Fujifilm Kameras Neuheiten

Fuji X100V: Neue Edel-Kompakte offiziell präsentiert

Fujifilm hat eine neue Edel-Kompaktkamera vorgestellt, die X100V. Sie kommt mit 26 Megapixeln, einem neuen Sucher und einem verbesserten Objektiv auf den Markt.

Fuji X100V vorgestellt

Die Präsentation der Fuji X100V hat sich bereits seit einiger Zeit angekündigt und nun wurde die neue Edel-Kompaktkamera endlich offiziell vorgestellt. Fujifilm nimmt wie erwartet einige Verbesserungen vor, diese betreffen vor allem Sensor, Sucher, Objektiv und Display.

Sensor und Objektiv

Den Sensor übernimmt die X100V von der X-T3, das heißt wir haben es mit einem X-Trans-Sensor und einer Auflösung von 26 Megapixeln zu tun (APS-C). Am 23mm f/2 Objektiv (35mm bezogen auf Kleinbild) hat sich auf den ersten Blick zwar nichts verändert, doch Fujifilm hat hier an der Konstruktion entscheidende Veränderungen vorgenommen und beispielsweise eine weitere asphärische Linse ergänzt, sodass sich die Bildqualität insgesamt spürbar verbessert haben soll. Ein eingebauter ND-Filter ist im Übrigen weiterhin mit von der Partie.

Die Serienbildgeschwindigkeit der Fuji X100V beträgt 11 fps mit mechanischem und 20 fps mit elektronischem Verschluss. Die nötige Leistung dafür kommt vom X-Prozessor 4. Auch der Autofokus soll leistungsfähiger sein als bei der Vorgängerin.

Sucher und Display

Verbesserungen gibt es auch beim Sucher. Hier kommt nach wie vor ein sogenannter Hybrid-Sucher zum Einsatz, die “Einzelteile” – also der optische Sucher und der elektronische Sucher – wurden aber jeweils optimiert und auf den neusten Stand gebracht. So deckt der 0,52-fache optische Sucher nun beispielsweise ein Bildfeld von 95 Prozent ab (im Gegensatz zu den 92 Prozent der Vorgängerin), außerdem löst der neue OLED-EVF mit insgesamt 3,69 Millionen Bildpunkten auf.

Des Weiteren hat Fujifilm das Display überarbeitet, es ist nun nicht mehr fest verbaut, sondern lässt sich nach oben und nach unten klappen.

Videos und Gehäuse

Auch Videos nimmt die Fuji X100V selbstverständlich auf, in 4K mit 30 fps oder Full HD mit 120 fps nämlich. Zudem ist die Kamera gewissermaßen “optional wetterfest” – wenn man den AR-X100 Filteradapter und den PRF-49 Filter hinzukauft. Abgerundet werden die wichtigsten technischen Daten durch Bluetooth 4.2, WLAN, USB Typ C und eine Akkulaufzeit von maximal 420 Bildern.

Die Fuji X100V soll ab Ende Februar 2020 im Handel erhältlich sein, der Preis liegt bei 1.499 Euro.

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 3.300 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

guest
138 Kommentare
älteste
neueste
Feedback
Zeige alle Kommentare