Objektive

Das legendäre Biotar 75mm f/1.5 wird neu aufgelegt

Es kommt zurück, das legendäre Biotar 75mm f/1.5! Ehemalige Konstrukteure von Leica und Meyer Optik werden das „neue“ Objektiv im Jahr 2018 auf den Markt bringen.

Biotar 75mm f/1.5 von Carl Zeiss Jena

In den 1930er Jahren gehörte das von Carl Zeiss Jena entwickelte Biotar 75mm f/1.5 zu den besten Objektiven auf dem Markt. Aufgrund des extrem hohen Preises war das Objektiv allerdings nicht weit verbreitet und bis in die 60er Jahre hinein wurden nur relativ kleine Stückzahlen produziert. Auch heute genießt das 75mm noch Legendenstatus.

Finanzierung via Kickstarter abgeschlossen

Nun wird das Biotar 75mm f/1.5 unter der Marke „Oprema Jena“ neu aufgelegt. Für die Entwicklung verantwortlich sind Konstrukteure, die früher bei Leica bzw. Meyer Optik gearbeitet haben. Das neue 75mm f/1.5 soll im Jahr 2018 auf den Markt kommen und dann mit Anschlüssen für Canon, Nikon, Sony, Leica und Fuji Kameras erhältlich sein. Gefertigt werden soll das neue Objektiv bei Kenko Tokina in Japan.

Finanziert wurde das komplette Projekt bzw. die Neuauflage des Biotar 75mm f/1.5 über eine Kampagne bei Kickstarter. Diese läuft noch bis zum 4. September 2017, das Finanzierungsziel wurde aber laut Pressemitteilung schon in den ersten 15 Minuten erreicht – Wahnsinn! Wie teuer das neue Objektiv werden wird, steht noch nicht fest.

Mark Göpferich

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 2.500 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

7 Kommentare

Hier klicken zum kommentieren

  • Ich habe für meine SONY A6000 bereits ein 1,1/50mm, dass einem 1,1/75mm am APS-C-Format entspricht!

    Das sehr kompakte Objektiv ist mechanisch sehr solide gefertigt und braucht sich optisch auch nicht verstecken!

    Da brauche ich das neue OPREMA JENA Biotar 1,5/75mm nicht, ganz abgesehen mal vom Preis!

  • „Wie teuer das Objektiv werden wird, steht noch nicht fest“….
    Ich denke schon, dass das fest steht, wenn ich das richtig gelesen habe.
    Unter der Rubrik „1100.-€“ steht, dass das ein „günstiger regulärer Kickstarter Preis“ sei, da bei dem offiziellen Objektiv nochmal 45% draufgeschlagen werden.
    Wären dann wohl 1.595.-€ Endpreis!

      • Natürlich! Was spricht dagegen? Wieso soll ein bei Tokina gefertigtes Objektiv, welches von Spezialisten, die u.a. das Noctilux bei Leica gerechnet haben, a priori schlechter sein, als ein NiKoSo Objektiv?
        Wer einen Flaschenboden will, kann gerne ein 08/15 Objektiv bei Amazon bestellen.
        Hier wird sehr ausführlich dargelegt, um was für ein Objektiv mit welchen Charakteristiken es sich handelt!
        Ja, die Welt braucht so was!

  • Die Welt braucht so eine Linse nicht. Aber wer Freude daran hat. Es sind immer die Feinheiten, die ins Geld gehen. Die richtige Frage ist, wie bei jedem Kauf, brauche ich das!

  • Ob die Welt so eine Linse braucht, das sei mal dahingestellt. Daran, dass das Finanzierungsziel innerhalb von 15 Minuten erreicht war sieht man sehr gut, dass es viele Leute gibt die sich das Objektiv wünschen. Somit sollte es wohl seine Daseinsberechtigung haben. Ob man es nun kauft oder nicht wenn es auf dem Markt ist, dass muss jeder für sich selbst entscheiden, wie bei allen anderen Dingen auch.