Canon Kameras

Canon: Keine EOS 7D Mark III in 2018, dafür EOS 90D?

Neue Infos deuten an, dass im Jahr 2018 doch keine EOS 7D Mark III mehr auf den Markt kommen könnte. Dafür plant Canon angeblich die Präsentation der EOS 90D.

Doch keine Canon EOS 7D Mark III mehr im Jahr 2018?

Es ist noch gar nicht lange her, da hatten Gerüchte die Runde gemacht, dass Canon möglicherweise schon im Februar bzw. März 2018 die neue Canon EOS 7D Mark III vorstellen wird. Doch Gerüchte sind und bleiben eben nur Gerüchte und können sich jederzeit ändern – wie nun im Falle der 7D Mark III geschehen.

Canonrumors berichtet nämlich, dass man sich inzwischen zu 80 Prozent sicher ist, dass der Canon EOS 7D Mark II Nachfolger nicht mehr im Jahr 2018 auf den Markt kommen wird. Stattdessen möchte Canon angeblich 2018 die Canon EOS 90D präsentieren, mit der man wieder einen größeren Abstand zur EOS 77D herstellen möchte.

Schon in unserem Vergleich zwischen EOS 80D und EOS 77D haben wir festgestellt, dass sich die beiden Kameras insgesamt recht ähnlich sind. Natürlich gibt es einige entscheidende Unterschiede, doch Canon möchte den Kunden anscheinend so schnell wie möglich wieder mehr Argumente geben, zum teureren Modell zu greifen.

Canon EOS 90D mit neu entwickeltem Sensor

Die Canon EOS 90D soll anscheinend mit einem neu entwickelten Sensor ausgestattet sein, auch gibt es Gerüchte zu einer verbesserten Version des Dual-Pixel-Autofokus – was auch immer das genau bedeuten mag. Weitere Neuigkeiten zu den technischen Daten gibt es noch nicht.

Mit der Präsentation der EOS 90D kann man gegen Ende des Jahres rechnen. Zuvor – genauer gesagt im Februar 2018 – wird Canon höchstwahrscheinlich drei neue Einsteiger- bzw. Mittelklasse-APS-C-DSLRs vorstellen, zu denen schon im letzten Jahr erste Informationen aufgetaucht waren.

Welche Kamera würdet ihr euch in diesem Jahr wünschen? Die 7D Mark III oder die 90D?

Canon EOS 77D
Preis: 749,00€
Sie sparen: 150.00€ (17%)
Zuletzt aktualisiert am 23.05.2018

Quelle: Canonrumors

Mark Göpferich

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 2.300 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

22 Kommentare

Hier klicken zum kommentieren

  • zeigt Canon jetzt die gleichen Probleme, wie sie Nikon nach der D300s hatte?
    2019 braucht keiner mehr eine 7DIII – dann ist eine EOS M7 wichtiger.
    Ein 90D kann da ein Trostpflaster sein, die kann ein gutes Stück schneller, durchaus eine 7DIII ersetzen.
    Aber das alles hilft nicht ohne eindeutiges Bekenntnis zu APS-C und frischen Objektiven, auf den Sensor angepasst.
    Immer mehr weltberühmte Fotografen wechseln zu Nikon, zuletzt Art Morris.
    Canon war 30 Jahre nicht so deklassiert bei allen Kameras wie jetzt, Canon Fotografen haben sich zu lange mit den innovativsten Objektiven über Wasser gehalten.

  • Sowohl die 7DMkIII als auch die 90D werden APS-C Kameras sein. Ob Canon nun auf ihre in der F&E Abteilung auf den Schreibtischen stehene aktuelle Entwicklung 7D Mk III oder 90D draufschreibt ist doch eigentlich völlig egal. Es wird jedenfalls 2018 eine neue Canon APS-C vorgestellt werden und die wird sich mit der Konkurrenz messen lassen müssen. Die Umetikettierung auf 90D lässt jedoch vermuten, dass die Specs hierbei derart sind, dass man sich bei Canon nicht traut, die neue als (semi-)professionelle APS-C auszugeben. Im Vergleich zur Konkurrenz reicht es wohl nur für eine Amateurkamera. So ist jedenfalls meine Interpretation dieser Nachricht.

  • (wie kann man Kommentare abonnieren ohne ein Kommentar abzugeben)

    Oder die Qualität der 90d ist so gut, wie für die 7dm3 geplant ABER sie haben was richtig großes für die 7dm3 vor 😇

  • Canon arbeitet seit langem

    an einem neuen Sensordesign und hat sich dazu ein Patent eintragen lassen. Wie gut diese Technologie sein wird werden wir bald wissen. Als Sensor Produzent, der auch die Industrie mit seinen Produkten bedient gibt es da eine Bastion zu verteidigen.

    Außerdem wird sich Canon auf keinen Fall so einfach die Butter vom Brot nehmen lassen. Mag sein das die Entwicklung länger gedauert hat als ursprünglich geplant und deswegen echte Neuheiten rar waren.

    Ich glaube das diese Zeit jetzt vorüber ist. In der Hoffnung das es dieses Jahr Innovatives gibt verbleibe ich……..

    • @ Alfred Prokosch
      ….Außerdem wird sich Canon auf keinen Fall so einfach die Butter vom Brot nehmen lassen….

      Wir haben doch alle gehört, was der Canon CEO Manager vor kurzem sagte:
      Wir, Canon, haben den Anschluß an die Konkurrenz verpaßt…

      Das erklärt doch schon, wo die Reise bei Canon Ersteinmal hingeht. Immer wieder neue Modelle mit einer Verbesserung, die Modelle anders benennen usw,usw…
      Was würden Sie denn tun, wenn Sie techn. den Anschluß nicht haben ??

      Eben, genau das, was Canon jetzt tut.
      Mein Gast hat sich übrigens auch von Canon getrennt, nachdem diese Firma noch so verteidigte.
      Er hat nun 14.000 Euro bei Sony investiert, A9, A7R3, Zeiss Otus 2/25, Sony 24-105, 100-400 u.a.
      So hat er eine Kamera die für Sport gemacht und eine für Landschaft usw…
      Da geht wohl nun de Reise für etliche hin

      Was meine Sie, wenn Sony erst seine „denkenden Chips“ vorstellt…
      Dann wäre Canon und co L i c h t j a h r e entfernt.

      • …ich will nur hoffen das der zukünftige selbstdenkende Sensor von Sony nicht den Spatz scharf stellt obwohl daneben der Adler sitzt 😬

      • Befürchtungen dieser Art

        (was der Canon CEO Manager gesagt, oder vielmehr was er nicht gesagt hat) haben mich dazu veranlasst meine Strategie bezüglich Vollformat neu zu überdenken. Beruflich arbeite ich hauptsächlich mit einer Fuji GFX50s. Alles andere wurde bisher mit diversen Canon Vollformatlern abgearbeitet.

        Weil ich von Fuji derart begeistert bin denke ich als Ersatz für mein Canon System ernsthaft über eine neue XT-3 nach. Erst recht seit ich mir eine XT-2 über das Wochenende geliehen habe und mit den Ergebnissen sehr zufrieden war.

        Dar alte Spruch: „Das Bessere ist des Guten Feind“ bewahrheitet sich wieder einmal. Mal sehen womit sich Canon in Zukunft profilieren möchte. Die XT-3 kann man noch nicht kaufen, also ist für mich die Wartezeit spannend.

    • Canon hat toll geformte Brote, nur die Butter, die ist längst verloren gegangen.
      Canon braucht neben einem viel besseren Sensor für sein kleines Format, ein größeres, helleres Sucherprisma, einen Griff der nicht knarzt … dann gehts irgendwie weiter.

    • Das dachten wir bei GoPro auch als sie die Drohne vorgestellt haben.

      Heute gab es einen Artikel dass Canon an Fingerabdruck Sensoren in Kameras und Objektiven arbeitet, die sich je nach Finger unterschiedlich belegen lassen.
      Das gibt Hoffnung auf weitere Innovation in den nächsten Kameras.

  • Diese Mitteilung lässt aus meiner Sicht einigen Spielraum für Interpretationen. Mit Sicherheit beobachtet Canon die Marktzahlen für seine Produkte und die der Mitbewerber und stimmt daraufhin seine Launchstrategie für seine Kameras ab. Von daher macht es evtl. Sinn eine stärkere Abgrenzung zwischen 77D und der 80D durch Einführung einer 90D zu erreichen im Sinne einer Weiterentwicklung, z.B. größeres AF-Feld, höherer Dynamikumfang etc. Keine Revolution aber Portfoliooptimierung. Für eine 7DMK3 gilt generell, die D500 als Maßstab. Eine 7DMk3 auf den Markt zu bringen, die nicht in Schlagweite einer D500 liegt, macht keinen Sinn. Wenn man noch nicht soweit ist, wird man daher in einem ersten Schritt erstmal die Portfoliooptimierung zu machen.
    Theoretisch könnte eine 90D auch so ausgerüstet sein, daß man damit das Top APS-Modell seitens Canon darstellt und die Linie 7D gar nicht nicht mehr weiterverfolgt- was einen preislichen Quantensprung für die 90D wäre. Die Weiterentwicklung einer 77D würde die entsprechende Käuferschicht in diesem Segment abdecken. Eine durchaus interessante Porfoliobereinigung.
    Für wahrscheinlicher halte ich aber eher, daß man z.Z. für die Serienreife nur updates hat, wie ein verbessertes AF-Feld etc. Große Sprünge werden dann einer der oberen Preisliga vorbehalten sein, die dann wieder in updates in den unteren Bereichen enden wird.
    Es bleibt also spannend und die technischen Daten der 90D werden evtl. mehr über die Canon Strategie sagen der nächsten 2 Jahre sagen.

    • Also eine 77D hätte es nie gebraucht, alles unterhalb einer 800D sowieso nicht
      und eine 90D die flott ist und alles kann unter 1500€ lässt einer 7D sowieso keinen Platz.
      Weg mit den vielen Gehäusen und lieber ein paar richtig gute bauen und sonst alles ohne Spiegel anbieten.
      Aber die M5 und Co sind ja nur ein mutloses Armutszeugnis.

      • Ganz so drastisch sehe ich es nicht, aber bei Portfoliobereinigung bin ich dabei. Für APS z.B. :
        – eine Einsteigerkamera wie die 200D
        – eine für den ambitionierten wie die 800D
        – ein Top-Modell für APS-C, wie eine „90D“

        Die konsequente Weiterentwicklung dieser 3 Linien und fertig.

  • Ich bin gerade hin und her gerissen.
    Vielleicht könnt ihr mir dabei helfen mich zu entscheiden.

    Ich habe nun ein knappes Jahr auf die Canon EOS 80D gespart und könnte sie nun neu bei Canon für 789€ kaufen. Nun frag ich mich ob ich lieber noch warten sollte bis zur 90D oder gleich zuschlagen.

    • Ich besitze seit einiger Zeit eine 80D und bin mit ihr sehr zufrieden (hatte davor eine 650D). Sie hat einen 100%-Sucher, bis ISO 3200 macht sie wirklich gute Bilder. Wenn man etwas größere Hände hat, liegt sie gut in der Hand. Der Autofokus funktioniert super und auch Reihenaufnahmen sind schnell. Video ist mit Full HD (60 Bilder/Sekunde) ok. Ob die Canon 90 D tatsächlich Ende 2018 raus kommt weiß man letztlich nicht. Mir persönlich wäre das zu vage und zu lange darauf zu warten, es sei denn, man hat schon was ganz gutes, mit dem man noch eine Weile leben kann. Das ist zumindest meine Meinung.

  • Bedeutet das die Canon 90D vielleicht bei der ISE in Amsterdam oder dem Japanischen CP+ Photo-Event im März vorgestellt werden könnte? Oder kann man erst mit der Photokina damit rechnen? Wäre natürlich toll wenn es ein von den ersten Events wäre denn die diese sind schon in den nächsten Wochen 🙂