Kameras

Die größten Fehler von Canon, Nikon, Sony & Co.

Welches waren in den letzten Jahren die größten Fehler von Canon, Nikon, Sony & Co.? Dieser Frage geht Tony Northrup in einem neuen Video nach.

Fehler großer Unternehmen

Im Nachhinein ist man immer schlauer. Und so ist es auch für uns Fotografen oftmals nicht besonders schwierig, Kritik an den Kameras der letzten Jahre zu üben. Letztendlich wird man vermutlich im Zusammenhang mit jeder Kamera den ein oder anderen Kritikpunkt finden können. Doch welches waren eigentlich die größten Fehler, die Unternehmen wie Canon, Nikon, Sony, Panasonic, Pentax und Olympus in den letzten Jahren begangen haben?

Dieser Frage ist Experte Tony Northrup in einem interessanten Video auf den Grund gegangen. Und dabei hat er sich weniger auf einzelne Kameras konzentriert, sondern vielmehr nach ganz grundlegenden Fehlentscheidungen gesucht, welche die Unternehmen seiner Meinung nach in den letzten Jahren getroffen haben. Wir wollen im Folgenden den Inhalt des Videos grob zusammenfassen.

Canons größter Fehler

Dass Canon in Bezug auf die Sensoren oftmals leicht hinter der Konkurrenz hinterherhinkt, haben in den letzten Monaten und Jahren nicht nur die Tests von DxoMark gezeigt (siehe zum Beispiel: Canon EOS 7D Mark II enttäuscht im Test von DxOMark). Doch warum ist das so? Zumindest im APS-C-Bereich kann man das relativ einfach begründen. Denn Canons APS-C-Sensoren sind minimal kleiner als die APS-C-Sensoren der Konkurrenz. Genauer gesagt bieten sie 8,6 Prozent weniger Fläche. Das bedeutet: 8,6 Prozent weniger Licht bei identischen ISO-Werten, minimal mehr Rauschen, Crop-Faktor 1.6 anstatt Crop-Faktor 1.5 wie bei anderen Kameras. Und dieser höhere Cop-Faktor wiederum bedeutet, dass eine Nikon Kamera mit dem Weitwinkel-Objektiv eines Drittherstellers einen größeren Bildbereich einfangen kann, als das mit einer APS-C-Kamera von Canon der Fall wäre.

Nikons größter Fehler

In Bezug auf Nikon kritisiert Tony Northrup vor allem den Autofokus – genauer gesagt den Autofokus im Liveview und im Video-Bereich. Hier weisen die Nikon Kameras im Vergleich zur Konkurrenz nämlich deutliche Schwächen auf. Der Autofokus reagiert langsam und träge, was Nikon DSLRs beispielsweise für Videographen deutlich uninteressanter macht. Eine neue bzw. verbesserte Autofokus-Technologie würde hier helfen und wäre wünschenswert.

Sonys größter Fehler

Sonys hat sich in den letzten Jahren verstärkt auf das E-Bajonett und die spiegellosen Systemkameras konzentriert. A-Mount-Kameras wurden vernachlässigt – und genau das gefällt Northrup nicht. Denn Sonys A-Mount-Kameras waren mit ihrem halbdurchlässigen Spiegel und den damit einhergehenden Vorteilen anderen DSLRs in einigen Hinsichten überlegen. Da können wir nur hoffen, dass die Sony A99 II wirklich bald auf den Markt kommen wird – so, wie es aktuelle Gerüchte andeuten.

Pentax größter Fehler

Mit der Pentax K-1 wurde vor einigen Monaten die erst Vollformatkamera des Unternehmens vorgestellt. Viele hatten darauf seit Jahren sehnlichst gewartet – Tony Northrup gehörte nicht dazu. Ganz im Gegenteil, seiner Meinung nach war es der größte Fehler von Pentax, die K-1 zu entwickeln, auch wenn es sich hier um eine hervorragende Kamera handelt. Doch entscheidend für die Bildqualität sind nicht nur die Sensoren und in diesem Fall der Vollformatsensor, sondern vielmehr die Objektive. So spricht Northrup davon, dass man mit einer APS-C-Kamera und einem herausragenden Objektiv sehr sehr ähnliche Ergebnisse erzielen kann wie mit einer Vollformatkamera. Gute Objektive sind also sehr wichtig – und Pentax muss nun erst eine ganze Reihe von guten Objektiven für die neue Vollformat-Linie produzieren. Er hätte es begrüßt, wenn die dafür notwendigen Ressourcen für herausragende APS-C-Objektive verwendet worden wären.

Panasonics und Olympus größter Fehler

Ähnlich wie bei Nikon kritisiert Northrup auch bei Panasonic und Olympus – sprich bei allen Micro-Four-Thirds-Kameras – den Autofokus. Denn der Autofokus einer teuren MFT-Kamera wie der Olympus E-M1 ist dem einer Einsteiger-DSLR im Sport- und Action-Bereich unterlegen. Daran hätten die Unternehmen in den letzten Jahren seiner Meinung nach verstärkt arbeiten sollen.

Tony Northrups Video & eure Meinung

Es gibt noch viele weitere Fehler der großen Unternehmen, die man an dieser Stelle anführen könnte. So haben es beispielsweise Canon und Nikon verpasst, Vorreiter im spiegellosen Bereich zu sein – und dort ist der Zug nun möglicherweise bereits abgefahren. Doch darüber sollte man final vermutlich erst in ein paar Jahren urteilen.

Hier das 15 Minuten lange Video von Tony Northrup. Verratet uns gerne in den Kommentaren, ob ihr mit ihm einer Meinung seid und welches eurer Meinung nach die größten Fehler von Canon, Nikon, Sony & Co. waren!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 3.300 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

guest
11 Kommentare
älteste
neueste
Feedback
Zeige alle Kommentare