Fujifilm Kameras

Fuji GFX 100 knipst ab sofort mit 400 Megapixeln

Die Fuji GFX 100 erhält per Firmwareupdate einen Pixel-Shift-Modus, mit dem 400-Megapixel-Bilder geschossen werden können.

Fuji GFX 100: Firmwareupdate 3.00 veröffentlicht

Fujifilm hatte bereits vor einigen Monaten angekündigt, dass man die Mittelformatkamera GFX 100 um einen Pixel-Shift-Modus erweitern möchte. Diese Ankündigung wurde nun mit dem Firmwareupdate 3.00 in die Tat umgesetzt. Im Detail nutzt der neue Pixel-Shift-Modus den beweglich gelagerten Sensor, um damit 16 leicht versetzte RAW-Aufnahmen anzufertigen. Diese Aufnahmen können mit der Software Pixel Shift Combiner am Computer (Windows oder macOS) zu einer RAW-Datei mit 400 Megapixeln zusammengesetzt werden. Über den Pixel Shift Combiner ist darüber hinaus auch Tethered Shooting möglich.

Fujifilm sieht das Einsatzgebiet des neuen Pixel-Shift-Modus vor allem bei Dokumentationen und Digitalisierung im Bereich Kunst und Kultur. Doch auch der ein oder andere Still-Life- oder Produktfotograf wird hier und da sicherlich mit 400-Megapixel-Bildern arbeiten können.

Zusätzlich zum neuen Pixel-Shift-Modus bringt das Firmwareupdate 3.00 auch einige weitere kleine Verbesserungen mit sich, so wurde beispielsweise der Eye-AF verbessert und Bewertungen werden nun gleichermaßen in JPEGs und RAWs gespeichert, wenn man im Modus “Jpeg + RAW” fotografiert.

» Link zum Firmwareupdate 3.00

Mark Göpferich

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit rund 4.000 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

guest
19 Kommentare
älteste
neueste
Feedback
Zeige alle Kommentare