Fujifilm Kameras

Fuji X-H1: Fujifilm plant komplett neue Kamera-Reihe

Erste Infos zur Fuji X-H1! Fujifilm arbeitet hier Gerüchten zufolge an einer komplett neuen Kamera-Reihe, die wohl mit erstklassigen Video-Funktionen überzeugen soll.

Gerüchte zur Fuji X-H1 und X-T2s

Viele von euch erinnern sich mit Sicherheit an die Gerüchte zur Fuji X-T2s, die in den letzten Wochen die Runde gemacht haben. Die Fuji X-T2s wurde als Nachfolgerin der X-T2 gehandelt und die größte Neuerung sollte ein interner 5-Achsen-Bildstabilisator sein, wie man ihn auch von anderen Herstellern wie Olympus, Sony oder Panasonic kennt. Ansonsten sollte die X-T2s in vielerlei Hinsicht der X-T2 ähneln.

Nun sind allerdings neue Gerüchte aufgetaucht, die sich insgesamt ziemlich spannend lesen. Fangen wir von vorne an: Nokishita hat entdeckt, dass das neue Update der X-RAW Studio Software von Fujifilm eine neue Kamera unterstützt, die auf den Namen “X-H1” hört. Diese X-H1 soll mit einer Auflösung von 24 Megapixeln arbeiten und eine minimale Verschlusszeit von 1/32.000 Sekunde zu bieten haben. Mehr weiß man über die Kamera noch nicht – wie auch, schließlich gibt es keine X-H1 und es gab bisher auch keine Gerüchte zu dieser Kamera.

Fuji X-T2s gestrichen, dafür soll die X-H1 kommen

Kurze Zeit nach der Nokishita Meldung hat Fujirumors einen neuen Artikel veröffentlicht und darin vermeldet, dass es sich bei der X-H1 um die X-T2s handeln soll. Fujifilm hat anscheinend die eigene Strategie leicht überarbeitet und möchte die neue Kamera nun nicht als Fuji X-T2s, sondern als Fuji X-H1 auf den Markt bringen. Diese Fuji X-H1 soll dann aber in jedem Fall auch den IBIS erhalten, der eigentlich für die X-T2s gedacht war.

Warum entscheidet sich Fujifilm für den Namen X-H1 und nimmt von der Bezeichnung X-T2s Abstand? Allgemein vermutet man, dass Fujifilm bei der neuen Kamera in erster Linie mit verbesserten Video-Funktionen und eben dem IBIS (der ja auch und vor allem bei Videos praktisch ist) überzeugen möchte. Es soll sich also um eine Hybridkamera handeln – da liegt die Bezeichnung X-H1 natürlich nahe, ähnlich wie auch Panasonics Hybridkamera GH5 heißt.

Dass Fujifilm die Videofunktionen der eigenen Kameras verbessern und stärker in diesen Bereich investieren möchte, hat sich schon vor Monaten angedeutet, als Fujifilm die neuen Cinema-Objektive der MK-Reihe vorgestellt hat. Diese Objektive kommen im Übrigen ohne OIS daher und würden dementsprechend perfekt mit einer Kamera harmonieren, die über einen internen 5-Achsen-Bildstabilisator verfügt.

Was würdet ihr von einer Fuji X-H1 halten? 

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 3.300 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

guest
16 Kommentare
älteste
neueste
Feedback
Zeige alle Kommentare