Canon Sonstiges

Canon hat Selfiestick mit Eigenleben entwickelt

Damit sich Vlogger voll und ganz auf ihre Moderation konzentrieren können, könnte ein neuartiger Selfiestick künftig auch die Bildkomposition übernehmen.

Kommt der Selfiestick zurück?

Zwar scheint die große Ära der Selfiesticks vorbei, falls es sie je gegeben hat. Zumindest sind die verlängerten Arme für mehr Distanz zwischen Smartphone und Gesicht bei Weitem nicht mehr so häufig zu sehen, wie es noch vor ein paar Jahren der Fall war. Dabei ist das Konzept offenbar noch gar nicht bis zum Ende gedacht worden zu sein. Canon hat jetzt nämlich ein Patent angemeldet, das auf dem altbekannten Selfiestick aufbaut, ihn aber (hoffentlich) viel intelligenter macht.

Gerade erst hatte ich hier im Blog über den Einfluss von Künstlicher Intelligenz auf die Smartphone-Fotografie berichtet. Und auch bei diesem Selfiestick geht es darum, dass uns Technologie noch mehr Aufgaben abnimmt. Während sie beim Smartphone darauf beschränkt ist, die Qualität des Bildes nach bestem Wissen zu verbessern, könnte sie durch den Selfiestick sogar den Bildausschnitt beeinflussen. Das geht aus einem Bericht von Digicame hervor, die das Canon-Patent entdeckt hatten.

Kamera ist wohl fest verbaut

Demnach könnte der Selfiestick Länge und den Winkel und die Brennweite des Zooms automatisch steuern, um Selfies mit optimaler Komposition aufnehmen zu können. Wer sich nun fragt, wie der Stick auf die Kamera zugreift: Diese scheint bereits fest installiert zu sein, was ihren Einsatzbereich natürlich stark einschränkt.

Quelle: Canon

Vor allem Vlogger dürften die Erfindung aber spannend finden. Dass sich Canon an diesen Markt richten möchte, verwundert angesichts der steigenden Nachfrage kaum. Einer aktuellen Studie zufolge ist diese Art von Kamera sogar ein „Treiber der Industrie“, wobei vor allem Sony mit seinen ZV-Modellen Erfolge verzeichnen kann. Bis jetzt handelt es sich lediglich um ein Patent von Canon, was noch längst nicht für eine Marktreife des Produkts spricht. Bis es tatsächlich erhältlich ist, falls es überhaupt so weit kommt, können also noch Monate oder gar Jahre vergehen. Was haltet ihr von der Idee?

via: PetaPixel | Beitragsbild: Lucas Favre

guest
14 Kommentare
älteste
neueste
Feedback
Zeige alle Kommentare
alex

Von mir aus dürfen diese Idiotensticks gerne verschwinden 😉

Red and Gold

Genau das Richtige für Leonhard 🙂

joe

Witzig geht anders!

Rolf Carl

Das könnte glatt ich sein auf dem Foto, einfach ohne Selfiestick natürlich.

Jürgen K.

Dann wärest Du ja erheblich jünger als ich dachte 🙂

Rolf Carl

Tja, kommt ja nicht auf das Alter an. Auf den Skiern macht mir aber so schnell keiner etwas vor, obwohl ich in den letzten Jahren eher mit den Schneeschuhen unterwegs war

Jürgen K.

Nichts!
in meinen Augen nur was für Selbstdarsteller

Maratony

Klingt nach einer vernünftigen und praktischen Lösung. Das würde das Aufnehmen deer eigenen Person wirklich vereinfachen. Mal sehen ob es kommt, aber der Markt Schein offen zu sein

Rüdiger

Das klingt nach viel Aufwand für wenig Mehrwert. Der Stick wird die aufgenommenen Bilder nur sehr begrenzt verbessern können. Dafür muss der Stick zwei zusätzliche Motoren und einen Akku haben, was ihn schwerer unhandlicher und teurer machen wird.

Denke nicht, dass da ein Produkt draus wird.

Alfred Proksch

Und wieder einmal der FALSCHE Eindruck!

Da steht jemand alleine (sonst bräuchte er keinen Selfiestick) außerhalb kontrollierter Pisten stört das im Winter gestresste Wild – gefährdet sich selbst in vielfacher Hinsicht – einer den unter Umständen andere Menschen unter Einsatz aller Mittel bergen müssen.

Die falsche Werbung für ein unsinniges Produkt.

Jürgen K.

Daumen 3x hoch.
Sehr gut geschrieben.

Rüdiger

Nunja der Mann ist Schweizer, vermutlich mit Tourenskiern unterwegs und sein Portfolio bei Unsplash sieht schon so aus, als wäre er gerne in den Bergen unterwegs. Er ist also sicherlich kein Anfänger.

Ich habe nicht weiter recherchiert, aber du interpretierst da vielleicht ein bisschen zuviel in sein Bild. Es könnte auch seine halbstündige Feierabendtour sein, die er dreimal die Woche geht, anstatt hier im Forum zu posten. Warum nicht?

Carsten

Interessant das die Mehrzahl es einfach wieder besser weiß. Selbstdarsteller / auf unkontrollierten Wegen bla bla bla. Klar, ist auch so leicht negative Kritik zu üben. Lässt einen ja gleich in besseren Licht darstellen. Ein Perspektivenwechsel wäre da sicherlich angebracht, aber das könnte ja fast noch weh tun. Sorry, musste einfach mal sein.

Alfred Proksch

Hallo Carsten

jeder darf hier bei uns machen was er möchte – ich bin sehr dafür! Ich bin dafür das er „kostenlos“ mit dem Hubschrauber geborgen wird – das er „umsonst“ in der Klinik behandelt wird. Schließlich sind wir eine Solidargemeinschaft. Darum geht hier gar NICHT!

Das er persönlich ein verantwortungsvoller Besucher in den Bergen ist – der genau weiß was er tut – davon gehe ich aus!

Worum es mir geht: Um den erweckten falschen Eindruck! Nämlich das jeder der sich so einen Selfiestick anschafft das genau so könnte wie dieser trainierte Herr.

Umwelt, Tier und Landschaftsschutz für uns alle ist zur Zeit angesagt. Das musste jetzt auch mal sein!