Fujifilm Kameras

Fujis ultimative APS-C-Kamera: Neuer Sensor, Preis von 3.000 Dollar?

Fuji arbeitet an der bisher teuersten Kamera der X-Serie. Nun gibt es neue Gerüchte zu dieser “ultimativen APS-C-Kamera”.

Braucht man einen Vollformatsensor?

In den letzten Tagen war die Sony A9 das Thema Nummer 1 in der Fotobranche. Die Kamera polarisiert, daran gibt es keine Zweifel. Und auch hier auf Photografix haben viele von euch Kommentare hinterlassen und mitgeteilt, was sie von der neuen A9 halten – vielen Dank dafür!

Ich picke mir mal eine Meinung zur Sony A9, die einige von euch vertreten, heraus und nutze dieser Meinung, um zu den neuen Gerüchten der ultimativen APS-C-Kamera von Fujifilm überzuleiten.

Wie viele Fotografen brauchen eigentlich wirklich und zwingend einen Vollformatsensor? Eigentlich reicht doch auch ein APS-C- oder gar Micro-Four-Thirds-Sensor vollkommen aus, da die Unterschiede in Sachen Bildqualität in der Praxis marginal sind. Wer diese Ansicht vertritt, der wird sicherlich einen Bogen um die Sony A9 machen, da Kameras wie die Nikon D500 oder die Fuji X-T2 dann insgesamt einfach wesentlich attraktiver wirken. Schon alleine weil sie deutlich günstiger sind und das gesparte Geld in einige wirklich erstklassige Objektive investiert werden kann.

Fujis High-End-Kamera soll neuen Sensor erhalten

Wer keinen Vollformatsensor braucht, aber trotzdem eine High-End-Kamera sein Eigen nennen möchte, der dürfte sich vor einiger Zeit mit Sicherheit gefreut haben, als Gerüchte zu einer absoluten High-End-Kamera von Fujifilm aufgetaucht sind. Diese Kamera soll sich angeblich oberhalb der Fuji X-T2 oder X-Pro2 einordnen und die bisher teuerste APS-C-Kamera von Fujifilm werden.

Das klingt schon in diesem frühen Stadium der Gerüchte äußerst spannend. Und nun hat eine Quelle durchsickern lassen, dass die neue Fuji Kamera definitiv mit einem neuen X-Trans-Sensor ausgestattet sein soll! Und insgesamt wäre es durchaus denkbar, dass es sich dabei (wie bei der Sony A9) um einen Stacked CMOS Sensor handeln könnte – auch wenn das aktuell reine Spekulation ist. Auch ein Sucher ohne Blackouts ist sicherlich eine Option, die Fujifilm zumindest im Hinterkopf hat.

Preis von 3.000 Dollar geplant?

Des Weiteren wird gemunkelt, dass Fujifilm bei der neuen Kamera einen Preis zwischen 2.000 und 3.000 Dollar anpeilt. Zuletzt hatten Gerüchte angedeutet, dass die Kamera sogar 5.000 Dollar kosten könnte – was wirklich extrem teuer wäre. Ein Preis von 3.000 Dollar für die “ultimative” APS-C-Kamera klingt da irgendwie etwas logischer und würde sicherlich auch bei den Kunden gut angekommen.

Wir befinden uns hier noch in einem sehr frühen Stadium der Gerüchte und es kann noch so einige Monate dauern, bis die neue APS-C-Kamera tatsächlich auf den Markt kommen wird. Doch Vorfreude darf in jedem Fall aufkommen, denn Fujifilm hat zuletzt mit Kamera wie der X-T2 und der GFX 50s unter Beweis gestellt, dass man in der Lage ist, wirklich erstklassige Kameras zu produzieren. Außerdem stimmt bei Fujifilm der Service in Sachen Firmwareupdates, genauso wie der Hersteller einige tolle Objektive im Angebot hat.

Was würdet ihr euch von Fujis neuer High-End-Kamera wünschen?

[affilipus_product_box product=”13126″]

Quelle: Fujirumors

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 3.300 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

guest
29 Kommentare
älteste
neueste
Feedback
Zeige alle Kommentare