatte –, dass genau die Größe auch bei mir wiederum mich nie auf die Idee bringen würde meine R6sen einzutauschen (es sei den for next Generation R6ii). Konkret: ich mache einen Portfolio-Tag mit der 90-jährigen in ihrer 12m2 Behausung. 2 Gehäuse R6, ohne Firlefanz mit 15-35er/35er/(85er), das war’s. Am liebsten wäre mir fast noch dezenter als die R6sen – denn mit so einem R3/R1/Z9-Oschi vor dem Gesicht, da bekommen normale, liebenswerte Menschen eine Art „Gesichtslähmung“, ohne Witz! Die R3 hat sich übrigens diese Woche !!Top!! bewährt. Gruß J.Friedrich

Leonhard

Wünsche Dir auch ein schönes WE, gehe mal einkaufen, denn

„ist der Magen immer leer
freut auch die R3 nicht sehr!“

Viel Spaß mit den Kindern und Enkeln

Leonhard

Achtung, an alle Fan-Boy´s

Seit dem 28.07. steht auf der Seite von Canon das Firmwareupdate 1.2.1 für die R3 zur Verfügung, anscheinend haben die das Murksdate 1.2 somit behoben und in den Müll verschoben!

J.Friedrich

👍

Canon EOS R10 + kostenloser Akku dank GutscheincodeCanon EOS R10 + kostenloser ZusatzakkuKategorie:Kamera-DealsHersteller:Canon