News & Gerüchte Sonstige Hersteller

Hasselblad H5D-50c: Weltweit erste Mittelformatkamera mit CMOS-Sensor

Hasselblad hat vor Kurzem in einer Pressekonferenz angekündigt, dass im März die neue Mittelformatkamera H5D-50c auf den Markt kommen wird.

Die Marke Hasselblad

Hasselblad – diese Marke hat sich in den Köpfen vieler Foto-Begeisterter festgesetzt. Jedoch keineswegs immer nur positiv. Wenn man nicht gerade an die unangefochtene Klassikerin Hasselblad 500 C/M denkt, kommt einem am ehesten noch der Name Hasselblad „Lunar“ oder „Stellar“ in den Sinn. Bei der „Lunar“ und der „Stellar“ handelt es sich aber leider nicht um eigens entwickelte Kameras von Hasselblad, sondern vielmehr um umbenannte und im Design aufgepeppte Sony Kompaktkameras, die zu horrenden Preisen verkauft werden – oder eben auch nicht.

Neue Mittelformatkamera

Jedenfalls wird der schwedische Luxuskamerahersteller im März mit einer neuen Mittelformatkamera auf sich aufmerksam machen, der Hasselblad H5D-50c! Sie wird die Nachfolgerin der H5D-50. Wie einige von euch sicher wissen, ist die Kamera-Serie mit dem Buchstaben „H“ den Studiokameras Hasselblads vorbehalten. Diese waren bisher, wie bei Mittelformatkameras üblich, stets mit einem CCD-Bildsensor ausgestattet. Die H5D-50c wird nun erstmals aus dieser Reihe ausbrechen, denn dieses 50-Megapixel-Monster kommt mit einem neu konzipierten CMOS-Sensor daher. Schön und gut, aber was bringt das?

Vorteile des CMOS-Sensors

Ein CMOS-Bildsensor verbraucht deutlich weniger Strom als ein CCD-Sensor und außerdem können mit ihm deutlich höhere ISO-Bereiche angesteuert werden. Das sind zwei deutliche Verbesserungen im Vergleich zur H5D-50, die nur maximal ISO 800 schaffte (bei der H5D-40 war ISO 1600 das Maximum) und durch den großen Sensor auch stattlich Batterie verbrauchte. Soweit die aktuellen Informationen, über weitere Details werden wir natürlich wie immer berichten, also bleibt dran. Über den Preis kann man auch nur spekulieren, was jedoch bei Hasselblad fast schon sicher ist: Billig wird die Kamera nicht!

Simon Höfele

Musikstudent, Redakteur von Photografix und Hobby-Fotograf. Besonders von der analogen Fotografie in jeglichen Formaten begeistert, aber auch von digitaler Fotografie.

Kommentieren

Hier klicken zum kommentieren