Fujifilm Sonstiges

Fujifilm: Neuer Aufsteckblitz EF-60 und Funkauslöser EF-W1 präsentiert

Fujifilm hat einen neuen kompakten Systemblitz EF-60 präsentiert, welcher sich durch seine hohe Leitzahl von 60 auszeichnet. Auch ein neuer Funkauslöser wurde angekündigt.

Im Trubel rund um die Sony A7s III Präsentation dürfte die Ankündigung von Fuji bei vielen untergegangen sein, deshalb wollen wir an dieser Stelle kurz auf die beiden Neuheiten aus dem Hause Fujifilm aufmerksam machen.

Blitz und Funkauslöser von Fujifilm

Mit dem EF-60 hat Fujifilm einen kompakten und leistungsstarken Systemblitz (Leitzahl 60) vorgestellt, der in Zusammenarbeit mit Nissin entstanden ist und auch mit der Funkauslösetechnik Nissin Air System kompatibel ist. Der neue Blitz besticht außerdem mit einem zoomstarken Schwenkreflektor, der einen kleinbildäquivalenten Brennweitenbereich von 24-200mm abdeckt. Ab Ende August soll der Fujifilm EF-60 im Handel erhältlich sein, der Preis wird knapp 420 Euro betragen.

Des Weiteren hat Fujifilm auch den neuen Funkauslöser Fujifilm EF-W1 präsentiert, der ebenfalls ab Ende August erhältlich sein und 210 Euro kosten soll. Die beiden neuen Geräte werden mit den folgenden Kameras kompatibel sein: GFX100, GFX 50S, GFX 50R, X-H1, X-Pro2, X-Pro3, X-T1, X-T2, X-T3, X-T4, X-T20, X-T30, X-E3, X100F und X100V.

guest
8 Kommentare
älteste
neueste
Feedback
Zeige alle Kommentare
Thomas Müller

Ca 420 Euro für den EF-60 scheint mir ein stolzer Preis zu sein, wenn man bedenkt, dass man den Nissin i60A für den halben Preis bekommt und der EF-60 zumindest auf den ersten Blick identisch mit dem bereits sein einiger Zeit existierenden Nissin sein dürfte.

Maratony

Hast du den Nissin?

Thomas Müller

Nein, ich habe den Metz mecablitz M400. Sehr kompakt aber dafür auch nur Leitzahl 40. Wenn ich aber heute einen kaufen würde, würde ich mir vermutlich den Nissin kaufen. Leitzahl 40 war mir schon das ein oder andere mal etwas zu schwach.

J.Friedrich

Ich habe 3 Nissin als “entfesseltes System” mit jeweils LZ 48 und 1x kompakt LZ 20. Bei Canon wären es so um die € 1200,–, so sind es nicht mal € 400,–. Also ich hatte früher nur “Originalblitze” (Canon bis 700,– für einen Blitz) und kann keinerlei Unterschiede/Mängel festellen. Den einzigen Blitzen denen ich nachtrauere waren die leistungsstarken Kompaktteile von Metz aus den 80/90ern.

Maratony

Da bin ich auch nicht unbedingt Markengeil.
Hätte gern mal wieder ein Blitz der HSS Fähig ist und komplett steuerbar ist über einen Sender.
Würde auch Fuji nehmen, aber fast 700 tacken ist ne Menge.

Ingo

Hi Maratony,
hab zwar nur den Nissin i40, der macht aber viel Spaß durch seine kompakte Bauform.
Der 60A und Funkauslöser sollten vermutlich schon passen.
Ich hab mich bei Fuji allerdings für ein Paar TT685 entschieden mit Fernauslöser, die bringen schon Leistung und sind noch günstiger, dafür aber so groß wie die normalen Systemblitze der Hersteller auch.
Was mich da begeistert ist die zuverlässige Steuerung der Blitze mit HSS.

Cat

Die meisten Kameraanbieter lassen ihre Blitze von anderen Herstellern produzieren. Panasonic ist da gut Im Geschäft, Nissin neuerdings auch.

Da wird mit alter Technik noch gutes Geld verdient.

Maratony

Definitely. Einfach mal ge-rebranded. Aber original zieht immer besser.