Drohnen Neuheiten

DJI Matrice 300 RTK: Neue Profi-Drohne offiziell vorgestellt

DJI hat die Matrice 300 RTK vorgestellt. Die neue Profi-Drohne beschleunigt auf 80 Kilometer pro Stunde und fliegt 15 Kilometer weit.

Nachdem DJI für seine neue Hobby-Drohne Mavic Air 2 viel Lob geerntet hat, plant das chinesische Unternehmen bereits den nächsten Coup. Mit der Matrice 300 RTK hat der Hersteller eine neue Profi-Drohne vorgestellt. Nach zahlreichen Leaks in den vergangenen Wochen hat DJI die Drohne heute, am 7. Mai, dann offiziell präsentiert. Hat euch das Datenblatt der Mavic Air 2 bereits zum Staunen gebracht, solltet ihr jetzt weiterlesen.

80 Kilometer pro Stunde mit einer Reichweite von 15 Kilometern

Denn die Profi-Drohne beschleunigt auf bis zu 80 Kilometer pro Stunde und erreicht Reichweiten von bis zu 15 Kilometern. Das technische Datenblatt seht ihr hier:

Komplettes Datenblatt einblenden

Fluggerät

Abmessungen

  • Entfaltet, ohne Propeller, 810 × 670 × 430 mm (L × B × H)
    Gefaltet, mit Propeller, 430 × 420 × 430 mm (L × B ×H)
Diagonaler Achsabstand:
  • 895 mm

Gewicht (mit einem einem Gimbal nach unten)

  • Ca. 3,6 kg (ohne Akku)
  • Ca. 6,3 kg (mit zwei TB60 Akkus)

Max. Zuladung

  • 2,7 kg

Max. Abfluggewicht

  • 9 kg

Betriebsfrequenzen

  • 2,4000 – 2,4835 GHz
    5,725 – 5,850 GHz

Strahlungsleistung (EIRP)

  • 2,4000 – 2,4835 GHz:
    29,5 dBm (FCC); 18,5 dBm (CE)
    18,5 dBm (SRRC); 18,5 dBm (MIC
  • 5,725 – 5,850 GHz:
    28,5 dBm (FCC); 12,5 dBm (CE)
    28,5 dBm (SRRC)

Schwebegenauigkeit
(Modus „P“ mit GPS)

  • Vertikal:
    ±0,1 m (Sichtsensoren aktiviert)
    ±0,5 m (GPS aktiviert)
    ±0,1 m (RTK aktiviert)
  • Horizontal:
    ±0,3 m (Sichtsensoren aktiviert)
    ±1,5 m (GPS aktiviert)
    ±0,1 m (RTK aktiviert)

Positioniergenauigkeit

  • Wenn RTK aktiviert und montiert ist:
    Horizontal: 1 cm + 1 ppm
    Vertikal: 1,5 cm + 1 ppm

Max. Winkelgeschwindigkeit

  • Nickwinkel: 300°/s, Gierwinkel: 100°/s

Max. Nickwinkel

  • 30° (Modus „P“, nach vorne gerichtete Sichtsensoren aktiviert: 25°)

Max. Steiggeschwindigkeit

  • 6 m/s (Modus „S“)
    5 m/s (Modus „P“)

Max. Geschwindigkeit im vertikalen Sinkflug

  • 5 m/s (Modus „S“)
    3 m/s (Modus „P“)

Max. Sinkgeschwindigkeit (Neigung)

  • 7 m/s (Modus „S“)

Max. Fluggeschwindigkeit

  • 23 m/s (Modus „S“)
    17 m/s (Modus „P“)

Max. Flughöhe

  • 5.000 m (mit 2110 Propellern, Startgewicht ≤ 7 kg) / 7.000 m (mit 2195 Propellern, Startgewicht ≤ 7 kg)

Max. Windwiderstand

  • 15 m/s

Max. Flugzeit

  • 55 min

Unterstützte Gimbals von DJI

  • Zenmuse XT2/XT S/Z30/H20/H20T

Unterstützte Gimbal-Konfigurationen

  • Einzelner abwärts gerichteter Gimbal, duale abwärts gerichtete Gimbals, einzelner aufwärts gerichteter Gimbal, aufwärts und abwärts gerichteter Gimbal, drei Gimbals

Schutzart

  • IP45

GNSS

  • GPS + GLONASS + BeiDou + Galileo

Betriebstemperatur

  • -20° C bis 50° C

Fernsteuerung

Betriebsfrequenzen

  • 2,4000 – 2,4835 GHz
  • 5,725 – 5,850 GHz

Max. Übertragungsreichweite (Ohne Hindernisse und Interferenzen)

NCC / FCC: 15 kmCE / MIC: 8 kmSRRC: 8 km

Strahlungsleistung (EIRP)

  • 2,4000 – 2,4835 GHz:
    29,5 dBm (FCC), 18,5 dBm (CE)
    18,5 dBm (SRRC), 18,5 dBm (MIC)
  • 5,725 – 5,850 GHz:
    28,5 dBm (FCC), 12,5 dBm (CE)
    20,5 dBm (SRRC)

Externer Akku

  • WB37 Intelligent Battery
    Kapazität: 4.920 mAh
    Spannung: 7,6 V
    Typ: LiPo
    Energie: 37,39 Wh
    Ladezeit (mit BS60 Intelligent Battery Ladestation): 70 Minuten (15° C bis 45° C); 130 Minuten (0° C bis 15° C)

Integrierter Akku

  • Typ: 18650 Lithium-Ionen-Akku (5.000 mAh bei 7,2 V)
    Laden: Verwenden Sie ein USB-Ladegerät mit einer Spezifikation von 12 V / 2 A
    Nennleistung: 17 W
    Ladezeit: 2 Stunden 15 Minuten (Verwenden Sie ein USB-Ladegerät mit einer Spezifikation von 12 V / 2 A)

Akkulaufzeit

  • Integrierter Akku: Ca. 2,5h
    Integrierter Akku + externer Akku: Ca. 4,5h

USB-Stromversorgung

  • 5 V / 1,5 A

Betriebstemperatur

  • -20° C bis 40° C

Sichtsystem

Hinderniserfassungsbereich

  • Nach vorne / hinten / links / rechts: 0,7 – 40 m
    Nach oben / unten: 0,6 – 30 m

Sichtfeld (FOV)

  • Nach vorne / hinten / unten: 65° (H), 50° (V)
    Nach links / rechts / oben: 75° (H), 60° (V)

Betriebsumgebung

  • Oberflächen mit deutlichen Konturen und ausreichender Beleuchtung (> 15 Lux)

Infrarotsensoren

Hinderniserfassungsbereich

  • 0,1 – 8 m

Sichtfeld (FOV)

  • 30° (± 15°)

Betriebsumgebung

  • Große, diffus reflektierende Hindernisse (Remission > 10 %)

Obere und untere Zusatzbeleuchtung

Effektive Beleuchtungsentfernung

  • 5 m

FPV-Kamera

Auflösung

  • 960p

Sichtfeld (FOV)

  • 145°

Bildrate

  • 30 fps

Intelligent Flight Battery

Bezeichnung

  • TB60

Kapazität

  • 5.935 mAh

Spannung

  • 52,8 V

Akkutyp

  • LiPo 12S

Energie

  • 274 Wh

Eigengewicht

  • Ca. 1,35 kg

Betriebstemperatur

  • -20° C bis 50° C

Lagertemperatur

  • 22° C bis 30° C

Ladetemperatur

  • -20° C bis 40° C
    (Wenn die Temperatur unter 5° C liegt, wird die Selbstwärmfunktion automatisch aktiviert. Das Laden bei niedriger Temperatur kann die Lebensdauer des Akkus verkürzen.)

Ladezeit

  • Verwenden der BS60 Intelligent Battery Station:
    Eingang mit 220 V: 60 Minuten (zwei TB60-Batterien vollständig aufladen), 30 Minuten (zwei TB60-Batterien von 20% auf 90% aufladen)
    Eingang mit 110 V: 70 Minuten (zwei TB60-Batterien vollständig aufladen), 40 Minuten (zwei TB60-Batterien von 20% auf 90% aufladen)

BS60 Intelligent Battery Ladestation

Abmessungen

  • 501 x 403 x 252 mm

Eigengewicht

  • 8,37 kg

Maximale Kapazität

  • TB60 Intelligent Flight Battery × 8
    WB37 Intelligent Battery × 4

Eingang

  • 100-120 VAC, 50-60 Hz / 220-240 VAC, 50-60 Hz

Max. Eingangsleistung

  • 1.070 W

Ausgangsleistung

  • 100-120 V: 750 W
    220-240 V: 992 W

Betriebstemperatur

  • -20° C bis 40° C
Ein Blick auf die Regeln für Drohnen in Deutschland verrät allerdings: Für den Betrieb hierzulande müssten für den Einsatz der Matrice 300 RTK womöglich einige Sondergenehmigungen eingeholt werden. Der Einsatz wird so voraussichtlich nicht nur durch recht hohe Anschaffungskosten auf Unternehmen beschränkt bleiben. Für welche Einsatzzwecke die Drohne gedacht ist, zeigt DJI in einem Video:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Einen Preis kommuniziert DJI übrigens nur über Fachhändler, über diese lässt sich die Drohne bereits vorbestellen. Ihre vollen Stärken erreicht die DJI Matrice 300 erst, wenn sie mit dem neuen Kamerasystem “Zenmuse H20” zusammenarbeitet. Dieses erreicht mit bis zu vier Kameras einen 80-fachen Zoom und verfügt zudem über eine Wärmebildkamera sowie einen Nachtsichtmodus.

Das neue Kamerasystem ermöglicht es DJI zudem, einige Tricks in die Software zu integrieren. So lassen sich Rasterfotos realisieren, bestimmte Routinepunkte immer wieder beobachten und Autos oder sogar Personen zielgenau verfolgen. Als Einsatzszenarien schlägt DJI Rettungseinsätze, Brandbekämpfung, Inspektion von Hochspannungsleitungen und vieles mehr vor. Interessiert ihr euch für das Zenmuse H20 Kamerasystem, empfehle ich euch das oben eingebundene Video oder einen Besuch der DJI-Homepage.

Quelle: DJI

Tags
Benjamin Lucks

Benjamin Lucks

Freiberuflicher Journalist, der einige Jahre Berufserfahrung aus einer Technik-Redaktion mitbringt. Da er seit seiner Jugend fotografiert, ist Photografix für ihn die lang ersehnte Doppelbelichtung aus Berufs- und Privatleben.

guest
25 Kommentare
älteste
neueste
Feedback
Zeige alle Kommentare